Brauchbarer Artikel

Westböhmen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Westböhmen ist der Teil Böhmens, der sich entlang der tschechischen Grenze am Westerzgebirge und dem Oberpfälzer Wald erstreckt.

PragPilsenKarlsbadÚstí nad LabemLiberecHradec KrálovéKutna HoraPardubiceOstravaOlomoucZlinBrnoJihlavaTelčČeský KrumlovBudweisWienBratislavaWestböhmenNordböhmenOstböhmenOstböhmenMittelböhmenSüdböhmenSüdböhmenMähren und SchlesienÖsterreichSlowakeiPolenDeutschlandWV-DE-CZ-reg.svg


Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

  • Cheb (Eger) mit der Kaiserburg.
  • Domažlice (Taus) – sehenswerte Kleinstadt zwischen Oberpfälzer und Böhmerwald.
  • Františkovy Lázně (Franzensbad) − kleines westböhmisches Heilbad.
  • Karlovy Vary (Karlsbad) − weltbekannte Bäderstadt
  • Loket - die gesamte historische Altstadt steht unter Denkmalschutz und es wird oft als das Böhmisches Rothenburg bezeichnet.
  • Mariánské Lázně (Marienbad) − zweitgrößtes westböhmisches Heilbad.
  • Plzeň (Pilsen) - Europäische Kulturhauptstadt 2015.
  • Sokolov - die Stadt liegt zwischen Eger und Karlsbad, nördlich befindet sich ein Braunkohlen-Tagebaugebiet; Gedenkplatte für Karl May; Schloss Sokolov.

Sprache[Bearbeiten]

Im Tourismussektor wird englisch und oft sogar deutsch weitgehend verstanden. Gaststätten in touristisch frequentierten Gebieten führen meistens zweisprachige Speisekarten.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen in Karlsbad empfängt hauptsächlich saisonale Urlabubscharter aus Russland; für Linienflüge ist der Flughafen Prag die bessere Wahl. Für Ziele im äußersten Westen Tschechiens, an der Grenze zu Deutschland, kommt auch der Flughafen Nürnberg in Betracht.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Wichtige Bahnknoten sind Karlsbad und Pilsen.

Der ALEX fährt im Zweistundentakt von München über Regensburg nach Domažlice, Holýšov und Pilsen (München–Pilsen: gut vier Stunden; Regensburg–Pilsen: gut 2½ Std.). Ebenfalls alle zwei Stunden fährt ein Regionalexpress von Nürnberg über Marktredwitz nach Cheb (Fahrtzeit insgesamt 1:45 Std). Die Oberpfalzbahn fährt zweistündlich auf der Linie Marktredwitz–Cheb–Franzensbad–Aš–Hof (bzw. umgekehrt). Von Marktredwitz nach Cheb fährt man 25 Minuten, von Hof nach Franzensbad knapp über eine Stunde.

Die Vogtlandbahn fährt jeweils zweistündlich von Zwickau über Plauen, Bad Elster und Franzensbad nach Cheb (insgesamt 2:15 Std.); sowie von Zwickau über Auerbach (Vogtland) nach Sokolov (2:15 Std.), wo Anschluss Richtung Karlsbad besteht. Aus Johanngeorgenstadt im Westerzgebirge fährt viermal pro Tag ein Regionalzug (Os) der tschechischen Bahnen nach Karlsbad (1:15 Std).

Innerhalb Tschechiens fahren jeweils zweistündlich Expresszüge (Ex) von Prag nach Pilsen (1:25 Std.) und Cheb (2:55 Std.) sowie Schnellzüge (R) von Prag über Ústí nad Labem nach Karlsbad (3:10 Std). Letztere Verbindung kann auch zur Anreise aus Richtung Dresden und Berlin genutzt werden (Umstieg in Ústí).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Aus Richtung Nürnberg oder Regensburg gelangt man über die Autobahn A 6 (auf tschechischer Seite D 5, zugleich Europastraße E50) schnell nach Pilsen. Weitere internationale Routen, die Westböhmen durchqueren, sind die Europastraßen 48 (Bamberg–Cheb–Karlsbad–Prag) und 49 (Wien–Budweis–Pilsen–Karlsbad). Aus Sachsen führen die B 92 (Plauen–Cheb) oder B95 (Chemnitz–Annaberg-Buchholz–Karlsbad) nach Westböhmen.

Ab Prag nimmt man je nach Fahrziel die Autobahn D 5 (nach Pilsen) oder die Fernstraße 6 (nach Karlsbad).

Mobilität[Bearbeiten]

Auf den Linien Pilsen–Marienbad–Cheb und Pilsen–Domažlice fahren zweistündlich Expresszüge. Abseits dieser Linien fahren etwas langsamere Schnellzüge (R) und Regionalzüge (Os). Letztere fahren auf manchen Linien nur wenige Male am Tag (z. B. die Linie durch den Oberpfälzer Wald zwischen Tachov und Domažlice).

Die untergeordneten Straßen sind nicht auf dem Niveau, wie man es aus Deutschland kennt. Vielerorts fehlen die Leuchtbaken am Straßenrand und in den Höhenlagen arbeitet der Winterdienst nur oberflächlich. Die Fernstraßen sind hingegen auf internationalem Standard.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten Westböhmens
Marktplatz in Cheb
  • Der mittelalterliche Marktplatz in Cheb
  • Die Prachtstraße Ruská in Franzensbad
  • Die Sprudel-Kolonnade in Karlsbad
  • Die Burg Loket
  • Die Musikfontäne am Abend in Marienbad
  • Brauerei Pilsner Urquell in Pilsen
  • historisches Stadtzentrum der Kleinstadt Domažlice
  • spätgotische Burg Rabí – die größte Burgruine Tschechiens

Aktivitäten[Bearbeiten]

In den Höhenlagen des Erzgebirges finden sich einige wichtige Wintersportorte mit Skiliften. Dies wären Jáchymov am Fuße des Keilberges, Pernink südlich von Johanngeorgenstadt und Kraslice im Tal der Zwota gegenüber von Klingenthal.

Küche[Bearbeiten]

  • Ein Mixgetränk mit Becherovka aus Karlsbad ist der sogenannte Beton, bestehend aus Becherovka und Tonic Water

Nachtleben[Bearbeiten]

Tschechien ist ein Land der Frühaufsteher. Deshalb ist in kleineren Städten unter der Woche nichts los. Eine Ausnahme dazu bildet nur Pilsen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Westböhmen ist klimatisch vergleichbar mit einem Großteil Mitteleuropas, in den Berg- und Waldregionen etwas kühler, in den Beckenlagen etwas milder.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.