Campobasso

Erioll world 2.svg
Stub
Aus Wikivoyage
Campobasso Campanile S. Bartolomeo.jpg
Campobasso
RegionMolise
Einwohnerzahl49.262 (2018)
Höhe701 m
Lagekarte von Mittelitalien
Reddot.svg
Campobasso

Campobasso ist die Hauptstadt der zweitkleinsten italienischen Region Molise und der gleichnamigen Provinz.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die auf eine Höhe von über 700 m gelegene Stadt wurde durch die Ablösung der Region Molise von den Abruzzen zur Regionshauptstadt. Vor der italienischen Einigung gehörte sie zum Königreich Neapel.

Karte von Campobasso

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Da es in der gesamten Region keinen Flughafen gibt, ist die Anreise zu den Flughäfen ein Stück umständlicher. Am nächsten liegt der Flughafen Pescara wikivoyagewikipediacommonswikidata (IATA: PSR). Weiter kommen der Flughafen Rom-Fiumicino internet wikipediacommonswikidata (IATA: FCO) Leonardo da Vinci bzw. Flughafen Rom-Ciampino internet wikipediacommonswikidata (IATA: CIA) in Betracht, u.U. auch der Flughafen Neapel wikivoyagewikipediacommonswikidata (IATA: NAP).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Campobasso ist von Rom und von Neapel über Venafro und Isernia zu erreichen. Es besteht eine Verbindung nach Termoli an der adriatischen Küste.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Campobasso wird über die von Sulmona kommende Strada Statale SS17 erreicht, zu der die von Rom kommende Autostrada A24 führt. Hinter Isernia zweigt man bei Vinchiaturo auf die Strada Statale 647b ab, die nach Campobasso führt. Alternativ: Autostrada A1 Richtung Neapel bis Ausfahrt San Vittore, dann über Venafro und weiter über die Strada Statale SS85 nach Isernia und dann weiter wie oben. Schließlich gelangt man von Neapel auch über Benevento nach Campobasso. Von der adriatischen Küstenautobahn Autostrada A14 bei Termoli über die Strada Statale SS647 dem Lauf des w:Biferno folgend und weiter über die SS 647b.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Keine schiffbaren Gewässer in der Nähe.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Fassade der Kathedrale
Castello Monforte
  • Die Kathedrale Santissima Trinità. Die am Anfang des 19. Jahrhunderts nach Zerstörung durch ein Erdbeben aufgebaute Kirche mit klassizistischer Fassade außerhalb der historischen Altstadt ist seit 1927 (Verlegung des Bischofssitzes von Bojano nach Campobasso) Kathedrale.
  • Kirche Sant'Antonio Abate, 1572 errichtet.
  • Die Kirche San Bartolomeo aus dem 14. Jahrhundert.
  • Das Castello Monforte liegt auf 790 m Höhe beherrschend über der Stadt.
  • Die mittelalterliche Stadtbefestigung, u.a. mit dem Turm Torre Terzano.
  • Das Rathaus im Palazzo San Giorgio aus dem Jahr 1879.
  • Das Hypogäum (Città ipogea).
  • Der Park der Villa de Capoa.
  • Das Samnitenmuseum im früheren Mazzarotta-Palais (Eintritt frei).
  • Krippenmuseum Guido Colitti.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Bojano, historischer Bischofssitz mit sehenswerter Altstadt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Stub
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.