Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Pressbaum

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pressbaum - Ortskern.JPG
Pressbaum
BundeslandNiederösterreich
Einwohner
7.292 (2016)
Höhe
315 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Österreich
Reddot.svg
Pressbaum

Pressbaum ist eine Stadtgemeinde im Wienerwald. Die Gemeinde ist beliebt für Wienerwaldwanderungen, da sie mit S-Bahn-Zügen von Wien leicht erreichbar ist. Weiters ist die Stadt auch bekannt wegen ihrer zahlreichen prächtigen Villen aus der Zeit um 1900, die sich das reiche Bürgertum in der ruhigen Waldlage errichten ließ. In der Gemeinde Pressbaum befindet sich außerdem die Quelle des Wienflusses.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Zusammenfluss der Dürren und der Kalten Wien am Wienflussspitz

Im Gemeindegebiet liegt der Ursprung des Wienflusses, konkret bei den Ortschaften Dürrwien (Dürre Wien) und Pfalzau (Kalte Wien). Die beiden Quellflüsse vereinigen sich bei Pressbaum zum Wienfluss. Das Gemeindegebiet ist abgesehen vom Wiental, das ab Pressbaum bis Wien durchgehend besiedelt ist, vom bewaldeten Hügelland des Sandsteinwienerwaldes geprägt. Der Pfalzberg, der Bihaberg, der Saubühel, der Karriegel und der Jochgrabenberg (645 m, höchster Berg der Gemeinde) sind für Wienerwaldwanderungen sehr beliebt. Als Wanderdestination hat sich Pressbaum auch deswegen etablieren können, weil durch das Wiental sowohl die Westbahn wie auch die Westautobahn führen und so die Wanderrouten ab Wien leicht und rasch erreichbar sind.

Gemeindeteile[Bearbeiten]

Die Gemeinde besteht aus insgesamt vier Ortschaften:

  • Pressbaum (ca. 5.600 EW)
  • Rekawinkel (ca. 760 EW)
  • Pfalzau (ca. 550 EW)
  • Au am Kraking (ca. 100 EW)

Pressbaum selbst liegt im Wiental, die anderen Ortschaften in Seitentälern. Weiters gibt es noch zahlreiche Streusiedlungen und Einzelgehöfte.

Geschichte[Bearbeiten]

Pressbaum um 1900 (alte Ansichtskarte)

Archäologische Funde weisen darauf hin, dass das Gebiet um Pressbaum bereits in der Jungsteinzeit besiedelt war. Definitiv eine Besiedlung nachgewiesen konnte für die Römerzeit werden. Das "Römergrab" bei Au am Kraking kann heute besichtigt werden. Nach dem Ende des Römischen Reiches dürfte Pressbaum weitgehend entvölkert worden sein. Erst für das späte 16. bzw. frühe 17. Jahrhundert kann wieder eine Ansiedlung nachgewiesen werden.

Die ersten Siedler waren angeblich Wiener, die nach der Ersten Wiener Türkenbelagerung (1529) geflüchtet waren. Der Name Pressbaum wurde erstmals 1633 erwähnt. Die Ortschaft war damals eine Waldsiedlung. Es wurden Wald- und Forstarbeiter aus Salzburg, Oberösterreich, der Steiermark, Bayern und Schwaben hier angesiedelt. So blieb auch die Forstwirtschaft bis ins 19. Jahrhundert der dominierende, wenn nicht sogar einzige Wirtschaftszweig der Umgebung. Geschlägertes Holz wurde über den Wienfluss nach Wien geflötzt.

Die heutige Westbahn wurde 1858 errichtet und wandelte das Holzfällerdorf dramatisch. Es dauerte nur wenige Jahre und Pressbaum wurde zum beliebten Sommerfrischerefugium des neuen, reichen Bürgertums. Es entstanden noble Villen, auch die Kirche und andere öffentliche Gebäude wurden ausgebaut. Auch Kaiserin Elisabeth ("Sisi") wanderte gerne nach Pressbaum und ließ die Wienflussquelle auf dem Pfalzberg, das "Kaiserbrünndl" fassen. Angeblich ist auch ein Trinkglas im ehemaligen Gasthaus "zur Pfalzau" aufbewahrt, aus dem Elisabeth Milch getrunken haben soll.

Eine weitere bedeutende Entwicklung nahm Pressbaum ab den 1960er-Jahren, als die Autobahn direkt am rechten Hang des Wientales mit teils massiven Geländeeingriffen gebaut wurde. Pressbaum wurde nun endgültig Wiener Suburbanisierungsgebiet und das alte Ortsbild wurde durch Bauten der 1960er- und 1970er-Jahre weitgehend überformt. Das Wiental bildet seither von Wien bis zur Quelle eine durchgehende Besiedlungsfläche und auch die Seitentäler wurden mehr und mehr be- und zersiedelt. 1964 wurde Pressbaum zum Markt, 2012 zur Stadt erhoben.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Wien-Schwechat befindet sich ca. 40 km östlich von Pressbaum:

  • Mit ÖV: Flughafenbus bis Wien Westbahnhof und weiter mit der S-Bahn (S50) oder einem Regionalzug.
  • Mit dem Auto: A4 bis Knoten Schwechat, weiter über die S1 und A21 bis zum Knoten Steinhäusl und auf die A1 Richtung Wien West abfahren. Ausfahrt Pressbaum.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bahnhof Rekawinkel - nahezu im Originalzustand erhaltene Bahnhofsanlage aus der Frühzeit der Eisenbahn in Österreich

Pressbaum liegt an der Strecke der Westbahn, allerdings halten hier keine Schnellzüge, sondern nur S-Bahnen und Regionalzüge:

  • S-Bahn Linie S50: Wien Westbahnhof - Rekawinkel über Wien Hütteldorf und Purkersdorf.
  • Regional- und Regionalexpresszüge zwischen Wien und St. Pölten halten ebenfalls in Pressbaum sowie meist auch den anderen Haltestellen im Gemeindegebiet.

In St. Pölten hat man Anschluss an internationale Fernzüge nach Westen. Um internationale Fernzüge nach Osten, Norden oder Süden zu erreichen, muss man ab Wien Westbahnhof mit der U-Bahn U6 zum Bahnhof Meidling fahren.

Folgende Bahnhöfe und Haltestellen befinden sich im Gemeindegebiet von Pressbaum (von Ost nach West):

  • 1Bahnhof Tullnerbach-Pressbaum (knapp am Gebiet der Nachbargemeinde Tullnerbach)
  • 2Haltestelle Pressbaum
  • 3Haltestelle Dürrwien
  • 4Bahnhof Rekawinkel - Endstation der von Wien Westbahnhof verkehrenden S-Bahn-Linie S50

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Seitentäler sind mit Regionalbussen, meist ab den Bahnhöfen Tullnerbach-Pressbaum oder Rekawinkel bzw. ab Wien-Hütteldorf oder Purkersdorf, erschlossen. Ebenso gibt es Regionalbusse zwischen Pressbaum und den benachbarten Wienerwaldgemeinden. Siehe http://www.vor.at

Auf der Straße[Bearbeiten]

Entfernungen
Purkersdorf9 km
Klausen-Leopoldsdorf13 km
Neulengbach14 km
Breitenfurt Ost14 km
Sieghartskirchen15 km
Wien Hütteldorf19 km
Tulln26 km
Alland26 km
Wien Stadtzentrum30 km
Flughafen Wien-Schwechat46 km
St. Pölten48 km
Linz157 km
  • Autobahn A1 Westautobahn, 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Symbol: AS 23 Pressbaum.
  • Ca. 9 km westlich von dieser Ausfahrt trifft die A1 beim Knoten Steinhäusl auf die A21, mittels der man den Wiener Raum südlich umfahren kann.
  • Die ehem. Bundesstraße B44 (Purkersdorf-Neulengbach) führt durch den Ort.

Empfohlene Anfahrtsrouten:

  • Ab Wien (Zentrum) über die Westausfahrt und die A1
  • Ab Graz, Bratislava, Budapest sowie Wien Süd und Wien Ost über die A21
  • Ab Linz bzw. Krems über St. Pölten und die A1
  • Ab Nord bzw. Nordwest (Prag, Brünn) durchs Wiener Stadtgebiet: Nordbrücke, Gürtel, Westausfahrt, Westautobahn.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Durchs Wiental ist Pressbaum bequem und ohne größeren Steigungen ab Wien erreichbar. Vom Westen sowie in die Seitentäler sind größere Steigungen zu überwinden. Die Straßen in den Seitentälern haben meist nur wenig Verkehr.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Über Wanderwege ist Pressbaum gut mit den Nachbargemeinden verbunden.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Pressbaum

Wandern und Mountainbiking ist im Wienerwald sehr beliebt. Wer jedoch schneller vorankommen will, sollte ein Auto haben. Im Wiental hingegen sind auch die Züge der Westbahn brauchbar. Regionalbusse fahren nur sehr eingeschränkt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schulzentrum Sacre Coeur
Aquädukt Brentenmais der II. Wiener Hochquellenwasserleitung; darüber die Hangtrasse der Westautobahn

