Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Wunsiedel

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Felsenlabyrinth 31 db.jpg
Wunsiedel
BundeslandBayern
Einwohner
9.808 (1987)
Höhe
525 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Bayern
Reddot.svg
Wunsiedel

Die Stadt Wunsiedel, Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises, liegt im Naturpark Fichtelgebirge. Sie ist eines der historischen Ämter im Sechsämterland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wunsiedel hat folgende Stadtteile:

  • Bernstein
  • Breitenbrunn
  • Furthammer
  • Göpfersgrün - mit dem Wirtshaus im Gut
  • Göringsreuth
  • Hauenreuth
  • Hildenbach
  • Hildenmühle
  • Holenbrunn
  • Johanneszeche
  • Juliushammer
  • Klause
  • Kösseinehaus
  • Krohenhammer
  • Luisenburg - mit Freilichtbühne und Labyrinth
  • Schneckenhammer
  • Schneckenmühle
  • Schönbrunn - mit dem Bräustübl
  • Schönlind
  • Sinatengrün
  • Stemmasgrün
  • Stollenmühle
  • Valetsberg
  • Walkmühle
  • Wiesenmühle
  • Wintersberg
  • Wintersreuth

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof ist im nicht weit entfernten 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Holenbrunn an der Bahnstrecke Hof–Regensburg.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Wunsiedel ist über die gering befahrene Autobahn 93 HofRegensburg erreichbar. Aus Richtung Hof bzw. Sachsen (A 72) fährt man an der Abfahrt Thiersheim (RWBA Autobahnausfahrt.svg 11) und aus Richtung Regensburg an der Abfahrt Wunsiedel (RWBA Autobahnausfahrt.svg 12) ab. Südlich der Stadt verläuft die B 303 von Bad Berneck (A 9) über das hohe Fichtelgebirge nach Marktredwitz. Da die Fichtelgebirgsautobahn nicht mehr gebaut werden soll, wird die Bundesstraße derzeit den Anforderungen angepasst und ausgebaut.

Mobilität[Bearbeiten]

In den Landkreisen Hof und Wunsiedel fährt am Wochenende nachts der Nightliner. Facebook. zu Veranstaltungen. Preis: 2 €. Typ ist Gruppenbezeichnung

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Historischer Stadtrundgang, Wegbeschreibung als pdf

  • 1 Fichtelgebirgsmuseum, Spitalhof (Stadtmitte). Tel.: +49 9232 2032, Fax: +49 (0)9232 4948, E-Mail: . Spitalgeschichte, Regionalgeschichte, Kulturgeschichte, Mineralogie und Geologie, Aktive Werkstätten, Färberhaus und Kinder- und Spielwelten. Geöffnet: Öffnungszeiten: Dinstag bis Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 3 €, Schüler 1,50 €, Familien-Tageskarte: 6 €.
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Die evangelische Stadtkirche St. Veit wurde 1326 Stadtkirche. 1476 und 1731 brannte sie, Johann Ritter baute sie im Markgrafenstil wieder auf und sie wurde 1769 vollendet. 1903 wurde die Kirche von einem Blitz getroffen und ging erneut in Flammen auf. Zwischen 1904 -1906 wurde sie wieder aufgebaut. Der Innenraum gibt es zwei Emporen und das Altarbild Segnender Christus
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Katholische Stadtpfarrkirche zu den 12 Aposteln
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Friedhofskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit und Epitaphien auf dem Stadtfriedhof
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Das Geburtshaus Jean Pauls mit Jean-Paul-Brunnen und Denkmal
  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Koppetentorturm
  • 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Das Felsenlabyrinth Luisenburg, südlich der Stadt ist ein Felsenmeer aus Granitblöcken mit mehreren Metern Größe. Für seine Entstehung ist Verwitterung und Erosion verantwortlich. Die gerundeten Formen der Blöcke entstanden durch die sogenannte Wollsackverwitterung. Daraus ergaben sich die heutigen, wildromantischen Wege durch enge Spalten und steile Treppen. Heute ist das Felsenlabyrinth ein beliebtes Ausflugsziel, daß mit festem Schuhwerk von jedem begangen werden kann, ein Spaß für Kinder und Erwachsene, die an der Krabbelei und Kletterei ihre Freude haben. Der Eintritt wird für die Instandhaltung der Wege und Treppen verwendet. Erwachsene 4,00 Euro und EUR 1,50 Parkgebühr, Ermäßigung für Kinder und Familien. Zeit für stressfreien Rundgang etwa 2 - 3 Stunden.
  • 8 Typ ist Gruppenbezeichnung Der Burgsteinfelsen (869 m ü. NN) ist ein geschütztes Geotop nahe der Luisenburg. Die mächtigen Granitfelsen liegen auf dem 50. Breitengrad im Wunsiedler Stadtwald. Zur Felsenkanzel führen seit 1790 Steinstufen und Holztreppen. Der Felsen bietet eine gute Rundsicht zu fast allen Bergen des Fichtelgebirges, nach Böhmen und zu den Gebirgszügen der Oberpfalz. Prominente Besucher waren am, 03.07.1785 Johann Wolfgang von Goethe, die Romantiker Ludwig Tieck und Wilhelm Heinrich Wachenroder an Pfingsten 1793 und am 16.03 1805 kamen Königin Luise und Friedrich Wilhelm III. von Preußen.
Felsenlabyrinth Luisenburg
Einstieg zum Felsenlabyrinth Luisenburg ...

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Der Bürgerpark Katharinenberg mit der Umweltbildungsstation Lernort Natur-Kultur bietet Informationen, Unterhaltung und Kurse zu Umwelt- und Naturthemen für alle Altersklassen. Seit 2010 ist der Lernort auch eine staatlich anerkannte Umweltstation. Vom Kindergeburtstag bis hin zum Workshops wird alles geboten. Tel. +49 9201 9178639, E-Mail: kontakt@lernort-buergerpark.de
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Sehenswert ist im Bürgerpark Katharinenberg der Greifvogelpark. Großräumig angelegte Volieren bieten Einblicke in die Falknerei und Zucht. Das Herzstück der Anlage ist die Zuschauertribüne die über 300 Personen Platz bietet für die täglich stattfindenden spektakulären Flugvorführungen von Dienstag-Sonntag um 15.00 Uhr, von Ostern bis Oktober. Weitere Infos unter falknerei-katharinenberg.de
Die Bühne des Freilichttheaters auf der Luisenburg

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Volksfest am 1. Sonntag im Juli
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Luisenburg-Festspiele finden vor der Kulisse des Felsenlabyrinthes statt. Es handelt sich hierbei um das älteste Freilichttheater Deutschlands.
  • Beim Brunnenfest werden über 30 Brunnen im Stadtgebiet festlich geschmückt. Ein aus dem Mittelalter bekannter Brauch, sich nach langer Trockenzeit für das Fließen des Wassers zu bedanken, lebt wieder auf.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Metzgerei Reichel, Sechsämterlandstr. 16, 95632 Wunsiedel. Tel.: +49 9232 9155796. Die Spezialität sind Sauerbraten, Schweinebraten, Leberknödelsuppe, Kohlroulade, Gulasch, Wirsingeintopf, usw. im Glas, fertig nur noch zu Hause aufwärmen. Montag bis Freitag ab 11.30 Uhr Mittagstisch. Geöffnet: Geöffnet ist Donnerstag 08.00 - 13.00, Freitag 8.00 - 17.00, Samstag 8.00 - 12.00 Uhr, außerhalb dieser Zeiten steht ein Automat zur Verfügung.

Küche[Bearbeiten]

Wirtshaus im Gut
  • 1 Wirtshaus im Gut, Göpfersgrün 2, 95632 Wunsiedel. Tel.: +49 9232 917767. Hervorragende Küche mit vielen Auszeichnungen. Geöffnet: Montag 11.00 bis 14.00, Mittwoch bis Samstag 11.00 bis 14.00 und ab 17.00, Sonn- und Feiertags von 11.00 Uhr bis der Wirt in's Bett geht, Dienstag ist Ruhetag.
  • 2 Bräustübl, Brunnenstraße 10, 95632 Wunsiedel-Schönbrunn. Tel.: +49 9232 2813. Über 200 Jahre alter Brauereigasthof der Brauerei Lang, mit fränkischer Küche und wechselnde Tageskarte aus eigener Schlachtung. Spezialität ist die Schlachtschüssel. Außerdem gibt es 10 günstige Betten zur Übernachtung. Geöffnet: täglich von 9.00 bis 24.00 geöffnet, Donnerstag Ruhetag, warmes Essen von 11.00 - 14.00 und von 17.00 - 21.00.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Ewige Baustelle, Breite Straße 3, 95632 Wunsiedel. Tel.: +49 9232 917337. Mit Kultur und Veranstaltungen. Geöffnet: Dienstag-Samstag ab 18.00, Sonntag ab 17.00, Montag Ruhetag. Typ ist Gruppenbezeichnung

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 2 Meister BÄR HOTEL Wunsiedler Hof, Jean-Paul-Straße 1 95632 Wunsiedel,. Tel.: +49 9232 99880. Zimmer mit Dusche, WC, TV, Radio, Minibar, ISDN und WLAN. Preis: Übernachtung/Frühstück EZ ab 49,50 €, DZ ab 40,00 € pro Person.
  • 3 Kösseinehaus, auf dem Gipferl der Kösseine in 939 m Höhe. Insgesamt gibt es 21 Betten, in 2-Bett-Zimmer bis 10-Bett-Zimmern mit Etagen-Dusche/WC, eine Anmeldungen ist erforderlich, es gibt keine Notquartiere. Geöffnet: ganzjährig Di 10.00-18.00, Mi - Sa 10.00 bis Hüttenruhe (22 Uhr), Sonntage und Feiertage 9.00-18.00 Uhr, Montag Ruhetag.
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Stellplätze für Wohnmobile befinden sich am westlichen Ortsrand an der Rot-Kreuz-Straße/Ludwigstraße. Für die Bereitstellung von Strom und Wasser und Entsorgungsmöglichkeit fällt eine Gebühr von 5,00 € pro Nacht und Fahrzeug an. Von November bis März gibt es wegen Frost kein Frischwasser.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 2 Neue Apotheke, Ludwigstr. 34, 95632 Wunsiedel. Tel.: (0)9232 2226, Fax: (0)9232 70645. Geöffnet: Mo – Fr 8.00 – 13.00 Uhr + 14.00 – 18.30 Uhr, Sa 8.00 – 12.00 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Neben dem Luisenburg-Felsenlabyrinth, das 3 km südlich der Stadtmitte liegt und über die Luisenburg-Straße erreichbar ist, wären das:

  • Bad Alexandersbad (3 km südlich) - kleines Mineral- und Moorheilbad unweit des Luisenburg-Felslabyrinthes.
  • Tröstau (5km westlich) idyllisches Waldbad, Golfplatz "Schloß Fahrenbach", weitläufige Wanderwege, Ausläufer des Brückenradweges und Anbindung für Radler Richtung Fichtelberg. Hammerherrenschloß und Teiche in Leupoldsdorf.
  • Marktredwitz (9 km südöstlich, B 303) - Marktredwitz ist ein gutes Stück größer als Wunsiedel und liegt direkt an der A 93. Die Stadt ist das wirtschaftliche Zentrum des Kreises Wunsiedel. Das Egerland-Museum erinnert an die alte Heimat vor 1945.
  • Waldershof (12 km südöstlich, B 303, dann durch Marktredwitz) - die erste Stadt in der Oberpfalz; Ganerbenburg.
  • Marktleuthen (13 km nördlich) - Stadt am Oberlauf der Eger; evangelische Pfarrkirche St. Nikolaus.
  • Thierstein und Höchstädt (13 km nordöstlich, Ri. Thiersheim fahren, an der Abfahrt Thiersheim auf die A 93) - der Marktort Thierstein und die Ortschaft Höchstädt liegen direkt in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander, nur durch die A 93 getrennt, die sich fortwährend durch die Landschaft zieht.
  • Weißenstadt (14 km nordwestlich) - Weißenstadt liegt am 50 ha großen Weißenstädter See und am Oberlauf der Eger, die südwestlich der Stadt entspringt.
  • Kirchenlamitz (17 km nördlich, über Marktleuthen) - Stadt am Fluss Lamitz; in der Nähe die Burgruine Epprechtstein.
  • Arzberg (19 km östlich, B 303, Marktredwitz umgehend) - im Tal der Röslau gelegen und vom Kirchberg mit der evangelischen Kirche beherrscht; in der Nähe das Naherholungsgebiet Feisnitz-Stausee.
  • Waldsassen (27 km östlich) Sehenswürdigkeiten: Basilika, Barocker Klosterbibliotheksaal, Kappl-Kirche, Stiftlandmuseum

Literatur[Bearbeiten]

Romane[Bearbeiten]

  • Michael Buselmeier: Wunsiedel: Theaterroman. FISCHER Taschenbuch, 2012 (1. Auflage), ISBN 978-3596195343, S. 160. Das Engagement eines jungen Schauspielers bei den Luisenburg-Festspielen gerät zum Fiasko

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.