Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hollabrunn

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hollabrunn
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hollabrunn ist eine Bezirkshauptstadt im westlichen Weinviertel.

Hintergrund[Bearbeiten]

Hollabrunn liegt westlich des Ernstbrunner Waldes im Tal des Göllersbaches. Die Stadtgemeinde umfasst folgende Ortschaften:

  • Altenmarkt im Thale
  • Aspersdorf
  • Breitenwaida
  • Dietersdorf
  • Eggendorf im Thale
  • Enzersdorf im Thale
  • Groß
  • Hollabrunn
  • Kleedorf
  • Kleinkadolz
  • Kleinstelzendorf
  • Kleinstetteldorf
  • Magersdorf
  • Mariathal
  • Oberfellabrunn
  • Puch
  • Raschala
  • Sonnberg
  • Suttenbrunn
  • Weyerburg
  • Wieselsfeld
  • Wolfsbrunn

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Ab Wien (u.A. Meidling, Hauptbahnhof unten, Landstraße, Praterstern, Floridsdorf fährt die S-Bahn nach Hollabrunn bzw. manchmal auch darüber hinaus bis Retz. Halte unterwegs u.A. in Korneuburg und Stockerau.
  • Schneller sind die Regionalzüge Wien-Znojmo, die unterwegs nicht in allen Haltestellen halten. In Znojmo gibt es Anschluss an Regionalzüge der Tschechischen Bahnen (ČD) von/nach Moravské Budějovice und Jíhlava (Iglau).

Der Bahnhof Hollabrunn befindet sich ca. 500 m westlich des Stadtzentrums am Ende der Bahnstraße.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Busbahnhof befindet sich am Bahnhofsvorplatz. Von dort starten Regionalbusverbindungen in die Nachbargemeinden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Die Weinviertel Schnellstraße S3 E59 von Stockerau umfährt Hollabrunn im Westen (Anschlussstellen Hollabrunn Süd, Mitte und Nord).
  • Bei der Anschlussstelle Hollabrunn Nord endet die S3 (Kreisverkehr) und setzt sich als B303 E59 fort: Hollabrunn - Kleinhaugsdorf (- Znojmo - Jíhlava)
  • Mistelbacher Bundesstraße B40 Hollabrunn - Ernstbrunn - Mistelbach - Wilfersdorf (B7) - Zistersdorf - Dürnkrut
  • Waldviertler Bundesstraße B2 Schöngrabern (5 km nördlich von Hollabrunn) - Horn - Schrems (- Třeboň)

Empfohlene Anfahrtsrouten:

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Hollabrunn

Die Stadt Hollabrunn selbst ist gut fußläufig zu erkunden. In die anderen Orte der Gemeinde braucht man ein Fahrzeug, da Regionalbusse nur selten fahren.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch Wikipedia: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hollabrunn

Hollabrunn[Bearbeiten]

  • Pestsäule mit Marienstatue (1681), erweitert 1713 um vier Heiligenstatuen (Sebastian, Rochus, Franz Xaver, Johann von Nepomuk) am Hauptplatz
  • Florianibrunnen mit gusseisernen Statue des heiligen Florian (1862), ebenfalls Hauptplatz
  • Pfarrkirche St. Ulrich: Errichtet 1336 im gotischen Stil und im 17. Jahrhundert barockisiert. Neugotischer Hochaltar (1908).
  • Filialkirche in der Gartenstadt (1970 bis 1972), Glasfensterwand von Franz Deéd, Mosaik von Hermann Bauch.
  • Alte Hofmühle: ursprünglich ein Herrensitz, später Mühle, heute Museum und Veranstaltungsort. Im Hof steht ein barocker Bildstock aus dem 17. Jahrhundert.
  • Reihenhäuser an der Bachpromenade (1972), Architekt Ottokar Uhl; mit Partizipation der Bewohner geplant.

Andere Ortschaften[Bearbeiten]

  • Pinkelstein in Raschala: Angeblich hat Wolfgang Amadeus Mozart bei einer seiner Reisen nach Prag seine Notdurft hier verrichtet. Bei diesem Stein findet das „Ringelreih'n am Pinkelstein“ statt.
  • Kellergasse von Raschala, gut erhaltene typische Weinkeller der Region
  • Glockenberg (Raschala): Aussichtspunkt
  • Burg Sonnberg: Errichtet ab 1066, im Jahr 1596 wurde die veraltete und zerstörte Burg an einem anderen Standort im Ort Sonnberg wieder aufgebaut. Seit 1973 beheimatet sie die Strafvollzugsanstalt Justizanstalt Sonnberg mit Platz für 350 Häftlinge.
  • Filialkirche St. Kunigunde (Weyerburg): barockisierter, im Kern mittelalterlicher Saalbau, barocker Hochaltar (Lukas von Hildebrandt?) sowie spätgotische Heiligenfigur aus dem 15. Jahrhundert.
  • Schloss Weyerburg: im Kern hochmittelalterliche, im 16. Jahrhundert ausgebaute wehrhafte Vierflügelanlage. Vor dem Schloss barocke Figur des hl. Johannes von Nepomuk (um 1730).
  • Prangersäule (Weyerburg): 16. Jahrhundert.
  • Pestkapelle (Weyerburg), 1633.
  • Follykreuz (Weyerburg): Achtseitpfeiler auf Sockel, der unterhalb des profilierten Quaderaufsatz vier Abwehrköpfe besitzt (15./16. Jahrhundert)

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Freibad
  • Sportzentrum

Einkaufen[Bearbeiten]

  • An der Aspersdorfer Straße größeres Fachmarktzentrum mit zahlreichen Kleidungsgeschäften sowie Interspar-Supermarkt
  • Zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte in der Sparkassastraße (Fußgängerzone)
  • Adventmarkt von Raschala: immer am 1. Advent findet ein überregionaler Kunstmarkt statt

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Pinkelsteinfest (Raschala), immer am Faschingssonntag in Schaltjahren
  • Ringelreih'n am Pinkelstein (Raschala): Ende Juni oder Anfang Juli
  • Maifest am Gänsplatzl (Raschala), Ende Mai / Anfang Juni
  • Sportfest des Sportvereines Sonnberg (jährlich)
  • Burgfest des Vereins für Heimatpflege Sonnberg (jährlich)
  • Sonnberger Narrentreiben (Faschingsumzug), alle zwei Jahre

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Weinviertel Sport- und Seminarhotel: Sitzendorfer Kellergasse

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Excalibur City.
  • Retz.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg