Fahrrad
Artikelentwurf

Bayreuth-Chemnitz

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Bayreuth-Chemnitz-Radroute führt von Bayreuth über Hof, Plauen, Zwickau nach Chemnitz.

Streckenprofil[Bearbeiten]

  • Länge: 215 km
  • Ausschilderung: Schilder "Bayreuth-Hof-Chemnitz"
  • Steigungen: bis 9,7 %, Höhenmeter Richtung Chemnitz insgesamt 3.450 m, Richtung Bayreuth 3.470 m
  • Wegzustand: unterschiedlich
  • Verkehrsbelastung: von Feldweg bis Bundesstraße
  • Geeignetes Fahrrad: am besten Tourenrad
  • Familieneignung: gering
  • Inlinereignung: nein

Hintergrund[Bearbeiten]

Am 31. Mai 1990 wurde in Hof der Radfernwanderweg vorgestellt. Auf diesem Radweg konnte man erstmals von Deutschland nach Deutschland radeln.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Informationen über die Anreise gibt es auf den Seiten Bayreuth oder Chemnitz, bzw. bei den entsprechenden Orten auf dem Radweg.

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bayreuth- Hof: 75 km[Bearbeiten]

Bayreuth aus dem Blick der Stadtkirche
Kolonnaden in Bad Berneck
Höchster Punkt der Strecke: 700 m
Maximale Steigung: 9,7 %
Höhenmeter in Richtung Hof: 1.370 m
Höhenmeter in Richtung Bayreuth: 1.210 m

Von der Bayreuther Innenstadt, mit dem markgräflichen Schloss und weiteren Sehenswürdigkeiten, führt der Weg anfänglich am Roten Main entlang zum Ortsteil Laineck. Dort führt der Weg parallel zur Autobahn nach Bindlach, wo er rechts nach Allersdorf abzweigt. Hier beginnt der Anstieg am Bayreuther Flugplatz vorbei nach Dressendorf. Über kleine Wege geht es über Kottersreut und den Goldkronacher Ortsteil Leisau nach Bad Berneck.

Hof - Plauen: 41 km[Bearbeiten]

Hofer Theresienstein
Der Biergarten der Fattigsmühle
Höchster Punkt der Strecke: 700 m
Maximale Steigung: 5,5 %
Höhenmeter in Richtung Plauen: 650 m
Höhenmeter in Richtung Hof: 790 m
  • Saalenstein - Mit Burgruine und Burggaststätte
  • Isaar - Dorf über der Saale, mit der Fattigsmühle direkt an der Saale
  • Töpen - mit der Kirche St. Martin
  • Mödlareuth - Das ehemals durch die Grenze getrennte Dorf mit Grenzmuseum.
  • Grobau -
  • Kemnitz -
  • Dehles -
  • Rodersdorf -
  • Kloschwitz -
  • Strassberg -

Plauen - Zwickau: 50 km[Bearbeiten]

Göltzschtalbrücke
Höchster Punkt der Strecke: 450 m
Maximale Steigung: 7 %
Höhenmeter in Richtung Zwickau: 850 m
Höhenmeter in Richtung Plauen: 920 m

Zwickau - Chemnitz: 49 km[Bearbeiten]

Zwickauer Hauptmarkt
Altes und Neues Chemnitzer Rathaus
Höchster Punkt der Strecke: 470 m
Maximale Steigung: 5 %
Höhenmeter in Richtung Chemnitz: 580 m
Höhenmeter in Richtung Zwickau: 550 m

Hinweis: Wenn du dich auf der Route auskennst entferne die Überschrift "Eckpunkte der Route" und ersetze diesen Abschnitt durch eine ausführliche Streckenbeschreibung mit Etappen. Die Ortsnamen am besten einfach in die Etappen einarbeiten. Eine Anleitung dazu findest du hier.

Ein Beispiel für eine fertig ausgearbeitete Radroute mit Etappen ist hier zu finden.

Weitere Übernachtungsorte[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Beim Überqueren von Straßen ist besondere Aufmerksamkeit nötig, und in Kurven sollte auf der rechten Seite gefahren werden um Zusammenstöße zu vermeiden. Es sollte auf jeden Fall mit Fahrradhelm gefahren werden.

Weiter geht’s[Bearbeiten]

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

  • Radfernwanderung Bayreuth - Hof - Chemnitz: Von der Wagnerstadt ins Erzgebirge. Mit vielen Informationen Fotos, praktischen Hinweisen und extra beiliegender Tourenkarte, Hertwig, Robert P, 2. Auflage, Stöppel Verlag Weilheim 1990. 47 S., Stöppel-Freizeitführer; 907, ISBN 3-924012-35-0
  • Videoband mit Impressionen und Beschreibung der Radfernwanderung Bayreuth-Hof-Chemnitz, Laufdauer ca. 40 min, Stöppel Verlag, Pöltnerstr. 1, Weinheim
  • Fritsch-Wanderkarten 1:50.000, Nr. 52 - Naturpark Fichtelgebirge-Steinwald, Nr. 49 - Vogtl./Plauen/Hof, Nr. 64 - Hofer Land; Fritsch-Wanderkarten 1:100.000, Nr. 1 - Frankenwald/Fichtelgebirge

Weblinks[Bearbeiten]

Sächsisch-Bayerisches Städtenetz

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.