Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Fischamend

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fischamend 0765.jpg
Fischamend
BundeslandNiederösterreich
Einwohner
5.348 (2016)
Höhe
156 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Österreich
Reddot.svg
Fischamend

Fischamend ist eine Stadtgemeinde im niederösterreichischen Industrieviertel. Sie liegt im Bezirk Wien-Umgebung an der Mündung der Fischa in die Donau.

Hintergrund[Bearbeiten]

Nachbargemeindenǫ
Lobau (Wien 22.) Groß-Enzersdorf Mannsdorf an der Donau
Schwechat; Flughafen Wien Himmelsrichtungen.png Haslau-Maria Ellend
Klein-Neusiedl; Enzersdorf an der Fischa Arbesthal-Göttlesbrunn

Fischamend liegt am rechten Donauufer am Zusammenfluss von Fischa und Donau. Der Fluss Fischa gab der Stadt auch den Namen (Fischamend = Fischa-Mündung; scherzhaft auch als "Fisch am Ende" interpretiert). Die Stadt besteht aus zwei historischen Ortschaften an den gegenüberliegenden Ufern der Fischa, die aber heute zusammengewachsen sind:

  • Fischamend-Dorf (847 Einwohner) am linken Fischa-Ufer
  • Fischamend-Markt (3951 Einwohner) am rechten Fischa-Ufer

Die Flussmühlen an der Donau und der Fischa sowie ein kleiner Donauhafen waren in der vorindustriellen Zeit die wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in Fischamend. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts setzte durch die günstige Lage im Nahbereich von Wien eine Ansiedlung von Industriebetrieben ein, die die Stadt bis heute im Erscheinungsbild prägen. 1908 eröffnete südöstlich des Ortes eine Produktionsstätte für Luftschiffe und Flugzeuge samt Flugfeld sowie eine Wasserstoffgasfabrik. Das bedeutende Zentrum der Luftstreitkräfte der Donaumonarchie musste aufgrund der Friedensverträge nach dem Ersten Weltkrieg demontiert werden. Nach dem Anschluss 1938 wurden diese Anlagen wieder aufgebaut aber 1944 durch Bomben erneut zerstört. An den Flugplatz erinnern noch einige Bauwerke wie der Wasserturm, eines der Wahrzeichen der Stadt.

Gleich im Nahbereich, am Haidfeld, errichtete die Deutsche Wehrmacht 1938 einen weiteren Flughafen, den Flughafen Schwechat. Dieser wurde in der Nachkriegszeit nach und nach ausgebaut und ist heute einer der größten Flughäfen Europas. Teile des Vorfeldes sowie der Piste 16/34 befinden sich auf Fischamender Gemeindegebiet, die Stadt selbst liegt in der Einflugschneise der Piste 11/29.

Zwischen 1938 bis 1954 war Fischamend Teil des neugeschaffenen 23. Bezirks Schwechat in Groß-Wien. 1954 wurde Fischamend wieder ausgemeindet, am 9. Juli 1987 wurde das Stadtrecht verliehen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Teile des 1 Typ ist GruppenbezeichnungFlughafens Wien Schwechat befinden sich auf dem Gemeindegebiet von Fischamend, die Terminalgebäude jedoch liegen in der Nachbargemeinde Schwechat. Der Flughafen ist mit Fischamend mit der S-Bahn-Linie S7 (verkehrt tagsüber alle 30 Minuten) verbunden; Fahrpreis eine Zone im VOR (Verkehrsverbund Ost Region), das sind Stand 06/2015 2,20 Euro.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bahnhof Fischamend

Fischamend liegt an der Pressburger Bahn, der 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Bahnhof Fischamend liegt im Stadtteil Fischamend-Markt in der Bahnhofstraße. Es verkehrt tagsüber zwei mal pro Stunde die Wiener S-Bahn-Linie S7 (Wien-Floridsdorf - Wolfsthal)

  • Mögliche Zustiegsstellen ab Wien: u.A. Floridsdorf, Praterstern und Wien-Mitte; Fahrpreis zwei VOR-Zonen (4,40 Euro) bzw. eine Zone bei Besitz einer Netzkarte für Wien (Zone 100)
  • Ab Schwechat und Flughafen: Eine Zone (2,20 Euro)
  • Weitere Halte nach Fischamend u.A.: Petronell-Carnuntum, Bad Deutsch-Altenburg, Hainburg, Wolfsthal
  • Ab Bratislava kann man mit dem städtischen Bus bis Wolfsthal oder Hainburg fahren und dort in die S7 umsteigen.

Von der Pressburger Bahn zweigt in Fischamend eine Regionalbahnstrecke nach Götzendorf an der Leitha ab. Auf dieser Strecke findet aber kein Personenverkehr statt.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Fischamend ist mit Regionalbussen mit den Nachbargemeinden verbunden. Siehe www.vor.at

Auf der Straße[Bearbeiten]

Entfernungen
Schwadorf7 km
Flughafen Wien-Schwechat9 km
Schwechat11 km
Bruck an der Leitha18 km
Petronell-Carnuntum20 km
Wien (Stadtzentrum)26 km
Hainburg28 km
Eisenstadt38 km
Bratislava44 km
Budapest221 km
  • A4E58E60, Ost-Autobahn (Wien-Budapest); 3 Typ ist GruppenbezeichnungAusfahrt 19 Fischamend. Ab Wien auch Ausfahrt 4 Typ ist Gruppenbezeichnung13 Flughafen und den Wegweisern nach Fischamend-West folgen.

Weitere wichtige Straßen durch Fischamend sind:

  • B9 Pressburger Bundesstraße (Schwechat-Hainburg-Bratislava)
  • B60 Leitha Bundesstraße (Fischamend-Götzendorf-Pottendorf-Wiener Neustadt

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Über Altarme ist Fischamend mit Paddelbooten von der Donau aus zu erreichen. Ein 5 Typ ist Gruppenbezeichnung kleiner Hafen für private Motorboote und Jachten befindet sich am Ende der Donauarmstraße. Linienschifffahrt existiert nicht.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Es existieren Radwegverbindungen am Südufer der Donau (ein wenig frequentierter Alternativweg für den Donauradweg Wien-Bratislava) sowie entlang der Fischa.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Stadt selbst ist fußläufig erreichbar.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pfarrkirche St. Michael
Kirche St. Quirinus
Neues Feuerwehrhaus
Wasserturm
Gutshof bzw. Meierhof

Siehe auch Wikipedia: w:de:Liste der denkmalgeschützten Objekte in Fischamend

  • 1 Typ ist GruppenbezeichnungStadtturm oder Fischaturm (Hauptplatz): Der mächtige, sechsgeschoßige Turm aus dem 13. Jahrhundert ist das Wahrzeichen Fischamends. Im Turm befindet sich seit 1927 das Heimatmuseum der Stadt. Der Turm ist an der Spitze von einem Fisch bekrönt; einer Legende nach wurde an der Turmspitze nach einem Hochwasser im 13. Jahrhundert ein riesiger Fisch aufgespießt.
  • 2 Typ ist GruppenbezeichnungKirche St. Michael (Kirchenplatz): Barocker Saalbau, Ende des 17. Jahrhunderts, Zwiebelhaube dominiert.
  • 3 Typ ist GruppenbezeichnungKirche St. Quirinus (Kirchenweg, Fischamend-Dorf): Gotische, innen barockisierte Kirche, 14. Jahrhundert.
  • 4 Typ ist GruppenbezeichnungEvangelische Petruskirche (Hainburger Straße, neben dem Pfarrfriedhof): Errichtet 1964, bunte Glasfenster, spitz zulaufende Holzdecke.
  • Einige gut erhaltene Bürger- bzw. Bauernhäuser im Ortskern. Empfehlenswert beispielsweise 5 Typ ist Gruppenbezeichnung der Gutshof bzw. Meierhof (Hainburger Str. 18): Ehem. herrschaftlicher Gutshof mit straßenseitigen Portalpfeilern, im Kern aus dem 17. Jahrhundert.
  • 6 Typ ist GruppenbezeichnungAltes Feuerwehrdepot (Getreideplatz): 1819 im klassizistischen Stil errichtet.
  • 7 Typ ist GruppenbezeichnungNeues Feuerwehrhaus (Klein-Neusiedler Straße): Errichtet 1928 im funktionalen, expressionistischen Stil.
  • 8 Typ ist GruppenbezeichnungDer Wasserturm (Smolekstraße), erbaut 1916, ist weithin in der Umgebung sichtbar und gilt als zweites Wahrzeichen Fischamends.
  • 9 Typ ist Gruppenbezeichnung Ehemaliges Offizierskasino: Die Kasernenbauten der k. k. Militär-Aeronautischen Anstalt werden heute als Wohnungen verwendet.
  • Museen:
  • 10 Typ ist GruppenbezeichnungLuftfahrtausstellung des Heimatmuseums, Hainburger Straße 6, Tel: 02232-76 521, Leitung: Gottfried Ernstberger, Mail: ernstberger.g@aon.at, www.luftfahrt-fischamend.at
  • 11 Typ ist GruppenbezeichnungMuseum der Fotographie, Donauarmstraße 1, Tel: 0699-19 25 53 78, Leitung: Erwin Schwab, Mail: erwin.schwab@chello.at, www.museumderphotographie.at
  • 12 Typ ist GruppenbezeichnungFeuerwehrmuseum, Klein Neusiedler Straße 5, Tel: 0676-45 46 936, Leitung: Ehrenhauptbrandinspektor Hubert Binder, www.fffischamend-museum@tele2.at

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Radeln und Wandern im Nationalpark Donauauen
  • Flugzeugspotten am Ostzaun des Flughafens, der sich nur ca. 500 m von Fischamend entfernt befindet. Dies ist besonders empfehlenswert, wenn die Piste 16/34 benutzt wird.
  • Beachvolleyballplatz und Funcourt: Enzersdorfer Straße 32
  • Badebiotop am Blaschkeweg: Der Badeteich ist nur für Fischamender Bewohner zugänglich. Die Bewohner dürfen jedoch Gäste von auswärts mitnehmen.

Einkaufen[Bearbeiten]

In Fischamend gibt es mehrere Nahversorger:

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Spar und Zielpunkt in der Enzersdorfer Straße
  • 2 Typ ist GruppenbezeichnungBilla in der Wiener Straße beim Kreisverkehr an der westlichen Stadteinfahrt
  • 3 Typ ist GruppenbezeichnungPenny an der Kreuzung der B9 mit der B60

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist GruppenbezeichnungGasthaus Loderer
  • 2 Typ ist GruppenbezeichnungGasthaus zur alten Feuerwache
  • 3 Typ ist GruppenbezeichnungGasthaus Schlangenhaufen
  • 4 Typ ist GruppenbezeichnungPizzeria La Grande
  • 5 Typ ist GruppenbezeichnungRestaurant Asia
  • 6 Typ ist GruppenbezeichnungTurm Café
  • 7 Typ ist GruppenbezeichnungHeuriger Familie Jäger
  • Zum rostigen Anker: Das einst beliebte Ausflugsrestaurant beim Jachthafen ist derzeit geschlossen. Wiedereröffnung ungeklärt.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist GruppenbezeichnungFrühstückspension Rohrbach
  • 2 Typ ist GruppenbezeichnungEuro Hotel direkt bei der Autobahnausfahrt Fischamend
  • 3 Typ ist GruppenbezeichnungApartments Schlangenhaufen
  • 4 Typ ist GruppenbezeichnungHotel Deininger
  • 5 Typ ist GruppenbezeichnungKaiserhaus Blizenetz
  • 6 Typ ist GruppenbezeichnungPrivatzimmer Josef Peter
  • 7 Typ ist GruppenbezeichnungPrivatzimmer Konrad Peter

Sicherheit[Bearbeiten]

Eine Polizeidienststelle befindet sich am Hauptplatz

Gesundheit[Bearbeiten]

1 Typ ist GruppenbezeichnungApotheke zum Auge Gottes, Klein Neusiedler Straße

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

2 Typ ist GruppenbezeichnungStadtverwaltung Fischamend: Gregerstraße 1; Tel. +43 2232 76323; Fax +43 2232 76328; E-Mail amt@fischamend.gv.at. Parteienverkehr: Mo-Do 7:30-12; Di zusätzlich 16-19; Fr 7:30-13 Uhr

3 Typ ist GruppenbezeichnungPostamt 2401 Fischamend: Getreideplatz

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Römischer Archäologiepark von Petronell-Carnuntum - mit der S-Bahn ohne umsteigen.
  • Auch Hainburg mit der historischen Altstadt, der Burg und dem Braunsberg ist mit der S-Bahn umsteigefrei erreichbar.
  • Nationalpark Donauauen: Die Auwälder und Altarme südlich der Donau beginnen direkt am Nordende der Stadt.
  • Flughafen Wien: Am Ende der Reichsstraße befindet sich ein guter Ort zum Spotten, wenn die Flugzeuge auf die Piste 16/34 von Norden anfliegen. Oder man bucht am Flughafen eine offizielle Rundfahrt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg