Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Asien
Brauchbarer Artikel

Jaipur

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Jaipur
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Jaipur ist die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Rajasthan. Reisende kennen sie als rosarote Stadt, deren Stadtkern innerhalb der Stadtmauern 2019 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde.

Hintergrund[Bearbeiten]

Affen als Mitbewohner der rosaroten Stadt

Jaipur ist eine relativ junge Stadt. Sie wurde 1727 vom Maharadscha Jai Singh II., der seine Residenz von Amber nach Jaipur verlegte, gegründet. Im Jahr 1853 bekam die Stadt Besuch von Prinz Albert, dem Ehemann der englischen Königin Victoria. Aus diesem Anlass wurde die Stadt mit einem rosafarbenen Anstrich versehen. Seit dieser Zeit gilt Jaipur als rosarote Stadt. Heute hat die Stadt über drei Millionen Einwohner und ist Hauptstadt des indischen Bundesstaates Rajasthan. Die alte Residenz Amber ist heute ein Vorort.

Klima[Bearbeiten]

Jaipur Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C 23 26 31 37 41 39 35 32 35 34 30 26 Ø 32.4
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C 8 10 13 21 25 27 26 24 23 18 12 9 Ø 18
Regentage im Monat 2 1 0 0 2 6 13 14 7 1 0 0 Σ 46
Sonnenscheindauer pro Tag 8 9 9 10 10 9 5 5 9 9 10 9 Ø 8.5
https://klima.org/indien/klima-jaipur/ klima.org / Klima / Asien / Indien / Jaipur

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Jaipur

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • 1 Jaipur International Airport (जयपुर अन्तर्राष्ट्रीय विमानक्षेत्र, Sanganer Airport, IATA: JAI). Tel.: +91 141 2550623, Fax: +91 141 2725215, E-Mail: . Jaipur International Airport in der Enzyklopädie Wikipedia Jaipur International Airport im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJaipur International Airport (Q572387) in der Datenbank WikidataJaipur International Airport auf Twitter. Internationaler Flughafen mit zwei Landebahnen und ca. 5 Mio. Passagieren jährlich. Neben innerindischen Verbindungen gibt es auch Verbindungen aus Bangkok, Dubai, Kuala Lumpur, Muscat und Sharjah.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • 2 Jaipur Railway Station (जयपुर जंक्शन रेलवे स्टेशन, Jaipur Junction). Jaipur Railway Station in der Enzyklopädie Wikipedia Jaipur Railway Station im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJaipur Railway Station (Q6124154) in der Datenbank Wikidata. Bahnhof in Jaipur, bedeutendster Bahnhof in Rajasthan

Bahnfahrten in Indien sind ein besonderes Erlebnis. Die Bahn ist ein "Traditionsbetrieb", der unglaublich präzise funktioniert. Zu Ticketpreisen, die so niedrig sind, dass ich mehrfach nachrechnen mußte, bevor ich glaubte, dass kein Rechenfehler zu Grunde liegt. Daher sind die Züge auch meist schon Wochen zuvor ausgebucht, vor allem die First Tier Sleeper, die man für die Reise Delhi - Jaipur unbedingt benutzen sollte. Die Tickets sind bei Indian Railways im Internet als Online-Tickets bestellbar. Dort hat man Einblick in den Fahrplan, alle Klassen und Anzahl der noch buchbaren Plätze. Achtung bei Abfahrt in Delhi: Der Bahnhof ist nicht(!) New Delhi, sondern Old Delhi.

Anhand der über den Bahnsteig verteilten Leuchtanzeigen erfährt man, wo welcher Waggon zum Stehen kommen wird. Sitzplatzanordnung, Wagenreihung und Gleis kann man vorab schon in einer App wie Where is my train nachschauen. Reisende ohne Smartphone nehmen sich einen Gepäckträger, um auf das richtige Gleis zu kommen. Der weiß dann auch, wo der richtige Wagen steht. Die Züge sind sehr lang, stehen aber z.B. in Delhi lange vor Abfahrt schon bereit. Hat man den richtigen Wagen gefunden, hängt an diesem ein Computerausdruck an der Tür mit den Namen aller Gebuchten.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • 3 Sindhi Camp Central Bus Stand. Tel.: +91 (0)141 220 79 02. Sindhi Camp Central Bus Stand in der Enzyklopädie WikipediaSindhi Camp Central Bus Stand (Q16909762) in der Datenbank Wikidata. Überlandbusbahnhof für ordinary und deluxe Busse

Auf der Straße[Bearbeiten]

Jaipur ist ein Verkehrsknotenpunkt im indischen Fernstraßennetz. Über die National Highways N8 NH 8 (Delhi-Mumbai), N11 NH 11 (Bikaner-Agra) und N12 NH 12 (Jabalpur-Bhopal-Jaipur) ist Jaipur zu erreichen.

Mobilität[Bearbeiten]

  • Jaipur Metro (जयपुर मेट्रो रेल). Tel.: +91 141 2822158, E-Mail: . Jaipur Metro in der Enzyklopädie Wikipedia Jaipur Metro im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJaipur Metro (Q6124135) in der Datenbank WikidataJaipur Metro auf FacebookJaipur Metro auf Twitter. Seit 2015 gibt es eine erste Metrolinie mit neun Stationen in Jaipur (Frequenz: 10-15 min). In den folgenden Jahren wird die Metro weiter ausgebaut. Der Großteil ist als Hochbahn ausgeführt. Die erste Linie wird, passend zu Jaipur als Pink City, als Pink Line bezeichnet. Der Bahnhof ist schon an die Metro angeschlossen (Metrostation Railway Station), der Flughafen noch nicht. Mit Sindhi Camp gibt es auch einen Übergang zu einer beliebten Fernbushaltestelle. Für Einzelfahrten kann man Token erwerben, für die flexiblere Metro-Nutzung gibt's eine aufladbare Smartcard. Die angebotene Touristcard (₹ 100/1 Tag bzw. ₹ 200/3 Tage) dürfte bisher nur in wenigen Fällen preislich attraktiv sein Geöffnet: ca. 6.30-22 h. Preis: ₹ 6-18.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Fort Amber
Observatorium Jantar Mantar
Impression aus der Pink City
Hawa Mahal (Palast der Winde)
Stadtpalast
Mubarak Mahal
Spiegelsaal Sesh Mahal

Für die staatlich verwalteten Sehenswürdigkeiten und Museen kann man Online-Tickets buchen. Neben Einzeltickets gibt es auch ein Kombiticket für eine Reihe beliebter Sehenswürdigkeiten (Fort Amber, Jantar Mantar, Hawa Mahal, Nahargarh Fort, Albert Hall Museum, Isarlat, Sisodia Rani Bagh und Vidhyadhar Bagh), das sich aber nicht immer lohnt. Die angegebenen Eintrittspreise beziehen sich auf einen erwachsenen ausländischen Reisenden.

Weltkulturerbe[Bearbeiten]

