Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Wien/Penzing

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
1., Innere Stadt 2., Leopoldstadt 3., Landstraße 4., Wieden 5., Margareten 6., Mariahilf 7., Neubau 8., Josefstadt 9., Alsergrund 10., Favoriten 11., Simmering 12., Meidling 13., Hietzing 14., Penzing 15., Rudolfsheim-Fünfhaus 16., Ottakring 17., Hernals 18., Währing 19., Döbling 20., Brigittenau 21., Floridsdorf 22., Donaustadt 23., Liesing
Lage des 14. Wiener Gemeindebezirks
Technisches Museum

Penzing ist der im Westen gelegene vierzehnte Gemeindebezirk von Wien, entstanden aus den ehemaligen Vororten Penzing, Breitensee, Baumgarten, Hütteldorf, Mariabrunn, Hadersdorf, Weidlingau und den noch immer ländlichen Siedlungen Hainbach und Vorderhainbach. Im Ostteil des Bezirkes Bebauung aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in den westlichen Bezirksteilen, die in den Wienerwald greifen, findet man einen hohen Anteil an Eigenheimen.

Anreise[Bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten]

Fernverkehr: Der Bahnhof Wien-Hütteldorf wird seit der Übersiedlung des Bahn-Fernverkehrs zum Wiener Hauptbahnhof im Dezember 2015 nur mehr von der S-Bahn, Regionalzügen und der privaten Bahngesellschaft Westbahn (Züge Wien Westbahnhof - Salzburg) angefahren. Aus Fernzügen steigt man in Wien Meidling in die S-Bahn S80 nach Hütteldorf um oder fährt mit der U-Bahn-Linie U6 bis Längenfeldgasse bzw. Westbahnhof, wo man in die U4 bzw. U3 oder in die Straßenbahnlinie 52 umsteigen kann.

Mit der Franz-Josefs-Bahn (Züge Ceske Velenice bzw. Gmünd - Franz-Josefs-Bahnhof) kommend, steigt man am Bahnhof Wien Heiligenstadt aus und fährt mit der S-Bahn-Linie S45 (Vorortelinie) bis Breitensee, Penzing oder Hütteldorf.

S-Bahnen und Regionalzüge halten außer in Hütteldorf teilweise auch an den Bahnhöfen Penzing, Wolf in der Au, Hadersdorf, Weidlingau sowie Purkersdorf-Sanatorium. Die S45 ist eine gute Anreisemöglichkeit aus den nordwestlichen Bezirken Wiens; Haltestellen im Bezirk (mit Umsteigemöglichkeiten): Breitensee (Straßenbahnlinie 49), Penzing (Straßenbahnlinie 52, Autobus 51A) und Hütteldorf (U4, Regionalzüge und -busse).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die meisten internationalen Fernbuslinien fahren das Vienna International Busterminal (VIB) (U3 Station Erdberg) oder das Busterminal Vienna (U2 Station Stadion) an, weitere Fernbusse halten an den Fernbushaltestellen am Westbahnhof, am Hauptbahnhof sowie an der Gumpendorfer Straße.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Wien-Schwechat liegt süd-östlich von Wien und ist über die S-Bahn Linie 7, den City Airport Train (CAT), Railjet-Züge sowie über Shuttlebusse erreichbar, welche Haltestellen am Westbahnhof, am Vienna International Busterminal und am Schwedenplatz besitzen. Für Fahrten mit dem Railjet sowie der S7 ist zu beachten, das der Flughafen außerhalb der Kernzone Wien liegt und daher ein zusätzlicher Fahrschein zu lösen ist. Die Shuttlebusse haben einen eigenen Tarif und sind nicht in den VOR-Tarif integriert, gleiches gilt für den City Airport Train.

Öffentlicher Nahverkehr[Bearbeiten]

Vom Wiener Stadtzentrum gelangt man am raschesten mit den U-Bahn-Linien U4 (Stationen Schönbrunn, Hietzing, Braunschweiggasse, Unter-St.-Veit, Ober-St.Veit., Hütteldorf) und U3 (Stationen Johnstraße, Hütteldorfer Straße und Kendlerstraße) in den Bezirk. Bei den U3-Stationen Johnstraße und Hütteldorfer Straße hat man die Möglichkeit, in die Straßenbahnlinie 49 umzusteigen, die den Bezirk bis Hütteldof erschließt. Etwas länger dauert die Fahrt mit der Linie 49 ab Dr.-Karl-Renner-Ring bzw. Volkstheater U2, dafür bietet diese Variante die bessere Aussicht. Die Straßenbahnlinien 52 (Westbahnhof - Baumgarten) und 10 (Hietzing - Dornbach) erschließen den Bezirk ebenso wie die Buslinien 10A (Meidling - Heiligenstadt via Johnstraße), 48A (Baumgartner Höhe) und 51A (Hietzing - Ottakringer Bad). Ab Hütteldorf (U-Bahn, S-Bahn, Eisenbahn) fahren Busse in die äußeren Bezirksteile wie Hadersdorf, Weidlingau, Mariabrunn, Hainbach und Wolfersberg sowie in die westlichen Umlandgemeinden (u.A. Purkersdorf, Mauerbach).

Auto[Bearbeiten]

Aus dem Westen kommend fährt man über die A1 Westautobahn bis zum Ende bei Auhof bzw über die B1 von Tulln kommend über den Riederberg. In Hütteldorf befindet sich ein großes P+R-Haus. Aus dem Süden kommend fährt man am besten über Altmannsdorf und den Grünen Berg.

Fahrrad[Bearbeiten]

  • Der Wientalradweg im Bachbett des Wienflusses bietet eine rasche Verbindung vom Stadtzentrum in die südlichen Teile des Bezirkes. Etwas nördlich verläuft eine ebenfalls brauchbare Radwegverbindung vom Stadtzentrum über die Märzstraße.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Siehe Unterkapitel "Stadtwanderwege" bei Aktivitäten

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch Wikipedia:

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Otto-Wagner-Kirche St. Leopold am Steinhof, Baumgartner Höhe 1: Die Kirche auf dem Gelände des Psychiatrischen Krankenhauses wurde 1904 von Otto Wagner errichtet und gilt als eines der Hauptwerke der "Wiener Moderne". Die goldfarbene Kuppel ist aus den westlichen Bezirken weithin sichtbar und gab dem Berg (samt zugehöriger Irrenanstalt) auch den volkstümlichen Namen "Lemoniberg".
    • Heilige Messen: ab Anfang April bzw. Palmsonntag bis Ende Oktober immer Sonntag und Feiertag um 9:30 Uhr. November bis März finden die Gottesdienste in der Ökumenischen Kapelle, Pavillon 1, Seiteneingang statt, da die Kirche nicht beheizt werden kann. Anfragen zu Gottesdiensten, Seelsorge sowie Feiern in der Kirche: Kustos P-J Keiblinger, +43 1 910 60-11204
    • Besichtigung des Inneren: Samstag 16 bis 17 Uhr und Sonntag 12 bis 16 Uhr; Erhaltungsbeitrag 2 Euro.
    • Kirchenführungen: Samstag um 15 und Sonntag um 16 Uhr, Treffpunkt kurz vor Führungsbeginn in der Kirche; 8 Euro.
    • Führungen durch das Areal des Krankenhauses samt Kirche: April bis Oktober jeden Mittwoch um 14 Uhr, Dauer ca. 90 min, 12 Euro. Treffpunkt beim Direktionsgebäude Baumgartner Höhe 1.
    • Individuelle Privatführungen nach Vereinbarung: Katharina Baier, +43 1 91060-11007, katharina.baier@wienkav.at
  • 2 Penzinger Pfarrkirche, Einwanggasse. Ursprünglich aus dem Jahr 1267, 1683 verwüstet und 1709 wiedererrichtet im gotischen Stil mit barockisiertem Chor.
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Breitenseer Pfarrkirche, Laurentiusplatz 2, Neugotischer Backsteinbau errichtet 1896 bis 1898 von Ludwig Zatzka. Anschließend daran der Pfarrhof, ein neugotischer Rohziegelbau; selber Architekt, selbes Baujahr.
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung und ehem. Kloster Mariabrunn, Hauptstraße 7-9, frühbarocke Anlage aus der Mitte des 17. Jahrhunderts.
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Hütteldorfer Pfarrkirche St. Andreas, Linzer Straße 424, neugotische Kirche errichtet 1881/82 von Richard Jordan.
  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Baumgartner Pfarrkirche St. Anna, Linzer Straße 259, errichtet 1906-1908 von Moritz Otto Kuntschik mit Elementen der Neuromanik und des Heimatstils.
  • 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Kirche St. Josef, Reinlgasse 25, errichtett 1896/97 durch Ignaz Drapala und nach Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg 1945/46 wiederhergestellt und innen vollständig erneuert.
  • 8 Typ ist Gruppenbezeichnung Kath. Pfarrkirche St. Josef, Anzbachgasse 89, Errichtet 1946 von Ladislaus Hruska.
  • 9 Typ ist Gruppenbezeichnung Linienkapelle, bei Linzer Straße 508: Errichtet 1897 direkt an der damaligen Stadtgrenze nach der Eingemeindung der Vororte als Ersatz für die Mariahilfer Linienkapelle, damit Reisende ihre Andacht verrichten können. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich das ehem. Linienamt, wo bei Warentransporten über die Stadtgrenze Maut und Steuern eingehoben wurden.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Schloss Laudon
  • 10 Typ ist Gruppenbezeichnung Maria Theresias Sommerschlößchen "Cumberlandpalais" (Penzinger Straße 9-13), 1744, beherbergt heute die Botschaft von Tschechien und die renommierte Schauspielschule Max-Reinhardt-Seminar. Ursprünglich kaufte Maria Theresia es für ihren Schwager Prinz Karl von Lothringen, damit er ein Domizil in der Nähe des Schloss Schönbrunn habe. Kaiser Franz-Josef ließ darin später den im Exil befindlichen König Georg von Hannover wohnen, der auch den Titel eines Herzogs von Cumberland trug.
  • 11 Typ ist Gruppenbezeichnung Schloss Laudon (Mauerbachstraße 43): Sitz der Herrschaft Hadersdorf, im Zuge der Türkenbelagerung 1683 zerstört. Danach als barockes Wasserschloss wieder aufgebaut. Heute nicht öffentlich zugänglich. Im Schloss befinden sich die Verwaltungsakademie des Bundes sowie ein Institut der FH Campus Wien.

