Erioll world 2.svg
Stub

Isernia

Aus Wikivoyage
Isernia
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Isernia ist eine Gemeinde in der Region Molise in Italien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die an sich eher unbedeutende Gemeinde ist die Hauptstadt der 1970 eingerichteten gleichnamigen Provinz, die den Westteil der Region einnimmt, und Bischofssitz. Im Zweiten Weltkrieg erlitt sie 1943 Schäden. Seit 1941 gab es ein Konzentrationslager.

Karte von Isernia

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Am nächsten liegt der Flughafen Pescara  Flughafen Pescara im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Flughafen Pescara in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Pescara im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Pescara (Q1432361) in der Datenbank Wikidata (IATA: PSR). Weiter kommen der Flughafen Rom-Fiumicino Website dieser Einrichtung  Flughafen Rom-Fiumicino in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Rom-Fiumicino im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Rom-Fiumicino (Q19101) in der Datenbank Wikidata (IATA: FCO)  Leonardo da Vinci bzw. Flughafen Rom-Ciampino Website dieser Einrichtung  Flughafen Rom-Ciampino in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Rom-Ciampino im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Rom-Ciampino (Q1132616) in der Datenbank Wikidata (IATA: CIA) in Betracht, u.U. auch der Flughafen Neapel  Flughafen Neapel im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Flughafen Neapel in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Neapel im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Neapel (Q849383) in der Datenbank Wikidata (IATA: NAP).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Isernia ist von Rom und von Neapel über Venafro zu erreichen. Über Campobasso besteht eine Verbindung nach Termoli an der adriatischen Küste.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Isernia liegt an der von Sulmona kommenden Strada Statale SS17, die von Rom über die Autostrada A24 erreicht wird. Alternativ: Autostrada A1 Richtung Neapel bis Ausfahrt San Vittore, dann über Venafro und weiter über die Strada Statale SS85.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Keine schiffbaren Gewässer in der Nähe.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Kathedrale
Fontana Fraterna
  • Die Kathedrale San Pietro Apostolo. Der gläserne Fußboden lässt einen Blick auf die Ausgrabungen zu. Der Glockenturm ist als Arco di San Pietro bekannt.
  • Eremo dei Santi Cosma e Damiano auf einem Hügel etwas außerhalb.
  • Die Kirchen San Francesco und Santa Chiara.
  • Die Kirche des ehemaligen Klosters Santa Maria delle Monache mit archäologischem Museum.
  • Die Kirche San Pietro Celestino wurde anders als das zugehörige Kloster nicht beim Rückzug der deutschen Truppen 1943 gesprengt.
  • Fontana Fraterna auf der Piazza Celestino V.
  • Mehrere Paläste, darunter der Palazzo D'Avalos-Laurelli aus dem Jahr 1694.
  • Römischer Aquädukt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Riserva Naturale di Pesce.
  • Santuario dell’Addolorata bei Pastena (nahe der SS 17).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.comune.isernia.it – Offizielle Webseite von Isernia

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.