  • 1 Fort Amber (आमेर दुर्ग). Tel.: +91 141 2530293, E-Mail: . Fort Amber in der Enzyklopädie Wikipedia Fort Amber im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFort Amber (Q456817) in der Datenbank Wikidata. Weltkulturerbe: Fort Amber liegt ca. 10 km nördlich von Jaipur. Ursprünglich war Amber der Sitz der Maharajas, bevor er nach Jaipur verlegt wurde. Von Amber kann man sich auf dem Rücken von prächtig geschmückten Elefanten zum Fort hochtragen lassen. Oben angekommen gibt es zahlreiche Pavillons, Chattris und Innenhöfe zu bewundern. Besondere Aufmerksamkeit verdient Sesh Mahal, der Spiegelpalast. Auch die Aussicht auf den unterhalb des Forts liegenden Maotha-See mit den Mogulgärten ist erwähnenswert. Geöffnet: täglich 8-17.30 h; Abendöffnung: April-September: 19-21.30 h, Oktober-März: 18.30-21 h. Preis: Eintritt: ₹ 500, Abendöffnung: ₹ 100. Unesco-Welterbestätten in Asien
  • 2 Jantar Mantar (जन्तर मन्तर). Tel.: +91 141 2610494, E-Mail: . Jantar Mantar in der Enzyklopädie Wikipedia Jantar Mantar im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJantar Mantar (Q508634) in der Datenbank Wikidata. Weltkulturerbe: Größtes und besterhaltenes der fünf von Jai Singh II erbauten Observatorien. Der Erbauer von Jaipur war leidenschaftlicher Astronom. Unmittelbar beim Stadtpalast stehen die 14 Bauwerke, die der Beobachtung von Sonnen- und Mondbahn dienen und mit deren Hilfe Voraussagen über das Eintreffen des Monsuns gemacht werden können. Geöffnet: täglich 9-16.30 h. Preis: Eintritt: ₹ 200. Unesco-Welterbestätten in Asien
  • 1 Pink City (जयपुर). Pink City im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Pink City in der Enzyklopädie Wikipedia Pink City im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPink City (Q66485) in der Datenbank WikidataPink City auf Facebook. Weltkulturerbe: Rosa dominiert als Fassadenfarbe im ummauerten Stadtkern der 1727 auf dem Reißbrett gegründeten Hauptstadt Rajasthans. Auffallend sind die Geschäfte mit den fortlaufenden Arkaden und der einheitlichen Fassadengestaltung. Hier treffen vedische, Mogul- und westliche Elemente zusammen. Der Besuch des britischen Kronprinzen Albert Edward war 1878 der Grund, die City als Willkommensgruß rosa zu streichen Unesco-Welterbestätten in Asien

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • 3 Hawa Mahal (हवामहल, Palast der Winde). Tel.: +91 141 2618033, E-Mail: . Hawa Mahal in der Enzyklopädie Wikipedia Hawa Mahal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHawa Mahal (Q836531) in der Datenbank Wikidata. Das fünfstöckige Bauwerk ist eigentlich nur eine Fassade, die es den Damen ermöglichte, Festzüge auf der Straße zu beobachten, ohne selbst gesehen zu werden. Erbaut in rotem Sandstein, Verzierungen mit weißem Kalk. Geöffnet: täglich 9-17.30 h. Preis: Eintritt: ₹ 200.
Die Schauseite des Hawa Mahal auf der westlichen Seite der Ajmer Road wird wohl mit am häufigsten in Rajasthan fotografiert. Für ein gutes Foto von der gegenüberliegenden Straßenseite aus bieten ansässige Kaufleute an, ihr Geschäft dort im dritten Stock zu besuchen. Es wird damit gerechnet, dass man dann im Geschäft auch etwas kauft. Ich habe statt dessen dem Ladenbesitzer versucht, 100 Rupies zu geben, worauf dieser sehr beleidigt war.
Das Hawa Mahal wurde 1799 von Maharaja Pratap Singh mit Hilfe des Architekten Usta Lal Chand erbaut. Die Besonderheit des Bauwerkes ist die Führung von Windkanälen, welche den Hofdamen ein angenehmes Klima beim Besichtigen der Festivitäten und Zeremonien am Hofe gewährten. Das fünfte Stockwerk trägt Hawa in seinem Namen, was "Wind" bedeutet.
  • 4 Stadtpalast (सिटी पैलेस). Stadtpalast in der Enzyklopädie Wikipedia Stadtpalast im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStadtpalast (Q2723395) in der Datenbank Wikidata. Ein Teil des Gebäudes wird heute noch vom Maharadscha und seiner Familie bewohnt und ist nicht zugänglich. In einem anderen Teil ist das Sawai Man Singh Museum untergebracht. Im früheren Gästehaus Mubarak Mahal ist eine Textilausstellung mit u.a. Gewändern der Maharadschas zu sehen. Im Komplex des Stadtpalastes befindet sich auch der Govind Dev Ji Tempel
  • 5 Jal Mahal (जल महल, Wasserpalast). Jal Mahal in der Enzyklopädie WikipediaJal Mahal (Q2757538) in der Datenbank Wikidata. Von Maharadscha Madho Singh I. vor über 250 Jahren ursprünglich als "Jagdhütte" für die Entenjagd geplanter Palast im Rajputenstil aus rosa Sandstein, Der Wasserpalast steht inmitten des Mansagar-Stausees, der allerdings gelegentlich austrocknet. Beliebtes Fotomotiv, abends mit Streetfoodständen am Ufer. Geöffnet: Kein Zugang für Touristen.
  • 6 Jaigarh Fort (जयगढ़ दुर्ग). Jaigarh Fort in der Enzyklopädie Wikipedia Jaigarh Fort im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJaigarh Fort (Q2722759) in der Datenbank Wikidata. Das Fort befindet sich ca. 15 km von Jaipur entfernt unmittelbar oberhalb von Fort Amber in den Aravalli-Bergen. In diesem Fort befindet sich die Jaivana-Kanone, die seinerzeit größte Kanone der Welt auf Rädern. Sie wurde nie eingesetzt. Geöffnet: täglich 9-17 h. Preis: Eintritt: ₹ 85.
  • 7 Nahargarh Fort (नाहरगढ़ दुर्ग). Tel.: +91 141 5134038, E-Mail: . Nahargarh Fort in der Enzyklopädie Wikipedia Nahargarh Fort im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNahargarh Fort (Q2723401) in der Datenbank Wikidata. Erbaut 1734 von Sawai Jai Singh als Fort zur Verteidigung und als Rückzugsort für die Frauen der königlichen Familie. Nördlich vom Stadtzentrum in den Nahargarh-Hügeln Richtung Amber Fort. Im Hauptpalast war der Wohnbereich des Königs über einen Korridor mit den Wohnbereichen seiner neun Konkubinen verbunden. Geöffnet: täglich 10-17.30 h. Preis: Eintritt: ₹ 200.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 8 Isarlat (Sargasuli). Tel.: +91 141-2618033, E-Mail: . Siegessäule aus dem Jahr 1749 Geöffnet: täglich 9-16.30 h. Preis: Eintritt: ₹ 200.

Museen[Bearbeiten]

Albert Hall Museum
  • 9 Government Central Museum (अल्बर्ट हॉल संग्रहालय, Albert Hall Museum, Central Museum). Tel.: +91 141 2570099, E-Mail: . Government Central Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Government Central Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGovernment Central Museum (Q4710411) in der Datenbank Wikidata. Das Museum liegt im zentralen Teil Jaipurs im Park "Ramnivas Garden". Es wurde 1876 von Lt. Swinton Jacob zu Ehren des Prinzen Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, dem Gemahl der Königin Victoria, erbaut. Kommt der Besucher aus Richtung des Hawa Mahal (Palast der Winde), so schreitet er am Rande einer breiten Allee zwischen Ramniwas Garden und dem Zoologischen Garten auf das stilistisch überraschende und fantastische Gebäude zu. Der Stil desselben wird als indo-persisch bezeichnet, soll aber auch wesentliche Elemente der kontemporären englischen Architektur enthalten. Auf zwei Etagen deckt das Museum ein breites Feld von Exponaten ab. Das indische Publikum interessiert sich stark für eine ägyptische Mumie, die der damalige Gouverneur hatte überführen lassen. Wesentlicher aber erscheinen mir die frühen buddhistischen (z.B. Boddhisatva) und hinduistischen (z.B. Shiva) Steinskulpturen, die Miniaturen (z.B. Raga Bhairon, wobei die Bedeutung dieses Titels für mich nicht zu klären war) Rollbilder aus Rajasthan, die Waffensammlung (z.B. iranischer Helm; wegen der prächtigen Verzierungen); die Textilmuster und eine Gruppe von Tonfiguren, die verschiedene Yogastellungen darstellen. Möglicherweise als Lehrfiguren? Sehr schöne Keramiken aus Rajasthan. Auch die Architektur des Museums selbst ist hoch interessant. Preis: Eintritt: ₹ 300.

Tempel[Bearbeiten]

Galtaji mit Rhesusaffen
  • 10 Lakshmi-Narayan-Tempel (Birla-Tempel). Lakshmi-Narayan-Tempel (Q16008849) in der Datenbank Wikidata. Skyline-bestimmender Hindu-Tempel aus weißem Marmor, 1988 gebaut. Der Tempel ist Vishnu (auch Narayan genannt) und seiner Begleiterin Lakshmi, der Göttin des Wohlstands und des Glücks, geweiht.
  • 11 Galtaji (गलताजी). Tel.: +91 141 2680951. Galtaji in der Enzyklopädie Wikipedia Galtaji im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGaltaji (Q3635211) in der Datenbank Wikidata. Galtaji ist ein altes Pilgerzentrum in den Hügeln bei Jaipur, gleichermaßen beliebt bei Einheimischen und Touristen. Neben Tempeln gibt es Pavillons, eine Quelle und Wasserspeicher für rituelle Bäder. Dort liegt auch der Ramgopalji-Tempel, der wegen einer dort ansässigen großen Rhesusaffenhorde als Affentempel (monkey temple) bekannt ist.

Parks und Gärten[Bearbeiten]

  • 12 Sisodia Rani Bagh (सिसोदिया रानी बाग). Tel.: +91 141 2618033, E-Mail: . Sisodia Rani Bagh in der Enzyklopädie WikipediaSisodia Rani Bagh (Q7530898) in der Datenbank Wikidata. Mogul-Garten (1728) mit Fontänen, Wasserläufen und Pavillons in der Nähe von Jaipur, angelegt für die Königin (rani). Geöffnet: täglich 8-20 h. Preis: Eintritt: ₹ 200.
  • 13 Vidhyadhar Bagh. Tel.: +91 141 2618033, E-Mail: . Historischer Garten unweit westlich des Sisodia Rani-Gartens, der nach Vidyadhar Bhattacharya, dem Architekten von Jaipur, benannt ist. Geöffnet: täglich 9-17 h, Abendöffnung: April-September: 19-21.30 h, Oktober-März: 18.30-21 h. Preis: Eintritt: ₹ 200, Abendöffnung ₹ 100.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Hölzerne Modeln für den Blockdruck von Textilien

Traditionell werden in Jaipur Textilien per Blockdruck von Hand bedruckt. Kleidungsstücke Jaipuri style mit dieser Drucktechnik kann man fertig konfektioniert oder maßgefertigt (Herstellung und Lieferung ins Hotel am gleichen Tag) kaufen. Das können z.B. indische Kurtas oder westliche Hemden sein.

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Bhookh Adda / Café Confed. Tel.: +91 141 4012067.Bhookh Adda / Café Confed auf FacebookBhookh Adda / Café Confed auf Instagram. preiswertes vegetarisches Restaurant mit leckeren Gerichten und freundlicher Bedienung Geöffnet: 11-24 h.
Zum Frühstück ist z.B. Poha (₹ 40) empfehlenswert, zwischendurch mal ein Chaach (so wird Lassi salzig hier genannt), und zum Dinner gibt's z.B. ein Special Thali mit Dal Makhani, Paneer Butter Masala, Gemüsemix, Reis, Raita, Butter Tawa Chapatis, Dessert und Salat (₹ 150).

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Jalmahal.jpg

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg