Brauchbarer Artikel

Hof

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rathaus in Hof.jpg
Hof
Bundesland Bayern
Einwohner
44.522 (2013)
Höhe
500 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Bayern
Reddot.svg
Hof

Hof an der Saale ist eine Industriestadt im Nordosten von Oberfranken. Sie liegt im Hofer Land zwischen Fichtelgebirge, Vogtland und Frankenwald. Der Slogan der Stadt ist "Hof in Bayern ganz oben".

Hintergrund[Bearbeiten]

Hof besitzt seit dem 13. Jahrhundert Stadtrecht. Die Stadt hatte besonders während der deutschen Teilung wegen seiner Randlage einen schlechten Ruf als "Bayerisch Sibirien". Klimatisch gesehen trifft dieses Vorurteil sogar zu; die Stadt liegt fast 500 m ü. NN hoch.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist der Flughafen Nürnberg, zum Flughafen Leipzig Halle ist es auch nicht weit.

Der 1 Verkehrslandeplatz Hof / Plauen liegt südwestlich von Hof.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

2 Hof Hauptbahnhof erreicht man mit Regionalexpresszügen von Nürnberg, Dresden, Zwickau, Gera, Bamberg und München aus. Fernverkehr hält nicht mehr. Nächstgelegene Fernverkehrshalte sind Lichtenfels, Bamberg oder Nürnberg.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

3 Busbahnhof

Auf der Straße[Bearbeiten]

Hof ist hervorragend an das deutsche Autobahnnetz angeschlossen. Im Westen führt in Nord-Süd-Richtung die A 9, im Norden die A 72 aus Richtung Chemnitz und im Osten die A 93 aus Regensburg entlang. Anschlussstellen sind:

Entfernungen
Bamberg 105 km
Weiden 94 km
Gera 88 km
Zwickau 79 km
Bayreuth 56 km
Plauen 30 km
  • A 9 Symbol: AS 32 Naila/Selbitz aus Richtung Leipzig.
  • A 72 Symbol: AS 2 Hof-Nord aus Richtung Leipzig, am Dreieck Bayerisches Vogtland Symbol: AS 33/1 von der A 9 auf die A 72 wechseln.
  • A 72 Symbol: AS 3 Hof-Töpen aus Richtung Chemnitz.
  • A 93 Symbol: AS 2 Hof-Ost aus Richtung Chemnitz, am Dreieck Hochfranken Symbol: AS 4/1 von der A 72 auf die A 93 wechseln.
  • A 93 Symbol: AS 4 Hof-Süd aus Richtung Regensburg.
  • A 9 Symbol: AS 34 Hof-West aus Richtung Nürnberg.

Erwähnenswert sind die Bundesstraße 173, die aus Richtung Kronach Hof anbindet und von dort weiter ostwärts nach Plauen führt und die Bundesstraße 2, die von Bayreuth kommend weiter über Schleiz nach Gera führt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Saale ist nicht schiffbar, sie kann nur von Kanus und Kajaks befahren werden.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Saale-Radweg und der Radweg Bayreuth-Chemnitz führen durch die Stadt.

Mobilität[Bearbeiten]

Ein Kunstwerk in der Saale neben dem Fernwehpark
Karte von Hof

Im Stadtverkehr verkehren Busse von Montag bis Samstag auf 12 Linien:

  • Linie 1 Unterkotzau – Hauptbahnhof
  • Linie 2 Lindenbühl – Schlossweg
  • Linie 3 Pfaffenteichweg – Zoo
  • Linie 4 Moschendorf – Studentenberg
  • Linie 5 Fachhochschulen – Wölbattendorf
  • Linie 6 Krötenhof – Fachhochschulen/ Dr. Dietlein-Str.
  • Linie 7 Krötenhof – Heideweg
  • Linie 8 Moschendorf – Zoo/ Haidt
  • Linie 9 Vogelherd – Breslaustr./ Leimitz
  • Linie 10 Heimstätten – Jägersruh
  • Linie 11 Hof – Plauen
  • Linie 12 Krötenhof – Osseck

Für Sonntage gibt es einen gesonderten Netzplan. Ein Einzelfahrschein, der zur einmaligen Fahrt im Stadtgebiet inklusive Umsteigemöglichkeit berechtigt, kostet 1,60 €, ermäßigt (bis 14 Jahre) 1 €. Für eine Tageskarte zahlt man 3,50 € bzw. 2 € im ermäßigten Tarif.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

  • Die evangelische 1 Lorenzkircheist die älteste Kirche Hofs. Zum Inventar gehört der 1557 aus Altar des Hl. Laurentius, er wurde zwischen 1480 und 1486 von einem unbekannten Künstler geschaffen, heute ist er als Wandschmuck zu bestaunen.|image=Lorenzkirche Hof.JPG
  • Die 2 Hospitalkirche ist außen eher unscheinbar und gotisch, innen ein Schmuckstück mit reicher Barockausstattung. Über hundert Bilder aus dem Alten und Neuen Testament schmücken die hölzerne Kassettendecke.
  • Die katholische 3 Marienkirchewurde im neugotischen Stil erbaut, liegt in der Fußgängerzone im Herzen der Stadt.
  • Die evangelische 4 Michaeliskirche ist mit Heidenreich-Orgel ausgestattet.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 5 Rathaus. Der neugotische Bau befindet sich links der Saale, an der Klosterstraße,
  • Der Hauptbahnhof ist aus dem Jahr 1880

Denkmäler[Bearbeiten]

  • 6 Bismarckturm. Er bietet einen weiten Blick über Frankenwald, Fichtelgebirge und ins Vogtland. Geöffnet vom 1. April bis 30. August von 8.00 bis 20.00, vom 1. September bis 31. Oktober von 8.00 bis 18.00, im Winter ist der Schlüssel bei guter Witterung beim Tiefbauamt Tel. +49 (0)9281/815-592 erhältlich.

Museen[Bearbeiten]

  • 7 Museum Bayerisches Vogtland, Ausstellungen zur Stadtgeschichte von Hof
  • 8 Streichholzmuseum Wirth, Georg-Könitzer-Straße 19, 95028 Hof. Tel.: +49 (0)9281 140534. Modelle aus den kleinen Holzstäbchen gebaut und 600 Streichholzschachteln sind zu bewundern. Geöffnet: Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

  • 9 Theresienstein. Die Hofer nennen den Park nur "Staa" . Er wurde 2003 zum schönsten Park Deutschlands gewählt. Ab 1819 wurde das Gelände bepflanzt und als Parkanlage mit vielen Attraktionen gestaltet, wie etwa idyllisch gelegenen Teichen, Wasserbecken, Springbrunnen und Pavillons. Das Highlight ist die Ausflugsgaststätte, ein architektonisches Meisterstück.
  • 10 Der Fernwehpark, der "Schilderwald" wurde am 9. November 1999, 10 Jahre nach dem Fall der Mauer, von Klaus Beer, einem Hofer Filmemacher und Buchautor ins Leben gerufen. Besucher können sich mit dem Ortsschild ihrer Heimatstadt, Partnerstadt, Straßenschild, Autokennzeichen oder sonstigem Logo, das auf ihren Heimatort verweist, verewigen. Er ist ein kosmopolitischer, multikultureller Ort mit Friedenssymbol und wird inzwischen seinem Vorbild dem "Sign Post Forest" in Watson Lake/Kanada gerecht.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 HofBad, Oberer Anger 4 (am linken Ufer der Saale, zwischen Hauptbahnhof und Altstadt). Geöffnet: Mo-Fr 9.00 bis 21.00 Uhr, Sa, sonn- und feiertags 9.00 bis 18.00 Uhr, in den bayer. Schulferien 8.00 bis 21.00 Uhr. Preis: Tageskarte 8 €, für Schüler 6 €; Familien-Tageskarte (2 Erwachsene und 3 Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr) 18 €; weitere Tarife.
  • 11 Kletterpark Untreusee, Untreusee (im Wald hinter der Gaststätte). Tel.: +49 (0)171 7355398, Fax: (0)9281 96602, E-Mail: . Schöner Kletterpark, schattig und geschützt im Wald angelegt, mit 8 Parcours mit 86 Stationen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden (auch für Anfänger), ein Parcour führt per Seil über eine Bucht des Untreusees, hin und zurück.
  • 2 Der Untreusee liegt vor den Toren der Stadt Hof. Der 2 km lange und 700 m breite Stausee bietet viele Wassersportmöglichkeiten, einen Badestrand und Spazierwege um den See. Am Bootsanleger befindet sich eine Sommergaststätte.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 12 Die Hofer Altstadt ist nicht alt, sondern heißt nur so. Es handelt sich um eine moderne Einkaufsstraße und um das Zentrum Hofs. Die Fußgängerzone an der Lorenzkirche bietet eine Vielzahl von Geschäften.
  • 1 Westwind Outdoor, Sigmundsgraben 2, 95028 Hof. Tel.: +49 (0)9281 3334. Große Auswahl an Ausrüstung für jedes Freizeitvergnügen im Freien bis hin zur Expedition. Geöffnet: Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr, Samstag bis 16.00 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

Einzigartig ist der Hofer Wärschtlamo (Wikipedia) der "Würstchen-Mann", ihm wurde sogar auf dem Sonnenplatz ein Denkmal gesetzt. Zu erkennen ist er am Messing-Wurstkessel mit Holzkohle-Feuerung. Er steht meist in der Hofer Innenstadt und verkauft Wienerla (Wiener Würstchen), Weißa (Weißwürste), Gnagger (Knackwürste) und Bauern (Debrecziner) mit Labla (Brötchen) und Sempft (Senf).

Die Hofer Rindfleischwurst ist eine über Buchenholz kalt geräucherte, rote Streichwurst. Sie ist als „regionaltypisches Produkt mit geschützter geographischer Ursprungsbezeichnung“ eine europaweit geschützte Spezialität.

Bayerischer Leberkäse enthält keine Leber, obwohl der Name darauf schließen lässt. Hofer Leberkäse wird dagegen grundsätzlich mit frischer Leber hergestellt. Es gibt in der Region auch den ohne Leber, der wird dann als Fleischkäse bezeichnet.

Die Hofer Bratwurst wird aus magerem Schweinefleisch und etwas Rindfleisch hergestellt. Sie wird unter Zugabe von Eis sehr fein gekuttert und dann etwa 50 Gramm Brät in einen Schweinedarm mit einem Durchmesser von 18-22 mm abgefüllt. Sie wird meist paarweise verkauft und auch gegessen.

Für den Schlappentag, am Montag eine Woche nach Pfingstmontag, wird extra ein Starkbier gebraut, das Schlappenbier. Nachdem die ursprüngliche Brauerei Zeltbräu geschlossen wurde, wird das Schlappenbier heute nach Originalrezeptur von der Brauerei Scherdel gebraut. Rund um Pfingsten kann man das Bier in Hof und Umgebung probieren.

Der Absolvengeist ist ein Bierbrand, der aus dem dunklen Doppelbock der Meinelbräu Absolvinator mit 42% Vol destilliert wird.

Gaststätten[Bearbeiten]

  • 1 Meinels-Bas, Vorstadt 13, 95028 Hof. Tel.: +49 (0)9281 141366. Die Brauereigaststätte der Meinel Brauerei ist eine gemütliche Speisegaststätte mit einem schönen natürlichen Biergarten. Eine Spezialität ist der dunkle Doppelbock Absolvinator (der Name stammt von einer Schülerverbindung), den es zu Beginn der Fastenzeit nur in der Meinels Bas vom Fass gibt. Geöffnet: täglich ab 11.00 , durchgehende warme Küche, kein Ruhetag.
  • 2 Gourmet Palast Hof, Ossecker Straße 175, 95030 Hof. Tel.: +49 (0)9281 5932445. Asiatische Küche, Buffets mit Livecooking und Sushi, mittags günstiger als am Abend, alkoholfreie Getränke im Preis enthalten. Geöffnet: täglich 11:30 - 15:00 und 17:30 - 23:30 Uhr. Preis: Buffet Mittag 13 €, abends 23 €.
  • 3 Kastaniengarten, Kulmbacher Str. 4, 95030 Hof. Tel.: +49 (0)9281 6050. Restaurant des Sorat Hotels, gehobene regionale Küche Preis: täglich 12:00 - 14:00 und 18:00 - 22:00 Uhr.
  • 4 Season´s und Tante-Emma, Ludwigstraße 36, 95028 Hof. Tel.: +49 (0)9281 5915460. Season´s ist das Restaurant und Tante-Emma ist die zugehörige Café-Bar Geöffnet: Dienstag bis Samstag ab 17.00 Uhr, Sonntag und Montag sind Ruhetage.
  • 5 Bulut, Marienstr. 67, 95028 Ho. Tel.: +49 (0)9281 1447314. Facebook. Türkisches Restaurant Geöffnet: Montag bis Freitag 11:00 - 22:00, Sonntag 11:00 - 22:00 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • 2 Hotel Strauß, Bismarckstraße 31. Tel.: +49 (0)9281 2066, Fax: (0)9281 84474. Preis: Einzelzimmer 45 bis 60 €, Doppelzimmer ab 60 €.
  • 3 Hotel Deutsches Haus garni, Marienstraße 33. Tel.: +49 (0)9281 1048, Fax: (0)9281 141585. Preis: Einzelzimmer 55 bis 60 €, Zweibettzimmer 65 bis 70 €. Akzeptierte Kreditkarten: DinersClub, American Express, Visa, EC-Card, MasterCard/EuroCard.
  • 4 Quality Hotel Hof, Ernst-Reuter-Straße 137. Tel.: +49 (0)9281 7030, Fax: (0)9281 703-113. Check-in: 14:00 Uhr. Check-out: 12:00 Uhr. Preis: Einzelzimmer 55 bis 70 €. Akzeptierte Kreditkarten: American Express, MasterCard/EuroCard, DinersClub, Visa.
  • 5 Hotel Falter, Hirschberger Str. 6, 95030 Hof. Tel.: (0)9281 76750, Fax: (0)9281 7675190, E-Mail: . Geöffnet: Restaurant: kein Ruhetag, warme Küche 11.30 – 14.00 Uhr + 17.30 Uhr. Preis: EZ ab 51 €, DZ ab 86 € (jeweils inkl. Frühstück).

Gehoben[Bearbeiten]

  • 7 Hotel Central · Partner of SORAT Hotels, Kulmbacher Straße 4. Tel.: +49 (0)9281 6050, Fax: (0)9281 62440. Wellnesshotel; 100 Zimmer, davon 60 Einzelzimmer. Preis: Günstigste Übernachtung ab 80 €. Akzeptierte Kreditkarten: Visa, EC-Card, MasterCard/EuroCard, American Express.

Lernen[Bearbeiten]

Hof besitzt eine Fachhochschule.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Das kleine Dorf Mödlareuth ist eine Besonderheit: Ein Teil liegt heute in Bayern und gehört zum Ort Töpen, der andere in Thüringen. Mitten durch das Dorf führte die ehemalige Staatsgrenze der DDR, dadurch war Mödlareuth sozusagen ein „Miniatur-Berlin“ mit allem, was dazugehört: Im Kern des kleinen Ortes gab es eine 700 Meter lange Mauer und mehrfach gestaffelte Grenzbefestigungsanlagen. Heute befindet sich hier ein sehr sehenswertes Grenzmuseum; ansehen kann man u.a. einen Teil der Originalmauer, einen Wachturm, Hundelaufanlage und Militärfahrzeuge, darunter ein sowjetischer Panzer. Im Museumsgebäude gibt es eine kleine Ausstellung zur deutschen Teilung sowie Filmvorführungen.
  • Rehau (15 km südöstlich, B 15) - gotische Pfarrkirche im Ortsteil Pilgramsreuth.
  • Bad Steben (25 km westlich, B 173 bis Naila, dort rechts ab) - radiumhaltige Quellen.
  • In die Fränkische Schweiz, anschließend weiter
  • in die alte Bischofsstadt Bamberg (ca. 80 km südwestlich, A 9/ A 70) - UNESCO-Weltkulturerbe.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.