Brauchbarer Artikel

A23 Wiener Südosttangente

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Österreich > Wien > A23 Wiener Südosttangente
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die A23 Autobahn Südosttangente Wien - inoffizielle Bezeichnung auch Wiener Südosttangente oder auch kurz Tangente ist eine österreichische Autobahn, die komplett auf Wiener Stadtgebiet liegt. Die stärkstbefahrene Autobahn Österreichs verläuft von Altmannsdorf über Inzersdorf, Favoriten, Erdberg und Kaisermühlen nach Hirschstetten, wo sie als S2 Wiener Nordrand Schnellstraße bis Süßenbrunn führt. In Süßenbrunn geht die S2 (im Volksmund auch: Verlängerte Tangente) in die S1 über.

Hintergrund[Bearbeiten]

Bereits in den historischen Stadtplänen von 1908 und 1912 war ein breiter Boulevard als geplant eingezeichnet, dessen Verlauf in etwa der heutigen Stadtautobahn folgt. Damals war in der Mitte dieser breiten Straße noch eine Stadtbahn in Hochlage vorgesehen. Im Bereich von Erdberg wäre der breite Boulevard von Inzersdorf kommend in den verlängerten Landstraßer Gürtel eingemündet. Diese Straßenprojekte wurden zwar nie verwirklicht, jedoch wurde lange Jahre die Trasse freigehalten, was dem späteren Bau der Tangente natürlich entgegen kam.

Die Pläne für diese Straße - dann schon Autobahnähnlich - wurden 1938 nach dem Anschluss wieder ausgegraben. In der Erweiterung des Reichsautobahnnetzes auf die damalige Ostmark war für Wien vorerst kein Autobahnring (wie in Berlin oder München) vorgesehen, sondern nur eine Spange, die Wien in Südwest-Nordost-Richtung durchquert hätten. Der Verlauf war der zukünftigen Trasse der Tangente ebenfalls schon sehr ähnlich, wurde aber ebenfalls nicht gebaut. Reste dieser Planungen sind noch in der Tamariskengasse in Wulzendorf zu sehen, die für eine kleine Siedlungsstraße äußerst breit geraten ist, da hier der Platz für eine Autobahn freigehalten wurde.

Schließlich gebaut wurde die Autobahn dann ab den späten 1960er-Jahren. Das letzte Teilstück zwischen Kaisermühlen und Hirschstetten wurde 1993 eröffnet; die heutige S2 ("verlängerte Tangente") wurde ebenfalls 1993 eröffnet, aber 2009 komplett kreuzungsfrei umgebaut.

Planungen[Bearbeiten]

Ab dem nördlichen Ende bei der Anschlussstelle Hirschstetten soll die A23 zur geplanten S1 bei Raasdorf verlängert werden. Diese Autobahn sollte u.A. das Stadterweiterungsgebiet Seestadt Aspern erschließen. Doch die Autobahnplanung wurde eingestellt. Nun soll diese Straße als "Stadtstraße" (autobahnähnlich, jedoch nicht als Autobahn designiert) ausgebaut werden. Einziger Unterschied: Die Finanzierung obliegt der Stadt Wien und nicht der ASFINAG.

Regionen[Bearbeiten]

Die Südosttangente durchquert folgende Wiener Bezirke:

Besonderheiten[Bearbeiten]

  • Die Südosttangente ist im Abschnitt Knoten Prater bis Knoten Kaisermühlen das am stärksten befahrene Straßenstück Österreichs.
  • Die Südosttangente führt an vielen markanten Bauwerken Wiens vorbei, die man auch gut sehen kann.
  • Zahlreiche offizielle und inoffizielle Bezeichnungen entlang der Strecke haben Eingang in den Alltagswortschatz der Wiener sowie der Verkehrsfunknachrichten gefunden, beispielsweise die Hansson-Kurve, die Prater-Hochstraße oder das Laaerbergtunnel.
  • Wie alle österreichischen Autobahnen ist auch die "Tangente" vignettenpflichtig!
  • Entlang der A23 gibt es keine Park- und Rastplätze. Wer Dienstleistungen benötigt, wird diese jedoch im Nahbereich der zahlreichen Ausfahrten finden.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Tangente ist stets staugefährdet. Jedoch selbst bei Stau ist die Fahrt über die Tangente meist schneller als durch die Innenstadt.

