Welterbe in Nordkorea

Reisethema
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Reisethemen > Spezielle Reiseziele > Welterbe > Welterbe in Nordkorea
Flagge von Nordkorea
Karte von Welterbe in Nordkorea

Nordkorea hat die Welterbekonvention im Jahr 1998 anerkannt. Das Land erhielt bis 2021 auf der Welterbeliste zwei Einträge.

Welterbestätten[Bearbeiten]

Abkürzungen
K Kulturwelterbe
N Naturwelterbe
G gemischtes Welterbe
K, N gefährdetes Erbe
Ref Nummer UNESCO
Jahr Art Bezeichnung Ref Beschreibung Bild
2004 K 1 Goguryo-Grabstätten Goguryo-Grabstätten in der Enzyklopädie Wikipedia Goguryo-Grabstätten im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGoguryo-Grabstätten (Q277525) in der Datenbank Wikidata 1091 Die Goguryeo-Grabstätten befinden sich an zwei Stellen in Pjöngjang und in der südwestlich gelegenen Stadt Namp'o. Sie stammen aus der Zeit des Goguryeo-Königreichs zwischen dem 5, und 7. Jahrhundert n. Chr. und gewähren einen Einblick in die Bestattungsriten jener Zeit. Es sind die einzigen Gräber dieser Epoche, die mit schönen Wandmalereien verziert sind. Tomb of King Tongmyong, Pyongyang, North Korea-1.jpg
2013 K Historische Denkmäler und 2 Stätten in Kaesong Stätten in Kaesong in der Enzyklopädie Wikipedia Stätten in Kaesong im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStätten in Kaesong (Q15726137) in der Datenbank Wikidata 1278 Das Welterbe besteht aus zwölf einzelnen Objekten aus der Zeit der Koryo-Dynastie (10. bis 14. JH). Die Denkmäler umfassen buddhistische, taoistische und konfuzianistische Ideen.

Koryo Museum, Kaesong, North Korea (2914916058).jpg


Tentativliste[Bearbeiten]

In einer Tentativliste sind alle Liegenschaften aufgeführt, die ein Vertragsstaat zur Nominierung vorschlagen kann oder auch vorgeschlagen hat.

  • Historische Relikte von Pjöngjang
  • Höhlen im Kujang-Gebiet

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.