Welterbe in Malaysia

Reisethema
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Reisethemen > Spezielle Reiseziele > Welterbe > Welterbe in Malaysia
Flagge von Malaysia
Karte von Welterbe in Malaysia

Malaysia hat die Welterbekonvention im Jahr 1988 ratifiziert. Zur Zeit (Sept.2021) wurden 4 Welterbestätten in die UNESCO-Liste aufgenommen, je 2 Kulturwelterbe- und 2 Naturwelterbestätten.

Welterbestätten[Bearbeiten]

Abkürzungen
K Kulturwelterbe
N Naturwelterbe
G gemischtes Welterbe
K, N gefährdetes Erbe
Ref Nummer UNESCO
Jahr Art Bezeichnung Ref Beschreibung Bild
2000 N 1 Kinabalu-Nationalpark Kinabalu-Nationalpark in der Enzyklopädie Wikipedia Kinabalu-Nationalpark im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKinabalu-Nationalpark (Q60967) in der Datenbank Wikidata im Bundesstaat Sabah 1012 Der Mount Kinabalu Nationalpark liegt am Fuße des 4095 m hohen Mount Kinabalu. Er erstreckt sich vom Tiefland über den tropischen Regenwald bis hin zu Almwiesen. Er hat eine reiche Flora und Fauna, bekannt sind seine Orchideen und fleischfressenden Pflanzenarten. Unter den zahlreichen endemischen Tieren ist auch der bis zu 70 cm lange Wurmart Kinabalu Giant Earthworm und der Giant Red Leech, ein bis zu 30 cm langer Blutegel, der jedoch für Menschen ungefährlich ist.
Gunung Kinabalu.jpg
2000 N 2 Gunung-Mulu-Nationalpark Gunung-Mulu-Nationalpark in der Enzyklopädie Wikipedia Gunung-Mulu-Nationalpark im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGunung-Mulu-Nationalpark (Q1555064) in der Datenbank Wikidata im Bundesstaat Sarawak 1013 Der Gunung Mulu ist ein 2377 m hoher Berg auf der Insel Borneo. Der zu seinen Füßen liegende Nationalpark ist bekannt für seine Verkarstungen, so zum Beispiel die Felsnadeln am Mount Api und insbesondere die Sarawak-Kammer, sie ist 700 m lang, 400 m breit und 70 m hoch und damit die größte bekannte Höhle auf der Erde. In dem Park gibt es über 60 Säugetierarten und 250 Vogelarten, darunter 8 verschiedene Nashornvögel. Pinnacles at Mulu 2.jpg
2008 K 1 Malakka Website dieser Einrichtung Malakka in der Enzyklopädie Wikipedia Malakka im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMalakka (Q61089) in der Datenbank Wikidata und George Town, Historische Städte an der Straße von Malakka 1223 Die Stadt Malakka wurde 1511 von den Portugiesen erobert, 1641 kam sie unter die Herrschaft der Niederländer, 1824 wurde Malakka britischer Besitz. Die Stadt Penang wurde 1786 von den Briten besiedelt, sie nannten die Stadt Georgetown und errichteten Befestigungsanlagen. Beide Städte haben ein multikulturelles Erbe, dies zeigt sich besonders in den Bauwerken der jeweiligen Altstadt.
Khoo Kongsi Penang Dec 2006 027.jpg
2012 K archäologische Stätten im 2 Lenggong-Tal Lenggong-Tal in der Enzyklopädie Wikipedia Lenggong-Tal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLenggong-Tal (Q3449469) in der Datenbank Wikidata 1396 Das Lenggong-Tal liegt etwa 80 km nördlich von Ipoh. An vier Orten wurden altsteinzeitliche Werkzeuge und fossile Reste von Frühmenschen gefunden, darunter das ca. 11.000 Jahre alte Skelett des Perak-Manns. Ein archäologisches Museum ist in Kota Tampan. Lenggong.jpg


Tentativliste[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.