Erioll world 2.svg
Vollständiger Artikel

Ehrwald

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehrwald
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Das Gebirgsdorf Ehrwald ist ein Ferienort im Außerfern im österreichischen Bundesland Tirol. Der Luftkurort ist auch ein Wintersportzentrum und liegt zu Füßen von Wetterstein mit Zugspitze, Ammergauer Alpen und Mieminger Kette;

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gemeinde Ehrwald liegt im breiten Ehrwalder Becken zwischen den Bergen der Mieminger Kette und des Wettersteingebirges, Ehrwald wurde 1275 erstmals urkundlich erwähnt. Eine Deutung des Namens ist die als erro wald im althochdeutschen für "Anfang des Waldes".

Der Ort liegt im Mittelalter etwas abseits der Fernpassroute, die durch den Nachbarort Lermoos führt.

Wegen der kargen Böden ist Ehrwald ein eher armes Bauerndorf, ein wichtiger Zuerwerb für die Bevölkerung ist daher die Arbeit im Rodwesen (Fuhrbetrieb) und die Produktion von Fassdauben für die Saline in Hall in Tirol. Im 16. Jahrhundert wurden bis zu 300.000 Fassdauben pro Jahr nach Hall transportiert, auf dem Heimweg werden volle Salzfässer mit zurückgebracht.

Als Durchzugsgebiet ist die Region um Ehrwald auch immer wieder der Schauplatz von kriegerischen Auseinandersetzungen, so im Schmalkadischen Krieg (1546/47) und in den kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Bayern und Franzosen. Im 2. Weltkrieg findet am 3. August 1944 im Ehrwalder Kessel der größte Luftkampf über Tirol statt.

Wahrscheinlich schon ab dem 16. Jahrhundert und bis Anfang des 20. Jahrhunderts wurde in Ehrwald auch Bergbau betrieben, Zentrum war das Igelskar. Gefördert wurden Erze, der Bergbaubetrieb war aber vermutlich nie richtig wirtschaftlich. Das Ehrwaldit ist ein schwarzes, porphyrähnliches Gestein und wurde im Lehnbachgraben über Ehrwald im Jahre 1866 entdeckt, es kann in Exemplaren vor Ort im Heimatmuseum und im Leali Brunnen besichtigt werden.

Ende des 19. Jh. begann der Fremdenverkehr, 1926 eröffnete Tiroler Zugspitzbahn, im Tourismus hat Ehrwald Dank seiner Bergbahnen dem konkurrierenden Nachbarort Lermoos heute den Rang abgelaufen und ist insbesondere im Winter das wichtigste Zentrum der Region.

Ortsteile von Ehrwald sind neben dem Hauptort noch Obermoos mit der Talstation der Tiroler-Zugspitzbahn und Ehrwald-Schanz an der ehemaligen Zollstation, außerdem Oberdorf, Unterdorf, Schmiede und Weidach.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen (Straßen-km)
Lermoos4,6 km
Fernpaß11,6 km
Reutte22 km
Nassereith21 km
Garmisch21 km
Imst33 km
Innsbruck74 km
Kempten76 km
München112 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten internationalen Flughäfen sind der in Innsbruck (Entfernung ca. 60 km) und nördlich von München der Flughafen München (auch "Franz Josef Strauß", Entfernung ca. 139km)

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof Ehrwald ist Station an der Außerfernbahn, die aus Garmisch-Partenkirchen (in D) über die bayrisch-österreichische Staatsgrenze, Lermoos, Bichlbach, Heiterwang-Plansee, Reutte und Pfronten bis nach Kempten führt. Privatseite zu KBS 976

Der Bahnhof liegt im Ehrwalder Ortsteil Unterdorf und ist knapp zwei Kilometer von Ortzentrum entfernt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Aus dem Inntal (Nassereith) über die B179 (Fernpaßroute);

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Ehrwald

Der Zentrum von Ehrwald ist recht übersichtlich und ist der Bereich um den Kirchplatz.

