Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Berlin/Spandau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kurzdaten

Spandau ist ein Ortsteil und der westlichste Stadtbezirk von Berlin. Er liegt westlich der Havelseen mit Ausnahme der Industriegebiete Siemensstadt und Haselhorst. Weitere Ortsteile des Bezirks sind Spandau, Staaken, Falkenhagener Feld, Hakenfelde, Wilhelmstadt und die ländlichen Orte Gatow und Kladow in Süden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Altstadt Spandau liegt an der Mündung der Spree in die Havel. Über große Teile bildet die Havel die Ostgrenze des Stadtbezirks.

  • Spandau ist älter als Berlin, das Stadtrecht wurde 1232 urkundlich bestätigt.
  • Spandau war bis 1920 eine selbständige Stadt. Auch heute noch gilt: fährt man in das Zentrum von Spandau, fährt man in die Stadt. Fährt man nach Charlottenburg, zum Zoo oder weiter, fährt man nach Berlin.
  • Spandau hat nach der Wiedervereinigung 1990 im Westen die Teil-Ortschaften Staaken und Albrechtshof zurückbekommen, die nach dem Krieg zur DDR gehörten.
  • Spandau kann aufgrund des Seenreichtums entlang des Flusses Havel als Teil des Havellandes angesehen werden. Durch die Verkehrssysteme ist Spandau allerdings besser an die zentralen Bezirke Berlins als an die Nachbargemeinden im Havelland angebunden, wenngleich es hier viel attraktives zu entdecken gibt.
  • Spandau grenzt an die Berliner Bezirke Berlin/Reinickendorf, Berlin/Charlottenburg-Wilmersdorf, Berlin/Steglitz-Zehlendorf sowie an Potsdam, Falkensee, Dallgow-Döberitz, Wustermark, Brieselang, Schönwalde und Hennigsdorf.

Anreise[Bearbeiten]

Flughäfen[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen ist Berlin-Tegel, mit der U-Bahnlinie 7 und Bus (ab Jakob-Kaiser-Platz) vom Rathaus Spandau in 25 Minuten oder mit dem Auto in etwa 15 Minuten erreichbar. Der Flughafen Berlin-Schönefeld im Südosten der Stadt ist vom Bahnhof Spandau aus mit der Regionalbahn in 55 Minuten oder mit dem Auto in etwa 35 Minuten erreichbar.

Bahnen und Busse[Bearbeiten]

Fern-, Regional- und S-Bahnhof Berlin-Spandau
ICE von Hamburg, Hannover, Frankfurt und München, IC von Amsterdam, RE von Wismar, Rathenow, Pritzwalk, Cottbus und Ludwigsfelde, RB von Nauen, Wustermark und Flughafen Schönefeld,
S-Bahn S5 über Westkreuz, Hbf, Ostkreuz nach Straußberg,
U-Bahn U7 über Siemensstadt, Charlottenburg und Wilmersdorf nach Rudow. Der Bahnhof befindet sich gegenüber dem Rathaus Spandau und der Spandauer Altstadt.
  • Weitere Regionalbahnhöfe im Westen: Staaken und Albrechtshof.
  • Die S-Bahn S5 hat im Bahnhof Spandau ihren Endpunkt, weiterer Bahnhof: Stresow.
  • Die U-Bahn U7 hat im Bahnhof Rathaus Spandau ihren Endpunkt. Weitere Bahnhöfe: Alt Spandau, Zitadelle, Haselhorst, Paulsternstraße.
  • Die U-Bahn U2 hat im Bahnhof Ruhleben ihren Endpunkt. Sie liegt an der Bezirksgrenze in Charlottenburg.
  • 24-Stunden-Busse: M45 vom Zoologischer Garten über Ruhleben zum Johannisstift, M32, M37, M49 vom Zoo über Heerstraße nach Hahneberg.
  • Nachtbusse: N30, N34, N7 verkehren nur in den Nächten So./Mo. - Do./Fr. als Ersatz für die U7.
  • Zum Flughafen Berlin Tegel fährt man mit der U-Bahn U7 bis zur Station „Jakob-Kaiser-Platz“. Dort steigt man in die Busse X9 oder 109 um. Die Gesamtfahrtzeit beträgt etwas mehr als 30 Minuten.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Um die Altstadt herum ist das Parken weitgehend durch Parkraumbewirtschaftungszonen kostenpflichtig beschränkt. Das Parken in den Parkhäusern und in den Parkzonen kostet ab 1 € pro Stunde. Besonders zur Adventszeit ist die Parksituation um die Altstadt meist angespannt.

Schiffe und Fähren[Bearbeiten]

  • Es besteht eine ganzjährige Schiffsverbindung zum BVG-Tarif über den Großen Wannsee zwischen den Spandauer Stadtteil Kladow und dem Stadtteil Wannsee.
  • Weitere Fährverbindungen führen über die nördlichen / oberen Abschnitte der Havel.

Mobilität[Bearbeiten]

  • Busse fahren innerhalb des Stadtbezirks, U-Bahn und S-Bahn ab Spandau Mitte in Richtung Zoologischer Garten.
  • Radwege sind unvollständig und haben mäßige Qualität; die Beschilderung ist vielfach schlechter als in den übrigen Teilen Berlins. Der Straßenzug Hohenzollernring ermöglicht die verkehrsarme Anfahrt in Richtung Rathaus Spandau.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Stadtviertel[Bearbeiten]

  • Spandauer Altstadt
  • Gatow, landwirtschaftlich geprägt

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 1 St.-Nikolai-Kirche St.-Nikolai-Kirche in der Enzyklopädie Wikipedia St.-Nikolai-Kirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt.-Nikolai-Kirche (Q2316617) in der Datenbank Wikidata (14. Jahrh.) am Reformationsplatz.
  • 2 Fort Hahneberg Fort Hahneberg in der Enzyklopädie Wikipedia Fort Hahneberg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFort Hahneberg (Q1438543) in der Datenbank Wikidata − eine Festung am Stadtrand, südlich der Heerstraße am Hahneberg gelegen. Hier wurden u.a. Filmszenen für "Inglourious Basterds" gedreht. Das Gelände darf nur mit Führung betreten werden, diese finden Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen um 14 und 16 Uhr statt. Darüber hinaus gibt es Natur– und Fledermausführungen und gelegentlich Veranstaltungen mit Schauspielern in historischer Kostümierung.
  • 3 Zitadelle Spandau Zitadelle Spandau in der Enzyklopädie Wikipedia Zitadelle Spandau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsZitadelle Spandau (Q206211) in der Datenbank Wikidata − eine der bedeutendsten und besterhaltenen Renaissance-Festungen Europas, auf einer Insel der Havel gelegen. Besichtigung ist täglich von 10 - 17 Uhr möglich. · Der Eintrittspreis für Museum, Juliusturm und Ausstellungen beträgt: 4,50 €, ermäßigt: 2,50, Familien: 10,- €.
  • Bockwindmühle Gatow − eine historische Bockwindmühle, die im Jahre 1921 im Rahmen von Filmaufnahmen völlig abbrannte. Zur 750-Jahrfeier Gatows in den Jahren 2007/2008 wurde sie historisch wieder errichtet. In der direkten Umgebung gibt es kleine Cafés mit selbstgemachten Kuchen, Torten und Getränken.

Museen[Bearbeiten]

  • 4 Militärhistorisches Museum Flugplatz Berlin-Gatow, Am Flugplatz Gatow 33, 14089 Berlin. Tel.: +49 30 - 3687 2601. Militärhistorisches Museum Flugplatz Berlin-Gatow in der Enzyklopädie Wikipedia Militärhistorisches Museum Flugplatz Berlin-Gatow im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMilitärhistorisches Museum Flugplatz Berlin-Gatow (Q461359) in der Datenbank WikidataMilitärhistorisches Museum Flugplatz Berlin-Gatow auf Facebook. Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr – Flugplatz Berlin-Gatow ist eine Außenstelle des Dresdener Militärhistorischen Museums der Bundeswehr. Es beherbergt einen Großteil der luftfahrtgeschichtlichen Sammlung der Bundeswehr und zeigt die Geschichte der militärischen Luftfahrt in Deutschland von 1884 bis in die Gegenwart. Die Sammlung geht auf das einst in Appen bei Hamburg gegründete Luftwaffenmuseum zurück. Neben Großexponaten (Flächenflugzeugen, Hubschraubern, Flugabwehrsystemen und Bodendienstgeräten) werden u. a. Dokumente, Uniformen, Ausrüstungsgegenstände etc. ausgestellt. Medienstationen und eine umfangreiche Filmsammlung ergänzen die Ausstellung und erlauben einen erweiterten Blick auf die Objekte. Geöffnet: Geöffnet: Di-So 10-18 Uhr. Preis: Eintritt frei.

Landschaft/Parks[Bearbeiten]

Fluss- und Seenlandschaft der Havel nördlich und südlich dem Hauptort Spandau, vgl. auch Havelseen.

  • Vierfelderhof Gatow - gemeinnütziger Bio-Erlebnis-Bauernhof mit Gänsen, Hühnern, Enten, Schweinen, Ziegen, Schafen und Kaninchen. Mit Hofladen und Hofcafé.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Groß Glieniecker See, Sacrower See und Schloss Sacrow[Bearbeiten]

Bäder und Badestellen[Bearbeiten]

1 Sommerbad Staaken-West (Sommerbad West-Staaken), Brunsbüttler Damm 443, 13591 Berlin. Tel.: +49 30-3631 946. Ausstattung: 25-m-Becken, Nichtschwimmerbecken mit Kinderrutsche, Planschlandschaft mit Wasserpilz, Liegewiese, Imbiss, Kinderspielplatz, Klettergerüst, Wippe, Sandkasten, Basketball, Tischtennis-Platte Geöffnet: Geöffnet: 07.06.-31.08.2014 7:00-19:00. Preis: 5,50 €, ermäßigt 3,50 €.

2 Stadtbad Spandau Nord, Radelandstraße 1, 13589 Berlin. Tel.: +49 30-375 1035. Das Stadtbad Spandau Nord ist ein architektonisch interessantes, historisches Hallenbad, erbaut 1911 im neobarocken Stil mit einer hohen gewölbten Decke und einer umlaufenden Galerie im Obergeschoss. Ausstattung: Beckenlänge: 27 m, Wassertemperatur 28 °C, integriertes Nichtschwimmerbecken, Solarent-Bräunungsanlage, Bistro Preis: 5,50 €, ermäßigt 3,50 €.

3 Kombibad Spandau Süd (Sommerbad Spandau Süd), Gatower Straße 19, 13595 Berlin. Tel.: +49 30-362 1021. Ausstattung: Liegewiese, 50-m-Schwimmbecken mit integrierter Sprunggrube, 1-m- und 3-m-Sprungbrett, Nichtschwimmerbecken mit 20-m-Rutsche, Planschbecken Preis: 5,50 €, ermäßigt 3,50 €.

4 Badestelle Bürgerablage (Bürgerablage Oberhavel), Niederneuendorfer Allee 84, 13587 Berlin.

5 Badestelle Breitehorn (Unterhavel), Kolonie Breitehorn, Breitehornweg 36/38, 14089 Berlin.

6 Badestelle Groß Glienicker See, nördlich (Pferdekoppel, Groß Glienicker See Nord), Uferpromenade 9, 14089 Berlin.

7 Badestelle Groß Glienicker See, südlich (Moorloch, Groß Glienicker See Süd), Im Dohl, 14089 Berlin.

Fahrradtouren[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Märkte befinden sich Mo-Sa am Marktplatz oder beim Rathausplatz Spandau. Ein weiterer Markt befindet sich bei der Kreuzung Cautiusstraße / Streitstraße Dienstag und Donnerstag.
  • Supermärkte, z.B. Edeka und REWE, haben mindestens bis 22 Uhr geöffnet, in der Altstadt bis 24 Uhr.
  • Spandau Arcaden befinden sich am Bahnhof Berlin-Spandau.
  • In Gatow ist Hofverkauf landwirtschaftlicher Produkte möglich.

Küche[Bearbeiten]

Weitere Informationen zum Thema Essen und Trinken in Berlin.

  • 1 Brauhaus Spandau, Neuendorfer Straße 1, nördlich der Spandauer Altstadt. Tel.: +49 30 353 9070. Brauhaus mit Biergarten und Hotel. Es gibt Havelbräu und vom Weihnachtsbier, Märzen bis zum Oktoberfestbier jeden Monat ein eigenes Spezialbier. Geöffnet: Geöffnet ist Dienstag bis Samstag ab 11:00, Sonntag ab 10.00 und Montag ab 16:00 Uhr bis Mitternacht.
  • Die Spandauer Altstadt vereint verschiedene Küchen, dazu zählt auch die vietnamesische. Das Restaurant Cubi, gleich gegenüber vom Kino Cineplex, bietet ein abwechslungsreiches Angebot an warmen und kalten Speisen. Die Speisekarte kann hier eingesehen werden: http://www.cubi-berlin.de/

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Kneipe "Gänsemarkt", gut zu erreichen vom Bahnhof Stresow. (Pitcher Wodka/Energy: 10,50 €)

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 2 BCC Campingplatz Breitehorn, Breitehornweg in Kladow. Tel.: (0)30-365 340.

Mittel[Bearbeiten]

  • Ferienwohnungen Badziong, Kaiserstraße 36, mit einer kleineren Wohnung im 2. OG für 2, maximal 3 Personen, einer größeren Wohnung im 1. OG für 3 bis maximal 6 Personen (optimal für 4-köpfige Familie). Der Esstisch der größeren Wohnung ist für 6 Personen ausreichend.

Gehoben[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Tourist-Information Spandau - Webseite von "Partner für Spandau" mit aktuellen Veranstaltungstipps und Tourismusinformationen
  • Spandau-Tourist-Info - Private Webseite mit Texten und Bildern zu sehenswerten Orten, kulturellen Tipps und Hinweisen auf Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg