Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Traiskirchen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traiskirchen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Traiskirchen ist eine Stadt im niederösterreichischen Industrieviertel und wichtiges Industriezentrum im südlichen Wiener Umland. Österreichweit bekannt ist die Stadt auch wegen dem Erstaufnahmezentrum für Flüchtlinge und Asylwerber.

Hintergrund[Bearbeiten]

Stadtteile[Bearbeiten]

Traiskirchen besteht aus folgenden Stadtteilen und Siedlungen:

  • Traiskirchen
  • Stadtrandsiedlung östlich von Traiskirchen an der A2
  • Möllersdorf im Norden des Gemeindegebietes
  • Eigenheimsiedlung nördlich von Möllersdorf direkt an der Gemeindegrenze zu Guntramsdorf
  • Oeynhausen im Süden des Gemeindegebietes an der Kreuzung der B17 und der B210
  • Schafflerhof-Siedlung
  • Tribuswinkel im Westen des Gemeindegebietes, mit dem Stadtgebiet von Baden verwachsen
  • Wienersdorf direkt südlich der Hauptsiedlung, mit Traiskirchen verwachsen

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Traiskirchen

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Ab Flughafen Wien-Schwechat:

  • mit der S7 bis Rennweg, weiter mit der S-Bahn bis Wien Meidling oder Baden und dann mit der WLB (Badner Bahn)
  • Mit dem Auto über A4-S1-A2

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Die WLB (Lokalbahn Wien-Baden, "Badner Bahn") verkehrt im 15-Minuten-Takt und hat folgende Haltestellen im Gemeindegebiet:
  • Eigenheimsiedlung
  • Möllersdorf
  • Traiskirchen Lokalbahn
  • Tribuswinkel Josefstal
  • Südliche Teile von Tribuswinkel sind von der Haltestelle Baden Landesklinikum leichter erreichbar

Alle Haltestellen liegen im Verbundbereich des VOR.

  • Die Innere Aspangbahn der ÖBB führt durch das Gemeindegebiet und verkehrt an Werktagen von Montag bis Freitag mehrmals pro Tag (morgens, mittags und nachmittags) zwischen Wien Hauptbahnhof und Felixdorf bzw. Wiener Neustadt über Traiskirchen. Folgende Haltestellen liegen im Gemeindegebiet:
  • Bahnhof Traiskirchen Aspangbahn
  • Bahnhof Möllersdorf Aspangbahn

Mit der WLB erreicht man Traiskirchen leicht ab Wien (Oper, Meidling), der Shopping City Süd, Wiener Neudorf, Guntramsdorf und Baden. In Wien Meidling und Baden hat man Anschluss an Regional- und Fernzüge.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • A2 Südautobahn:
  • Ausfahrt 19 Traiskirchen
  • Ausfahrt 21 Baden
  • A3 Südostautobahn:
  • Ausfahrt 9 Ebreichsdorf West und weiter über die B210
  • Die B17 Wiener Neustädter Bundesstraße führt direkt durchs Stadtzentrum
  • Die B210 führt durchs südliche Gemeindegebiet
  • Die B212 führt östlich der Stadt vorbei

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mit Paddelbooten am Wiener Neustädter Kanal.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Entlang des Wiener Neustädter Kanals verläuft ein verkehrsberuhigter und steigungsarmer Radweg von Wien über Laxenburg nach Traiskirchen und weiter nach Baden und Wiener Neustadt.

Zu Fuß (optional)[Bearbeiten]

Traiskirchen ist durch umfassendes Stadtwachstum und Zersiedelung mit den Nachbargemeinden Baden, Pfaffstätten und Guntramsdorf nahezu zusammengewachsen, somit bietet sich auch eine Anreise mittels Stadtwanderung an.

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb der Gemeinde mit der WLB sowie mit Regionalbussen

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch Wikipedia: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Traiskirchen.

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 Pfarrkirche St. Margareta: Wehrkirche mit Pfarrhof und ehemaligem Friedhof umgeben von einem breiten Wassergraben und Befestigungsmauer, steinerne Brücke zum Torturm.
  • Filialkirche St. Nikolaus am Marktplatz: Erbaut um das Jahr 1400.
  • Evangelische Kirche, erbaut 1913 im Jugendstil.
  • Pfarrkirche St. Wolfgang in Tribuswinkel
  • 2 Pfarrkirche Mariae Namen in Möllersdorf (Franz-Broschek-Platz), erbaut 1967/68, Architekt Carl Auböck

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Schloss Möllersdorf, erbaut 1690-1700 von Thomas Zachäus Czernin von und zu Chudenitz
  • Schloss und Schlosspark Tribuswinkel
  • Franz-Kroller-Sternwarte im Stadtzentrum auf dem Dach der Stadtsäle, Eingang in der Bräuhausgasse

Museen[Bearbeiten]

  • Stadtmuseum Traiskirchen: im denkmalgeschützten Gebäude der Baumwollspinnerei der ehemaligen Vöslauer Kammgarnfabrik

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Sport- und Freizeitzentrum Traiskirchen
  • AquaSplash Erlebnisbad
  • Arkadia Traiskirchen Lions: Erste österreichische Basketballliga
  • Traiskirchen Grasshoppers: Base- und Softballverein Traiskirchen Grasshoppers mit eigenem Baseballplatz beim
  • FCM Traiskirchen: Fußballclub in der 1. Niederösterreichischen Landesliga
  • Tennisclub Traiskirchen
  • RuckTchouk Traiskirchen, 1. österreichischer Tchoukballverein

Einkaufen[Bearbeiten]

  • EKZ Traiskirchen Nord
  • Flohmarkt in Oeynhausen

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

  • Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive (BZS) Traiskirchen

Sicherheit[Bearbeiten]

Direkt im Stadtgebiet befindet sich die Bundesbetreuungsstelle Ost ("Flüchtlingslager Traiskirchen", auch: Erstaufnahmezentrum), das seit den starken Flüchtlingsbewegungen des Jahres 2015 unter extremer Überfüllung leidet. Bis zu 5000 Menschen sind hier unter schlechten Bedingungen untergebracht. Das bedeutet auch, dass Flüchtlinge und Asylwerber im Stadtgebiet unterwegs sind. Allerdings stellt dies keine Bedrohung für die Bevölkerung oder Besucher dar, auch wenn dies in der derzeit politisch aufgeheizten Stimmung in Österreich in den Medien gerne so kommuniziert wird.

Gesundheit[Bearbeiten]

Das Landesklinikum Baden befindet sich nur wenige Meter westlich der Gemeindegrenze.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Nach Baden, Laxenburg oder Gumpoldskirchen

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg