Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Condino

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Condino
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Condino ist ein Dorf in der oberitalienischen Provinz Trentino.

Hintergrund[Bearbeiten]

Landschaft - Umgebung[Bearbeiten]

Condino liegt in den Bergen.

Anreise[Bearbeiten]

Condino ist nur mit dem Auto oder mit dem Bus erreichbar. Am besten mit dem Auto.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Der Ausschilderung nach Storo folgen, ab dort ist Condino ausgeschildert.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Busse fahren regelmäßig, hauptsächlich aber in der Schulzeit.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Condino gibt es schöne Kirchen und historische Gebäude zu besichtigen. Hier findet man auch Spuren der Römer und des ersten Weltkrieges.

Aktivitäten[Bearbeiten]

In der Freizeit kann man Rad fahren, schön spazieren und wandern, in die Bibliothek gehen und Tennis spielen . Der Gardasee, der Idrosee und der Ledrosee liegen in der Nähe; sowie der Ski-Ort Madonna di Campiglio.

Durch Condino führt ein gut ausgebauter Radweg, der an den Berghängen verläuft und Blick über das Tal gewährt. In Kürze wird ein großes Schwimm- und Freizeitbad fertiggestellt, das auch die umliegenden Orte bedienen soll.

Einkaufen[Bearbeiten]

Für Einkäufe findet man in Condino Lebensmittelgeschäfte, eine Parfümerie, Kleidungsgeschäfte und einen kleinen Elektronikladen. Es gibt einen Coop (ein mittelgroßer Supermarkt) in der Innenstadt.

Küche[Bearbeiten]

In Condino kann man gut essen und trinken. Die lokale Landküche bietet die folgenden Köstlichkeiten: polenta di patate (Polenta aus Kartoffeln gemacht), polenta carbonera (Polenta aus Maismehl und Buchweizenmehl), polenta “cucia” (Polenta mit Butter und Käse), “Capun” (eine Spezialität aus Weinblättern, Käse und Spinat). Außerdem gibt es Liköre, wie z.B. der “Nocino” (ein Nusslikör) , die berühmte Grappa und die „Perseghina“ (ein Zitronenstrauchlikör).


Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Wenn man krank wird, gibt es einige Ärzte, ein Zahnarzt und eine Apotheke.

Dienste[Bearbeiten]

In Condino gibt es eine Post, ein Kindergarten, eine Grundschule, zwei Banken, die Carabinieri , ein Altersheim und eine freiwillige Feuerwehr.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Man kann Informationen bei dem Rathaus oder bei der Proloco (ein Verband, der sich die Pflege lokaler Traditionen der jeweils eigenen Gemeinde zum Ziel gesetzt hat) bekommen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Von Condino führt eine Straße in Schlangenlinien den angrenzenden Berg hinauf und gewährt einen herrlichen Blick über das ganze Tal. Diese Serpentine führt bis auf den Gipfel des Berges und mündet in ein weiteres Dorf namens Brione (im Dialekt Briù). Dort gibt es eine Bar, in der man den in diesem Tal produzierten Wein verkosten kann. Es dauert etwa eine Stunde von Condino nach Brione zu Fuß, man kann aber auch mit dem Auto fahren.

Ganz in der Nähe finden sich beeindruckende Wasserfälle und Miniseen (sogenannte Fosse), die von frischem Gletscherwasser gespeist werden.

Literatur[Bearbeiten]

Es gibt eine Bibliothek in Condino.

Kurioses[Bearbeiten]

In Condino gibt es über einhundert Bewohner mit dem Nachnamen Butterini; damit ist er einer der häufigsten im Dorf. Interessanterweise gibt es schon in den umliegenden Dörfern so gut wie keinen Butterini, geschweige denn im Rest Italiens.

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.condino.it/homepage

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.