Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Marienbad

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marienbad-Brunnen.jpg
Mariánské Lázně
Region (kraj) Karlovarský kraj
Einwohner
13.042 (2017)
Höhe
578 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Tschechien
Reddot.svg
Marienbad

Die berühmte Kurstadt Marienbad (tschechisch: Mariánské Lázně, gesprochen: mariaanskää laasnʲä, IPA: [ˈmarɪaːnskɛː ˈlaːzɲɛ]) besticht durch den Singenden Brunnen und die gusseiserne Kolonnade.

Hintergrund[Bearbeiten]

In der Umgebung von Marienbad entspringen mehr als 100 Quellen, in der Stadt selbst sind es etwa 40 Quellen. Dass so nahe beieinander so unterschiedliche Quellen entspringen, ist eine balneologische Rarität. Die Temperaturen aller Quellen bewegen sich zwischen 7 °C und 10 °C, es handelt sich um kalte Säuerlinge.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Karlsbad (KLV) ist rund 45 km entfernt, dort landen aber keine Linienflüge aus dem deutschsprachigen Raum. Die nächsten größeren Flughäfen sind Prag (145 km) und Nürnberg (165 km).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Marienbad liegt an der Bahnstrecke ChebPilsen, der Bahnhof liegt etwa 2 km von der Innenstadt entfernt. Jeweils zweistündlich halten Schnellzüge der Linie Prag–Pilsen–Cheb und Regionalzüge aus Cheb, zweimal am Tag der SuperCity aus Bohumin über Prag und Pilsen. Die Fahrt von Cheb dauert (je nach Zugtyp) 20–30 Minuten, von Pilsen rund eine Stunde, von Prag 2:15 bis 2:55 Std.

Mit einmal Umsteigen in Cheb kommt man von Nürnberg (Fahrtzeit 2:15 Std.), Marktredwitz (50 Minuten) oder Hof (1:45 Std.) nach Marienbad. Von Plauen (Vogtland) kommt man in rund zwei Stunden über Cheb nach Marienbad.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Marienbad liegt an der Straße Nr. 12 (Cheb–Pilsen).

Auf deutscher Seite führt der schnellste Weg über die Autobahn A93 (Hof–Regensburg), die man an der Anschlussstelle Mitterteich-Süd verlässt, von dort sind es noch 50 km nach Marienbad. Aus Süddeutschland kommend, kann man auch die A6 (Nürnberg–Pilsen) nehmen, die sich auf tschechischer Seite als D5 fortsetzt, die man an der Anschlussstelle Cheb/Mariánské Lázně/Planá/Bor verlässt, dann sind es noch 28 km auf der Landstraße bis Marienbad. Aus dem östlichen Teil Deutschlands fährt man ab Plauen auf der B92 über Bad Brambach und Cheb nach Marienbad.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Wandelhalle in den Kolonnaden

Kirchen[Bearbeiten]

  • Römisch-katholische Dekanatskirche Maria Himmelfahrt, Goethovo náměstí (Goetheplatz). Tel.: +42 (0)354622434. Gottesdienste: Mi, Fr, Sa, So 16.30 Uhr, Di, Do, So 10.00 Uhr. Geöffnet: Mo – So 9.00 – 18.00 Uhr.
  • 1 Evangelische Kirche Corporis Christi, Mírové náměstí Nr. 90 (Friedensplatz). Tel.: +42 (0)354622464. Gottesdienst So 10.00 Uhr.
  • 2 Anglikanische Kirche Christ Church, Ruská ulice Nr. 98 (Russische Straße). Geöffnet: Di – So 10.00 – 12.00 Uhr + 13.00 – 17.00 Uhr.
  • Russisch-orthodoxe Kirche des Heiligen Wladimirs, Ruská ulice Nr. 347/9 (Russische Straße). Tel.: +42 (0)354625010. Gottesdienst So 10.00 Uhr. Geöffnet: Mo – So 9.30 – 11.30 Uhr + 14.00 – 16.00 Uhr.

Denkmäler und Gedenktafeln[Bearbeiten]

  • Bronzedenkmal von J.W.Goethe.
  • Statue Karl Kaspar Reitenberger, in der Kolonnadenanlage neben der Singenden Fontäne.
  • Büste von J.J. Nehr, in der Säulenhalle des Kreuzbrunnentempels.
  • Büste von Václav Skalník.
  • Büste von Samuel Basch.
  • Monument von Dr. Karl Heidler.
  • Gedenkstein von Fryderyk Chopin, im Kurpark gegenüber dem Gesellschaftshaus Casino.
  • Millenniumdenkmal.
  • Denkmal Goethe und Muse.
  • Gedenkstein von Václav Beneš Třebízský.
Die Decke der Wandelhalle

Kolonnaden und Quellenpavillons[Bearbeiten]

  • Im Kurviertel von Marienbad steht die Kurkolonnade (Hlavni kolonada), ein über 100 Meter langes neobarockes Gebäude, das zu einem technischen Denkmal erklärt wurde. Es besteht aus einer gusseisernen Konstruktion aus dem Jahre 1890 und wurde wegen starker Korrosion in den Jahren 1973 bis 1981 restauriert. Im Wandelgang sind herrliche Decken- und Wandfrescen sowie Wandreliefe zu sehen, und außerdem gibt es Geschäfte, eine Apotheke, Souvenirshops und ein Café. In dieser Kolonnade flanierte bis vor dem Zweiten Weltkrieg die Prominenz Europas und trank Wasser. Auf der Westseite der Halle befindet sich ein Pavillion, in welchem nebeneinander mehrere über Rohrleitungen angezapfte Quellwässer kostenlos verkostet und abgefüllt werden können.
  • Ambrosiusquellen, im Park unter dem "Casino-Gesellschaftshaus". Preis: freier Zutritt.
  • Karolinaquelle, im Pavillon der Karolinaquelle. Geöffnet: täglich 6.00 – 18.00 Uhr.
  • Kreuzquelle, im Pavillon der Kreuzquelle. Geöffnet: täglich 6.00 – 18.00 Uhr.
  • Waldquellen. Klassizistischer Pavillon unter dem Třebízského Bach, tagsüber geöffnet.
  • Ferdinandquelle, bei der Ferdinand Kolonnade. Preis: freier Zutritt.
  • Marienquellen. Zentralbad, kein Zutritt!
  • Rudolfquelle, Im Pavillon der Rudolfquelle im Ortsteil Ušovice (Auschowitz). Tagsüber geöffnet.

Brunnen[Bearbeiten]

  • Singender Brunnen. Vor der Wandelhalle steht der 1986 eröffnete Singende Brunnen. Aus mehr als 250 Düsen spritzen im Zweistundentakt Wasserfontänen zu Melodien der Komponisten Verdi, Mozart, Dvorak, Morricone und anderen.

Aussichtspunkte[Bearbeiten]

  • Friedrichstein (Bedřichův kámen).
  • Hirtenruhe (Pastýřské odpočívadlo).
  • Waldstein Monument (Waldsteinův monument).
  • Friedrich Wilhelm Höhe (Výšina Bedřicha Viléma).
  • Mescery-Aussichtspunkt (Mesceryho vyhlídka).
  • Karlskreuz (Karlův kříž).
  • Goethe – Ruhebank (Goethovo odpočívadlo).
  • Clementsoruhebank (Clementsovo místo).
  • Aussichtsturm Hamelik (Rozhledna Hamelika).
  • Stephanien Höhe (Štefanina výšina).
  • Franzenstein (Františkův kámen).
  • Amalien-Aussichtspunkt (Amáliina vyhlídka).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Einkaufszentrum Nová Chebská.

Küche[Bearbeiten]

Oblaten - Kolonada, neben den Karlsbadern sind die in Marienbad hergestellten und vertriebenen Oblaten in Tschechien, traditionell gebacken mit zwei hauchdünne Waffeln und einer Füllung in der Mitte. Sie werden seit 1856 in Marienbad gebacken, haben traditionell eine runde Form und schmecken frisch und warm am besten. Warme Oblaten gibt es nur an der Kreuzung der Ruska-Mladejovskeho-Straßen

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • **** Falkensteiner Hotel Grand Spa Marienbad, Ruska 123, CZ-353 01 Marienbad. Tel.: +420 354 929 396, Fax: +420 354 929 398. Grand Hotel im Jugendstil mit 2.500 m² Wellness- und Gesundheitsbereich. Check-in: ab 15 Uhr. Check-out: bis 11 Uhr. Preis: EZ Standard inkl. HP ab 97 EUR pPpN, DZ Standard inkl. HP ab 77 EUR pPpN, Bei Buchungen unter 3 Nächten werden zusätzlich 10% Aufschlag pro pPpN berechnet.
  • **** Olympia Hotel. Schön eingerichtetes Wellness & Spa Hotel mit modern ausgestatteten Zimmern, Finnische Sauna und Dampf-Sauna, kleines Schwimmbecken, Massagen, Bar und Live-Tanzmusik, freundliches Personal, gutes Frühstück 7:00-10:30, gutes Abend-Buffet geöffnet bis 20:30, kostenloses WLAN.

Gesundheit[Bearbeiten]

Für die Gesundheit bietet sich eine Kur in Marienbad an. Die Mineralquellen sind reich an Mineralsalzen und Kohlensäure. Empfohlen werden Trinkkuren, Moorbäder und andere Behandlungen gegen:

  • Störungen des Verdauungsapparates
  • Nervenerkrankungen
  • Hautkrankheiten
  • Stoffwechselstörungen
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Erkrankungen der Nieren und Harnwege
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates

Ausflüge[Bearbeiten]

See im Naturschutzgebiet Kladské rašeliny
Kloster Teplá
  • Kladské rašeliny (Glatzener Moor), Naturschutzgebiet mit idyllischer, unberührter Landschaft, drei Torfmooren, naturbelassenen Waldstücken und Naturlehrpfad
  • Etwa 11 km südlich: 1 Familienbrauerei Chodovar, Pivovarská 107, 348 13 Chodová Planá. Tel.: +420 374 794 181, E-Mail: . in einem 800 Jahre alten Brauereikeller befinden sich ein Restaurant und ein kleines Brauereimuseum, Brauereibesichtigung täglich um 14.00 Geöffnet: täglich 11.00 – 23.00.
  • Prämonstratenserstift Teplá (Tepl), große und geschichtsreiche Klosteranlage mit spätromanischer Klosterkirche und historischer Bibliothek; barocke Dekanalkirche Teplá – 16 km östlich
  • Cheb (Eger) mit Burganlage – 37 km nordwestlich (20–30 Minuten mit der Bahn)
  • Franzensbad (Františkovy Lázně) – 40 km nordwestlich (30–45 mit der Bahn via Cheb)
  • Karlsbad (Karlovy Vary), weltbekannte Bäderstadt und Eckpunkt des Bäderdreiecks – 55 km nördlich

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.muml.cz/ – Offizielle Webseite von Mariánské Lázně
Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.