Internet-web-browser.svg
Gewählt zum Ziel des Monats
Vollständiger Artikel

Oberammergau

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
OberammergauFromKofel.jpg
Oberammergau
Bundesland Bayern
Einwohner
5.114 (2013)
Höhe
837 m
Tourist-Info (0)8822 9231-0
http://www.oberammergau.de/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Bayern
Reddot.svg
Oberammergau

Das Holzschnitzerdorf Oberammergau liegt in Oberbayern, ist internationales Tourismuszentrum in den Alpen, die Wiege der Lüftlmalerei und weltweit bekannt für seine Passionsspiele, einem der wichtigsten kulturellen Ereignisse in Deutschland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Geranienpracht und Bundwerk in der Dorfstr.

Die Gemeinde Oberammergau ist Luftkurort, liegt in einer Talweitung der Ammer und ist einer der bekanntesten Orte in den bayerischen Alpen.

Berühmte Persönlichkeiten aus Oberammergau sind der bayerische Schriftsteller Ludwig Thoma, Ernst Maria Lang (Architekt und Karikaturist der Süddeutschen Zeitung) und Max Streibl (von 1988 bis 1993 Bayerischer Ministerpräsident). wikipedia: Ludwig Thoma, Ernst Maria Lang, Max Streibl.

kleine Chronik[Bearbeiten]

Die Gründung des Ortes Oberammergau ist nicht überliefert, eine Siedlung zu Römerzeiten ist durch archäologische Funde belegt.

Die Bezeichnung Ammer wird auf das Römische „Ambre" oder das keltische „Ambara", zurückgeführt. Im 9. Jahrhundert gehörte das Land zu den Welfen, hier ist um 880 der Name „Ambrigow" überliefert. Im 12. Jhd. gelangt das Ammertal an die Staufer und dann 1268 an die Wittelsbacher und Bayern, die Oberammergau Höfe werden dem Kloster Ettal und Kloster Rottenbuch zugeordnet.

Die landwirtschaftlich geprägte, karge Gegend mit alpinem Klima und langen Wintern war im Mittelalter arm, handwerkliche Nebentätigkeiten wie das Schnitzen in den langen Winterabenden waren eine wichtige zusätzliche Einnahmeqelle.

Ab dem 14./15. Jahrhundert entwickelt sich der Handelsverkehr auf der Strecke von Venedig über die Alpen und Oberammergau nach Augsburg und Nürnberg, es beginnt ein wirtschaftlicher Aufschwung, Oberammergauer Fuhrleute (die sogenannten Rottfuhrmänner) übernehmen Transportdienste. Es folgen aber auch die Nöte der Zeit wie Brände und dreißigjährigem Krieg mit Seuchen, Mäuseplagen und Hungersnöten. Das Wüten der Pest im Jahre 1633 war der Auslöser für das Gelübde der Passionsspiele.

1827 kam das Werdenfelser Land (es gehörte bis dahin den Bischöfen von Freising), zu den Wittelsbachern und damit zu Bayern, seitdem wird Oberammergau dem Landgericht Werdenfels mit Sitz in Garmisch und damit dem Werdenfelser Land hinzugerechnet.

Die ausführliche Ortsgeschichte beim Historischen Verein Oberammergau;

Festspielhaus

Passionsspiele[Bearbeiten]

Im Jahre 1633 gelobten die Oberammergauer in der schweren Zeit des Dreißigjährigen Kriegs während einer Pestepidemie, das Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christus aufzuführen. Die Erstaufführung erfolgte dann zu Pfingsten 1634 auf einem einfachen Holzgerüst im Friedhof über den noch frischen Gräbern der Pesttoten.

Der rechte Altar in der Kirche Kirche St. Peter und Paul, ist der Kreuzaltar mit jenem Kreuz, vor dem nach der Überlieferung im Jahre 1633 das Passionsgelübde abgelegt wurde. Einen schriftlichen Beleg für diese Gelübde gibt es allerdings nicht.

Der Urtext stammt aus einem Passionsspiel aus dem 15. Jahrhundert und aus einer "Tragedi" des Augsburger Meistersängers Sebastian Wild und wird im Jahre 1674 mit Szenen aus dem Weilheimer Passionsspiel ergänzt und auch später verschiedentlich angepasst, die Inszenierung blieb aber im Wesentlichen bis heute unverändert. Seit dem fünften Spieljahr 1680 finden die Passionsspiele im 10-jährigen Turnus statt, sie gelten heute als die bekanntesten der Welt.

Das Neue Passionstheater mit Freiluftbühne entstand 1930 durch Georg Johann Lang und Raimund Lang und wurde 1997 aufwändig restauriert, es ist mit 45 Metern Breite und 4800 Sitzplätzen auch heute noch eine der größten Freilichtbühnen der Welt.

Passionsspiele 2010

Die 41. Aufführung der Passionsspiele fanden vom 15. Mai bis zum 3. Oktober 2010 statt, mit rund einer halbe Millionen Zuschauern in den 102 Spieltagen, die Eintrittskarten gab es ab April 2009 in der Geschäftsstelle, die Preise reichten von 49,50 € bis zu 165,00 €; Infos siehe www.passionsspiele2000.de;

Lebende Bilder 2010

Eine Spezialität der Ammergauer Passionsspiele sind seit der Barockzeit die Lebenden Bilder: von Menschen dargestellte Bilderszenen aus dem alten Testament sind als eine Art Stilleben in die Handlung eingefügt und waren Vorbild für viele anderen Passionsspiele.

Bühnenbildner für die Inszenierung 2010 war Stefan Hagemeier. Die Grundfarbe der Spielszenen war Blaugrau, die Darstellungen aus dem Alten Testament („Kain und Abel“, „Josephs Traum“ der „Tanz um das Goldene Kalb“ oder „Der brennende Dornbusch“) waren in der Inszenierung des Jahres 2010 in Abkehr von der bisherigen Tradition recht modern und bunt gestaltet. Die Entscheidung über die Verwendung der Bilder fällte der Gemeinderat von Oberammergau nach leidenschaftlicher Debatte.

Die Spielzeit beginnt im Mai und endet im September, die Vorführung ab Nachmittags dauert insgesamt ca. sechs Stunden, dazwischen Pause fürs Abendessen. Die Voraussetzungen für die Akteure waren früher sehr streng: die Darstellerin der Maria durfte nicht älter als 35 Jahre und musste noch unverheiratet sein, mitspielen dürfen immer noch nur die Einwohner von Oberammergau, die mindestens zwanzig Jahre hier wohnen. Neben den großen Figuren wie Jesus, Petrus, Judas, Pontius Pilatus und Maria, gibt es noch 120 größere und kleinere Sprechrollen, alle wichtigen Rollen sind zur Sicherheit doppelt besetzt. Insgesamt wirken fast 2500 Oberammergauer, darunter auch über 500 Kinder, auf der Bühne mit. Ab dem Aschermittwoch des Vorjahres verbietet der traditionelle „Haar- und Barterlass“ den männlichen Mitspielern den Friseurbesuch,

Im Jahr 2000 fand dann, in einzigartiger Kontinuität durch die vergangenen Jahrhunderte, die 40. Aufführung des Passionsspiels statt. In der sechsstündigen Aufführung zeigten 2000 Einheimische Laiendarsteller (bei rund 5300 Einwohnern) als Spieler, Sänger, Instrumentalisten und Bühnenarbeiter das Leiden und die Auferstehung Christi. Oberspielleiter war und ist auch 2010 Christian Stückl, gebürtiger Oberammergauer und seit 2002 Intendant des Münchner Volkstheaters, es wurden insgesamt 500.000 Besucher gezählt.

Die nächsten Passionsspiele gehen voraussichtlich im Jahr 2020 über die Bühne.

Holzschnitzerei[Bearbeiten]

Um das Jahr 1520 wird von einem Chronist im nahen Kloster Ettal ein herausragender Herrgottsschnitzer in Oberammergau erstmals erwähnt, 1563 erhielten die Ammergauer Schnitzer durch den Abt des Klosters eine eigene Handwerksordnung.

Aus der Nebenerwerbstätigkeit entwickelte sich im 16. Jahrhundert ein Hauptgewerbe für ganze Holzschnitzerfamilien. Neben biblischen und christliche Themen ist das Hauptmotiv für die Schnitzer der Leidende Christus am Kreuz in recht drastischer Darstellung. Der Brauch sich in Wohnräume und Stallungen ein Kreuz zu hängen sorgte für starke Nachfrage. Der Vertrieb erfolgte über die sogenannten "Verleger", die die Schnitzarbeiten zu Fuß in Kraxen und von festen Niederlassungen in ganz Europa selbst bis nach St. Petersburg verkauft. Ab dem Anfang des 18. Jahrhunderts gilt die Schnitzerei als wichtiger Erwerbszweig im Ort, der den Rückgang der Einnahmen aus dem Fuhrgeschäft ausgleichen kann.

Schnitzereifigur historischer Händler

Weltbekannt wurden die Ammergauer Schnitzereien schließlich durch die amerikanischen Touristen der Passionsspiele, die sie ab dem Ende des 19. Jahrhunderts als Souvenir mit nach Hause nahmen. In der Zeit des Nationalsozialismus sank die Nachfrage, ersatzweise wurden hölzerne Reichsadler geschnitzt, aber gleich nach Kriegsende kehrte man zu den Kruzifixen zurück.

In Oberammergau wird bei den richtigen Künstlern immer noch mit der Hand geschnitzt und auf Maschinenfräsen, so wie verschiedentlich bei Kruzifixen von südlich des Alpenhauptkamms üblich und auch in Oberammergau angeboten, verzichtet. Das Ganze hat dann seinen Preis, die ausschließlich handgeschnitzten Kruzifixe liegen im vierstelligen Euro- Bereich, die Gesamt-Jahresproduktion dieser Kunstwerke wird auf ca. 100 Stück geschätzt.

Eingang in die Literatur fand Ludwig Ganghofers Drama "Der Herrgott-Schnitzer von Ammergau". Der Heimatroman gilt als eines der besten Werke des Dichters wurde mehrfach verfilmt.

Zum Thema ein Artikel in Zeit-Online.

Anreise[Bearbeiten]

Lage
Lagekarte von Bayern
Oberammergau
Oberammergau
Entfernungen (ca. Straßen-km)
Garmisch-Partenkirchen 20 km
Murnau 27 km
Mittenwald 35 km
Bad Tölz 58 km
Innsbruck 78 km
München 91 km
Augsburg 99 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster größerer internationaler Flughafen ist der Flughafen München - Franz Josef Strauß (137 km, ca. eine gute Autostunde). Von hier bieten vor allem Lufthansa und ihre Partner der Star Alliance Verbindungen zu Städten in Deutschland, Europa und weltweit. Als zweitgrößter Flughafen Deutschlands ist er mit einer steigenden Anzahl von Städten verbunden.

Schnell erreichbar ist auch der Flughafen in Innsbruck (78 km, ca. eine Autostunde);

Auf der Straße[Bearbeiten]

Oberammergau liegt an der Bundesstrasse 23 von Peiting über Oberammergau nach Garmisch-Partenkirchen.

  • Anfahrt von Norden (München): auf der Autobahn A 96 und die Bundesstrasse 2 Richtung Garmisch-Partenkirchen, in Oberau Abzweig auf die Bundesstrasse B23 nach Oberammergau;
  • Von Süden: durch Garmisch Richtung München, kurz vor Oberau nach links auf die Bundesstrasse B23 abzweigen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Ammergaubahn verbindet Oberammergau mit Murnau an der Bahnlinie München - Garmisch-Partenkirchen, Info;

Der Bahnhof von Oberammergau befindet sich ca. 5 Fussminuten nordwestlich vom Dorfzentrum am westseitigen Ufer der Ammer.

Mobilität[Bearbeiten]

Der Ort ist recht übersichtlich und kann bequem zu Fuss erkundet werden. Zentrale Strasse ist die Dorfstrasse und deren östliche Verlängerung und Ortszufahrt, die Ettaler Strasse. Das Schauspielhaus befindet sich 3 Fußminuten nördlich des Zentrums.

Das Ortszentrum ist verkehrsberuhigt / Fußgängerzone, Parkplätze sind westlich vom Dorfzentrum (drei bis fünf Min.) entlang der Ammer ausgewiesen.

Der RVO (Regionalverkehr Oberbayern / DB) betreibt die Buslinien in der Region;

Regionalverkehr Oberbayern GmbH, Hirtenstraße 24, D-80335 München; Tel.: +49 / (0)89 / 55164-0, Fax: +49 / (0)89 / 55164-199; Info;

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirche St. Peter u. Paul

1 St. Peter und Paul (an der Dorfstraße/Ettaler Straße).

Orgelprospekt und Deckenfresko

Von 1736 - 1742 im barocken Stil an Stelle romanischer und gotischer Vorgängerbauten errichtet. Baumeister war der Wessobrunner Josef Schmuzer (1683 - 1752), die Ausführung der Stuckarbeiten erfolgte durch dessen Sohn Franz- Xaver Schmuzer.

Besonders sehenswert im Inneren ist die reichhaltige Barockausstattung: Die Altäre mit Figuren stammen ebenfalls von Franz- Xaver Schmuzer, die Decken- und Wandfresken und die Bilder am Hochaltar und am Annaaltar stammen von Matthäus Günter (1705-1788) und die Fresken von Franz Seraph Zwinck (1753-1808) an den Emporenbrüstungen und an der Emporendecke, alles namhafte Künstler ihrer Zeit.

Im Jahre 1979 wurde die Kirche umfassend renoviert.

2 Oberammergau Museum (Sammlung aus Hinterglasbildern, Krippenmuseum), Dorfstraße 8, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 9 41 36. Geöffnet: 1. Adventswochenende bis 4. Feb. und 30. März bis 28. Okt.: Di bis So 10:00 bis 17:00 Uhr.; Mo. geschlossen, an Feiertagen geöffnet; Im Feb., März, Nov., an Heiligabend und am Neujahrstag geschlossen;.

Kreuzigungsgruppe am Osterbichel

3 Reptilienhaus Oberammergau (Reptilien, Amphibien, Spinnen), Lüftlmalereck 5, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 1477, Fax: +49 (0)8822 932577. Geöffnet: Sommer: 1.Apr. bis 31.Okt. 10 bis 18 Uhr täglich; Winter: Nov. nur Sa. und So.; vom 25.Dez. bis 31. März von 10 bis 17 Uhr, Do. und Fr. Ruhetag;.

4 Kurpark. am Ammergauer Haus (Tourist - Info in der Ortsmitte), in den Sommermonaten Freilicht-Konzerte.

5 Kreuzigungsgruppe (am Osterbichl). Die fast 12 Meter hohe, monumentale Kreuzigungsgruppe ist eine Stiftung König Ludwigs II. aus dem Jahre 1871 anlässlich einer Separatvorstellung des Passionsspiels aus dem Vorjahr. Die Gruppe ist aus Kelheimer Marmor und wurde vom Münchner Künstler Joahann von Halbig in einem Zeitraum von zwei Jahren gefertigt, es war seinerzeit das größte gemeißelte Steindenkmal der Welt. Der Antransport erfolgte 1875 unter schwierigen Umständen über den Ettaler Sattel und war von mehreren tödlichen Unfällen begleitet, am 15. Oktober wurde die Kreuzigungsgruppe dann eingeweiht.

Lage auf einer Anhöhe westseitig über dem Ort (Panoramablick), zu Fuß in ca. 15 bis 20 Min. über die Ludwigsstraße oder über einen kleinen Steig zu erreichen.

Kofel

6 Kofel. , markanter Hausberg über Oberammergau, etwas scherzhaft auch Oberammergauer Matterhorn genannt:

Der Gipfel des Kofel ist für geübte Bergwanderer vom Ausgangspunkt Parkplatz Friedhof am Grottenweg über den Kofelsteig nach einem serpentinenreichen Anstieg durch den Wald und einer abschließenden kurzen und versicherten Kletterstelle in ca. 1 1/2 bis knapp zwei Stunden ohne größere Schwierigkeiten zu erreichen. Unterhalb des Gipfels ist auf einer kurzen Stell Trittsicherheit erforderlich, das Teilstück kann aber auch umgangen werden. Der Gipfel hat eine weite Aussicht über Oberammergau und das ganze Ammergauer Tal zu bieten.

Lüftlmalerei[Bearbeiten]

Lüftlmalerei
Haus "Hochenleitter" in der Dorfstr.

Oberammergau ist die Wiege der Lüftlmalerei, Franz Seraph Zwinck wohnte in Oberammergau im Haus „Zum Lüftl“ und wird als der erste berühmte Vertreter der Volkskunst geführt. Besonders sehenswerte Beispiele für Lüftlmalerei in Oberammergau sind:

  • Das Pilatushaus im Ortszentrum, erstmals bemalt 1784 von Franz Seraph Zwink: Motiv ist der Gerichtssaal des römischen Stadthalters Pilatus und der vor Pilatus knieende Christus.
  • Das Haus Hochenleitter (Doktorhaus) bemalt um 1780 von F.S.Zwinck;
  • Das Haus Georg Lang in der Dorfstr., Geburtshaus von Ludwig Thoma;
  • Das Forstamt an der Kirche in der Ettaler Strasse;
  • Das Hänsel und Gretel Haus in der Ettaler Strasse;
  • Das Rotkäppchen Haus in der Ettaler Strasse;

Aktivitäten[Bearbeiten]

1 Alpenbad WellenBerg (Hallen- und Freibad), Himmelreich 52, 82487 Oberammergau.

Im Sommer[Bearbeiten]

  • Ammertal-Express (Ortsrundfahrten mit Erklärungen, Haltestellen sind der Busparkplatz Eugen-Papst-Straße und das Eiscafé Paradiso am Heimatmuseum, Dauer ca. 25 Min). Tel.: +049 (0)160 973 431 52. Geöffnet: Mai -Okt. täglich 10.30 - 15.45 Uhr alle 30 Min. Preis: Erwachsene 3.50 €.

im Winter[Bearbeiten]

  • Skiverbund Kolben und Laber:
Name Tel. Höhenlage Sym CableCar.png / Sym SkiLift.png / Sym DragLift.png Sym Skil-L.png / Sym Ski-M.png / Sym Ski-S.png
Kolbensesselbahn +49 (0)8822 / 93 51 26 874 - 1.276 m 8 Lifte: 0 / 7 / 1 18 km Pisten: 9 / 9 / 0
Laberbergbahn +49 (0)8822 / 4770 835 - 1.684 m eine Gondel: 1 / 0 / 0 3 km Pisten: 0 / 0 / 3
Die nicht präparierte Skiroute "Nordhang" führt als einzige mögliche Abfahrt vom Gipfel des Labers zur Talstation und wird unter den steilsten Abfahrten Deutschlands geführt.

regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Das König-Ludwig-Feuer wird am 24. August, dem Vorabend des Geburts- und Namenstages König Ludwigs II. nach Einbruch der Dämmerung als ein Zeichen der Verbundenheit der Oberammergauer mit dem beliebten "Kini" abgebrannt: auf dem Aufacker erscheinen die Initialen des Königs im Kerzenschein, der Berggipfel des Kofel wird von einem riesigen Lichterkreuz und eine Feuerkrone beleuchtet.
  • Seit 2002 finden alljährlich in den Sommern ohne Passionsspiel auch Konzerte, Opernaufführungen und Schauspiele im Passionstheater statt.
  • König Ludwig Skilanglauf, König Ludwig Skilanglauf Oberammergau e.V., Postfach 90, 82483 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 3990.: bekanntester deutscher Volksskilanglauf jedes Jahr am ersten Februar-Wochenende, Strecken über 50 km und 23 km sowohl in klassischer als auch in freier Technik, die Route führt entlang der Fahrstraße: Oberammergau - Graswang - Linderhof und zurück.
  • Christkindlmarkt, alljährlich am ersten Advent von 10 bis 18 Uhr auf dem Kirchplatz.

Einkaufen[Bearbeiten]

Straßenszene in der Dorfstrasse

Geschäfte für Lebensmittel (Metzgerei, Bäckerei) und den weiteren täglichen Bedarf (Optik, Elektro, Gärtnerei, Geschenkartikel) und auch mehrere Sportgeschäfte sind im Ort vertreten. Daneben gibt es einige Läden für Kleidung' und Schuhe viele auch mit einem Schwerpunkt auf Trachtenkleidung. Souvenierläden mit dem üblichen Touristenbedarf sind im Ortskern sowieso überall ausreichend vertreten und machen, neben der Lüftlmalerei weiter oben, das Erscheinungsbild für das Erdgeschoss des Ortskerns aus.

Ein kleines Gewerbegebiet mit den einschlägigen Einkaufsmärkten befindet sich an der nordwestlichen Ortsausfahrt in Richtung Augsburg / Unterammergau;

Eine reichhaltige Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten gibt es für das Kunsthandwerk des Holzschnitzens, das Sortiment reicht hier vom Weihnachtsschmuck über religiöse Motive wie Kruzifixe, Krippen und Heiligenfiguren bis zu profanen Skulpturen und den obligatorischen Kuckuckucksuhren. Weitere angebotene Artikel des Kunstgewerbes sind Hinterglasmalereien, Goldschmiedekunst oder Kerzen, vielfach, aber nicht alles, aus einheimischen Werkstätten.

  • Pilatushaus (lebende Werkstatt - Handwerkerladen, Schnitzkunst und Kunsthandwerk, im 1. Stock befindet sich die Hinterglasbildsammlung des Oberammergaumuseums), Ludwig-Thioma Str. 10, 82487 Oberammergau (im Ortszentrum). Tel.: +49 (0)8822 94 95 11. Geöffnet: Schauvorführungen Die. bis Sa.: 13 Uhr bis 18 Uhr. Preis: Eintritt frei.
  • günther flemisch (Goldschmiedemeister), Dorfstrasse 32, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 945047.
  • Ammergauer Krippenwerkstatt (handgeschnitzte Krippenfiguren), Schnitzlergasse 9, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 1428.
  • Holzschnitzkunst im Dedlerhaus (Pension, Krippenfiguren, Schnitzerein, Hinterglamalerein), Ettalerstr. 8, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 3593, Fax: +49 (0)8822 3405. Preis: Pension: von 20,00 Euro bis 28,00 Euro pro Person.
  • Sportzentrale Papistock (Sportgeschäft, Verleih von Skiern und Fahrrädern), Bahnhofstrasse 6a, 82487 Oberammergau (an der Ammerbrücke). Tel.: +49 (0)8822 4178, Fax: +49 (0)8822 3599.

Küche[Bearbeiten]

Die Küche in Oberammergau ist überwiegend regional-bayrisch geprägt, wer sucht findet aber auch den Italiener und Mexikaner. Die Preise der Standartgastronomie entsprechen denen in den Nachbargemeinden, das Schnitzel gibts für etwas über 10 Euro, die Halbe Bier noch unter drei Euro (Stand 2009). Auch die gehobene Gastronomie verliert nicht die Bodenhaftung und bleibt noch bezahlbar.

  • Gasthaus Zum Stern (Gästezimmer, altbayrisches Gasthaus), Dorfstraße 33 , 82483 Oberammergau (in der Fußgängerzone). Tel.: +49 (0)8822 867, Fax: +49 (0)8822 7027.
  • Gasthof Zur Rose (Gästezimmer, bayerische Spezialitäten, Wild- und Fischspezialitäten internationale Küche), Dedlerstr. 9, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 4706, Fax: +49 (0)8822 6753, E-Mail: . Geöffnet: 7-14.30 Uhr, 17.30 - 23 Uhr, Mo. Ruhetag.
  • Zauberstubn (Erlebnisgastronomie, gutbürgerliche Küche), Ettaler Strasse 58, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 4683, Fax: +49 (0)8822 945272. Geöffnet: 11.30 bis 1.00 Uhr, Die. Ruhetag -.

Nachtleben[Bearbeiten]

Lüftlmalerei: Forstamt

2 Heimgarten Kino, St.-Lukas- Str. 11, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 49 60.

3 Passionsspielhaus (Führungen), Theaterstr. 16, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 92 31 58 (Karten).

4 Kleines Theater, Schnitzlergasse 6, 82487 Oberammergau.

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels[Bearbeiten]

Pensionen/Ferienwohnungen[Bearbeiten]

  • Enzianhof, Ettalerstraße 33, 82487 Oberammergau.

Lernen[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

  • Lawinenwarndienst für Bayern.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Stern Apotheke, Dorfstraße 5, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 3540. Geöffnet: Mo – Fr 8.30 – 12.30 Uhr und 14.00 – 18.30 Uhr, Sa 8.30 – 12.30 Uhr.
  • Kofel Apotheke, Ettalerstr. 12, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 6664. Öffnungszeiten: Mo – Fr 8.30 – 12.30 Uhr und 14.00 – 18.30 Uhr, Sa 8.30 – 12.30 Uhr
  • Ärzte und Zahnärzte sind im Ort vertreten.
Kurzinfos
Telefonvorwahl 08822
Postleitzahl 82487
Kennzeichen GAP
Zeitzone UTC+1
Notruf 112 / 110

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Ammergauer Haus (Tourist Information), Eugen-Papst-Straße 9a, 82487 Oberammergau. Tel.: +49 (0)8822 9231-0, Fax: +49 (0)8822 9231-90. Geöffnet: Hauptsaison: Mo - Fr: 9 bis 18 Uhr, Sa: 10 bis 14 Uhr, So: 10 bis 13 Uhr; Nebensaison Mo bis Fr: 9 bis 18 Uhr, Sa: 10 bis 13 Uhr.
  • Fundsachen im Rathaus: Telefon (08822) 32-240;
  • Der Artikel Bergsteigen enthält Infos zum Thema Bergwandern;
  • Deutsche Post:
Rottenbucherstr. 36, 82487 Oberammergau; Tel.: 08822 / 3061 ;

Ausflüge[Bearbeiten]

Ammer
  • Nach Schloss Linderhof: Das Schloss ist eines der kleineren bayrischen Königsschlösser, Lage ca. 15 km westlich von Oberammergau.

Literatur[Bearbeiten]

  • Christian Stückl (Autor), Otto Huber (Autor), Stefan Hageneier (Autor), Brigitte Maria Mayer (Fotograf): Passionsspiele 2010 Oberammergau. Prestel Verlag, Mai 2010, ISBN 978-3791350240; 128. 29,95 €
  • Annette von Altenbockum: Oberammergau: Tradition, Kunst und Passion. Prestel Verlag, April 2010, ISBN 978-3791350226; 128. 9,95 €
  • verschiedene Autoren ; Mußner Franz (Hg.): Passion in Oberammergau : d. Leiden u. Sterben Jesu als geistl. Schauspiel.. Patmos-Verlag, 1980, (Schriften der Katholischen Akademie in Bayern), ISBN 3491775779; 182.
  • Christian Stückl, Otto Huber: Passionsspiele 2010 Oberammergau. Prestel Verlag GmbH + Co., Mai 2010 (1. Auflage), ISBN 3791350242; 160 (in deutsch und englisch erhältlich). 29,95 €

Karten[Bearbeiten]

für die Ammergauer Alpen:

  • freytag&berndt (1:50.000) Blatt 352 (südl. Bereiche, Wanderer, Rad und Schitourenkarte).
  • Kompass Wanderkarte (1:50.000) Blatt K5, Blatt K179.

Weblinks[Bearbeiten]

Ortsvereine[Bearbeiten]

WebCams[Bearbeiten]

Vollständiger Artikel Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.