Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kolberg

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kolobrzeg pomnik i latarnia.jpg
Kołobrzeg
WoiwodschaftWestpommern
Einwohner
46.716 (2015)
Höhe
1 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Polen
Reddot.svg
Kolberg

Kolberg (polnisch: Kołobrzeg) ist ein Ostseeseebad in Polen in der Woiwodschaft Westpommern.

Hintergrund[Bearbeiten]

Kolberg liegt in der Mitte des westpommerschen Abschnittes der Ostseeküste. Der Küstenort wurde 1945 stark zerstört, wurde nach dem Krieg polnisch und die ursprünglichen Einwohner mußten weichen. Wegen der strategischen Lage wurde die Stadt rasch wieder hochgezogen. Das Zentrum aber begann man erst ab 1990 wieder im alten Stil zu erbauen. Heute ist die ehemalige Fischerstadt ein beliebter Badeort mit langen Stränden. Die nächstgelegene Großstadt ist Koszalin.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Der nächstliegende Flughafen ist Szczecin-Goleniów Airport. LOT fliegt von Stettin nur nach Warschau, wo weitere Anschlussmöglichkeiten bestehen.
  • Es besteht auch Direktverbindung nach Danzig, knapp 4 Stunden Fahrtzeit. Dort bestehen mehr Direktverbindungen aus dem deutschen Sprachraum.
  • Länger sind die Fahrtzeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu dem Flughäfen Usedom und Posen; ersterer ist deutlich näher.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Es bestehen Direktverbindungen zu den meisten polnischen Großstädten. Die Fahrtzeit nach Warschau beträgt mehr als 8 Stunden; die Route kann über Posen oder über Danzig geführt werden. Nach Stettin beträgt die Fahrtzeit 2 1/2 Stunden. Außerdem bestehen im Regionalverkehr Verbindungen nach Koszalin; die Fahrtzeit beträgt 50 Minuten.
  • Die Anreise aus Deutschland führt meist über Szczecin-Dąbie. Die Fahrtzeit aus Berlin beträgt etwa 5 1/2 Stunden.
  • Die schnellste Anreise aus Wien führt über Breclav, Bohumin (CR), Breslau, Posen.
  • Weitere Verbindungen führen über den regionalen Bahnknoten Białogard; dieser ist 40 Fahrtminuten entfernt.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Die Anreise aus Deutschland ist über Berlin und Stettin möglich.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Der Wanderweg Europäischer Fernwanderweg E9 führt an der Küste vorbei. (Bitte auf der dynamischen Karte "Wanderwege" rechts oben anklicken.)

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Fährschiff nach Nexø auf Bornholm im Hafen von Kołobrzeg
  • Kolberg liegt an der Ostseeküste und wird von zahlreichen Ausflugsschiffen angefahren.
  • Fährhafen ist in Swinemünde.
  • Eine Schiffsverbindung besteht nach Nexø auf Bornholm mit der Reederei KZP: Kołobrzeska Żegluga Pasażerska, ul. Morska 2, 78-100 Kołobrzeg. Tel.: +48 94 352 43 01, Fax: +48 94 352 89 20. Geöffnet: Im Juli und August annähernd tägliche Abfahrten, vereinzelte Fahrten von Ende April bis Mitte Okt., Fahrzeit ca. 4,5 h. Abfahrt 7 Uhr, Rückfahrt am gleichen Tag möglich (17.30 Uhr). Preis: Einf. Fahrt Erw. 190 PLN, er. 170 PLN. Hin- und Rückfahrtticket deutlich günstiger.. Die Überfahrten sind weitgehend als Ausflugsfahrten konzipiert, es besteht aber auch die Möglichkeit, eine Überfahrt als Fußpassagier, Rad- oder Motorradfahrer zu buchen. Fahrrad 50 PLN, Motorrad 180 PLN (einfache Fahrt).
  • Die seeseitige Anreise mit Sportbooten ist möglich.

Mobilität[Bearbeiten]

In Kolberg kann man sich mit einem Bus bewegen. Die Fahrpreise liegen bei 2 PLN pro Fahrt. Es gibt keine Ermäßigungen für Ausländer.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Leuchtturm
  • Festungsanlage (Ruine) mit Leuchtturm, begehbar
  • Strandpromenade mit Seebrücke
  • Marienbasilika

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Zum Shoppen fährt man vielleicht besser nach Stettin oder Koszalin, da dort die Auswahl größer ist.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Es gibt viele Wechselstuben in Kolberg. Nutzen sollte man die in Stettin, da der Wechselkurs in der Regel besser ist als in Kolberg. Bargeld kann auch an Geldautomaten beschafft werden.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.