Internet-web-browser.svg
Brauchbarer Artikel

Passau

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Passau dom visions-today piqs de.jpg
Passau
Bundesland Bayern
Einwohner
50.566 (2015)
Höhe
312 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Bayern
Reddot.svg
Passau

Die „Drei-Flüsse-Stadt“ Passau liegt an der österreichischen Grenze in Niederbayern am Zusammenfluss der Flüsse Inn, Ilz und Donau.

Hintergrund[Bearbeiten]

An der Stelle Passaus lag im Altertum der keltische Ort Bojodurum, welchem gegenüber aus dem Lager einer batavischen Legion der Römer die Grenzfestung Castra Batava, das eigentliche Passau, erwuchs. Zu Anfang des 8. Jhs. wurde es Residenz des Bayernherzogs Theobald und 739 Sitz des von Bonifatius neu eingerichteten Bistums. 999 erwarb Bischof Christian die Gerichtsbarkeit und die Regalien in der Stadt. Diese, erst 978 während des Kriegs Kaiser Ottos II. gegen den aufständischen Herzog Heinrich II. von Bayern fast völlig zerstört, blühte jedoch durch Handel und Schifffahrt empor und versuchte im 13. Jh., sich der bischöflichen Gewalt zu entziehen, was den Bischof Ulrich zur Anlage der St. Georgsburg, der jetzigen Veste Oberhaus auf dem nördlichen Donauufer veranlasste. Sein Nachfolger Gebhard gab 1225 der Stadt das erste geschriebene Stadtrecht. Bei einem Aufstand der Städter 1250 gewann Herzog Otto von Bayern durch Verrat das Schloss Ort in Passau, wurde aber vom Bischof Berthold vertrieben. Erst dessen Nachfolger Otto wusste die Stadt wieder zu beruhigen (1254). Glücklich erwehrte sie sich eines Handstreichs, den Herzog Heinrich von Niederbayern 1266 gegen sie unternahm; doch ging ein Teil der Stadt dabei in Flammen auf. Passau machte noch mehrfach durch Empörungen den Bischöfen viel zu schaffen, wie Albrecht III. von Winkel (1362-1380), Georg von Hohenlohe (1387-1423) und Leonhard von Layming (1424-51). 1803 kam Passau zu Bayern.

Dreiflüsse-Eck von Donau, Inn und Ilz

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen für kleine Privatmaschinen liegt in der im Landkreis Passau liegenden Stadt Vilshofen an der Donau. Der Flughafen München (Fahrzeit auf der Autobahn ca. 90 min.) und der Flughafen Linz sind aber gut mit Auto, Bus und Bahn erreichbar.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Hauptbahnhof Passau ist sehr zentral gelegen und man erreicht die Fußgängerzone und die Altstadt zu Fuß in ca. 10 min. Passau liegt an der ICE-Linie Frankfurt am Main - Wien, die im 2-Stunden-Takt bedient wird. Es gibt direkte RE-Linien nach Regensburg, Mühldorf, München sowie nach Wels oder Linz in Österreich, teils im Stundentakt. Nach Freyung über Waldkirchen verkehrt die wieder reaktivierte Ilztalbahn.

Wheelchair-red3.png Seit 2013 laufen Maßnahmen, den Passauer Bahnhof barrierefrei auszubauen. Vorgesehen ist ein Abschluss der Bauarbeiten in 2016.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Entfernungen
Linz 121 km
Landshut 119 km
Regensburg 119 km
Wels 92 km
Straubing 87 km
Deggendorf 53 km

Nach Passau führt eine Autobahn, die A 3 über Regensburg bzw. aus Richtung Pocking. Ab München erreicht man Passau über die A 94, die allerdings durch eine lange Strecke Bundesstraße (B 12) unterbrochen ist, was die Anreise in die Länge zieht. Der Ausbau der Autobahn ist geplant. Derzeit ist alternativ zur A 94 ab München die schnellste Route Richtung Passau über die Autobahnen A 9 (bis zum Autobahnkreuz Neufahrn), dann A 92 (Richtung Deggendorf) und A 3.

