Welterbe in Kasachstan

Reisethema
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Reisethemen > Spezielle Reiseziele > Welterbe > Welterbe in Kasachstan
Flagge von Kasachstan
Karte von Welterbe in Kasachstan

Kasachstan hat die Welterbekonvention im Jahr 1994 anerkannt. Bis zum Jahr 2021 hat das Land 5 Einträge auf der Welterbeliste erreicht.

Welterbestätten[Bearbeiten]

Abkürzungen
K Kulturwelterbe
N Naturwelterbe
G gemischtes Welterbe
K, N gefährdetes Erbe
Ref Nummer UNESCO


Jahr Art Bezeichnung Ref Beschreibung Bild
2003 K 1 Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi in der Enzyklopädie Wikipedia Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMausoleum von Khoja Ahmed Yasawi (Q46069) in der Datenbank Wikidata 1103 Das Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi steht in der Stadt Türkistan. Es wurde erbaut zwischen 1389 und 1405, damals hatte die Stadt den NamenYasi. Auftraggeber war der Mongolenherrscher Timur. Bei diesem Bau experimentierte der persische Baumeister mit architektonischen und strukturellen Lösungen, die er später beim Bau von Samarkand benutzte. Ханака Ахмеда Ясави 2010 004.jpg
2004 K 2 Petroglyphen der archäologischen Grabungsstätte von Tamgaly Petroglyphen der archäologischen Grabungsstätte von Tamgaly in der Enzyklopädie Wikipedia Petroglyphen der archäologischen Grabungsstätte von Tamgaly im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPetroglyphen der archäologischen Grabungsstätte von Tamgaly (Q943327) in der Datenbank Wikidata 1145 Tamgaly ist eine Schlucht in den Chu-Ili Bergen, sie liegt rund 250 km nordwestlich von Almaty. In dieser Schlucht und in ihren Seitenarmen gibt es rund 5.000 Felszeichnungen, sie stammen aus der Zeit des 2. Jahrtausends v. Chr. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Sie sind verteilt auf 48 Komplexen mit den zugehörigen Siedlungen und Grabstätten, dadurch gewähren sie Einblick in die Tierhaltung, soziale Organisation und Rituale der Hirtenvölker. Tamgaly ap 001.jpg
2008 N 1 Saryarka - Steppe und Seen des nördlichen Kasachstan: Saryarka - Steppe und Seen des nördlichen Kasachstan: in der Enzyklopädie WikipediaSaryarka - Steppe und Seen des nördlichen Kasachstan: (Q2559020) in der Datenbank Wikidata 1102 Naturschutzgebiete Naursum und Qorgalschyn. Die Schutzgebiete liegen rund 100 km südwestlich von Astana. Es handelt sich um Feuchtgebiete von herausragender Bedeutung für Zugvögel, die hier Zwischenstation auf ihren Wanderrouten machen, auch bieten sie Lebensraum für die bedrohte Saiga-Antilope. Naurzum nature reserve.JPG
2014 K 3 Xi'an Xi'an in der Enzyklopädie Wikipedia Xi'an im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsXi'an (Q5474) in der Datenbank Wikidata , länderübergreifend mit China und Kirgisistan 1442 Zwischen dem 2, und 16. Jahrhundert erfolgte auf einem Streckennetz von rund 5.000 km ein reger Austausch von Waren und Kulturen. Zur Welterbestätte gehören 33 einzelne Komponenten, dazu zählen Städte, Paläste, Signaltürme und Befestigungsanlagen Bm taklamakan.jpg
2016 N 2 West-Tien-Shan West-Tien-Shan in der Enzyklopädie WikipediaWest-Tien-Shan (Q16434635) in der Datenbank Wikidata , länderübergreifend 1490 Die Welterbestätte besteht aus insgesamt 13 Naturschutzgebieten, die im westlichen Teil des Tien-Shan-Gebirges liegen, verteilt auf die Staaten Kasachstan, Kirgisistan und Usbekistan. Sie liegen auf Höhen zwischen 700 - 4.500 m. In der vielfältigen Landschaft gibt es eine große Artenvielfalt, die Region ist auch der Ursprung einiger Obstkulturen sowie verschiedener Walstypen. Aksu Jabagly 2.JPG

Tentativliste[Bearbeiten]

In einer Tentativliste sind alle Liegenschaften aufgeführt, die ein Vertragsstaat zur Nominierung vorschlagen kann oder auch vorgeschlagen hat.

  • Mausoleum von Hodscha Ahmad Yasaw
  • Seidenstraßen: das Straßennetzwerk des Chang'an-Tianshan-Korridors

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.