Generell gilt auf der A23 im gesamten Abschnitt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h bzw. 60 km/h für LKW über 7,5 Tonnen. Im Bedarfsfall wird das Tempolimit durch Wechselzeichen herabgesetzt. In den meisten Abschnitten hat die Tangente drei bis vier Spuren pro Fahrtrichtung, dann dürfen LKW über 7,5 Tonnen die ganz linke Fahrspur nicht benutzen.

Streckenverlauf[Bearbeiten]

Hinweis: Analog zu den Wegweisern auf der Autobahn werden im Folgenden die Lokalziele in Wien kursiv geschrieben.

Altmannsdorfer Ast[Bearbeiten]

Anschlussstelle Altmannsdorf[Bearbeiten]

  • 224 Altmannsdorfer Straße
  • Altmannsdorf, Hetzendorf, Wohnpark Alt-Erlaa
  • P+R Alt Erlaa (U6)

Knoten Inzersdorf[Bearbeiten]

Der Knoten Inzersdorf ist recht komplex zu fahren. Sowohl von Altmannsdorf wie auch von Favoriten kommend ist er ein TOTSO-Knoten. Man muss "abfahren", um auf der A23 weiterzufahren. Kombiniert ist er mit der Anschlussstelle Sterngasse.

Von Süden kommend muss man sich bereits vor dem Knoten Vösendorf entscheiden, ob man auf der A23 Richtung Favoriten (links halten) oder Altmannsdorf (Inzersdorf, Sterngasse, Triester Straße, rechts halten) fahren möchte. Hat man die richtige Abzweigung versäumt, gibt es eine "zweite Chance", kurz vor dem Knoten Inzersdorf von der Fahrtrichtung Favoriten nach Altmannsdorf zu fahren, umgekehrt jedoch nicht! Auch das Navi versagt hier, da die Positionierung wegen der eng nahbeinanderliegenden, parallel verlaufenden Straßen nicht zuverlässig ist.

Zwischen Inzersdorf und Favoriten[Bearbeiten]

Die Tangente in Bereich Inzersdorf-Favoriten: Gut zu sehen die markante Hansson-Kurve am rechten Bildrand
  • Inzersdorfer Hochstraße
  • Hansson-Kurve: Benannt nach der Per-Albin-Hansson-Siedlung, die sich östlich dieser engen Kurve befindet.

Anschlussstelle Favoriten[Bearbeiten]

Auch bekannt als Verteilerkreis Favoriten

  • B16 Ödenburger Bundesstraße nach Leopoldsdorf und Himberg
  • 225 Wienerberg Bundesstraße nach Simmering oder Meidling
  • Favoriten, Oberlaa, Unterlaa, Per-Albin-Hansson-Siedlung West und Ost
  • Therme Wien, Böhmischer Prater
  • Horrstadion (Generali Arena): FK Austria Wien

Zwischen Favoriten und Gürtel[Bearbeiten]

Absbergtunnel und Monte Laa
  • Laaerbergtunnel
  • Absbergtunnel - eine Überplattung mit Stadterweiterungsgebiet "Monte Laa"
  • Gesperrte Ausfahrt Simmering: Hier hätte nach Plänen die A3 einmünden sollen, die Rampen sind aber seit 40 Jahren ungenutzt. Zeitweise werden hier von der Polizei Geschwindigkeit und Abstand gemessen sowie Vignetten kontrolliert.

Knoten Gürtel/Landstraße[Bearbeiten]

  • 221 Wiener Gürtel Bundesstraße
  • Aspanggründe-Eurogate, Quartier Belvedere, Sonnwendviertel
  • Hauptbahnhof und Autoverladerampe
  • Landstraßer Hauptstraße
  • Wildganshof, Schweizergarten, Schloss Belvedere, 21er-Haus, Arsenal.

Fährt man den Gürtelzubringer zur Tangente, verzweigt sich dieser drei Mal:

  • Links: zur Tangente nach Nordosten über den Knoten Prater hinaus (Prag, Brünn, Gänserndorf)
  • Mitte: zur Tangente nach Nordosten bis Knoten Prater (St. Marx, Budapest, Bratislava, Flughafen) - im Zweifelsfall nimmt man diese Rampe, denn so hat man bei Fahrt nach Norden noch alle Optionen offen.
  • Rechts: zur Tangente nach Südwesten (Graz, Linz, Eisenstadt)

Zwischen Gürtel und Sankt Marx[Bearbeiten]

Das T-Center in Neu-Marx, davor der Knoten Landstraße

Markantes Bauwerk und von der Autobahn gut zu sehen ist nördlich der Hochstraße das T-Center.

Anschlussstelle St. Marx[Bearbeiten]

  • 228 Simmeringer Bundesstraße
  • St. Marx, Neu-Marx, Media Quarter, Gasometer City
  • Industriegebiet
  • P+R U3 Erdberg
  • Vienna International Bus Terminal
  • Nachtklub und Konzerthalle "Arena"

Knoten Prater[Bearbeiten]

Der Knoten Prater wird Stand 12/2015 komplett umgebaut. Die Straße ist zwar nicht gesperrt, die Verkehrsführung wechselt jedoch häufig. Unbedingt die gelben Baustellenwegweiser beachten und sich nicht aufs Navi verlassen.

Zwischen Knoten Prater und Handelskai[Bearbeiten]

  • Erdberger Brücke über den Donaukanal
  • Prater Hochstraße

Anschlussstelle Handelskai[Bearbeiten]

  • B14 Klosterneuburger Bundesstraße: Klosterneuburg, Nussdorf, Brigittenau, Kaiserebersdorf
  • Freudenauer Hafen
  • Ernst-Happel-Stadion
  • Freudenau
  • Stadion Center
  • U2 Donaumarina
  • Lusthaus

Praterbrücke[Bearbeiten]

Überquerung von Donau, Donauinsel und Neuer Donau

Knoten Kaisermühlen[Bearbeiten]

Anschlussstelle Stadlau[Bearbeiten]

Viertelanschlussstelle von/nach Knoten Kaisermühlen in die Erzherzog-Karl-Straße von/nach Osten

Anschlussstelle Hirschstetten[Bearbeiten]

  • Hirschstetten, Kagraner Platz, Seestadt Aspern
  • Von Norden kommend zur B3 über Kagraner Platz oder Hirschstetten

Hier endet die A23. Die Weiterführung als S2 (Wiener Nordrand Schnellstraße) wird im Volksmund als Verlängerte Tangente bezeichnet. Aufgrund der Kürze der S2 soll sie in Folge mitbehandelt werden.

S2 "Verlängerte Tangente"[Bearbeiten]

Anschlussstelle Gewerbepark Stadlau[Bearbeiten]

  • Einkaufszentrum Gewerbepark Stadlau

Anschlussstellen Breitenleer Straße, Gewerbepark Kagran und Rautenweg[Bearbeiten]

Die Anschlüsse ans untergeordnete Straßennetz erfolgen über Kollektorfahrbahnen. Diese erreicht man von Süden über die Anschlussstelle Breitenleer Straße, vom Norden über die Anschlussstelle Rautenweg. Der Gewerbepark Kagran ist nur über diese Kollektorfahrbahnen erreichbar!

  • Breitenleer Straße, Kagraner Platz: Breitenlee, Raasdorf, Untersiebenbrunn, Marchegg, Motorikpark
  • Gewerbepark Kagran: Einkaufszentrum Gewerbepark Nord (u.A. Ikea)
  • Rautenweg: 229 Gerasdorf, , Leopoldau, Floridsdorf, Deponie Rautenweg, TierQuartier

Anschlussstelle Hermann-Gebauer-Straße[Bearbeiten]

  • B8a zur Wagramer Straße
  • Deponie Langes Feld
  • Süßenbrunn
  • Möbel Ludwig

Knoten Süßenbrunn[Bearbeiten]

In Planung. Hier wird die S2 enden und in die S1 münden. Der Bau dieses Knotens ist jedoch abhängib vom Bau des umstrittenen Lobautunnels (Lückenschluss S1 Schwechat - Groß-Enzersdorf). Somit endet derzeit die S2 erst bei der nächsten Anschlussstelle: Angerner Straße

Anschlussstelle Angerner Straße[Bearbeiten]

Weiter als S1 zum Knoten Eibesbrunn A5 (Brno, Mistelbach) und Knoten Korneuburg West A22 (Stockerau, St. Pölten, Tulln, Krems, Praha)

Sicherheit[Bearbeiten]

Wegen dem teils starken Verkehrsaufkommen sollte man besonders aufmerksam fahren.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • S1

Literatur[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.