Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Marchegg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marchegg
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Marchegg ist eine Stadtgemeinde im Marchfeld, direkt am Fluss March und der Grenze zur Slowakei. Die Stadt ist unter anderem bekannt wegen dem Barockschloss sowie als Zugang zu den ausgedehnten, naturbelassenen Marchauen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt und das Schloss wurden 1268 von König Přemysl Ottokar II. von Böhmen als Festung gegen Ungarn erbaut. Die Gründungsstadt verfügte nach mittelalterlichen Planungsgrundsätzen ein Achsenkreuz angelegt.

Die Stadt direkt an der Grenze wurde ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bedeutsam, als die Eisenbahnlinie nach Osten (Marchegger Ostbahn) hier gebaut wurde. Marchegg wurde Grenzbahnhof zu Ungarn bzw. später zur (Tschecho-)Slowakei. Nach dem Zweiten Weltkrieg jedoch lag Marchegg großteils im Abseits, da direkt an der March der Eiserne Vorhang verlief.

Ab Anfang der 1970er-Jahre erreichten Auswandererzüge von sowjetischen Juden Österreich an der Grenzstation Marchegg. Am 28. September 1973 wurden von palästinensischen Terroristen aus einem Zug mit jüdischen Emigranten vier Geiseln (drei Emigranten und ein österreichischer Zollbeamter) entführt, die Geiselnahme konnte unblutig beendet werden.

Auch nach 1990, trotz Öffnung der Grenzen, liegt Marchegg etwas im Abseits, da es abgesehen von der Bahnstrecke keine Brücke über die March zu den slowakischen Nachbarn gibt.

Stadtteile[Bearbeiten]

  • Stadt Marchegg
  • Bahnhofsiedlung
  • Dorf Breitensee

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen (Straßen-km)
Schloss Hof9 km
Untersiebenbrunn13 km
Angern15 km
Hainburg19 km
Gänserndorf20 km
Bratislava (mit Fahrrad)27 km
Malacky (Fähre b. Angern)34 km
Wien (Kagraner Platz)38 km
Bratislava (mit PKW)38 km
Wien (Stadtzentrum)47 km

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Mit Regionalexpresszügen (nach Bratislava Hl.St.) oder Regionalzügen (enden in Marchegg) stündlich ab Wien (Hauptbahnhof, Simmering, Stadlau); Fahrzeit 45 min
  • Mit Regionalexpresszügen (nach Wien Hbf.) stündlich ab Bratislava Hl. St.; Fahrzeit ca. 20 min.
  • Mit Regionalzügen ab Gänserndorf

Der 1 Bahnhof befindet sich einige Kilometer südlich des Hauptplatzes am Südende der Bahnhofsiedlung ("Marchegg-Bahnhof"). Der Hauptort sowie die Ortschaft Breitensee ist vom Bahnhof aus mit dem Regionalbus 499 erreichbar.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Marchegg liegt an der B49 Bernstein Bundesstraße (Hainburg - Břeclav)
  • Ab Wien: S2 Ausfahrt Breitenleer Straße und über die L2 von Raasdorf über Untersiebenbrunn.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Es findet kein Schiffsverkehr auf der March statt. Das Befahren der March sowie der Altarme mit Paddelbooten u.dgl. ist erlaubt, mit Motorbooten jedoch nicht.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Entlang der March führt ein Radweg.

Marchquerungen[Bearbeiten]

In Marchegg selbst gibt es (außer schwimmend!) keine Möglichkeit, die March zu queren. Die Eisenbahnbrücke darf nicht zu Fuß überquert werden!

Eine Brücke für Fußgänger und Radfahrer befindet sich 5 km südlich zwischen Schlosshof und Devínska Nová Ves. Eine Fähre (Autos, Fußgänger, Fahrräder) etwa 10 km nördlich zwischen Angern an der March und Zahorská Ves.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Marchegg

Der Regionalbus 499 ("Stadtverkehr Marchegg") erschließt alle Siedlungen im Gemeindegebiet (Marchegg, Bahnhof, Breitensee).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pfarrkirche
  • 1 Pfarrkirche Marchegg: (13. Jahrhundert)
  • Mittelalterliche Stadtmauer. Wienertor und Ungartor.
  • 2 Schloss Marchegg: Im 13. Jahrhundert als Wasserburg erbaut, später barockisiert
  • Museumsdepot im Lokschuppen. Seit 2012 stellt das Technische Museum Eisenbahnlokomotiven und Waggons dort ab.

Weiters befinden sich in Marchegg folgende Naturschönheiten:

  • Vogelschutzgebiet und FFH-Gebiet March-Thaya-Auen (Natura 2000)
  • Landschaftsschutzgebiet Donau-March-Thaya-Auen
  • Naturschutzgebiet Untere Marchauen (WWF Naturreservat Marchegg): Heimat von 50 Weißstorch-Paaren.
  • Naturschutzgebiet Kleiner Breitensee
  • Pulverturm mit Tümpelwiese

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Marchauen

Einkaufen[Bearbeiten]

In der Bahnhofsiedlung gibt es zwei Supermärkte: Einen Billa und einen Penny.

Küche[Bearbeiten]

  • Landgasthaus Nagl-Hager Anschrift: Hauptstrasse 30 (nahe der Pfarrkirche), 2293 Marchegg, Tel.: 02285 / 64799 oder 6304
  • Schlossgasthof Marchegg Anschrift: Hauptplatz 5 (beim Schloss), 2293 Marchegg, Tel.: 02285 / 27087; Öffnungszeiten: 9.00 – 23.00 Uhr (Küche geöffnet 10.30 – 21.00 Uhr), Mi ist Ruhetag
  • 1 Café Bernstein, Sepp Kast-Gasse 1 (am nördlichen Ende der Bahnhofsiedlung), 2293 Marchegg. Tel.: +43 2285 27007. Geöffnet: Mo – Do 7.00 – 23.00 Uhr, Fr + Sa 7.00 – 1.00 Uhr, So 8.00 – 22.00 Uhr.
  • Heurigenlokal Falmbigl, Am Meisterberg, bei der Abzweigung der L 3003 von der B 49 nahe der Bahnüberführung

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

In Marchegg selbst gibt es keine Unterkunft. Unterkünfte gibt es in Untersiebenbrunn und Angern an der March (je ca. 15 km).

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Marchfeldschlösser: Schloss Hof, Schloss Niederweisen
  • Radtouren und Wanderungen in den Marchauen

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg