Trentino

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage

Das Trentino früher Welschtirol, amtlich Autonome Provinz Trient (italienisch Provincia Autonoma di Trento) bildet gemeinsam mit Südtirol die italienische Region Trentino-Südtirol. Hauptstadt des Trentino ist Trient.

Regionen[Bearbeiten]

Talgemeinschaften im Trentino
  • Gardasee (Lago di Garda): nördlicher Teil

Orte[Bearbeiten]

Karte von Trentino

Castello di Arco
  • 1 Trient internet wikipedia commons wikidata - die Hauptstadt der Region
  • 2 Rovereto internet wikipedia commons wikidata
  • 3 Madonna di Campiglio internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 4 Pergine Valsugana internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 5 Arco (Trentino) internet wikipedia commons wikidata mit der Burgruine
  • 6 Riva del Garda internet wikipedia commons wikidata am Nordufer des Gardasees
  • 7 Ledro internet wikipedia commons wikidata am Ledrosee
  • 8 Mori (Trentino) internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 9 Lavis internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 10 Ala (Trentino) internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 11 Levico Terme internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 12 Condino internet wikipedia commons wikidata nördlich vom Idrosee

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Der Monte Baldo erhebt sich zwischen der Etsch und dem Gardasee und ist ein etwa 30 Kilometer langer Bergrücken. Durch den klimatischen Einfluss des Gardasees ist es möglich, dass dort viele sehr unterschiedliche natürliche Lebensräume nebeneinander existieren, beginnend mit der Mittelmeermacchia über die Weiden in der Mitte bis hinauf zur Felsenregion der höchsten Gipfel. Seine höchsten Erhebungen sind, Monte Altissimo di Nago (2.079 Meter), Cima del Longino, Cima delle Pozzette (2.179 Meter), Cima Valdritta (2.218 Meter) und Punto Telegrafo (2.200 Meter).

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Trentino wurde früher auch Welschtirol genannt, heute heißt es amtlich Autonome Provinz Trient, italienisch Provincia Autonoma di Trento, und bildet zusammen mit Südtirol die Region Trentino-Südtirol.

Das Trentino entspricht im Wesentlichen dem früheren Gebiet des Kronlandes Tirol, das zur Österreichisch-Ungarischen Monarchie gehörte.

Sprache[Bearbeiten]

Ganz überwiegend wird Italienisch gesprochen. In touristischen Einrichtungen sind zum Teil Mitarbeiter mit Deutschkenntnissen anzutreffen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

In der Region selbst gibt es keinen Verkehrsflughafen. Der nächste internationale Flughafen ist der Flughafen Verona „Valerio Catullo“ wikivoyage wikipedia commons wikidata (IATA: VRN). Von dort sind es knapp 100 Kilometer nach Trient, die man mit dem Auto in gut einer Stunde, mit Bus und Zug in 1½ Stunden überwinden kann.

Trient hat einen kleinen Flughafen, an dem aber keine Linienflüge angeboten werden. Der Flughafen Bozen wikivoyage wikipedia commons wikidata (IATA: BZO) (55 km nördlich von Trient) hat nur seeehr wenige Verbindungen.

In grösserer Entfernung liegen der Flughafen Innsbruck internet wikipedia commons wikidata (IATA: INN), der Flughafen Treviso wikivoyage wikipedia commons wikidata (IATA: TSF), Flughafen Bergamo wikivoyage wikipedia commons wikidata (IATA: BGY) 115 km westlich oder Flughafen Venedig „Marco Polo“ wikivoyage wikipedia commons wikidata (IATA: VCE).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Trient liegt an der Brennerbahn. Alle Züge, die über den Brenner nach Italien fahren, halten an den Bahnhöfen Trient und Rovereto. So fährt man beispielsweise mit dem EuroCity von München knapp 4½ Stunden, von Innsbruck etwas mehr als 2½ Stunden, von Verona Porta Nuova weniger als eine, von Bozen eine halbe Stunde nach Trient. Regionalzüge auf der Strecke aus Norden zwischen Bozen und Trient (bzw. Rovereto) halten auch in Mezzocorona. Von Bozen nach Trient fährt man mit dem Regionalzug eine dreiviertel Stunde. Regionalzüge aus Süden von/nach Verona halten in Ala, Rovereto, Trient und Mezzocorona. Von Verona nach Trient fährt man zwischen einer und 1:15 Std.

Von Venedig aus kommt man mit dem EuroStar bzw. EC via Padua, Vicenza und Verona nach Rovereto oder Trient: einmal täglich durchgängiger EC (in 2:07 Std. von Venezia Santa Lucia nach Trient), sonst mit Umsteigen in Verona. Aus Mailand (via Brescia und Peschiera del Garda) braucht man mit Umsteigen in Verona zwischen 2½ und drei Stunden nach Trient. Auf der Valsugana-Strecke von Venedig nach Trient gibt es keine durchgängige Linienverbindung mehr. Züge aus Richtung Venedig fahren nur bis Bassano del Grappa, Züge aus Trient enden in Castelnuovo (Valsugana). Zwischen beiden Orten gibt es Busverkehr. So braucht man knapp für diese Strecke drei Stunden von Venezia Santa Lucia nach Castelnuovo (einmal Umsteigen in Bassano del Grappa).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Aus Deutschland ist die rascheste Anreise über die Brennerautobahn A22/E45 via Innsbruck.

Vor allem mit dem Motorrad kann auch die Fahrt über den Reschenpaß bzw. das Timmelsjoch und Meran auf den Landstraßen in Erwägung gezogen werden.

Mobilität[Bearbeiten]

Von Norden nach Süden verläuft die Autostrada A 22 (Autobrennero), vom Brenner bis nach Modena. Anschlussstellen sind San Michele/Mezzacorona, Trento-Nord, -Centro und -Sud, Rovereto-Nord und -Sud/Lago di Garda-Nord sowie Ala/Avio. Parallel dazu verläuft durch das Etschtal die Strada Statale 12 (San Michele–Lavis–Trient–Mattarello–Besenello–Volano–Rovereto–Ala)

Abgesehen von der Brennerbahn (Brixen-)Bozen–Auer–Mezzocorona–Trento–Rovereto–Ala–Domegliara San Ambrogio–Verona gibt es Regionalzüge auf der Valsugana-Bahn von Trient über Pergine Valsugana, Levico Terme und Borgo Valsugana nach Castelnuovo (mehrere weitere, kleine Zwischenhalte; zu den Hauptverkehrszeiten im Stunden-, sonst im Zweistundentakt).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Seen[Bearbeiten]

Der nördliche Gardasee
  • 2 Caldonazzosee wikipedia commons wikidata - liegt in der Valsugana unweit des Gardasees und ist der größte See im Trentino.
Rekonstruktion der prähistorischen Pfahlbauten am Lago di Ledro
  • 3 Lago di Ledro wikivoyage wikipedia commons wikidata - liegt auf 655 m Höhe zwischen dem Gardasee und dem Idrosee im Ledrotal, ital. Valle di Ledro. Hier wurden prähistorische Pfahlbauten aus der Bronzezeit entdeckt. Sie gehören ebenso wie diejenigen am Lago Carera in Fiavè zum UNESCO-Weltkulturerbe.
  • 5 Andalo See - liegt zwischen Andalo und dem Monte Gallino.
  • 7 Tobliner See wikipedia commons wikidata - befindet westlich von Trient am Ende des Sarcatales, das auch Valle dei Laghi, Tal der Seen, genannt wird.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Gardasee ist ein Paradies für Surfer
  • Gardacqua, Via Cirillo Salaorni, 10, 37016 Garda (VR). Tel.: +39 045 72 555 94. Erlebnisbad mit Hallen- und Freibad, Solebecken und Sauna. 1400 m² Wasserfläche, mit Breitwellenrutsche, Spielplatz, Park, Beachvolleyball im Außenbereich. Preis: Tageskarte Erwachsener Montag bis Freitag 9,90 € am Wochenende 10,90, mit Sauna 18,90 €, bzw. 21,90 €.

Sommer[Bearbeiten]

  • Wandern, Klettern und Mountainbiken in den Bergen.
  • Baden und Boot fahren an den vielen Seen des Trentins
  • Surfen am Gardasee

Winter[Bearbeiten]

  • Skifahren und Langlaufen

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Kürbisfestival in Levico Terme im September
  • Almabtrieb in Pieve Tesino an einem Wochenende im September
  • Das Fest "Brava Part" findet Ende September im Dorfzentrum von Folgaria

Küche[Bearbeiten]

Die Küche im Trentino ist wie auch die Südtiroler Küche weniger italienisch. Dies liegt an der relativen Abgeschiedenheit der Region in den Bergen, zum anderen an der langen Zugehörigkeit zu Österreich. Typisch österreichische Knödel werden im Trentino canederli genannt. Die traditionelle Küche der Bauern ist eine sehr ärmliche, kalorienhaltige und herzhafte Küche, basierend auf dem Wenigen, was der Boden und das rauhe Klima der Dolomiten hergeben.

Typische Gerichte:

  • Am nördlichen Gardasee gibt es Carne Salada e fasoi, ein gepökeltes Rindfleisch, roh oder gegrillt, mit Bohnen und Zwiebeln.
  • Sisam ist ein mit Zwiebeln angemachter Fisch.
  • Strangolapreti sind kleine Knödel aus Brot und Spinat.
  • Bigoi co le pessate salae, sind Spaghetti mit kleinen gesalzenen Seefischen, ähnlich Sardellen.
  • Polenta (Maisbrei) wird mit Fleisch, Wild oder Fisch und deftigen Soßen auf Wein- und Olivenölbasis gereicht. Polenta aus Buchweizen (Schwarzplenten) wird polenta nera (schwarze Polenta) genannt.
  • Pane di molche ist ein Brot aus den Resten von gepressten Oliven.

Neben den üblichen Nachspeisen, gibt es Spezialitäten wie Karottentorte und Molchetorte.

Beliebte Käsesorten:

  • Vezzena
  • Spressa delle Giudicarie
  • Trentingrana ist ein Hartkäse

Lokalen Weine:

  • Teroldego, Mazemino, Merlot und Cabernet sind Rotweine.
  • Schiava ist ein Rosewein.
  • Nosiola, Moscato, Pino frigo, Pinot bianco und Pinot Chardonnay sind Weißweine.
  • Der Vino Santo ist ein Dessertwein der aus passierten Nosiola-Trauben gewonnen wird.

Örtliche Schnäpse:

  • Der Trentiner Grappa wird aus den Trebern der lokalen Weine destilliert.
  • Grappa, der mit verschiedenen Fruchtsorten aromatisiert
  • Grappa mit verschiedenen Kräutern, als Bitter, aromatisiert

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • trentinomoto - Offizielle Tourismusinformationsseite speziell für Motorradreisende
  • trentino - Offizielle Tourismusinformationsseite des Trentino
Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.