Bauwerke[Bearbeiten]

Villa Vojcsik (Linzer Straße 375)

Moderne Architektur bis 1918

  • Villa Wagner I, heute Ernst Fuchs Museum, Hüttelbergstraße 26, Architekt Otto Wagner, 1886
  • Klinik Steinhof, Baumgartner Höhe 1, Architekt Otto Wagner, 1907
  • Villa Wagner II, Hüttelbergstraße 28, Architekt Otto Wagner, 1912
  • Villa Vojcsik, Linzer Straße 375, Architekt Otto Schönthal, 1901. Vorstadtvilla mit überhöhtem Mitteltrakt und Baldachindach; extravagante Jugendstil-Ornamentik aus kubischen Metallkörpern, polychrome reliefierte Fliesen, Lorbeerkränze und Festons (Ornamente in Form einer Girlande).

Moderne Architektur 1919 bis 1945

  • Siedlung Eden, Edenstrasse 2-88/Knödelhüttenstrasse, Architekten Ernst Egli und Margarete Schütte-Lihotzky, 1922
  • Ferdinand-Blat-Hof, Linzer Straße 128, Architekt Clemens Holzmeister, 1925
  • Gemeindebau, Sebastian-Kelch-Gasse 1-3, Architekten Josef Frank, Oskar Wlach und Ernst A.Plischke, 1928

Moderne Architektur 1946 bis 1989

  • Stadt des Kindes in Auhof, 1970er-Jahre

Moderne Architektur 1990 bis heute

  • Schule, Kinkplatz 21, Architekt Helmut Richter, 1994

Denkmäler[Bearbeiten]

Gedenktafeln[Bearbeiten]

  • Heimito von Doderer, Bahnstraße 10, Zufahrt zum Bahnhof Hadersdorf Weidlingau
  • Nikolaus Lenau, Beckmanngasse 14, Lenau lebte hier im Sommer/Herbst 1836 und verfasste hier die epische Dichtung Savonarola,
  • Hermann Leopolfi, Diesterweggasse 8, lebte hier von 1949 bis 1959.
  • Ludwig Anzengruber, Gyrowetzgasse 10, lebte hier 1885 bis 1889.
  • Gustav Klimt, Linzer Straße 243-247, Geburtshaus
  • Hugo Breitner, Linzer Straße 299-329
  • Erzherzog Franz Karl, Linzer Straße 422, Vater von Kaiser Franz Joseph
  • Karl Lueger, Penzinger Straße 72, sprach hier das letzte Mal vor seinem Tod zu den Wiener Bürgern
  • Adalbert Stifter, Sofienalpenstraße

Museen[Bearbeiten]

  • 12 Technisches Museum Wien, Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien. Tel.: +43 (01) 89998-0, E-Mail: . Auf 22.000 m² Einblicke in die Welt der Technik. Exponate aus der Vergangenheit bis in die unmittelbare Gegenwart. Geöffnet: Mo-Fr 9-18; Sa, So und Fei 10-18 Uhr. Preis: 2 Euro; unter 19 Jahre Eintritt frei.
  • 13 Ernst Fuchs Museum, Hüttelbergstraße 26. Die 1888 erbaute Privatvilla Otto Wagners war vom Verfall bedroht, bis sie 1963 vom Maler Ernst Fuchs gekauft wurde. Die Villa wurde vom Maler in seinen surrealistischen Stil umgestaltet. Im Museum wird Werk und Leben von Ernst Fuchs (1930-2015) präsentiert. Geöffnet: Di-So 10-16 Uhr.
  • 15 Der Krieg gegen die "Minderwertigen" (Gedenkstätte Steinhof), Otto-Wagner-Spital; Baumgartner Höne 1, Pavillon V. Tel.: +43 (0)1 2289469-319, E-Mail: . Am Steinhof - das heutige Otto Wagner-Spital - wurden in den Jahren 1938-1945 mindestens 7.500 Menschen getötet - primär Behinderte, Kranke, und sonstige Personen des "lebensunwerten Lebens" - und deren Leichname noch bis weit in die Nachkriegszeit zu Forschungszwecken verwendet. Die Ausstellung bietet einen umfassenden Überblick über die Hintergründe und Folgen der NS-Medizinverbrechen in Wien. Geöffnet: Mi-Fr (werktags) 10-17, Sa (auch wenn Feiertag) 14-18 Uhr. Preis: Eintritt frei.
  • Rapideum - Vereinsmuseum des SK Rapid in der Allianz-Arena; s. dazu das Unterkapitel Aktivitäten

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks und Wälder[Bearbeiten]

Wienerwald:

  • Dehnepark mit Silberteich und Erholungsgebiet Steinhof, Zugang von der Rosentalgasse
  • Erholungsgebiet Paradies (am Satzberg), Zugang von der Hüttelbergstraße
  • Sophienalpe und Bürgerspitalwald: Ausgedehnte Wanderungen im Wienerwald

Urbane Parks:

  • Ferdinand-Wolf-Park (Utendorfgasse)
  • Baumgartner Casinopark (Hochsatzengasse)
  • Matzner Park und Penzinger Friedhof (Häuserblock Goldschlagstraße, Ameisgasse, Märzstraße, Matznergasse)
  • Reinlpark (Goldschlagstraße 138)
  • Park am Schlützplatz (Breitensee)
  • Der Auer-Welsbach-Park war bis um 1990 Teil des 14. Bezirkes, wurde dann aber an den benachbarten 15. Bezirk abgetreten. Ebenso nur wenige Meter von der Bezirksgrenze entfernt befindet sich der weitläufige Garten des Schloss Schönbrunn.

Sonstiges:

  • Wienfluss-Retentionsbecken: Verwilderte Flusslandschaft mit Bademöglichkeiten im Sommer
  • Baumgartner Friedhof

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Hohe-Wand-Wiese[Bearbeiten]

Der Bezirk beherbergt die einzige Skipiste Wiens, die "Hohe Wand - Wiese" an der Mauerbachstraße, mit Schlepplift und Flutlichtanlage. Im Sommer kann dort die Sommerrodelbahn genutzt werden:

  • 1 Skianlage Hohe-Wand-Wiese, Mauerbachstraße 174-178 (Regionalbusse 249 und 250 von Hütteldorf U). Tel.: +43 (0)1 9790025203. Ein Schlepplift, 400 m Piste, max. Gefälle 25 %. Nicht schneesicher, keine künstliche Beschneiung. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 Sommerrodelbahn Hohe-Wand-Wiese, Mauerbachstraße 174-178. Tel.: +43 (0)676 5203612, E-Mail: . 512 m Talfahrt mit Höhenunterschied von 93 m, 14 Kurven, ein Erlebnissprung, max. Geschwindigkeit 40 km/h. Geöffnet: April bis Oktober jeweils Fr und WE am Nachmittag. Für Gruppen und Feiern nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten. Preis: 4 Euro. Typ ist Gruppenbezeichnung

Stadtwanderwege[Bearbeiten]

Folgende Stadtwanderwege sind im Bezirk ausgeschildert:

  • Stadtwanderweg 4 - Jubiläumswarte (7,2 km; 2,5-3 Stunden): Straßenbahn 49 "Bahnhofstraße" - Dehnepark - Silberteich - Satzberg - Jubiläumswarte (16.) - Rosental - Dehnepark - Straßenbahn 49 "Bahnhofstraße"
  • Stadtwanderweg 8 - Sophienalpe (11 km, 3-4 Stunden): Postbus 249 und 250 - Haltestelle Kasgraben/Grüner Jäger - Greutberg - Mostalm - Franz-Karl-Fernsicht - Sophienalpe - Abzweigung Kolbeterberg - Laudon-Grab - Haltestelle Kasgraben/Grüner Jäger
  • Rundumadum-Wanderweg Etappe 5, Feuerwache Steinhof bis Bahnhof Hütteldorf (3 km): Verläuft ähnlich wie der Stadtwanderweg 4 über Heschweg, Rosental, Dehnepark.

SK Rapid Wien[Bearbeiten]

Allianz-Stadion des SK Rapid Wien

Der österreichische Fußball-Rekordmeister sowie Spitzenverein der Bundesliga trägt die meisten Heimspiele in der Allianz-Arena (ehem. Hanappi-Stadion, Weststadion) in Hütteldorf aus (Spitzenspiele, Europacup im Ernst-Happel-Stadion). Die Spiele sind meist ausverkauft.

Bäder[Bearbeiten]

Hütteldorfer Bad

Siehe auch Bäder in Wien]:

  • 5 Hütteldorfer Bad, Linzer Straße 376. Tel.: +43 1 4163820. Schwimmhalle mit Erlebnisbecken und Wasserrutsche, Sportbecken, Sauna mit Saunabuffet, Restaurant, Massage, im Sommer Freibereich. Geöffnet: Tageweise unterschiedliche Öffnungszeiten für Schwimmhalle und Sauna, siehe Homepage. Preis: 5,50 Euro.
  • 6 Hadersdorf-Weidlingauer Bad, Hauptstraße 41. Tel.: +43 1 9791045. Eines der kleinsten Freibäder Wiens mit Mehrzweck- und Kinderbecken, jeweils mit Wasserrutsche, und Tischtennis. Geöffnet: Anfang Mai bis Mitte September Mo-Fr 9-20; Sa, So und Fei 8-20 Uhr. Bis 15. Mai und ab 1. September Betriebsschluss um 19 Uhr. Preis: 5,50 Euro.
  • 7 Penzinger Bad, Hütteldorfer Straße 136. Tel.: +43 1 9146150. Städtisches Sauna- und Brausebad. Geöffnet: Sauna: Mo geschlossen, Di 13-21:30 (Frauen), Mi 13-21:30 (Männer), Do und Fr 9-21:30, Sa 8-20, So 9-20, Feiertags geschlossen. Brause: Do 12-19, Fr 9-19, Sa 8-20. Preis: Brause 1,80, Sauna 12,20 Euro.
  • 8 Familienbad Reinlgasse, Reinlgasse Ecke Märzstraße. Tel.: +43 1 9858503. Kinderfreibad. Eintritt für Erwachsene nur als Begleitperson. Geöffnet: Anfang Mai bis Mitte September Mo-So 10-19, 16. Mai bis 31. August bis 20 Uhr. Preis: Erwachsene Begleitpersonen 3 Euro, Kinder unter 14 frei.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • 9 Minigolf Baumgarten, Müller-Guttenbrunn-Straße 37. Tel.: +43 (0)1 9112809, E-Mail: . Klassische Minigolfanlage aus Betonfertigteilen mit 18 Bahnen. Geöffnet: April-Oktober Mo-Fr 14-22, Sa-So+Fei 10-22 Uhr, im Winter und bei Schlechtwetter geschlossen. Preis: 4 Euro. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Naturrodelbahn Satzberg-Paradiesgründe (nur bei ausreichender Schneelage, keine künstliche Beschneiung, keine Präparierung, keine Beleuchtung, gratis). Bergfahrt mit der Buslinie 52B vom Bahnhof Hütteldorf bis Haltestelle Siedlung Kordon möglich, dann ca. 10 min Fußweg bis zum Gipfel des Satzberges. Abfahrt dann nach Süden zu den Paradiesgründen oder in den Dehnepark (jeweils Linzer Straße, Straßenbahn 49)

