Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Polnische Ostseeküste

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Polnische Ostseeküste
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strand auf der Halbinsel Hel

Die Polnische Ostseeküste liegt im nördlichen Polen. Die Region ist Teil der Woiwodschaften Westpommern, Pommern und Ermland-Masuren und grenzt im Westen an Deutschland (Vorpommern) und im Osten an Russland (Oblast Kaliningrad). Im Süden schließen sich die Pommersche und Kaschubische Seenplatte an. Innerhalb der Woiwodschaften Westpommern, Pommern und Masuren-Ermland nimmt die Ostseeküste den nördlichen bzw. nordwestlichen Teil ein. Zur polnischen Ostseeküste gehören neben kleineren Inseln vor allem die Insel Wollin und der östliche Teil der Insel Usedom, sowie die Nehrungen Hel und Frische Nehrung mit ihren Haffs – Pucker Haff, Danziger Bucht und Frisches oder Weichselhaff. Zahlreiche Küstenseen, Kliffs und Sanddünen treten auf. Besonders zahlreich sind sie im Slowinzischen Nationalpark bei Łeba. Insgesamt verfügt die polnische Ostseeküste über mehr als 500 km Sandstrände und eignet sich sowohl zum Wassersport wie zum Sonnenbaden.

Regionen[Bearbeiten]

Die Ostseeküste setzt sich fort im deutschen Land Mecklenburg-Vorpommern und im russischen Oblast Kaliningrad.

Orte[Bearbeiten]

Von West nach Ost:

Strand bei Kolberg

In der Woiwodschaft Westpommern

Der Strand bei Łeba

In der Woiwodschaft Pommern

In der Woiwodschaft Ermland-Masuren

  • Elbing (Elbląg), am Frischen Haff

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Seebäder an der polnischen Ostseküste sind für den innerpolnischen Tourismus bedeutsam, erfreuen sich jedoch auch einer zunehmenden Beliebtheit, werden jedoch zunehmend auch von Touristen aus Deutschland (Raum Berlin), Dänemark, Schweden und den Niederlanden beachtet.

Interessant sind jedoch nicht nur die Seebäder im engeren Sinne. Große Teile der Küstenregion sind als Nationalpark oder Naturpark ausgewiesen.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

  • Bedeutendster Flughafen der Region ist in Danzig. Weiterhin für die Anreise in die Region sind geeignet die Flughäfen bei Heringsdorf, Berlin, Stettin-Goleniów, Posen.
  • Bedeutende Verkehrsknoten für den Bahnverkehr sind Danzig, Gdingen, Koszalin, Goleniów, Stettin. Von Berlin nach Stettin fährt man beispielsweise unter zwei Stunden, nach Kolberg oder Koszalin zwischen 4½ und fünf Stunden, nach Danzig braucht die schnellste Verbindung knapp sechs Stunden.
  • Bedeutende Fährhäfen sind Danzig, Gdingen, Swinemünde.
  • Auf deutscher Seite führt die Autobahn A11 bis nach Stettin, von dort führt die recht gut ausgebaute Nationalstraße 6 parallel zur Ostseeküste nach Koszalin, Stolp und Gdingen. Von ihr gibt es jeweils Abzweige auf kleinere Straßen, die in die unmittelbaren Küstenorte führen. Aus Zentralpolen führt die 2014 fertiggestellte, streckenweise mautpflichtige Autostrada A1 (‚Bernstein-Autobahn‘ Łódź–Toruń–Danzig) zur Ostsee. Eine weitere wichtige Verbindung ist die Nationalstraße 11, die von Posen nach Koszalin und Kolberg führt.
  • An der Polnischen Ostseeküste entlang führen die europäischen Fernradwege Eurovelo 10 (Ostseeküsten-Radweg) und Eurovelo 13 (Europa-Radweg Eiserner Vorhang)

Mobilität[Bearbeiten]

  • Einige Seebäder verfügen zwar über einen Anschluß an das polnische Schienennetz, sind jedoch nicht untereinander durch Bahnlinien verbunden, sodass man ggf. zunächst zur Hauptstrecke im Landesinneren zurückkehren und auf dieser parallel zur Küste weiterreisen muss.
  • Auch die Küstenstraßen werden an einigen Stellen durch Nationalparks oder anderweitig geschützte Gebiete unterbrochen, sodass Umwege über das Landesinnere erforderlich sind.
  • Durchgängig sind Küstenradwege ausgewiesen; die Qualität kann nicht durchgehend garantiert werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern am Strand[Bearbeiten]

Wandern am Strand von Usedom nach Hel/Danzig. In den Hochsaisonmonaten Juli und August sind die Strände in Ortschaftsnähe voll. Die restlichen Monate hat man den Strand für sich. Mai, Juni und September kann man empfehlen. Das Wetter ist schon/noch schön, die Tage lang. Die touristische Infrastruktur geöffnet und es ist keine Hochsaison. Die Hälfte der Weitwanderer wählt diese drei Monate.

Man kann fast an der gesamten Küste direkt am Strand laufen. Nur an zwei Stellen ist der Durchgang am Wasser untersagt. Östlich von Jarosławiec ist ein Militärgebiet. Und auch der Werft- und Hafenbereich bei Gdynia muss umgangen werden. Hier ein Vorschlag für eine Wanderung von Usedom nach Hel. Die 16 Teilstrecken folgen dem Strand oder dem roten Fernwanderweg E9.

  1. ŚwinoujścieMiędzyzdroje, am Anfang eine kurze Etappe zum Warmlaufen
  2. bis Dziwnów am Ostende der Insel Wollin
  3. bis Niechorze
  4. bis Mrzeżyno
  5. bis Kołobrzeg
  6. Durchs Moor nach Sarbinowo
  7. nach Dąbki – mit fast 30km der längste Abschnitt in der ersten Woche
  8. bis Jarosławiec – Halbzeit
  9. jetzt brauchen wir eine Genehmigung oder wir umgehen das Militärgebiet. Der Komandant CPSP hat uns keine Erlaubnis erteilt, also laufen wir die 10km längere Strecke südlich um den See nach Ustka
  10. ... dafür ist die 10-Etappe nach Rowy nicht so lang
    Im Freilichtmuseum Kluki kann man urig nächtigen
  11. nun sind wir im Slowinzischer Nationalpark mit den grossen Wanderdünen. Im Park selber kann man nicht nächtigen, da es keine Orte gibt. Daher laufen wir weiter südlich zum Museumsdorf Kluki
  12. Östlich vom Lebasee am Ende des Nationalparks liegt die Kleinstadt Łeba
  13. die 13te Etappe - wir sind nicht abergläubig, erst nach längerer Suche eine Übernachtung in Kopalino gefunden
  14. Karwia am Karwinka Kanal
  15. Chałupy – die Halbinsel Hela ist erreicht
  16. noch 27km bis Hel

von Hel kann man per Schiff, Bahn oder Bus nach Danzig fahren.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg