Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Asien
Artikelentwurf

Agra

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Agra
Provinzsuche endet beim Staat
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Agra ist eine Millionenstadt am Fluss Yamuna im Westen von Uttar Pradesh. Touristisch berühmt ist Agra wegen der Weltkulturerbestätten Taj Mahal und Agra Fort. Zusammen mit Delhi und Jaipur bildet Agra das vielbesuchte touristische Goldene Dreieck.

Hintergrund[Bearbeiten]

Agra, die alte Hauptstadt des Mogulkaiserreichs, liegt ca. 200 km südöstlich von Delhi. In der Millionenstadt blüht das Kunsthandwerk. Einlegearbeiten aus Stein und Stickereien werden in zahlreichen Läden der Innenstadt angeboten.

Klima[Bearbeiten]

Agra Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C 22 26 32 38 42 41 35 33 33 33 29 24 Ø 32.3
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C 8 10 16 22 27 31 27 26 25 19 12 9 Ø 19.3
Regentage im Monat 2 2 2 1 2 5 14 14 7 2 0 1 Σ 52
Sonnenscheindauer pro Tag 8 9 8 10 9 7 6 5 7 9 10 8 Ø 8
https://klima.org/indien/klima-agra/ klima.org / Klima / Asien / Indien / Agra

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

1 Flughafen Agra (आगरा विमानक्षेत्र, IATA: AGR). Tel.: +91 562 2400844, E-Mail: . Flughafen Agra in der Enzyklopädie WikipediaFlughafen Agra (Q1849321) in der Datenbank Wikidata. Der Militärflughafen Kheria, 13 km vom Stadtzentrum entfernt, wird saisonal auch zivil genutzt. Das Angebot beschränkt sich allerdings auf wenige innerindische Destinationen in geringer Frequenz. Aus Delhi, Jaipur und Jaisalmer wird Agra angeflogen. Geplant sind zudem Flüge aus Bengaluru, Bhopal, Lucknow und Varanasi.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

2 Agra Cantonment Railway Station (आगरा छावनी रेलवे स्टेशन, Agra Cantt.). Agra Cantonment Railway Station in der Enzyklopädie Wikipedia Agra Cantonment Railway Station im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAgra Cantonment Railway Station (Q3634740) in der Datenbank Wikidata. Agra Cantonment (Stationscode: AGC) ist der Hauptbahnhof von Agra. Der Bahnhof liegt an der Bahnlinie Delhi-Chennai. Das Taj Mahal ist 5,7 km, das Agra Fort 5,2 km entfernt.

Neben Agra Cantt. gibt es vier weitere kleinere Bahnhöfe in Agra.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • 3 Idgah Bus Stand. Idgah Bus Stand in der Enzyklopädie WikipediaIdgah Bus Stand (Q5988557) in der Datenbank Wikidata. Größter Überlandbusbahnhof in Agra. Der Busbahnhof erstreckt sich unübersichtlich beiderseits und entlang der Straße Chaunka Nagala. Zum Glück findet sich meist ein hilfsbereiter Inder, der einen zum richtigen Bus geleitet.
  • 4 Interstate Bus Terminal Agra (Agra ISBT). Überlandbusbahnhof im Nordwesten Agras.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Delhi aus erreicht man Agra nach einer vier- bis fünfstündigen Fahrt über den vielbefahrenen N2 National Highway 2 oder einer schnelleren Fahrt über den 2012 eröffneten mautpflichtigen (Auto ₹ 2,50/km) Yamuna Expressway (यमुना द्रुतगामी मार्ग) Yamuna Expressway in der Enzyklopädie Wikipedia Yamuna Expressway im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsYamuna Expressway (Q8048110) in der Datenbank Wikidata . Ebenfalls ca. vier Stunden braucht man aus Jaipur via N11 National Highway 11. Von Gwalior führt der N3 National Highway 3 nach Agra, von Lucknow aus der 2017 eröffnete mautpflichtige Agra-Lucknow Expressway (आगरा लखनऊ द्रुतगामी मार्ग) Agra-Lucknow Expressway in der Enzyklopädie WikipediaAgra-Lucknow Expressway (Q16058235) in der Datenbank Wikidata