Im Tal verkehrt ein Gratis-Skibus im Winter für Besitzer einer Liftkarte.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Martinskapelle mit Upsspitze(li) und Daniel (re)(Ammergauer)
Lealibrunnen
Pfarrkirche Mariä Heimsuchung und Zugspitze
  • Pfarrkirche Mariä Heimsuchung. Eine erste Kirche im Ort entsteht 1648, das heutige Gebäude wurde 1728/29 gebaut und 1784 nach Erweiterung eingeweiht. Im Inneren der barocken Kirche besonders sehenswert ist das Deckengemälde „Glorreicher Rosenkranz“.
  • Martinskapelle, am Martinsplatz in Ortsmitte. Aus dem Jahre 1618 und ältestes Kirchengebäude in Ehrwald.
  • Hofkapelle, unterhalb der Talstation der Ehrwalder Almbahn.
  • Josefskapelle, im Unterdorf. Aus dem 17. Jahrhundert.
  • Pestkapelle. Kleine Kapelle im Gaistal, das Gebäude wird auf ein Gelöbnis im Pestjahr 1634 zurückgeführt.
  • St.-Anna-Kapelle, im Ortsteil Schmiede. Das Gebäude stammt aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, der Altar entstand um 1810.
  • Ehrwalder Heimatmuseum, Innsbrucker Straße 16/II, 6632 Ehrwald. Tel.: +43 (0)5673 2677.
  • Bergfeuer Ehrwald. Es wird alljährlich am Wochenende zur Sommer-Sonnenwende Ende Juni veranstaltet, der uralte und im gesamten Alpenraum übliche Brauch gilt wegen der besonderen Kessellage Ehrwalds hier als besonders spektakulär. Aus rund 8.000 einzelnen Feuerstellen an den Berghängen ergeben sich nach Sonnenuntergang symbolische Figuren aus Religion und Mythologie wie z.Bsp. Christusbilder, Kreuze, Alpenblumen Hirsche und weitere Tiere. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Im ganzen Ort verteilt gibt es eine Anzahl aus teilweise recht modern gestalteten Brunnen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Hallenbad Ehrwald, Hauptstraße 21, 6632 Ehrwald. Tel.: +43 (0)5673 2718.

Bergbahnen[Bearbeiten]

  • Die Tiroler Zugspitzbahn führt als Seilbahn zum Gipfel der Zugspitze Eine erste Bahn wurde bereits 1926 errichtet; die neue Bahn besitzt einen Technikschauraum in der Talstation;
1 Tiroler Zugspitzbahn. Tel.: +43 (0)5673 23 09. Geöffnet: Fahrbetrieb von 8.40 bis 16.40 Uhr alle 20 Minuten, Fahrzeit ca. 7 min.
Fahrpreise Erwachsene Sommersaison: Einfache Fahrt: 28,50 €; Berg- und Talfahrt: 42.- €; Wintersaison: Tagesskipass ein Tag für Erwachsene 44.50 €

Sommer[Bearbeiten]

Wandern[Bearbeiten]

  • Im Sommer ist mit der Kabinengondel der Ehrwalder Almbahn (siehe Skigebiete / Winter) die Anfahrt bis zur Ehrwalder Alm möglich. Von hier aus Start zahlreicher Wanderrouten.
Wetterstein mit Zugspitze von Süden im Seebensee über Ehrwald
  • Seebensee (1657m), ein malerischer Gebirgssee in der Mieminger Kette. Der See östlich von Ehrwald kann in einer Bergwanderung oder mit dem Mountainbike über die Ehrwalder Alm und über einen Forstweg, oder als Bergwanderung über den Gebirgssteig "Hoher Gang" erreicht werden. Die Tour kann als Wanderung zur bewirtschafteten Coburger Hütte verlängert werden.
Parkplatz an der Ehrwalder Alm;
Anforderungen für den Zustieg über den "Hoher Gang": Tagestour, ausgesetzter Weg, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unbedingt erforderlich, Vorsicht bei Nässe!

Infos zur Ausrüstung und zum Verhalten im Gebirge siehe auch im Artikel Bergsteigen;

Winter[Bearbeiten]

  • Kunsteisbahn mit Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen

Ski alpin[Bearbeiten]

Zur Tiroler Zugspitzbahn mit Anbindung an das Skigebiet am Zugspitzplatt siehe vor unter Bergbahnen.

Name Tel. Höhenlage Sym CableCar.png / Sym SkiLift.png / Sym DragLift.png Sym Skil-L.png / Sym Ski-M.png / Sym Ski-S.png
Skigebiet Wettersteinbahnen Ehrwald +43 (0)5673 / 2501 1.040 bis 1.320 m 6 Lifte: - / 2 / 4 21 km Pisten: 15 / 5 / 1
Skigebiet Ehrwalder Almbahn +49 (0)5673 / 2468 1.100 bis 1.950 m 7 Lifte: 1 / 3 / 3 27 km Pisten: 17 / 7 / 2

Die Wintersaison dauert, je nach der Schneelage, von ca. Ende November bis Ende April. Beide Skigebiete sind in einem Verbund zusammengefaßt. Mit Pisten überwiegend im mittleren und einfacheren Bereich sind sie recht beliebt bei den Familien.

Der Einstieg in das Skigebiet Wettersteinbahnen ist ohne Anfahrt direkt vom Ortsrand von Ehrwald möglich. Funslope und Funtrail am Gamskarlift.

Ein großer Teil der Pisten der Ehrwalder Almbahn verläuft im recht breiten und übersichtlichen Talboden des Gaistals. Nachtrodeln, Snowpark;

Infos zu benachbarten Skigebieten in Tirol siehe im Artikel Skigebiete in Österreich und im benachbarten Oberbayern beim Artikel Wintersport in den Bayerischen Alpen.

Ski nordisch[Bearbeiten]

  • Loipen: gespurte Loipen "Europaloipe", "Loisachloipe", "Rennloipe" und "Tummebichlloipe", Hochloipe "Ludwig Ganghofer" auf der Ehrwalder Alm; insgesamt 60 km in den Kategorien leicht bis mittelschwer, Benützung der Loipen kostenlos.

Einkaufen[Bearbeiten]

Bäckerei, Metzgerei, Supermärkte, Drogerie und weitere Geschäfte für den täglichen Bedarf sind im Ort vertreten. Ansonsten wird Ehrwalds "Shopping-Szene" von den Sportgeschäften dominiert.

  • Bergsport Total, Kirchplatz 14a, 6632 Ehrwald (im Ortszentrum). Tel.: +43 (0)5673 3000, Fax: +43 (0)5673 3633.

Küche[Bearbeiten]

Martinsplatz und Mieminger Berge
  • 2 Tirolerhaus (modernes Restaurant an der Bergstation der Ehrwalder Almbahn) (im Skigebiet). Tel.: +43 (0)5673 2468-180. Geöffnet: ganzjährig tagsüber, an den Rodelabenden bis 23.00 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

  • Lawinenwarndienst für Bayern.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Allgemeinmediziner und Zahnärzte sind im Ort vertreten
Kurzinfos
Fläche49,4 km²
Telefonvorwahl05673
Postleitzahl6632
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Banken (BTV-Bank, Tiroler Sparkasse Raiffeisenbank) sind im Ortszentrum am Kirchplatz mit Bankomat vertreten.
  • Im Ort gibt es zwei Tankstellen , am nördlicher Ortseingang und vor dem Ort in Richtung Garmisch.
  • 2 Postfiliale, Hauptstraße 5, 6632 Ehrwald (Nähe Zentrum / Kirchplatz).

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Karten[Bearbeiten]

  • freytag&berndt (1:50.000) Blatt 352 (südl. Bereiche, Wanderer, Rad und Schitourenkarte).
  • Kompass Wanderkarte (1:50.000) Blatt K5, Blatt K179.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.