Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Grainau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grainau 1.JPG
Grainau
BundeslandBayern
Einwohner
3.383 (1987)
Höhe
758 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Bayern
Reddot.svg
Grainau

Der Urlaubsort Grainau liegt etwa 5 km westlich von Garmisch-Partenkirchen und zu Füßen der Zugspitze.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Obergrainau und Untergrainau, und Schmölz und aus dem Dorf Hammersbach sowie dem Weiler Eibsee.

Das Jahr der erstmaligen urkundlichen Erwähnung ist 1305: Grainau taucht im Urbar des Hochstifts Freising als "Gruenawe", was soviel bedeutet wie die "grüne Au". Grainau gehörte im Mittelalter zu dem sieben ursprünglichen Gemeinden der ehemaligen reichsunmittelbaren "freien" Grafschaft Werdenfels, und damit zum Bischof von Freising. Wegen der extremen Lage zwischen den Gebirgen galt die Region als eher ärmlich.

Ein Hammersbacher Hof wird 1419 erstmals zusammen mit der Errichtung einer Hammerschmiede erwähnt, im Höllental wurde gegen Ende des Mittelalters und am Anfang des 20. Jahrhunderts Bergbau betrieben.

Mit der Aufhebung des Kirchengüter in der bayerischen Säkularisation im Jahre 1802 wurde die Grafschaft Werdenfels dem Kurfürstentum Bayern (Königreich erst 1806) übereignet.

Mit dem aufkommenden Tourismus zur Zugspitze wurde der Fremdenverkehr zur wichtigsten wirtschaftlichen Standbein im Ort: seit 1929 ist Grainau mit der Bayerischen Zugspitzbahn aus Garmisch erreichbar, seit 1930 fährt die Bahn bis zum Zugspitzplatt. Im Mai 1963 nahm die Eibseeseilbahn zum Gipfel der Zugspitze ihren Betrieb auf. Am 21. Dezember 2017 nahm die neue Luftseilbahn als Ersatzneubau der Eibseeseilbahn ihren Betrieb auf.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen (Straßen-km)
Garmisch-Partenkirchen6 km
Ehrwald20 km
Mittenwald24 km
Bad Tölz63 km
Innsbruck67 km
München96 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster Großflughafen ist "Franz Josef Strauß" (IATA CodeMUC) nahe München (ca. 133 km Entfernung). Der Flughafen in Innsbruck ist ca. 65 km entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Untergrainau Typ ist Gruppenbezeichnung im Osten der Gemeinde Grainau und an der B23 gelegen ist Haltestelle für die Außerfernbahn aus Garmisch-Partenkirchen (in D) über die bayrisch-österreichische Staatsgrenze durch den Außerfern und über Reutte und Pfronten bis nach Kempten (wieder in D).

Der nahe Bahnhof Garmisch-Partenkirchen ist ICE-Bahnhof mit Verbindungen von und nach z.Bsp. Hamburg, Berlin und in das Ruhrgebiet.

Die Zugspitzbahn verbindet Grainau (Eibsee, Bahnhof Grainau) mit dem Bahnhof Garmisch-Partenkirchen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • von Norden (Raim München): auf der A95 (Autobahn München - Garmisch) bis Autobahnende bei Eschenlohe, weiter auf der Bundesstraße B2, unmittelbar nach dem Farchanter Tunnel Richtung Fernpass und abbiegen durch Garmisch hindurch weiter nach Grainau.
  • Die großräumige Anfahrt von Süden (Raum Tirol) erfolgt durch das Inntal und auf der Inntalautobahn A12: aus dem Oberinntal über die Fernpaßroute (B179): RWBA Autobahnausfahrt.svg Imst und über Nassereith und den Fernpass weiter bis Ehrwald und Grainau;

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Grainau
  • Der RVO (Regionalverkehr Oberbayern / DB) betreibt die Regionalbuslinien in der Region;
Regionalverkehr Oberbayern GmbH, Hirtenstraße 24, D-80335 München; Tel.: +49 / (0)89 / 55164-0, Fax: +49 / (0)89 / 55164-199; Info;

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Dorfplatz
  • Höllentalklamm: Die wildromantische Klamm liegt südlich des Ortsteil Hammersbach im Wetterstein. Ab Hammersbach beträgt der Fußweg eine Stunde bis zur Klamm. Südlich der Klamm folgt der Höllentalanger mit der gleichnamigen Berghütte.

Eibsee[Bearbeiten]

Der 1 Eibsee (973 m) Typ ist Gruppenbezeichnung zählt wegen seiner malerischen Lage mit der Zugspitze als Hintergrund zu den bekanntesten Alpensseen in Bayern. Dieser Bergsee liegt vier Kilometer südwestlich von Grainau im Talboden des oberen Tals der Loisach und zwischen dem Wetterstein und den Ammergauer Alpen noch auf dem Grund der Gemeinde Grainau und ist in Privatbesitz. Eine Namensableitung ist die von den Eiben, es gab früher größere Bestände um den See. Seine Entstehung verdankt der Eibsee einem Bergsturz vor etwa 3700 Jahren.

Daten zum Eibsee:
Fläche: 177 ha
Volumen: 350 Millionen m³
Umfang: ca. 8,06 km
Breite/Länge: ca. 2,4 km / 560 m
Tiefe (mittel/max): 15 / 36 m
Höhe ü. NN: 973 m

Im Norden des Sees liegen, je nach der Zählweise, bis zu neun kleinere Inseln: Almbichl (Alpenbühl), Ludwigsinsel, Scheibeninsel, Maximiliansinsel (Schöne Insel), Schönbichl (Schönbühl), Braxeninsel, Sasseninsel und noch Steinbichl (Steinbühl) mit einer nördlichen und südlichen Insel. Als sogenannter Blindsee verfügt der Eibsee über zwei kleinere Zuflüsse, hat aber keinen Abfluss. Es gibt einen Fischbestand überwiegend aus Renken und Forellen, hinzu kommen auch Hechte, Karpfen, Schleien und auch Edelkrebse.

Die Wasserqualität ist sehr gut, der Eibsee ist ein Badesee, allerdings hat das Wasser keine Mittelmeertemperaturen. Surfen, Segeln, Tauchen und Angeln (Angelschein) ist erlaubt. Es gibt Motorbootrundfahrten und einen Bootsverleih. Der Eibsee kann auch auf einem einfachen Wanderweg umrundet werden.

Kleinere Seen um den Eibsee herum sind noch der Frillensee (1,271 ha), Braxensee (0,24 ha), Steingringpriel (0,28 ha), Froschsee (0,035 ha), (Steinsee 0,08 ha).

Am See befindet sich auch die Talstation der Eibseebahn auf die Zugspitze, die Zugspitze. Weitere Infrastruktur sind ein Hotel und ein Café.

Zugspitzbahnhof Eibsee, Seefeldweg 1, 82491 Grainau.

Anfahrt auf der Straße: über Grainau (Untergrainau) bis zum Eibsee, gebührenpflichtige Parkplätze an der Zugspitzbahn.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • Spatzenhäusl (Wirtshaus, Biergarten), Waxensteinstr. 21, 82491 Grainau (etwas südlich vom Ortszentrum). Tel.: +49(0)8821 8619.

typische bayrische Küche, Spezialität sind Spätzle. In der mit Werdenfelser Masken geschmückten Stube ist am Wochenende regelmäßig Volksmusik einheimischer Musiker zu hören.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Zahlreiche Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen sind im Ort vorhanden. Die werden auch durch die Kurverwaltung vermittelt.

Gesundheit[Bearbeiten]

Grainau, gesehen vom Kramer aus

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Postleitzahl82491
Vorwahl08821

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Fahrten auf die Zugspitze: Ab Grainau kann man mit der Zahnradbahn direkt zu Deutschlands höchstem Berg fahren.

Literatur[Bearbeiten]

Karten[Bearbeiten]

  • Kompass Wanderkarte Nr. 5 (Wettersteingebirge und Zugspitzgebiet) (Maßstab 1:50.000);

für das Wettersteingebirge:

  • freytag & berndt (1:50.000) Blatt WK322 (Wanderer, Rad und Schitourenkarte);
  • Alpenvereins Karten (1:25.000) Blatt 4/1, 4/2, 4/3; (für Bergsteiger);

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.