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Agra liegt am Fluss Yamuna. Dieser heilige Nebenfluss des Ganges ist eine stinkende Kloake, so dass sich der Einsatz von Flusskreuzfahrtschiffen verbietet.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Agra

Mehr noch als in anderen indischen Städten sind Taxi-/Rikscha-Apps wie Ola oder Uber hilfreich, um eine realistische Preisvorstellung für die gewünschte Strecke zu bekommen. Die vergleichsweise hohen Eintrittspreise zum Taj Mahal regen offenbar Rikschafahrer und andere Dienstleister an, ihre Preise bei unwissenden Touristen ebenfalls sehr hoch anzusetzen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weltkulturerbe[Bearbeiten]

Taj Mahal: DAS Symbol der unsterblichen Liebe über den Tod hinaus
In der Grabkammer des Taj Mahal
Agra Fort
Mausoleum Itmad-Ud-Daulah
Figürliche Darstellung in einer Einlegearbeit, Itmad-Ud-Daulah
  • 1 Taj Mahal (ताज महल). Taj Mahal im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Taj Mahal in der Enzyklopädie Wikipedia Taj Mahal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTaj Mahal (Q9141) in der Datenbank WikidataTaj Mahal auf Twitter. Weltkulturerbe: Durch ein hohes Eingangstor aus Sandstein gelangt man in einen 18 Hektar großen Garten. Unmittelbar hinter dem Eingang ist ein langgestrecktes Wasserbecken, an dessen Ende wohl eines der bekanntesten Bauwerke Indiens steht: Auf einer Fläche von 100 m auf 100 m, am Ufer der Yamuna, erhebt sich das Taj Mahal. Erbaut von Großmogul Shah Jahan als Grabmal für seine große Liebe Mumtaz Mahal, die 1631 bei der Geburt ihres 14. Kindes starb, aus weißem Marmor, verziert mit Einlegearbeiten aus Edelsteinen und Halbedelsteinen. Geöffnet: Samstag-Donnerstag. Preis: ₹ 1100 (+₹ 200 Hauptmausoleum), 3 h gültig. Unesco-Welterbestätten in Asien
Der Marmorboden rings um das Taj Mahal ist sehr glatt poliert. Bei Monsunregen wird es extrem rutschig, vor allem mit den Baumwollfüßlingen, die man über die Schuhe zum Schutz des Marmors tragen muss.
Für Vollmondnächte (+2 Nächte davor/danach) kann man eine halbstündige Nachtbesichtigung für ₹ 750 buchen. Tickets gibt es jeweils einen Tag vorher im Büro des Archaeological Survey of India, Agra Circle, 22 The Mall, Agra, von 10-18 h (Tel. +91 562 2227261/-63, Email: circleagr.asi@gmail.com). Zwischen 20.30 h und 0.30 h werden acht Gruppen à 50 Besucher durchgeschleust. Freitags und im Fastenmonat Ramadan fällt die Nachtbesichtigung aus.
  • 2 Rotes Fort Agra (आगरा का किला). Rotes Fort Agra in der Enzyklopädie Wikipedia Rotes Fort Agra im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRotes Fort Agra (Q171857) in der Datenbank Wikidata. Weltkulturerbe: Ursprünglich war das Fort eine Festung aus rotem Sandstein, errichtet vom Mogulkaiser Akbar. Sein Enkel Shah Jahan ließ es umgestalten und benutzte als Baumaterial überwiegend Marmor. Innerhalb der 20 m hohen, über 2 km langen Umfassungsmauer befinden sich zahlreiche einzelne Gebäude Geöffnet: Sonnenaufgang – Sonnenuntergang. Preis: ₹ 650 (Freitag: ₹ 600). Unesco-Welterbestätten in Asien so z.B.
    • Jahangiri Mahal (जहाँगीर महल). Jahangiri Mahal in der Enzyklopädie Wikipedia Jahangiri Mahal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJahangiri Mahal (Q3612475) in der Datenbank Wikidata. Palast für die Frauen des Haushalts. Geschaffen für Akbars Sohn Jahangiri. Islamische Architektur, im Inneren indische Formen.
    • Diwan-i-Am. Diwan-i-Am in der Enzyklopädie Wikipedia Diwan-i-Am im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDiwan-i-Am (Q16829863) in der Datenbank Wikidata. Die öffentliche Audienzhalle, in der einst der Pfauenthron stand.
    • Diwan-i-Khas. Diwan-i-Khas in der Enzyklopädie Wikipedia Diwan-i-Khas im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDiwan-i-Khas (Q16829867) in der Datenbank Wikidata. Eine Halle für Privataudienzen.
    • Musamman Burj. Musamman Burj in der Enzyklopädie Wikipedia Musamman Burj im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMusamman Burj (Q6940101) in der Datenbank Wikidata. Ein achteckiger Palast, wurde von Shah Jahan errichtet für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal. Später wurde er von seinem eigenen Sohn hier bis zu seinem Tod gefangen gehalten, immer mit dem Blick auf das ebenfalls von ihm errichtete Taj Mahal.
    • Moti Masjid. Moti Masjid in der Enzyklopädie Wikipedia Moti Masjid im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMoti Masjid (Q4179295) in der Datenbank Wikidata. Die Perl-Moschee.
    • Nagina Masjid. Nagina Masjid in der Enzyklopädie Wikipedia Nagina Masjid im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNagina Masjid (Q6958835) in der Datenbank Wikidata. Edelsteinmoschee.
Wer am gleichen Tag zuerst das Taj Mahal und dann das Rote Fort besucht, bekommt dort ₹ 50 Nachlass auf den Eintrittspreis.

