Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Industrieviertel

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Industrieviertel nennt man den südöstlichen Teil Niederösterreichs, der hauptsächlich das Wiener Becken sowie die im Westen und Süden angrenzenden Gebiete des Alpenvorlandes umfasst.

Regionen[Bearbeiten]

Das Industrieviertel wird in folgende Bezirke / Bezirksteile unterteilt:

  • Bezirk Baden
  • Bezirk Bruck an der Leitha
  • Bezirk Mödling
  • Bezirk Neunkirchen,
  • Statutarstadt Wiener Neustadt,
  • Bezirk Wiener Neustadt.

Zu den Reiseregionen zählen:

  • Wienerwald: Östlichster Ausläufer der Alpen; bewaldetes Hügelland, wichtiges Naherholungsgebiet für Wien und Umgebung.
  • Wiener Hausberge: Südlich des Wienerwaldes befinden sich einige hochalpinere Berge. Im engeren Sinn umfasst die Bezeichnung nur Schneeberg, Rax und die Hohe Wand, im weiteren Sinn aber auch die Semmering-Region und die Gutensteiner Alpen.
  • Wechsel und Bucklige Welt
  • Der Begriff Thermenregion enstand 1985 als Zusammenschluss von Ortschaften für die Vermarktung der Weinorte bei Wien, einige von ihnen sind auch alte Kurbäder (Baden, Bad Vöslau)
  • Südliches Wiener Becken - das Flachland zwischen Alpenostrand, Leithagebirge und Donau, welches auf der Linie Baden-Ebreichsdorf weiter unterteilt wird in die:

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Wien, politisches und kulturelles Zentrum des Landes, ehemals Austragungsort der UEFA EURO 2008
  • Wienerwald - nordöstlicher Ausläufer der Alpen, bewaldetes Hügelland und wichtiges Naherholungsgebiet von Wien
  • Wiener Hausberge - hochalpinere Berge südlich des Wienerwaldes, u.A. mit Schneeberg und Rax zwei Zweitausender, sowie die Hohe Wand
  • Thermenregion - am tektonischen Bruch der Ostalpen zum Flachland entstanden durch das Schwefelwasservorkommen zahlreiche Thermal- und Kurbäder, u.A. Baden, Bad Vöslau.
  • Semmering-Region
  • Wechsel und Bucklige Welt
  • Nationalpark Donauauen - der Teil des Parks, der südlich der Donau liegt, ist Teil des Industrieviertels
  • Shopping City Süd - eines der größten Shopping Malls Europas mit umfangreichen Geschäfts-, Gastronomie- und Freizeitangebot

Hintergrund[Bearbeiten]

Historisch wurde das Kronland in vier Viertel eingeteilt, die jedoch heute keine administrative Bedeutung mehr haben. Das Industrieviertel wird so bezeichnet, weil es die Stadt Wien sowie die bereits im 19. Jahrhundert stark industrialisierten Umlandgemeinden umfasste. Es wurde historisch auch als Viertel unter dem Wienerwald bezeichnet. Im Osten und Süden wird es durch die Landesgrenzen zum Burgenland und zur Steiermark abgegrenzt, im Norden zur Donau. Im Westen ist die Viertelsabgrenzung nicht scharf anzuwenden, im Allgemeinen wird jedoch der Wienerwald und die Bergregionen bis zur Wasserscheide zum Fluss Traisen noch hinzugezählt. Wien ist seit 1921 ein eigenes Bundesland und daher ebenfalls nicht mehr Teil des Industrieviertels, dessen Zentrum es bis dahin war.

Aufgrund der Nähe zu Wien und wegen der guten Verkehrsanbindung (Autobahnen und Eisenbahnen) ist der Großteil des Industrieviertels heute Suburbanisierungsgebiet von Wien und kann zum größten Teil zum Wiener Agglomerationsraum gezählt werden. Die gebirgigeren Teile sind wichtiges Naherholungsgebiet der Agglomeration und bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten für Tagesausflüge ab der Bundeshauptstadt.

Sprache[Bearbeiten]

Im Industrieviertel wird Deutsch gesprochen, mit einem ostösterreichischen Dialekt, der stark ans Wienerische angelehnt ist.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Wien Schwechat liegt im Industrieviertel

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die meisten größeren Ortschaften sind von Wien aus mit Regionalzügen und Regionalbussen leicht erreichbar, teilweise auch mit der S-Bahn. Weitere wichtige Bahnknoten sind Wiener Neustadt und Bruck an der Leitha, wo die meisten internationalen Fernzüge halten. Wichtige Nah- und Regionalverkehrsknoten: Mödling, Baden, Schwechat, Hainburg, Purkersdorf und Klosterneuburg

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Autobahnen A1, A2, A3, A4, A6, A21, S1, S4 und S6 durchqueren das Gebiet.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Region ist mit Nahverkehrszügen und Regionalbussen des VOR gut erschlossen. Auch das Fahrrad bietet sich dank vieler gut ausgebauter und ausgeschilderter Radwege an. Entlegenere Orte erreicht man am besten mit dem eigenen Auto, wobei die Straßen in den größeren Siedlungszentren des Wiener Beckens und nahe Wiens oft überlastet sind. Die Bergregionen sind mit zahlreichen Wander- und Mountainbikestrecken durchzogen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Schi Fahren: Semmering, Annaberg, Wechsel
  • Zahlreiche Golfplätze
  • Einige Thermen und Kurbäder
  • Zahlreiche Sport-Kompetenzzentren u.A. in Wiener Neustadt, Enzesfeld-Lindabrunn und Maria Enzersdorf mit internationalem Niveau. Dort trainieren oft auch nationale und internationale Spitzenvereine.

Küche[Bearbeiten]

Im Industrieviertel dominiert die Wiener Küche. Regionale Spezialitäten des Wienerwaldes sind Backheldl und Millirahmstrudel. Am Osthang des Wienerwaldes wird Wein angebaut.

Nachtleben[Bearbeiten]

In den größeren Orten gibt es teils umfangreiche Angebote für Nachtleben, Rockkonzerte, Diskos und Clubs, u.A. in Wiener Neustadt, Baden und Mödling. Auch klassische Kulturangebote finden sich in der Region, besonders in Baden finden immer wieder klassische Konzerte im Kurpark und Kursalon statt. An den Osthängen des Wienerwaldes befinden sich in den Weinbauorten zahlreiche Buschenschanken und Heurige. Im Baden gibt es ein Casino.

Wem das alles nicht genug ist, kann immer noch auf das Kultur- und Partyangebot des nahegelegenen Wien zurückgreifen.

Sicherheit[Bearbeiten]

  • Die allgemeine Sicherheitslage unterscheidet sich nicht von der des übrigen Landes.
  • Aufpassen heißt es bei Wanderungen. Selbst bei kurzen Wanderungen im scheinbar harmlosen Wienerwald sollte man die Gefahren des Gebirges nicht unterschätzen. Insbesondere Wanderungen in die höheren Gebirgsteile erfordern entsprechende Vorbereitung und man sollte sich mit den Regeln des Hochgebirges vertraut machen.

Klima[Bearbeiten]

Gemäßigtes Klima, pannonisch. Etwas wärmer und trockener als im benachbarten Mostviertel.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg