Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Bad Elster

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bad Elster
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Der Kurort Bad Elster liegt im Süden des sächsischen Vogtlandes in einer Talweitung der oberen Weißen Elster, 5 km südlich von Adorf und 2 km von der tschechischen Grenze. Von den Mineralquellen war die Moritzquelle schon 1669 bekannt und damals von Georg Leisner beschrieben worden, doch hatte Bad Elster erst seit der 1849 erfolgten Übernahme auf den Staat einen Aufschwung genommen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auch der Bahnhof an der Bahnstrecke PlauenBad Brambach liegt etwa 2,5 km abseits der Ortschaft, im Ortsteil Mühlhausen. Die Linie wird im Zweistundentakt von Zügen der Vogtlandbahn befahren.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Bad Elster liegt abseits der B 92, über die man von Plauen über Oelsnitz und Adorf anreist.

Es gibt zwei Grenzübergänge nach Tschechien, nach Hranice-Krásnany (Rossbach-Pfannenstiel) für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen und nach -Doubrava (Asch-Grün) für Pkw.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Bad Elster

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Portal des König-Albert-Bads

Zentrum des Kurbetriebes ist der Badeplatz auf der rechten Elsterseite, der von Kurbädern aus verschiedenen Epochen - das älteste ist von 1850/51 - umrahmt wird und in dessen Mitte sich die Marienquelle befindet. Dem Badeplatz schließt ich der Musikpavillon an. Daneben befindet sich wiederum die KunstWandelhalle mit der Moritzquelle, der ältesten Quelle von Bad Elster, und dem Bademuseum, das Mittwoch bis Sonntag in der Zeit von 14.30 bis 17.00 Uhr geöffnet ist. Auf der anderen Seite des Badeplatzes liegt das Albertbad, das 1908 bis 1910 errichtet wurde und an ein barockes Schloss erinnert.

Auf der linken Elsterseite liegt das königliche Kurhaus und dahinter der Albertpark. Vor dem Kurhaus liegt ein weiterer Musikpavillon und das 1914 eingeweihte König-Albert-Theater. Weiter südlich findet man die neugotische St.-Trinitatis-Kirche und die Spindelquelle.

Folgt man der Badstraße weiter nach Süden, kommt man zur römisch-katholischen Kirche „Sankt Elisabeth“ von 1912/13.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Bade- und Saunalandschaft im Albert-Bad, Badstr. 6, 08645 Bad Elster. Tel.: +49 37437 71 257. Zwei 20-m-Außenbecken, ganzjährig beheizt, Strömungskanal, Nackenduschen, Bodensprudler Massagedüsen, Whirlpool und Sprudelbänke im Innen- und Außenbereich. Geöffnet: So bis Do 09.00 – 21.00 Uhr, Freitag und Samstag bis 22.00 Uhr, die Saunalandschaft ab 10.00 Uhr und Montag ab 18.00 Uhr ist Damensauna. Preis: Badelandschaft 1,5-Stunden-Karte 6,70 €, Saunalandschaft mit Badelandschaft, Tageskarte 12,00 €.
  • 2 König-Albert-Theater, Badstr. 21, 08645 Bad Elster. Tel.: +49 37437 539011. Veranstaltungen verschiedener Art im historischen Ambiente. - Oper, Operette, Symphoniekonzerte, Kabarett u.v.m.

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Kurzentrum kann man am Badeplatz in den Colonnaden verschiedene Produkte erwerben. Ebenso gibt es im Ort viele kleine Geschäfte und einen Edeka-Markt.

Küche[Bearbeiten]

Das Waldschlösschen

Das Hotel König Albert hat eine eigene Kartoffelsorte. Die König-Albert-Kartoffel wurde aus zwei historischen Kartoffelsorten gekreuzt, der englischen Red Cardinal und der Vogtländischen Blauen. Die Kartoffel hat einen leicht nussigen Geschmack und eine gelb-rote Marmorierung. Im Restaurant des Hotels kann man die neue Kreation probieren.

  • 1 CONVIVO, Badstraße 25, 08645 Bad Elster. Tel.: +49 37437 539920. Restaurant im Königlichen Kurhaus mit internationaler und österreichischer Küche Geöffnet: täglich ab 11.00 Uhr, samstags ab 17.00 Uhr, Mittwoch Ruhetag.
  • 2 Waldquelle Restaurant & café, Carl-August-Klingner-Str. 5, 08645 Bad Elster. Tel.: +49 37437 534520. In einem romantischen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, im Waldpark Richtung Naturbühne. Geöffnet: Mittwoch-Sonntag ab 11 Uhr. Akzeptierte Zahlungsarten: EC.
  • 3 Sachsenhofstüberl Restaurant, Badstraße 21, 08645 Bad Elster (direkt neben dem König-Albert-Theater). Tel.: +49 37437 53466. Geöffnet: ab 11.00 Uhr; Di Ruhetag. Akzeptierte Zahlungsarten: EC.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Hotel König Albert, Carl-August-Klingner-Straße 1 08645 Bad Elster. Tel.: +49 374375400, Fax: +49 37437540404, E-Mail: . Im Jahr 2015 neu errichtetes und 2016 eröffnetes Viersternehotel mit 96 Zimmern und 12 Suiten mit direktem Zugang zum Albert-Bad. Preis: DZ ab 147 EUR.
  • 2 Hotel Restaurant "Goldner Anker", Walter-Rathenau-Straße 7 08645 Bad Elster. Tel.: +49 37437 558-0. Alle Zimmer mit Dusche/WC, Durchwahltelefon, Flachbild TV, Minibar. Die Zimmerpreise unterscheiden sich, ob Wald- oder Seeblick. Es gibt ein Restaurant mit vogtländischer Küche und Terrasse mit Blick auf den Louisa-See. Preis: EZ ab 49,00 €, DZ ab 87,00 € mit Frühstück.
  • 3 Hotel-Pension Vier Jahreszeiten, Badstraße 19 08645 Bad Elster. Tel.: +49 37437 53930, Fax: +49 37437 539313. Seit über 100 Jahren in Bad Elster mit persönlicher, familiärer Atmosphäre. Mitten im Kurzentrum. Helle, freundliche Zimmer - alle mit Dusche/WC, Fön, Durchwahltelefon, Radio und Kabel-TV; tw. Balkon ausgestattet. WLAN im gesamten Haus. Preis: EZ ab 34,00 €, DZ ab 76,00 € mit Frühstück.
  • 4 Pension Marienbrunnen, Badstraße 17 08645 Bad Elster. Tel.: +49 37437 539310, E-Mail: . Schöne, gepflegte ***Pension im Kurzentrum. Preis: EZ ab 32,00 €, DZ ab 60,00 € mit Frühstück.

Gesundheit[Bearbeiten]

Die Quellen sind als alkalisch-salinische Eisensäuerlinge (10-15 °C) nahe verwandt mit denen des benachbarten Franzensbad, enthalten schwefel- und kohlensaures Natron, kohlensaures Eisenoxydul und Kohlensäure; ihre Wirkung ist eine auflösende, stärkende und belebende zugleich. Die Lage von Bad Elster ist sehr gesund, die mittlere Sommerwärme beträgt 14,6°C.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Mühlhausen (4 km nordöstlich) - im Tal des Rauner Baches an der B 92 gelegen; Inselteich in der Aue des Baches.
  • Sohl (4 km östlich) - staatlich anerkannter Erholungsort mit den Sohler Mineralquellen.
  • Adorf (5 km nördlich) - am Südrand der nächsten größeren Stadt kann man die Miniaturausstellung „Klein-Vogtland“ und das angrenzende Freizeitbad besuchen.
  • Raun (8 km südöstlich, via Sohl/B 92, dann rechts ab) - das Dorf besitzt mit der 1534 erstmals erwähnten Kapelle einen der ältesten erhaltenen Sakralbauten des Vogtlandes.
  • Landwüst (9 km östlich, via Sohl/kurze Strecke B 92) - Dorfkirche; mit dem 664 m hohen Wirtsberg liegt hier einer der besten Aussichtspunkte im Vogtland. Hier und in Eubabrunn liegen zwei Freilichtmuseen (siehe unter Markneukirchen).
  • Bad Brambach (11 km südöstlich, bei Sohl wieder auf die B 92) - Radonbad; einziger Kurort in Europa, der Radon als natürliches Heilmittel verwendet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Helmkampff, Führer durch die nähere und fernere Umgebung des Bades Elster (2. Aufl., Würzb. 1889).
  • Vogtländische Musik- und Bäderregion, Wander-, Ski- und Radwanderkarte 1:35000, mit Ortsplan Bad Elster 1:15000 und touristischen Erläuterungen, 6. Aufl. (Laufzeit bis 2020), Verlag Dr. Andreas Barthel, Borsdorf, ISBN 978-3-89591-021-0.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.