Kirchen, Moscheen, Tempel[Bearbeiten]

  • 3 Mankameshwar Tempel (मनकामेश्वर महादेव, पीलीभीत), ca. 1 km vom Fort entfernt. Mankameshwar Tempel in der Enzyklopädie WikipediaMankameshwar Tempel (Q17058919) in der Datenbank Wikidata. Shiwa geweihter Hindu-Tempel

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 4 Itmad-Ud-Daulah (एतमादुद्दौला का मकबरा). Itmad-Ud-Daulah in der Enzyklopädie Wikipedia Itmad-Ud-Daulah im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsItmad-Ud-Daulah (Q1318766) in der Datenbank Wikidata. Dieses Mausoleum aus der Zeit der Mogulkaiser wurde errichtet für den Vater der Kaiserin Nur Jahan, der Frau des Akbar-Sohns Jahangir. Es wird oft auch als Entwurf für das Taj Mahal angesehen und ist auch Taxifahrern unter dem Begriff Baby Taj geläufig. Preis: ₹ 310.
  • 5 Akbar-Mausoleum in Sikandra (अकबर महान का मकबरा), ca. 15 km außerhalb von Agra. Akbar-Mausoleum in Sikandra in der Enzyklopädie Wikipedia Akbar-Mausoleum in Sikandra im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAkbar-Mausoleum in Sikandra (Q416646) in der Datenbank Wikidata. Preis: ₹ 310.

Parks und Gärten[Bearbeiten]

  • 6 Ram Bagh. Ram Bagh in der Enzyklopädie WikipediaRam Bagh (Q7288428) in der Datenbank Wikidata. Ein Garten aus der Mogul-Zeit. Preis: ₹ 300.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://agra.nic.in (en) – Offizielle Webseite von Agra

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg