Fahrrad
Brauchbarer Artikel

Bodensee-Königssee-Radweg

Aus Wikivoyage

Im äußersten Süden Deutschlands, durch Allgäu und Oberbayern verbindet die Voralpentour viele Seen und historische Städte. Die Alpen stets im Blick, führt der 453 km lange Radweg von Lindau am Bodensee zum Königssee hinter Berchtesgaden zielsicher durch eine der schönsten Bilderbuchlandschaften Deutschlands. Unterwegs reihen sich zusätzlich die Sehenswürdigkeiten mit Schlössern und Klöstern wie auf einer Perlenschnur auf, die allerdings häufig abseits des Radfernweges liegen. Die Abstecher nach Oberstdorf, Wieskirche, Oberammergau, Kloster Ettal und Schloss Linderhof lohnen sich allemal. Die einmalig schöne Landschaft mit Alpenpanorama begleitet einem auf der ganzen Strecke.

Lindau am Bodensee: Hafeneinfahrt
St. Bartholomä am Königssee mit Watzmannmassiv

Streckenprofil[Bearbeiten]

Hinweisschild Königssee-Bodensee-Radweg
  • Länge: 453 km
  • Ausschilderung: durchgehende Beschilderung in beide Richtungen.
  • Fahrtrichtung: Alle Angaben sind von Ost nach West beschrieben, der Radweg ist aber auch in umgekehrter Richtung fahrbar.
  • Steigungen: Die Strecke selbst besitzt aufgrund der hügeligen Landschaft einige längere Anstiege und ist daher für Anfänger und Familien mit kleinen Kindern nur auf wenigen Abschnitten geeignet. Auf der gesamten Strecke sind 3.892 Höhenmeter zu überwinden.
  • Wegzustand: Die Strecke ist überwiegend gut ausgebaut (asphaltierte Wirtschaftswege und Nebenstraßen). Teilweise werden aber auch geschotterte Forstwege genutzt. Hier ist zum Teil nach der Schneeschmelze im Frühling mit ausgespülten grobsteinigen Wegen zu rechnen. Solch ein Abschnitt ist zum Beispiel die Strecke von Halblech nach Saulgrub. Im Waldbereich am Nordrand der Ammergauer Alpen kann es dann schon mal vorkommen, dass die Forstwege punktuell eher einer Mountainbikepiste ähneln.
  • Verkehrsbelastung: Der Radweg verläuft zu etwa 60 % auf meist verkehrsarmen Nebenstraßen. Auch landwirtschaftliche Wege werden öfters genutzt.
  • Geeignetes Fahrrad: Tourenrad mit bergtauglicher Gangschaltung und guter Bereifung, nicht rennradtauglich.
  • Familieneignung: Für Familien mit sportlichen Kinder ab 12 Jahren.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise Lindau[Bearbeiten]

Öffentliche Verkehrsmittel[Bearbeiten]

Der Lindauer Hauptbahnhof auf der Insel ist Knotenpunkt für die Bahn im östlichen Bodenseeraum. Ab hier bestehen gute Fernverbindungen nach Baden-Württemberg (Ravensburg, Ulm, Stuttgart), Bayern (Immenstadt, Kempten, München), Österreich und in die Schweiz.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Wer Lust hat, kann schon per Fahrrad von Westen über den Bodensee-Radweg nach Lindau anreisen.

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Karte von Bodensee-Königssee-Radweg

Eckpunkte der Route[Bearbeiten]

Frühlingserwachen am Kloster Ettal
Berchtesgaden, Zentrum: vorne Schloss, Schlossplatz mit Stiftskirche und direkt links davon kath. Kirche St.Andreas. Hintergrund: Berchtesgadener Alpen, Blickrichtung Königssee

Etappe: Lindau - Stiefenhofen: 51 km[Bearbeiten]

Bis Stiefenhofen vor Oberstaufen geht es vorwiegend auf Nebenstraßen bergauf. Alternative: Mit der Bahn bis Oberstaufen fahren um knapp 400 Höhenmeterdifferenz einzusparen.
Höhenmeter bergauf: 715 m

Etappe: Siefenhofen - Nesselwang: 61 km[Bearbeiten]

Überwiegend leichtes Gefälle mit kurzen Steigungen, meistens auf Wirtschaftswegen am Alpsee vorbei. Bis Rettenberg eben, dann einige Steigungen auf Nebenstraßen. 589 m

Etappe: Nesselwang - Halblech 58,5 km[Bearbeiten]

  • Nesselwang · km 103
  • Eisenberg · km 112
  • Hopfen am See
  • Füssen · km 124 - Hohes Schloss, Altstadt, Rathaus, Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung, Kloster, ehemaliges Benediktinerkloster St. Mang
  • Schwangau · km 130 - mit den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau, Wallfahrtskirche St. Koloman
  • Halblech

Etappe: Halblech - Großweil: 57 km[Bearbeiten]

Mittelschwerer bis sportlicher Abschnitt, 466 m bergauf, 575 m bergab.

Etappe: Großweil - Reichersbeuern: 43 km[Bearbeiten]

Leichter bis mittelschwerer Abschnitt, 315 m bergauf, 393 m bergab.

Etappe: Reichersbeurn nach Bad Feilnbach: 51 km[Bearbeiten]

Mittelschwerer Abschnitt, 619 m bergauf und bergab.

Etappe: Bad Feilnbach bis Bernau am Chiemsee: 49 km[Bearbeiten]

Leichter Abschnitt, 263 m bergauf

Etappe: Bernau am Chiemsee bis Traunstein: 41 km[Bearbeiten]

Leichter Abschnitt, 279 m bergauf

  • Grassau & Rottau in den Chiemgauer Alpen; sehenswerte Pfarrkirche Maria Himmelfahrt aus dem 12. Jahrhundert

Etappe: Traunstein bis Schönau am Königssee: 55 km[Bearbeiten]

Leichter bis Mittelschwerer Abschnitt, 499 m bergauf

Hinweis: Wenn du dich auf der Route auskennst entferne die Überschrift "Eckpunkte der Route" und ersetze diesen Abschnitt durch eine ausführliche Streckenbeschreibung mit Etappen. Die Ortsnamen am besten einfach in die Etappen einarbeiten. Eine Anleitung dazu findest du hier.

Ein Beispiel für eine fertig ausgearbeitete Radroute mit Etappen ist hier zu finden.

Ausflüge[Bearbeiten]

Salinen-Radweg · in Berchtesgaden

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

  • Bikeline-Führer "Bodensee-Königssee-Radweg" - Von Lindau ins Berchtesgadener Land". Verlag Esterbauer, 1:50.000, Ortspläne, Übernachtungsverzeichnis,132 Seiten, ISBN 978-3-85000-128-1 ; 14,90 €, siehe Verlag Esterbauer

Kostenloses Infomaterial über den Bodensee-Königssee Radweg gibt es zu bestellen unter: https://www.bodensee-koenigssee-radweg.de/de/service/prospektbestellung

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.