Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Bengaluru

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bengaluru, bis 2006 Bangalore, ist die Hauptstadt des Bundesstaates Karnataka in Indien. Sie steht im starken Gegensatz zum Rest von Karnataka. So findet man hier, speziell in der MG Road-Gegend, westliche Bars und Clubs sowie Einkaufszentren. Auf den Straßen sieht man Frauen in ärmellosen Hemden und Männer Händchen haltend, überall sonst in Karnataka ein Tabu.

Bangalore
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Stadtteile[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Täglich gehen von vielen europäischen Flughäfen Langstreckenflüge nonstop nach Bengaluru zu günstigen Konditionen. Ein paar Airlines fliegen entweder über Delhi oder Mumbai nach Bengaluru.

Die Lufthansa zum Beispiel startet täglich um 11:20 am Flughafen Frankfurt am Main und erreicht den Flughafen von Bengaluru gegen Mitternacht wie alle Indien-Flüge. Dort besteht Anschluss an Flüge innerhalb Indiens z.B. nach Hyderabad oder Kolkata.

Der neue Bengaluru International Airport befindet sich in Devanahalli, 30 km nördlich des Stadtzentrums.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • MG Road. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Cubbon Park. Dies ist Bengalurus 120 Hektar großes Äquivalent zum New Yorker Central Park und ideal, um sich ein bisschen vom Smog zu erholen. Im Zentrum befindet sich die State Central Library und am östlichen Rand das Government Museum mit einigen Steinschnitzerein, die Venkatappa Art Gallery mit Werken des Mysorer Künstler K. Venkatappa (1887-1962) und einigen aktuelleren Arbeiten von Künstlern des 20. Jahrhunderts sowie das trostlose Government Aquarium. Außerdem findet man hier noch das Technical Museum.
  • Lal Bagh ("roter Garten"). Dieser botanische Garten wurde im 18. Jahrhundert von Hyder Ali gegründet und von seinem Sohn Tipu Sultan, der für seine Liebe zu Rosen bekannt war, Lal Bagh getauft. Lal Bagh bedeutet Roter Garten. Noch heute ist ein abgegrenzter Bereich nur für die Rosenzucht reserviert. Ansonsten kann man hier eines der ältesten Gesteine der Welt sehen. The Rock ist über 3 Milliarden Jahre alt. Im Glashaus findet in der Woche um den 26. Januar (Republic Day) und in der Woche um den 15. August (Idependence Day) jedes Jahr eine Blumenschau statt. Der Botanische Garten beherbergt auf seinen 96 Hektar über 1600 Arten. Geöffnet: 6.00 – 18.00 Uhr. Preis: Eintritt: 15/5 Rs.
  • Stadtteil Shivaji Nagar. Im südlichen Teil dieses Stadtteils befindet sich die Infantry Road mit ihren Edel-Souvenir-Läden, in denen man vom Kaschmirschal bis zum geschnitzten Ganesha (indische Gottheit) alles bekommt. Nördlich des Shivaji Bus Stands befindet sich ein kleines Labyrinth enger Gassen, in denen man jegliches Handwerk finden kann. Vom Schuster bis zur Motorradwerkstatt, vom Blumenkranzflechter bis zum Möbelgeschäft ist alles zu finden. Auf Handkarren werden Früchte und Gemüse angeboten und aus kleinen Garküchen duftet es nach indischem Essen. Außerdem findet man an jeder Ecke die Gelegenheit einen Chai (Tee) zu trinken. Die Bevölkerung ist hier bunt gemischt, so sieht man schwarz verschleierte Frauen, aber auch die moderne Managerin, den Businessmann und den Bettler. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Bengaluru ist vermutlich die indische Stadt mit dem größten Angebot an unterschiedlichen Küchen. Von verschiedenen indischen Restaurants, die unter anderem Gerichte aus Andhra Pradesh und Kerala anbieten, gibt es westliche Fast-Food-Ketten sowie europäische und fernöstliche Restaurants.

Nachtleben[Bearbeiten]

Durch den auffällig hohen Anteil an Ausländern ist das Nachtleben sehr farbenfroh. Neben den von der indischen Schikeria bervorzugten Musikstilen R&B und Hindi Musik befinden sich sogar Bars, in denen Rock Musik gespielt wird, in Bengaluru. Man sollte sich aber nicht durch die vielen Bars und Clubs beirren lassen. Auch in Bengaluru gibt es, wie überall in Indien, eine Sperrstunde. Bis auf wenige Ausnahmen müssen Clubs und Bars um 23:30 Uhr schließen. Dabei greift die Polizei hart durch.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • New Central Lodge, 56, Infantry Road. Tel.: +91 25592 395, +91 25592 859. Freundliches Personal. Die Räume sind sauber, aber nicht alle sind im besten Zustand. Die Betten sind frisch bezogen. Preis: Vom Einzelraum mit Gemeinschaftsbad für 170 Rs bis zum Familienraum mit Bad und TV für 520 Rs ist alles zu haben. Doppel mit Bad 450 Rs. Typ ist Gruppenbezeichnung

Lernen[Bearbeiten]

Bengaluru hat ein großes Angebot von privaten Computer-Schulen. Es lässt sich für jede Zertifizierung (Linux, Novel, Oracle, Cisco, Microsoft, etc.) eine Schule finden, die auch Prüfungen abhält. Die Prüfungen sind online und somit weltweit gültig. Und das zu indischen Preisen, die zwischen 5 - 10 % der westlichen Kursgebühr liegen.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Department of Tourism, F-Block, Cauvery Bhavan, K.G.Road, Bangalore 560 009, Karnataka. Tel.: +91 (0)80 2215489, Fax: +91 (0)80 2272403.
  • In jedem Touristoffice erhält man einen anständigen Stadtplan. Bessere Pläne findet man in den Buchhandlungen.
  • Sowohl im "City train station" und im "Central bus stand" findet man Gepäckaufgaben. 24h-Service. 10 Rs

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Janapada Loka Folk Art Museum. Etwa 50 km südwestlich von Bangalore und 4 km südwestlich der Stadt Ramangaram, in der man auch übernachten kann, liegt das sehenswerte Janapada Loka Folk Art Museum direkt am Kilometerstein 53 des Bangalore-Mysore-Highways. Es befindet sich hier eine reichhaltige Ausstellung des Heimat- und Kulturmuseums in einem schönen Garten. Auf dem Hinweg kann man sich von einem Bus auf dem Highway absetzen lassen. Falls für den Rückweg kein Bus anhalten sollte, kann man auch mit den Shared Rikschas günstig zum nahen Busbahnhof in Ramangaram fahren. Geöffnet: 9.00 – 13.00 Uhr + 14.30 – 17.30 Uhr, Di geschlossen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.