Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Berlin/Treptow

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kurzdaten

Der Reiseführer Treptow behandelt das Gebiet des alten Berliner Bezirks Treptow, bevor dieser mit Köpenick fusioniert wurde. Dazu gehören die Ortsteile Alt-Treptow, Plänterwald, Baumschulenweg, Johannisthal, Niederschöneweide, Altglienicke, Adlershof und Bohnsdorf.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Öffentlicher Nahverkehr[Bearbeiten]

  • S-Bahnlinien S8, S9, S85: Treptower Park, Plänterwald, Baumschulenweg, Schöneweide, Betriebsbahnhof Schöneweide, Adlershof
  • S-Bahnlinien S41, S42 (Ringbahn): Treptower Park
  • S-Bahnlinien S45, S46: Baumschulenweg, Schöneweide, Betriebsbahnhof Schöneweide, Adlershof
  • S-Bahnlinie S47: Oberspree, Spindlersfeld

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Europaradweg R1 kommt von Berlin-Mitte, führt durch den Treptower Park und parallel zur Spree weiter Richtung Köpenick, Müggelsee, Erkner und Grünheide.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Vom südlichen Berliner Ring (Schönefelder Kreuz) über die Autobahn A 113, Ausfahrten Schönefeld-Süd, Schönefeld-Nord, Adlershof, Stubenrauchstraße, Johannisthaler Chaussee, Späthstraße oder Grenzallee, bzw. A 117 bis zum Ende.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Sowjetisches Ehrenmal im Treptower Park
  • Sowjetisches Ehrenmal im Treptower Park zu Ehren der im Zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten der Roten Armee als Befreier vom Joch des Nationalsozialismus und Faschismus. Alljährlich am 9. Mai findet hier eine Gedenkkundgebung zum gemeinsamen Totengedenken mit Blumen- und Kranzniederlegungen statt. Auf der Anlage selbst befinden sich die Gräber von über 7.000 sowjetischen Soldaten.

Museen[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Archenhold-Sternwarte
  • 1 Treptower Park. Ein nach Plänen des Städtischen Gartendirektors Gustav Meyer angelegt zwischen 1876 und 1888 angelegter Erholungspark. Dort befindet sich auch das Zenner, ein Gasthaus und Biergarten mit großer Terrasse im nordöstlichen Bereich des Parks direkt an der Spree gelegenes beliebtes Ausflugsziel. Im Park befindet sich die Archenhold-Sternwarte mit einem der weltgrößten Linsenfernrohre.
Verwahrloste Achterbahn im Spreepark
  • 2 Spreepark (Kulturpark Plänterwald), Kiehnwerderallee/Dammweg (Bus 265 "Neue Krugallee/Dammweg"). Tel.: (0)30-28018-320, E-Mail: . Ein ehemaliger Vergnügungspark an der Spree, der nach Ende der DDR 1991 abgewickelt wurde und, nach den darauf folgenden Jahren der privaten Misswirtschaft, seit März 2014 wieder der Stadt Berlin gehört und laut Plänen der Bezirkspolitik als Familienpark neu entstehen soll. Einstweilen hat er mit seinen verfallenden Buden und verlassenen und verwahrlosten Fahrgeschäften ein etwas schaurig-morbides Flair. Legal ist ein Besuch nur im Rahmen einer Führung möglich. Geöffnet: Termine siehe Website (ab Mitte März etwa zweimal pro Monat). Preis: Erwachsene 5 €, Kinder bis 14 Jahre 3 €.


Aktivitäten[Bearbeiten]

1 Schwimmhalle Baumschulenweg (vom 07.07. bis 31.08.2014 geschlossen), Neue Krugallee 209, 12437 Berlin-Baumschulenweg. Tel.: +49 30-5329719. Ausstattung: 25-m-Becken, Nichtschwimmerbecken, Tauchbecken Geöffnet: Mo 6:00-8:00, Di 6:00-8:00, Mi geschlossen, Do 6:00-10:00, Fr 6:00-8:00, Sa-So geschlossen. Preis: 5,50 €, ermäßigt 3,50 €.

Badeschiff

2 Arena Badeschiff Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin-Treptow. Mobil: +49 152-05945752. Arena Badeschiff Berlin auf Facebook. Die Berliner Künstlerin Susanne Lorenz und das Büro AMP Arquitectos mit Gil Wilk entwarfen 2002 im Rahmen der Ausstellung con_con (Kuratorin Heike Catherina Mertens) das so genannte Badeschiff in Berlin, ein schwimmendes Schwimmbad in einem Lastkahn, welches 2004 eröffnet wurde. Das Berliner Badeschiff ist trotz seines Namens kein Badeschiff im historischen Sinne, sondern verbindet erstmals die Idee der Badeschiffe mit derjenigen der Flussbäder, in denen nicht allein Körperreinigung stattfand, sondern tatsächlich geschwommen werden konnte. Geöffnet: Mai-Sep 8-24. Preis: 5 €, ermäßigt 3 €, Kinder unter 13 Jahren 2 €, Kinder unter 6 Jahren frei.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Treptower Festtage (jährlich im Juni)
  • Treptower Hafenfest mit Treptow in Flammen (jährlich im Mai)

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Zentrum Schöneweide (Schöneweide - nördl. des S-Bahnhofs)

Küche[Bearbeiten]

Weitere Informationen zum Thema Essen und Trinken in Berlin.

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Bite Club, Eichenstraße 4, auf der Freifläche vor und auf der Hoppetosse, Treptow. Tel.: +49 176 326 407 91. Street Food Markt, mexikanische Tacos, israelisches Humus oder vietnamesische Burger. Preis: Speisen 4,00 € bis 6,00 €, Drinks 3,00 € bis 5,00 €.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg