Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Waldershof

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Waldershof
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Kleinstadt Waldershof liegt am Steinwald in der nördlichen Oberpfalz. Fichtelgebirge und Stiftland liegen in unmittelbarer Nähe. Waldershof wurde erst 1963 zur Stadt erhoben.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Es gibt ferner einen 1 Eisenbahnhaltepunkt an der Linie Nürnberg–Marktredwitz–Eger, an dem zweistündlich Regionalexpress-Züge aus Nürnberg und Marktredwitz und vierstündlich aus Eger halten. Der nächste größere Bahnhof ist in Marktredwitz.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Waldershof ist über die dünn befahrene Autobahn 93 HofRegensburg erreichbar. Die nächsten Anschlussstellen sind Marktredwitz-Süd für die Anfahrt aus Richtung Hof und Pechbrunn für die Anfahrt aus Richtung Regensburg.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, erreicht Waldershof über den Wallenstein-Radwanderweg.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Waldershof

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die 1 Burgruine Weißenstein steht auf einem 863 m hohen Berggipfel im Steinwald
  • Das ehemalige 2 Schloss oder Ganerbenburg, stammt aus der Zeit um 1100, der Erbauer jedoch ist nicht bekannt.
  • Der3 Oberpfalzturm ist ein Aussichtsturm auf der 946 m hohen Platte, der höchsten Erhebung im Steinwald

Kapellen[Bearbeiten]

  • Die Antonius-Kapelle von 1766 steht zwischen zwei mächtigen alten Linden neben dem ehemaligen Schulhaus von Hohenhard.
  • Südlich von Wolfersreuth steht die kleine St. Josef Kapelle, sie stammt aus dem 18. Jahrhundert.
  • Die Schlosskapelle Maria Heimsuchung in Poppenreuth sollte 1828 abgebrochen werden, was zum Glück nicht geschah.
  • In der Kemnather Straße, steht neben dem Kösseinebach die Johaneskapelle.
  • 1748 brannte die Pfarrkirche St. Sebastian ab, nur der Kirchturm blieb erhalten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

An der Straße in Richtung Marktredwitz befindet sich rechts ein Aldi.

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Wirtshaus "Zur Stieglmühle", Stieglmühle 1, 95679 Waldershof. Tel.: +49 (0)9231 702235. Geöffnet: Mitwoch bis Freitag von 11.00 bis 14.00 und von 17.00 bis 23.00, Samstag und Sonntag von 11.00 bis 23.00, Montag und Dienstag sind Ruhetage.
  • 3 Marktredwitzer Haus, Harder Weg 15, 95679 Waldershof. Tel.: +49 9231 71383. Unterkunftshaus des Fichtelgebirgsverein e.V., guter Ausgangspunkt für Wanderungen zur Ruine Weißenfels und auf die Platte. Vorübergehend geschlossen, es wird ein neuer Pächter gesucht. Geöffnet: Täglich ab 9.00 geöffnet von, Dienstag ab 18.00 Uhr und Mittwoch ist Ruhetag, warme Küche täglich von 11.00 - 20.30, Dienstags von 11.00 Uhr - 16.30 Uhr.
  • 4 Pizzeria Adria, Markt 42, 95679 Waldershof. Tel.: +49 (0)9231 7404. Geöffnet: Di – So 17.00 – 23.00 Uhr, Mo geschlossen.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Schaffnerlos, Bahnhofstraße 57, 95679 Waldershof. Tel.: +49 9231 7025735. Regelmäßige Konzerte und Veranstaltungen. Geöffnet: Do ab 18:00, Fr, Sa, So ab 19:00 Uhr. Preis: Bier 2,30 €, kleine Gerichte 4 € - 6 €.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Gasthof Grüner Baum, Kirchgasse 12. Tel.: +49 (0)9231 71250, Fax: (0)9231 972227. Preis: 23 bis 29 €. .

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 1 Stadt-Apotheke Waldershof, Ringstraße 27, 95679 Waldershof. Tel.: +49 (0)9231 71313, Fax: +49 (0)9231 71330, E-Mail: . Geöffnet: Mo, Di, Do 8.00 – 12.30 Uhr + 14.30 – 18.30 Uhr, Mi 8.00 – 12.30 Uhr + 14.30 – 18.00 Uhr, Fr 8.00 – 18.00 Uhr, Sa 8.00 – 12.00 Uhr.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Marktredwitz (3 km nördlich) - die nächste größere Stadt liegt im Südosten des Fichtelgebirges und bereits im Regierungsbezirk Oberfranken. Sie ist wirtschaftliches Zentrum des Kreises Wunsiedel. Das Egerland-Museum erinnert an die alte Heimat vor 1945.
  • Bad Alexandersbad (7 km nordwestlich) - kleines Moorheilbad unweit der Kösseine (939 m) und dem Luisenburg-Felsenlabyrinth.
  • Fuchsmühl (10 km südöstlich) - Staatlich anerkannter Erholungsort.
  • Wunsiedel (11 km nordwestlich, durch Marktredwitz, danach B 303) - Kreisstadt des oberfränkischen Landkreises Wunsiedel; Fichelgebirgsmuseum.
  • Wiesau (14 km südöstlich über Fuchsmühl) - Marktort am Ostrand des Steinwaldes; östlich von Wiesau schließt sich das Stiftland an. Unternehmenssitz von Wiesauplast, einem der größten Arbeitgeber in der Region.
  • Friedenfels (15 km südlich) - Staatlich anerkannter Erholungsort.

Literatur[Bearbeiten]

  • Franz Kuttner: Geschichte des Marktes Waldershof. Kallmünz : Laßleben, 1935.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.