Einkaufen[Bearbeiten]

Einkaufsstraßen: Linzer Straße, Hütteldorfer Straße, Breitenseer Straße und Reinlgasse

Einkaufszentren:

  • Gewerbegebiet zwischen Westbahn, Wienfluss, Hochsatzengasse und Verbindungsbahn: Zahlreiche Möbelhäuser und Baumärkte
  • Gewerbegebiet beim P+R-Haus Hütteldorf: Merkur, Penny Markt und Bauhaus
  • Auhof Center: Großes Einkaufszentrum am Beginn der Westautobahn

Geschäfte:

  • 1 Spielwarenfabrik Piatnik und Söhne, Hütteldorfer Straße 229-231. Tel.: +43 (0)1 9144151, E-Mail: . Seit über 100 Jahren hat der Spielwaren- und Spielkartenhersteller Piatnik seine Fabrik in der Hütteldorfer Straße. In dieser Fabrik ist auch ein großes Geschäft für die dort produzierten Spielwaren untergebracht.

Küche[Bearbeiten]

Kafeehäuser, Konditoreien, Eissalons[Bearbeiten]

  • Baristarie
  • Eiscafé Gasser
  • Eissalon Papesch
  • Café Treffpunkt
  • Kaffeezentrale Österreich
  • Daniela's Back-Café
  • Café Kozian
  • Bäckerei-Konditorei Wenninger
  • Konditorei Knotzer
  • Aïda im Auhofcenter

Wiener Küche[Bearbeiten]

  • Schutzhaus am Ameisbach
  • Restaurant Musil
  • Restaurant Europahaus
  • Prilisauer
  • Gastwirtschaft Zum Blauen Esel

Internationale Küche[Bearbeiten]

  • L421
  • Yume
  • La Mama

Ausflugslokale[Bearbeiten]

  • Chalet Moeller (Schottenhof)
  • Mostalm
  • Sophienalpe
  • Rieglerhütte
  • Großes Schutzhaus Rosental
  • Kleines Schutzhaus Rosental

Nachtleben[Bearbeiten]

Konzerte und Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Reigen
  • Sargfabrik

Kino[Bearbeiten]

  • Cineplexx Auhof
  • Breitenseer Lichtspiele

Theater[Bearbeiten]

  • ICHDUWIR im TPZ
  • Teatro Caprile
  • Jugendstiltheater im Otto-Wagner-Spital
  • Theater mit Horizont

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Camping Wien West
  • Arbeiterunterkunft & Garconniere Heidi Haiderer ***, Torricelligasse 19
  • Pension Alt, Mühlbergstraße 18
  • Anzengruber Frühstückspension - Fam Knöll, Anzengruberstraße 59
  • Privatzimmer Haneg Eleonore, Sofienalpenstraße 1a
  • Haus Jägerwald, Karl-Bekehrty-Straße 66
  • Hotel - Restaurant Matauschek KG **, Breitenseer Straße 14
  • Hotel Europahaus ***, Linzer Straße 429
  • Hotel Zum Ochsenkopf, Karl-Bekehrty-Straße 60
  • Austria Trend Hotel Park Royal Palace Vienna ****+, Schlossallee 8
  • HB1 Hotel Schönbrunn, Linzer Straße 6-8
  • Hotel an der Wien ***, Keißlergasse 24
  • Hotel Kavalier ****, Linzer Straße 165
  • Hotel Klimt ***, Felbigergasse 58
  • Hotel Kreiner ***, Hauptstraße 31
  • Rosen-Hotel Europa Haus ***, Linzer Straße 429
  • Hotel Sophienalpe
  • Hotel LENAS West, Autobahnraststätte Auhof

Kommunikation[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.wien.gv.at/bezirke/penzing

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.