Folgende Bundesstraßen führen nach/über Passau:

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Rathaus

Passau ist Ausgangspunkt für kurze und lange Flusskreuzfahrten auf der Donau nach Österreich (Linz, Wien, Wachau...), Ungarn (Esztergom, Budapest...), in die Slowakei (Bratislava), nach Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Moldau, zur Ukraine und zum Schwarzen Meer. Durch den Rhein-Main-Donau Kanal sind auch sehr viele Kreuzfahrtschiffe aus den Niederlanden und der Schweiz in Passau anzutreffen.

Es existiert auch ein regelmäßiger Linien-Schifffahrtsverkehr auf der Donau. Die einzige Reederei mit Linienverkehr im bayerisch-österreichischen Donautal Wurm+Köck bietet von April bis Oktober regelmäßigen Verkehr nach Engelhartszell, Schlögener Schlinge, Linz, Wien. Aber auch im Winter werden spezielle Fahrten, wie Nikolausfahrten, Galaabende, Winterfahrten und Silvesterfahrten unternommen.

Täglich von März bis Anfang November kann auch eine Dreiflüsse-Stadtrundfahrt (eigentlich nur auf dem Inn und der Donau) an Bord unternommen werden. Vom Schiff aus hat man wohl einen der schönsten Blicke auf die Altstadt, die gleichsam wie ein riesiges Schiff im Wasser des Inn und der Donau fährt.

Mobilität[Bearbeiten]

Da Passau zwischen drei Flüssen liegt, ist der Platz in der Stadt entsprechend begrenzt und die Straßen eng. Durch Baumaßnahmen kommt es vor allem in letzter Zeit häufig zu Staus. Die meisten Parkplätze und Parkhäuser sind kostenpflichtig.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Dom St. Stephan
Dom St. Stephan

Von den Kirchen Passaus sind besonders zu nennen:

  • Der 1 Stephansdom (ursprünglich aus dem 14. Jh. herrührend, Ende des 17. Jhs. aber fast gänzlich niedergebrannt, seit 1680 in seiner jetzigen Gestalt wieder aufgebaut), mit schönem altdeutschen Portal, trefflicher Orgel, einer 90,5 Doppelzentner schweren Glocke und zahlreichen Reliquien.
  • 2 Jesuitenkirche St. Michael, Schustergasse. Tel.: +49 (0)851 955980.
  • Die Stadtpfarrkirche St. Paul, die älteste Pfarrkirche Passaus.
  • Die 1809 neuerbaute Pfarrkirche St. Gertraud.
  • Die kleine, in gotischem Stil 1859 vollendete evangelische Kirche.
  • Die St. Salvatorkirche (1479 erbaut), welche aus zwei übereinander befindlichen Abteilungen besteht.

Burgen[Bearbeiten]

Nordostseite der Veste Oberhaus mit der Wallfahrtskirche St. Salvator unten links

Die 3 Veste Oberhaus, 135 m über der Donau auf dem St. Georgsberg, von Ulrich II., Grafen von Dissen, 1215-19 erbaut, war oft Zeuge der blutigen Fehden der Bischöfe mit den Bürgern. Bischof Johann Philipp Lamberg (1689-1712) vergrößerte die Festungswerke und baute das sogen. Philippswerk. 1741 okkupierten die Bayern die Feste und hielten sie bis zum 25. Januar 1742 besetzt, wo der österreichische General Bernklau die Übergabe erzwang, wofür der bayrische Kommandant mit dem Leben büßen musste. Das Schloss blieb darauf drei Jahre hindurch von den Österreichern besetzt. Am 24. Oktober 1805 musste sich wiederum die Besatzung an die Österreicher ergeben. 1806 wurden die Fortifikationen erweitert und zu strategischer Bedeutung erhoben, indem man in der Feste den Schlüssel zum Donaustrom erkannte.

Museen[Bearbeiten]

Weiteres[Bearbeiten]

Öffentliche Toiletten[Bearbeiten]

  • In der Stadtgalerie (Sanifair, gebührenpflichtig)
  • Am Donauufer, nähe Busparkplatz (kostenlos)

Aktivitäten[Bearbeiten]

Passau liegt am Donau-Radweg und am Anfang/Ende des Inn-Radwegs.

Atma Mantra Yoga http://www.liontemple.de +49 (0)8583 9198285 info@liontemple.de

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Stadtgalerie Passau (Einkaufspassage mit über 90 Fachgeschäften, Warenhäusern und Gastronomiebetrieben auf 3 Ebenen) (zwischen ZOB und Fußgängerzone). Tel.: (0)851 8517970. 500 Parkplätze / 1. Stunde 0,60 Euro, 2. Stunde 1,00 Euro, ab der 3. Stunde 1,50 pro Stunde; Geöffnet: Geschäfte: Mo.–Sa.: 9.30–20.00 Uhr; Passage: 8.30–20.30 Uhr.
  • NiCe (Nibelungencenter Passau, Gastronomie, Fachgeschäfte und Büros/Praxen) (direkt in der neuen Mitte Passau). Parken in der benachbarten Zentralgarage, pro angefangene Stunde 1,30 Euro; Geöffnet: Mo.–Sa.: 8.00–20.00 Uhr;.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Eine Sperrstunde gibt es in Passau nicht, es gilt die formelle "Putzstunde" mit Betriebsruhe zwischen fünf und sechs Uhr am Morgen.

Clubs[Bearbeiten]

  • Cubana
  • Frizz
  • Liquid
  • Camera

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Pension Taubinger Hof, Taubing 18 (94107 Untergriesbach). Tel.: +49 (0)8593 1211, Fax: +49 (0)8593 8667, E-Mail: . Umfangreiches Beauty & Wellness-Angebot, Sauna, Solarium, Kneippanlage. Anerkannter & ausgezeichneter Kneipp-Gesundheitshof Check-in: 15.00 Uhr. Check-out: 11.00 Uhr. Preis: Zimmer ab 30 € pro Person inkl. Frühstück.
  • 3 Hotel Rotel Inn, Haisengasse 10, Donauufer (94032 Passau). Tel.: +49 (0)851 95160, Fax: +49 (0)851 9516100, E-Mail: . Direkt am Donau-Radweg, ca. 100 m vom Hauptbahnhof entfernt, ideal für Radfahrer, für die auch besonderer Service angeboten wird. Preis: Zimmer 25 € pro Person zzgl. Frühstück.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • 4 Hotel Weisser Hase, Heiliggeistgasse 1, 94032 Passau. Tel.: +49 (0)851 92110, Fax: +49 (0)851 9211 100, E-Mail: . Das Hotel Weisser Hase besteht seit über 500 Jahren und ist das größte privat geführte 4-Sterne-Hotel in Passau. Moderne Tagungsmöglichkeiten und hoteleigenes Restaurant. Check-in: 15.00 Uhr. Check-out: 11.00 Uhr.
  • 6 Hotel Residenz, Fritz-Schäffer-Promenade 6, 94032 Passau. Tel.: +49 (0)851 989020, Fax: +49 (0)851 98902200, E-Mail: . Nichtraucher-Hotel mit 50 Gästezimmern, Hotelbar, Hausbibliothek, Entspannungsbereich, Terrasse zur Donau, Tagungsraum bis 25 Personen.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Tourist-Information, Rathausplatz 3 (schräg gegenüber Rathaus). Tel.: (0)851 955980, E-Mail: . Geöffnet: Ostern- September Mo - Fr 8.30 - 18 Uhr, Sa, So und Feiertage 9.00 - 16.00 Uhr; Oktober - Ostern Mo - Do 8.30 - 17.00 Uhr, Fr 8.30 - 16.00 Uhr, Sa, So 10.00 - 15.00 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Neuburg am Inn (11 km südlich) - hoch über dem Inntal thront das Schloss Neuburg, dessen Wurzeln bis ins 11. Jahrhundert zurückreichen.
  • Obernzell (14 km östlich, B 388) - ehemals fürstbischöfliches Schloss mit Keramikmuseum; barocke Marktkirche. Fährt man donauabwärts weiter, gelangt man zum
  • Donaukraftwerk Jochenstein (21 km östlich) - das 1956 eröffnete Kraftwerk war seinerzeit das größte Flusskraftwerk Europas.
  • Bäderdreieck

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.