Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Sandomierz

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sandomierz
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Sandomierz (deutsch: Sandomir) ist eine Stadt in Polen in der Woiwodschaft Heiligkreuz am Zusammenfluss der Flüsse Weichsel und San.

Anreise[Bearbeiten]

Sandomierz ist von Westen über Kielce oder Krakau am besten zu erreichen.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene internationale Flughafen befindet sich in Rzeszów.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Das direkte Anreisen mit der Bahn ist von Deutschland (über Dresden und Krakau) möglich.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es bestehen regionalne Busverbindungen.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Anreise aus Deutschland ist über Krakau auf der Autobahn A4 und dann entlang Hauptstraße 4 (E40) möglich.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Sandomierz liegt an der Weichsel und dem San, auf der die Binnenschifffahrt Richtung Norden (Kazimierz Dolny und Warschau) und Süden (Krakau und Przemyśl) führt.

Mobilität[Bearbeiten]

Sandomierz kann man gut zu Fuss oder mit dem Fahrrad erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Kathedrale von Sandomierz

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Weichsel läd zum Wassersport und die Pfefferberge zum Wandern ein.

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt einige Wechselstuben in Sandomierz. Nutzen sollte man die in Krakau oder Lublin, da der Wechselkurs in der Regel besser ist als in Sandomierz. Zum Shoppen empfiehlt sich ein Besuch Lublins oder Krakaus, da dort die Auswahl größer ist.

Küche[Bearbeiten]

Sandomierz gilt als die Geburtsstadt des Wodkas, der hier zum ersten Mal weltweit seit dem frühen 15. Jahrhundert belegt ist. Zur polnischen Küche siehe den entsprechenden Abschnitt im Artikel zu Polen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben konzentriert sich auf die Altstadt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg