Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Heiligkreuz (Woiwodschaft)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Heiligkreuz (Woiwodschaft)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heiligkreuz (Woiwodschaft)
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen

Die Woiwodschaft Heiligkreuz (polnisch: Województwo świętokrzyskie) liegt im südlichen Polen und grenzt im Süden an die Woiwodschaft Kleinpolen, im Westen an die Woiwodschaften Łódź und Schlesien, im Osten an Lublin und Karpatenvorland und im Norden an Masowien.

Regionen[Bearbeiten]

Verwalungsgliederung der Woiwodschaft Heiligkreuz

Das Heiligkreuzgebiet besteht vor allem aus dem Heiligkreuzgebirge, das teilweise im Nationalpark Heiligkreuz geschützt wird, und dem Sandomirbecken, durch das die Weichsel fließt. Im Osten liegt der Kleinpolnische Weichseldurchbruch durch das Polnische Hochland.

Orte[Bearbeiten]

  • Kielce hat einen schönen barocken Bischofspalast und viele Barockkirchen.
  • Sandomierz ist eine wunderschöne mittelalterliche Handelsstadt an der Weichsel.
  • Jędrzejów ist hat eine Zisterzienserabtei mit wunderbaren barocken Orgeln
  • Busko-Zdrój ist ein beliebter Luftkurort.
  • Wiślica war eines der ersten Kulturzentren Kleinpolens, bereits zur Zeit des größmährischen Reiches.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Das Heiligkreuzgebirge ist eines der ältesten der Welt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die heutige Woiwodschaft Heiligkreuz war Teil Kleinpolens. Sie war im 16. Jahrhundert Zentrum der Calvinistischen Reformation in Polen-Litauen sowie der Polnischen Brüder. Hier entstanden zwei kurzlebige protestantische Universitäten, die unter anderem die erste vollständige Bibelübersetzung aus den Originalsprachen ins Polnische hervorbrachten.

Sprache[Bearbeiten]

In den Städten wird oft Deutsch gesprochen, ansonsten kommt man natürlich mit Englisch recht weit. In ländlichen Gebieten abseits der wichtigsten Touristenregionen wird es schwieriger sich mit Deutsch und Englisch zu verständigen. Kenntnisse anderer slawischer Sprachen können behilflich sein. Und schließlich ist das Polnische nicht so schwer zu erlernen, wie man vielleicht zunächst meint.

Polnische Sprache von deutscher Wikipedia

Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise empfiehlt sich mit dem PkW, Bus oder der Bahn. Die Anreise empfiehlt sich aus Breslau und Krakau über die A4. Mit dem Flugzeug kann man von Deutschland, Österreich und der Schweiz den Flughafen in Kattowitz, Krakau oder Warschau anfliegen.

Mobilität[Bearbeiten]

Verkehrsmittelpunkt ist die Hauptstadt Kielce. Das Straßennetz ist mittelmäßig. Dies gilt auch für Bus- und Zugverbindungen. Am besten kommt man mit dem eigenen Pkw oder Motorrad von A nach B.

Von Norden nach Süden wird die Woiwodschaft durch die Schnellstraße S7 von Danzig über Warschau nach Krakau durchschnitten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswert ist vor allem das Heiligkreuzgebirge, hier vor allem das Kloster Heiligkreuz, sowie die mittelalterliche Stadt Sandomierz. In Ujazd befindet sich die Ruine des frühbarocken Palastes Krzyżtopór, der vor dem Bau Versailles als größter Palast Europas galt. Eine weitere Burgruine befindet sich in Chęciny. Die Tropfsteinhöhle Raj gilt als die schönste in Polen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern, Fahrrad, Reiten und Wassersport bieten sich an. Im Winter kann im Gebirge Wintersport getrieben werden.

Küche[Bearbeiten]

Der Süden der Region im Weichseltal ist in Polen als Obst- und Gemüsekammer bekannt. Frische Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Kirschen, Tomaten, Gurken, Honig etc. gibt es im Überfluss. Das wald- und gewässerreiche Gebirge liefert frisches Wild, Waldfrüchte, Fische und Pilze. In Kielce wurden die Biermarken Gingers und Wojak - beides Lager - gebraut. Die Biere gibt es immer noch, sie werden jedoch mittlerweile außerhalb der Woiwodschaft hergestellt. Zur polnischen Küche siehe den entsprechenden Abschnitt im Artikel zu Polen.

Nachtleben[Bearbeiten]

In der Woiwodschaft Heiligkreuz gibt es viele urige Kneipen in den Heiligkreuzgebirge und in der Region Sandomierz. Größtes Zentrum und Universitätsstadt mit vielen Studenten ist Kielce.

Sicherheit[Bearbeiten]

Es ist eigentlich recht sicher, man sollte jedoch in großen Menschenmengen, z.B. auf großen Märkten oder Bahnhöfen - wie überall auf der Welt - die notwendige Sorgfalt nicht außer Acht lassen.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist ein Übergangsklima von gemäßigt zu kontinental. Die Sommer sind allgemein warm bis heiss mit Mitteltemperaturen zwischen 16°C und 21°C und die Winter kalt, mit Mitteltemperaturen um -5°C. Niederschlag fällt vor allem im Frühjahr und Herbst, wobei die Niederschlagsmengen geringer sind als in Westpolen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Heiligkreuz grenzt an die Woiwodschaften Schlesien, Kleinpolen, Karpatenvorland, Lublin, Masowien und Łódź. Sowohl die Renaissance-Baudenkmäler Kleinpolens und sowie die vier Naturparks in dieser Woiwodschaft sind schnell zu erreichen.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg