Mittelitalien

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Italien > Mittelitalien

Mittelitalien ist der Teil Italiens im Zentrum des Landes mit der Hauptstadt Rom. Es grenzt im Norden entlang etwa einer Linie zwischen La Spezia und Rimini an Oberitalien. Im Süden bildet -grob- eine Linie von Gaeta - Isernia - Pescara die Grenze zu Süditalien. Im Osten liegt das Adriatische Meer, im Westen das Tyrrhenische Meer.

Im Zentrum des Landesteils durchzieht die dünn besiedelte Bergkette des Appenin, der hier mit dem Hochgebirge der Abruzzen Höhen nahe 3.000 m erreicht. Dagegen sind die Küstenstreifen dicht besiedelt. Weite Teile Mittelitaliens gehörte in der Vergangenheit zum Kirchenstaat, was zu einer enormen Dichte an Sakralbauten, aber auch traditionsreichen Universitäten führte. Zu Mittelitalien gehören die Touristenmagneten Rom, Florenz und Pisa.

Regionen[Bearbeiten]

Karte von Mittelitalien
  •        Toskana (Toscana) Von der alpinen Landschaft des Apennins im Norden über die Mittelgebirgslandschaft im Osten, hügeliges Terrain im Herzen und den langgezogenen Stränden im Westen, zahllosen Kunstschätzen in den Städten wie Florenz, Siena oder Pisa und ihren Weingütern bietet die Toskana eine abwechslungsreiche Urlaubslandschaft, die zum Synonym für einen Genuss-Urlaub wurde;
  •        Marken (Marche) die kleine Schwester der Toskana Richtung Adria. Nicht ganz so viel Kulturerbe, nicht ganz so viele Besucher und daher umso sehenswerter.
  •        Latium (Lazio) hügelige Landschaft, Richtung Landesinneres bergiger, Richtung Küste flacher mit dem politischen Zentrum Italiens, für manche das Zentrum der Welt, Rom mit dem Vatikan.
  •        Umbrien (Umbria) das grüne Herz Italiens.
  •        Abruzzen - teils rauhe und einsame Berglandschaft bis hin zu Hochgebirge im Zentrum Italiens.

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Ancona Website dieser Einrichtung Ancona in der Enzyklopädie Wikipedia Ancona im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAncona (Q3415) in der Datenbank Wikidata - Hafenstadt an der Adria und Hauptstadt der Region Marken.
  • 2 Florenz Website dieser Einrichtung Florenz in der Enzyklopädie Wikipedia Florenz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlorenz (Q2044) in der Datenbank Wikidata (Firenze) - bedeutsam für Geschichte, Kunst und Architektur, zweite Hauptstadt des modernen Italiens.
  • 3 Perugia Website dieser Einrichtung Perugia in der Enzyklopädie Wikipedia Perugia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPerugia (Q3437) in der Datenbank Wikidata - Hauptstadt Umbriens.
  • 4 Pescara Website dieser Einrichtung Pescara in der Enzyklopädie Wikipedia Pescara im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPescara (Q2704) in der Datenbank Wikidata an der Mündung des gleichnamigen Flusses in die Adria.
  • 5 Pisa Website dieser Einrichtung Pisa in der Enzyklopädie Wikipedia Pisa im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPisa (Q13375) in der Datenbank Wikidata - Wichtigste Sehenswürdigkeit ist der Schiefe Turm am Platz der Wunder.
  • 6 Rom Website dieser Einrichtung Rom in der Enzyklopädie Wikipedia Rom im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRom (Q220) in der Datenbank Wikidata (Roma) - sowohl Hauptstadt Italiens als auch des alten Römischen Reiches, Zentrum der Katholischen Kirche (Vatikan).


Weitere Ziele[Bearbeiten]

Dom von Florenz

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Der mit Abstand grösste Flughäfen der Region ist der internationale Flughafen Rom-Fiumicino Website dieser Einrichtung Flughafen Rom-Fiumicino in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Rom-Fiumicino im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Rom-Fiumicino (Q19101) in der Datenbank Wikidata (IATA: FCO) Leonardo da Vinci etwa 35 km westlich der Stadt nahe an der Küste. Der zweite römische Flughafen Rom-Ciampino Website dieser Einrichtung Flughafen Rom-Ciampino in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Rom-Ciampino im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Rom-Ciampino (Q1132616) in der Datenbank Wikidata (IATA: CIA) ist ein Drehkreuz von Ryanair. Kleinere Regionalflughäfen sind Flughafen Ancona Flughafen Ancona im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Flughafen Ancona in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Ancona im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Ancona (Q1155932) in der Datenbank Wikidata (IATA: AOI), Flughafen Florenz „Amerigo Vespucci“ Flughafen Florenz „Amerigo Vespucci“ im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Flughafen Florenz „Amerigo Vespucci“ in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Florenz „Amerigo Vespucci“ im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Florenz „Amerigo Vespucci“ (Q707731) in der Datenbank Wikidata (IATA: FLR), Flughafen Pescara Flughafen Pescara im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Flughafen Pescara in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Pescara im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Pescara (Q1432361) in der Datenbank Wikidata (IATA: PSR), Flughafen Pisa Website dieser Einrichtung Flughafen Pisa in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Pisa im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Pisa (Q709169) in der Datenbank Wikidata (IATA: PSA), von denen Pisa der verkehrsreichste ist.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Schiefer Turm von Pisa
  • Kolosseum, in Rom.
  • Petersdom, in Rom.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.