Welterbe in Afghanistan

Reisethema
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Reisethemen > Spezielle Reiseziele > Welterbe > Welterbe in Afghanistan
Flagge von Afghanistan
Karte
Karte von Welterbe in Afghanistan

Afghanistan hat die Welterbekonvention 1979 ratifiziert. Zur Zeit (Herbst 2021) hat das Land zwei Welterbestätten, beide stehen auf der roten Liste

Welterbestätten[Bearbeiten]

Abkürzungen
K Kulturwelterbe
N Naturwelterbe
G gemischtes Welterbe
K, N gefährdetes Erbe
Ref Nummer UNESCO
Jahr Art Bezeichnung Ref Beschreibung Bild
2002 K 1 Jam 211 Das Minarett von Jam befindet sich 270 km östlich von Herat und steht am Fluss Hari Rud. Mit einer Höhe von 65 m ist es das zweithöchste Backsteinminarett der Welt. Die Außenseite ist mit Reliefs und Inschriften zum Teil aus blauen Fliesen verziert. Mit der Aufnahme in die Welterbeliste erfolgte der Eintrag in die Rote Liste, zum einen wegen der Gefahr von Unterspülungen durch den nahen Fluss, zum anderen wegen fehlender Sicherungsarbeiten
2003 K 2 Kulturlandschaft und archäologische Stätten des Bamiyan-Tals 208 Das Bamyan-Tal befindet sich etwa 170 km östlich von Kabul auf einer Höhe von 2.500 m. Im 3. Jahrhundert v. Chr. wurde die Region von buddhistischen Mönchen missioniert, bis zum 10. Jahrhundert n. Chr. lebten hier tausende buddhistische Mönche in Klöstern oder Wohnhöhlen. Bekannteste Überreste waren die 2001 von den Taliban zerstörte 53 und 35 m hohen Monumentalstatuen, in demTal gibt es jedoch weitere Höhlen sowie Festungen, die zum Welterbe gehören.

Tentativliste[Bearbeiten]

In einer Tentativliste sind alle Liegenschaften aufgeführt, die ein Vertragsstaat zur Nominierung vorschlagen kann oder auch vorgeschlagen hat.

  • Band-e-Amir-Seen

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.