Siehe auch Wikipedia: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Pressbaum

  • 1 Römisch Katholische Pfarrkirche Pressbaum, errichtet 1908, Jugendstil mit Neugotikanklängen
  • 2Römisch-katholische Pfarrkirche Rekawinkel, erbaut 1935
  • 1Schulzentrum Sacre Coeur mit Kirche, errichtet 1891, ehemaliges Schwesternkloster, neugotischer Stil
  • Aquädukte der II. Wiener Hochquellenwasserleitung (1911):
  • 3Brentenmais (142 Meter lang und 24 Meter hoch)
  • 4Pfalzau
  • Zahlreiche prächtige Villen des Großbürgertums um 1900 im klassizistischem Stil, Jugendstil und Heimatstil - siehe auch Tullnerbach und Purkersdorf:
  • 5Villa Raymann
  • 6Villa Hansen, Hauptstraße 63, Villa in klassizierenden Formen mit ionischen Säulen und Freitreppe.
  • 7Villa Seewald, Krumpöckgasse 3, 1898 erbaute frühsecessionistische Villa mit Fachwerkdekor.
  • Bahnhof Rekawinkel: Errichtet 1858. Der Bahnhof samt Nebengebäuden, Fußgängerbrücke und anschließendem Tunnelportal ist bis heute weitgehend im Originalzustand und ist eine der wenigen erhaltenen Anlagen in der ursprünglichen Bahnhofsarchitektur der Westbahn.
  • 8 Heimatmuseum, Hauptstraße 79, geöffnet jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 10 bis 12 Uhr.
  • Franzosenkreuz in der Pfalzau
  • Römergrab in Au am Kraking
  • 9 Denkmal Kaiser Joseph II., Massenguss aus Böhmen am Hauptplatz vor der Volksschule
  • Wienflussquelle Kaiserbrünndl am Pfalzberg und Kaiserbrunnberg
  • Schubertstein und Linde

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern im Wienerwald, u.A. im Naturpark Sattel-Baunzen:
  • zahlreiche markierte Wanderwege, ausgeschilderte Reitwege und Mountainbikestrecken
  • 1Strandbad: Sehenswert auch die Architektur der 1950er Jahre.
  • Es gibt im Ort mehrere Sportvereine, darunter Fußball, Badminton, Basketball, Jiu-Jitsu, Kickboxen, Radsport, Laufsport sowie den Skisprungverein „Wienerwaldadler“
  • Es gibt weiters Reitställe und Tennisplätze.

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt einige Nahversorger und Supermärkte speziell im Hauptort Pressbaum. Größere Einkaufszentren jedoch nur in Wien oder St. Pölten.

Küche[Bearbeiten]

  • Buschenschank Bogner Hauptstraße 125 b, 3031 Pressbaum, Tel.: Telefon:+43 676 4446600; Öffnungszeiten: wochentags ab 14.00 Uhr, Sa, So und an Feiertagen ab 11.30 Uhr
  • Gasthaus Mayer Rek.Hauptstraße 22, 3031 Rekawinkel, Tel.: 02233 / 57013; Öffnungszeiten: Mo 11.00 – 14.30 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr, Do + Fr 11.00 – 21.00 Uhr, Sa + Feiertage 11.00 – 17:00 Uhr, So 9.30 – 17.00 Uhr, Di + Mi sind Ruhetage
  • Restaurant Lindenhof, Hauptstraße 89, 3021 Pressbaum, Tel.: 02233 / 52408
  • Hotel-Restaurant Pressbaumerhof, Hauptstraße 55, 3021 Pressbaum, Tel.: 02233 / 523190

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hotel-Restaurant Pressbaumerhof, Hauptstraße 55, 3021 Pressbaum, Tel.: 02233 / 523190
  • Hotel Wiental, Hauptstraße 74f, 3021 Pressbaum, Te.: 02233 / 52785. EZ ab 65 €, DZ ab 100 €. Das dazugehörige Restaurant hat folgende Öffnungszeiten: Mo – Fr 10.00 – 14.00 Uhr + 18.00 – 23.00 Uhr, die Küche schließt um 21.00 Uhr, Sa, So + Feiertage nach Vereinbarung
  • Pension Parzer, Hauptstraße 96, 3021 Pressbaum, Tel.: 02233 / 52736. EZ ab 45 €, DZ ab 70 €

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • In andere Gemeinden des Wientales: Purkersdorf, Tullnerbach, Wolfsgraben und Wien.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg