Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Stockerau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stockerau
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Stockerau ist eine Stadt in Niederösterreich. Mit rund 17.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt des Weinviertels.

Hintergrund[Bearbeiten]

Stockerau liegt etwa 25 km nordwestlich von Wien am linken Donauufer am Ostende des Tullner Beckens sowie des Höhenrückens Wagram. Neben der Stadt Stockerau umfasst das Gemeindegebiet auch die drei Ortschaften Leitzersdorf, Oberzögersdorf und Unterzögersdorf.

Der Name Stockerau bedeutet die Au der Holzfäller (Stocker-Au). Erstmals erwähnt wurde die Siedlung Stoccaerouwe im Jahr 1012. Stockerau wird auch „Lenaustadt“ genannt, da der Dichter Nikolaus Lenau in seiner Jugend hier oft Zeit bei seinen Großeltern verbracht hat.

Obwohl Stockerau wichtiger Verkehrsknoten, größte Stadt des Weinviertels sowie ein wichtiges Wirtschaftszentrum ist, ist Stockerau nicht Bezirkshauptstadt. Stockerau wird im Bezirk Korneuburg verwaltet.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Der Flughafen Wien Schwechat liegt ca. 35 km südlich von Stockerau und ist öffentlich mit der S-Bahn erreichbar; man muss in Wien Mitte umsteigen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Stockerau liegt an der Nordwestbahn, die in Wien-Floridsdorf beginnt und sich in Stockerau in die Strecken nach Hollabrunn-Retz-Znaim sowie nach Krems verzweigt.

In Stockerau halten Regionalzüge von Wien (Praterstern, Floridsdorf) über Korneuburg nach Znojmo sowie Krems an der Donau. Außerdem halten in Stockerau auch Züge der S-Bahn (Intervall 30 min). Manche Züge enden in Stockerau, die meisten fahren jedoch weiter nach Hollabrunn oder Retz.

Der Bahnhof Stockerau befindet sich ca. 300 m südlich des Hauptplatzes und liegt in der 2. Außenzone des VOR - Verkehrsverbund Ost Region.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Stockerau ist auch ein wichtiger Knoten für Regionalbusse, die in die Nachbargemeinden fahren. Der Busbahnhof befindet sich in der Brotschildstraße 11, viele Busse halten aber auch am Bahnhofsvorplatz.
  • Es gibt einen Nachtbus Wien-Korneuburg-Stockerau (Linie 533). Dieser fährt nur in Nächten vor Sonn- und Feiertagen ab dem Wiener Rathausplatz (neben der Universität) um 01:20 und 03:00 Uhr ab, erreicht Floridsdorf 15 min später und hält unterwegs auch in Langenzersdorf, Korneuburg, Leobersdorf und Spillern. Fahrpreis ab Wien nach Stockerau 5 Euro, Fahrkarten des VOR sind nicht gültig. Die Rückfahrt von Stockerau nach Wien startet vom Stockerauer Bahnhofsvorplatz um 02:10 und 03:50 Uhr.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Entfernungen
Korneuburg15 km
Tulln17 km
Hollabrunn25 km
Wien (Stadtzentrum)30 km
Krems50 km
Flughafen Wien Schwechat51 km
Horn56 km
Znojmo62 km
St. Pölten67 km

Stockerau liegt an mehreren Autobahnen und anderen hochrangigen Straßen:

  • A22E49E59 Donauufer Autobahn (Wien-Kaisermühlen - Stockerau): Ausfahrten 25 Stockerau Ost, 26 Stockerau Mitte
  • S3E59 Weinviertel Schnellstraße (Stockerau - Hollabrunn und weiter als B303 nach Znojmo): Ausfahrt 31 Stockerau Nord
  • S5 Stockerauer Schnellstraße (Stockerau - Tulln - Krems an der Donau)
  • B4E49 Horner Bundesstraße (Stockerau (Ast. Stockerau Nord) - Horn) und weiter als B2 nach Budweis.
  • B3 Donau Bundesstraße (Engelhartstetten - Wien - Stockerau): verläuft parallel zur A22 und hat hauptsächlich Erschließungsfunktion für die Ortschaften.

Für die Anfahrt ins Stadtzentrum bietet sich aus Wien oder Tulln kommend die Anschlussstelle Stockerau Mitte an. Vom Norden kommend (Hollabrunn, Horn) nimmt man am besten die Anschlussstelle Stockerau Nord bzw. fährt die B4 geradeaus in die Stadt hinein. Von Westen kommend (Linz) fährt man am besten über die A1 bis St. Pölten, weiter über die S33 und die Traismaurer Donaubrücke, weiter über die S5 bis Stockerau.

Die Donau kann zu Fuß bzw. mit Fahrrädern beim Kraftwerk Greifenstein überquert werden. Nächste Querungsmöglichkeiten für Autos befinden sich stromaufwärts in Tulln und Traismauer; stromabwärts in Korneuburg (Rollfähre) bzw. Wien (Nordbrücke).

Im Stadtzentrum gibt es mehrere gut ausgeschilderte Parkplätze (gebührenpflichtig), u.a. am Rathausplatz, am Kochplatz und in der Marktgasse.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Stockerau liegt einige Kilometer vom Donauufer entfernt und es gibt am Fluss keine Anlegemöglichkeit. Die nächste Anlegemöglichkeit für Sportboote und Jachten befindet sich in Korneuburg. Mit Paddelbooten kann man Nebenarme der Donau befahren und so näher an Stockerau herankommen (Alte Naufahrt und Krumpenwasser).

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • Stockerau ist mit dem Donauradweg Passau-Wien, der am anderen Donauufer verläuft, über das Kraftwerk Greifenstein verbunden.
  • Auch am linken Donauufer gibt es einen Radweg, dieser verläuft am Donauufer durch die Au zwischen Wien-Stammersdorf, Korneuburg und Tulln. Weiters gibt es entlang der B3 teilweise Radwege, wodurch man die Nachbarorte erreichen kann.

Zu Fuß[Bearbeiten]

  • Das Donaukraftwerk Greifenstein kann auch zu Fuß überquert werden. Entfernung nach Greifenstein am anderen Donauufer ca. 6 km; der Greifensteiner Altarm kann auch per Fähre überquert werden, wodurch man sich ca. 2 km Fußweg spart.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Stockerau

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch Wikipedia: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Stockerau

Kirchen[Bearbeiten]

  • barocke Stadtpfarrkirche St. Stefan mit dem höchsten Kirchturm Niederösterreichs (88 m)
  • Lutherkirche: Der ehemaligen Synagoge wurde in der NS-Zeit ein Glockenturm aufgesetzt.
  • 1 Kloster Koloman, Horner Straße 75. Kloster Koloman in der Enzyklopädie Wikipedia Kloster Koloman im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKloster Koloman (Q1776097) in der Datenbank Wikidata. errichtet 1912 nach Plänen von Bruno Buchwieser.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Rathaus, errichtet 1738 bis 1740
  • Grafendorferhof: Arbeiter- /Angestelltenwohnhaus errichtet 1927 von Karl Stepanek, große kommunale Wohnanlage im Stile der Wiener Gemeindebauten dieser Zeit. Eduard Rösch-Straße 2

Museen[Bearbeiten]

  • Bezirksmuseum im Kulturzentrum Belvedereschlössl
  • Siegfried-Marcus-Automobilmuseum

Parks und Naturdenkmäler[Bearbeiten]

  • Stadtpark im Zentrum von Stockerau
  • Marienhöhe, Grüngebiet am nordwestlichen Stadtrand
  • Schaumannpark
  • Die 2 Stockerauer Au Stockerauer Au in der Enzyklopädie Wikipedia Stockerauer Au im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStockerauer Au (Q2350635) in der Datenbank Wikidata, seit 1994 Naturschutzgebiet, ist eine der letzten großen zusammenhängenden Auen Mitteleuropas. Sie wird von einem Gießgang - einem künstlich geschaffenen Fluss - bewässert. Durch das im Zuge des Baues des Donaukraftwerkes Greifenstein (1984) entstandene Bewässerungssystem sind viele neue Biotope wie Feuchtwiesen und Teiche entstanden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Erholungszentrum Stockerau: Freibad, Hallenbad, Kunsteislaufplatz, Minigolf.
  • Sportzentrum Alte Au: Fußballstadion, Sporthalle und Mehrzweckhalle (Millenniumshalle, eröffnet 1999).
  • Die Stockerauer Au bietet zahlreiche Erholungs-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten.
  • Baseballplatz der Stockerau Cubs & Ragdolls
  • Leistungszentrum für Judo und Tischtennis: Hier spielt der österreichische Topverein UTTC-Stockerau.
  • Der UHC Stockerau gehört im Handball zu den österreichischen Spitzenteams.
  • Der Fußballverein SV Stockerau konnte 1991 als Zweitligist den ÖFB-Cup gewinnen und war in den 1990er-Jahren stets Aufstiegskandidat in die Bundesliga, was allerdings nie klappte. Ab den späten 1990er-Jahren hat man sich finanziell übernommen und es folgte der Absturz. Der Traditionsverein spielt heute in der 2. Landesliga Ost (fünfthöchste Liga).
  • Sportflugplatz: Rundflüge, Pilotenkurse

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Zahlreiche Nahversorger in der Stadt
  • Bei der Anschlussstelle Stockerau Nord befindet sich eine größere Ansammlung an Baumärkten und Möbelhäusern (u.a. Hagebau, Kika) sowie Supermärkten (Hofer, Penny); auch ein McDonald's ist zu finden.
  • An der B3 beim Autobahnzubringer Stockerau Ost befindet sich ebenfalls eine größere Ansammlung an Supermärkten (Merkur, Billa, Lidl) sowie Kleidungsgeschäften (u.a. Deichmann, New Yorker), einer Drogerie (Müller) und einem Bürobedarfsgeschäft (Pagro)

Küche[Bearbeiten]

  • McDonald's, Horner Straße
  • Restaurant Volksheim, Donaustraße
  • Chinarestaurant, Judithastraße 8
  • Veggiebräu, Schulgasse 4
  • Restaurant Steiner, Stögergasse 1
  • Restaurant Klimt, im City Hotel Stockerau, Brotschildstraße 36
  • Restaurant im Supermarkt Merkur, Wiener Straße 34

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Lenautheater. Lenautheater in der Enzyklopädie WikipediaLenautheater (Q1416036) in der Datenbank Wikidata. Theater, Musik und Kabarett. Künstlerischer Leiter Richard Maynau. Ganzjähriger Spielbetrieb.
  • Stockerauer Festspiele immer Juli und August auf dem Platz vor der Stadtpfarrkirche. Intendant Zeno Stanek.
  • Kino Apollo, Bahnstraße.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Apartment Vor Den Toren Wiens. Preis: ab 60 Euro.
  • Best Western Hotel Drei Königshof. Preis: ab 91 Euro.
  • Kaiserrast. Preis: ab 102 Euro.
  • City Hotel Stockerau. Preis: ab 109 Euro.

Lernen[Bearbeiten]

Zahlreiche Schulen befinden sich in der Stadt. Am Sportflugplatz kann man außerdem Pilotenkurse (z.B. Segelflieger) absolvieren.

Sicherheit[Bearbeiten]

  • Polizeidienststelle: Donaustraße
  • Autobahnpolizei: Beim Zubringer Stockerau Ost

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Landesklinikum Weinviertel Stockerau: Krankenhaus mit 24/7 Notaufnahme

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Rathaus: Rathausplatz
  • Postleitzahl: 2000
  • Ortsvorwahl: 02266
  • Postamt 2000 Stockerau, Kochplatz 7

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Burg Kreuzenstein bei Leobendorf, ca. 10 km südöstlich

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg