Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Bad Tölz

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bad toelz.jpg
Bad Tölz
BundeslandBayern
Einwohner
18.475 (2015)
Höhe
658 m
Tourist-Info(0)8041 786756
http://www.bad-toelz.de
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Bayern
Reddot.svg
Bad Tölz

Bad Tölz ist Kurort im Isarwinkel in Oberbayern.

Karte von Bad Tölz

Hintergrund[Bearbeiten]

Bad Tölzer Kirchen
Mühlfeldkirche

Erstmals urkundlich erwähnt im Jahre 1155 als "Tolnze", Marktrecht seit 1331. Ortsteile von Bad Tölz sind Kirchbichl, Ellbach und Flinthöhe.

Die Geschichte des Bades beginnt 1845 mit der Entdeckung der Jodquellen am Sauersberg. Bereits 1860 wurde die "Aktiengesellschaft der Krankenheiler Jodquellen zu Tölz-Krankenheil in Oberbayern" gegründet und im Jahre 1866 entstand im heutigen Kurgarten der Kursaal. 1868 und 1870 wurden weitere Heilquellen entdeckt, seit 1899 darf Tölz den Titel Bad führen.

Das heutige malerische Stadtbild verdankt die Stadt dem Münchner Architekturprofessor Gabriel von Seidl in Zusammenarbeit mit dem damaligen Stadtbaumeister Peter Freisl, die ab 1903 das bis dahin verfallene Stadtbild durch neue Gebäude und Fassadenmalereien (Lüftl-Malereien) in die derzeitige barocke Form umgestalteten.

Das Stadtbild von Tölz wurde im deutschsprachigen Raum bekannt als Kulisse für die Fernseh-Krimiserie "Der Bulle von Tölz" mit Ottfried Fischer in der Hauptrolle.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Tegernsee20 km
München53 km
Mittenwald57 km
Garmisch58 km
Rosenheim62 km
Kufstein83 km
Innsbruck95 km
Salzburg135 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster größerer internationaler Flughafen ist der Flughafen München: München - Franz Josef Strauß (90 km, ca. eine gute Autostunde). Von hier bieten unter anderem die Lufthansa und ihre Partner der Star Alliance Verbindungen zu Städten in Deutschland, Europa und weltweit. Als zweitgrößter Flughafen Deutschlands ist er mit einer steigenden Anzahl von Städten verbunden.

Schnell erreichbar ist auch der österreichische Flughafen in Innsbruck (97 km, ca. eine gute Autostunde);

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof Bad Tölz liegt an der Bahnstrecke München - Lenggries und ist mit der Bayerischen Oberlandbahn von München aus stündlich zu erreichen. Info: www.bayerische-oberlandbahn.de;

Mit dem Auto[Bearbeiten]

  • Über die Autobahn A 8, München-Salzburg, Symbol: AS Holzkirchen weiter über die Bundesstraße 13;

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

  • der RVO (Regionalverkehr Oberbayern / DB) betreibt die Buslinien in der Region;
Regionalverkehr Oberbayern GmbH, Stützpunkt Bad Tölz; Im Farchet 22, 83646 Bad Tölz; Tel.: 08041 9655; www.rvo-bus.de;

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Blick auf Bad Tölz
Blick von der Isar zur Altstadt

Der touristisch sehenswerte Bereich der Stadt Bad Tölz gliedert sich in die Altstadt rechts der Isar mit der Marktstraße und dem Handwerkerviertel Gries und in das Kurviertel links der Isar.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Marktstraße. Mit den Lüftlmalereien an den Patrizierhäusern. Die teilweise aus der Barockzeit stammenden Gebäude wurden 1900 - 1910 von Gabriel von Seidl umgestaltet und bilden ein einheitlich wirkendes Ensemble. Die Straße beginnt an der Isarbrücke, erstreckt sich nach Osten bergaufwärts bis zum Kahnturm von 1353 mit seinem Tordurchgang; der größte Teil der Marktstraße ist Fußgängerzone. Gleich am Eingang bei der Isarbrücke liegt rechts die Gebäudezeile des ehemaligen Marienstifts, heute ist es ein Wohn- und Geschäftshaus. Im oberen Teil der Fußgängerzone ist das Denkmal für Kaspar Winzerer, daneben befindet sich das Stadtmuseum, ehemals Bürgerbräu.
  • Kalvarienberg. Der 707 m hohe Aussichtsberg bietet eine herrliche Aussicht über die Altstadt. Der Aufgang beginnt am Maierbräugasteig, auf dem Weg nach oben stehen Stationskapellen, an seinem Ende ist eine Kreuzigungsgruppe über einer Kerkerkapelle; es schließen sich an die Heilig-Kreuz-Kirche und die Leonhardi-Kapelle. Auf den Kalvarienberg führen zahlreiche andere Fußwege, eine reizvolle Strecke beginnt beim Isarsteg nahe Wohnmobilhafen.

Kirchen[Bearbeiten]

Mariä Himmelfahrt von der Isarbrücke
Kalvarienberg, Heilig-Kreuz-Kirche
  • 1 Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Frauenfreithof 2, 83646 Bad Tölz. Ältestes Bauwerk des Isarwinkels aus dem Jahre 1454, neugotische Türme ergänzt in den Jahren 1875 - 1877, Inneneinrichtung aus dem 19. Jahrhundert; (siehe wikipedia). Die Kirche wurde nach längerer Renovierung im Mai 2011 wieder zur Stadtkirche geweiht.
  • Heilig-Kreuz-Kirche. Erbaut 1735, steht auf dem Kalvarienberg. Es handelt sich um eine Doppelkirche. Am hinteren Eingang betritt man die Kreuzkapelle, im vorderen Teil ist die Heiliggrabkapelle, sie befindet sich am oberen Ende der Heiligen Stiege, einer Nachbildung der Scala Sancta am Lateran. Der mittlere Teil der Treppe soll nur betend und kniend überwunden werden, als Lohn winkt den Gläubigen dafür ein Ablass, wie er auf einer Tafel beschrieben ist: Alle Tag des Jahrs hindurch 100 Tage Ablaß und 4 mal im Jahr nach Belieben alle Gnadenschatz und vollkommene Ablaß allhier auf ewig auf der heiligen Stieg zu erlangen sind, als wan man die heilige Stiege zu Rom selbst besucht und abgebethet hatt..
  • Leonhardi-Kapelle, auf dem Kalvarienberg. Ein schlichtes kleines Gotteshaus umgeben von einer massiven eisernen Kette. Sie wurde von Bauern errichtet, die die Sendlinger Bauernschlacht 1705 überlebten. Die Kapelle ist das Ziel der Leonhardifahrt, die jährlich zu Ehren des Hl. Leonhard stattfindet, der als Viehpatron verehrt wird. Sie findet am 6. November statt, ist dieser Tag ein Sonntag, wird auf den vorherigen oder den folgenden Tag ausgewichen.
  • Mühlfeldkirche, Salzstraße (Verlängerung der Marktstraße). Auf dem Mühlfeld oberhalb der Altstadt befand sich seit dem 16. Jahrhundert eine Wallfahrtskapelle Maria Hilf: Sie wurde 1736 zur heutigen Mühlfeldkirche erweitert.
  • 2 Franziskanerkirche, Franziskanergasse 1, 83646 Bad Tölz. Das Franziskanerkloster wurde ab 1624 erbaut, die Klosterkirche entstand 1733 - 1735, ihr Altar ist nach Westen ausgerichtet, anstelle eines Glockenturms hat die Kirche einen markanten Dachreiter.
  • Johanneskirche, Schützenstraße Nähe Stadtklinik. Evangelisches Gotteshaus. In dem recht schlichten Bauwerk von 1880 befindet sich ein Gemälde von Lovis Corinth.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Isarbrücke, zwischen Altstadt und Badeteil.

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Denkmal für Kaspar III. Winzerer, in der Marktstraße. Herzoglich bayerischer Feldherr, Diplomat und Held zahlreicher Sagen und Legenden, * 1465 oder 1475 in Tölz, † 28. Oktober 1542 in Brannenburg (weitere Infos bei wikipedia).
  • St. Florian. Das Gebäude hinter der Statue war ehemals ein Finanzamt, dem die Figur ihr blankes Hinterteil zeigt:Statue am Kapellengasteig beim Busbahnhof.
  • Bulle von Tölz - Brunnen. Der von Peter Syr geschaffene Brunnen liegt im sog. Badeteil, links der Isar. Er zeigt fünf Figuren aus der Fernsehserie, Benno, Resi, Sabrina, Rambold und Pfeiffer die dem Filmbild entstiegen sind. Alle Figuren haben einen kurzen Text.

Museen[Bearbeiten]

Stadtmuseum
  • 3 Stadtmuseum, Marktstr. 48, 83646 Bad Tölz. Tel.: +49 (0)8041 504688. Die Geschichte der Stadt und des Isarwinkels, Tölzer Kistlerhandwerk; Gemäldesammlung. Geöffnet: Di – So 10.00 – 16.00 Uhr.
  • 4 Bulle von Tölz Museum, Kapellengasteig 3, 83646 Bad Tölz. Tel.: +49 (0)8041 7991377, E-Mail: . Das von Peter Syr konzipierte und gestaltete Museum zeigt alles über die Fernsehserie "Der Bulle von Tölz". Zahlreiche Fotos und Filmausschnitte der Serie. Texte von Ottfried Fischer. Geöffnet: Mo – Sa 10.00 – 18.00 Uhr; So + Feiertags 11.00 – 18.00 Uhr.

Parks[Bearbeiten]

  • Kurpark.
  • 5 Tölzer Kurhaus, Ludwigstraße 25, 83646 Bad Tölz. Im Kurpark, erbaut 1914 nach Plänen Gabriel von Seidls.
  • Wandelhalle mit Konzertsaal. Erbaut 1929 bis 1930, Architekten waren Heinz Moll und Ernst von den Felden, auch heute noch mit 120 m Länge und 15 m Breite die größte Wandelhalle Europas. Sie ist zur Zeit nicht öffentlich zugänglich.
  • Franziskaner-Kurgarten, am Max-Höfler-Platz. Entstanden aus dem ehemaligen Klostergarten und einer Gärtnerei.
  • Rosenpark. Schließt an den Franziskaner-Kurgarten an.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Marienstift. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Isarbett
Blombergbahn
  • Blombergbahn, direkt an der B 472 zwischen Bad Tölz und Bad Heilbrunn ca. 3 km vor Bad Tölz. Tel.: (0)8041 3726. Doppelsessellift, längste Sommerrodelbahn Deutschlands (1.286 m), und 5 km lange Naturrodelbahn im Winter; Trampolinanlagen; Hochseilgarten auf 1.200 Meter Höhe; Bahnbetrieb bei trockenem Wetter; Wanderwege.
  • 2 DAV-Kletterzentrum Oberbayern Süd, Am Sportpark 5. Tel.: +49 (0)8041 7952030. Schwierigkeitsgrad 3 - 10; Indoor bis 12 m: 1.050 m² und 230 m² Boulderfläche, Outdoor bis 11 m: 350 m² und 50 m² Boulderwand; Bistro & Biergarten; Klettercups, Vorträge etc. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Tölzer Hausberge. Zwieselberg, 1.348 m; Blomberg, 1.237 m; Heigelkopf, 1.205 m sind ein beliebtes Wandergelände. Typ ist Gruppenbezeichnung

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Tölzer Leonhardifahrt. Größte deutsche Pferdewallfahrt: die Route der Reiter und geschmückten Gespanne führt über die Badstraße, Isarbrücke, untere Marktstraße, Jägergasse und auf dem steilen Maierbräugasteig hinauf zum Kalvarienberg; alljährlich an einem Sonntag Anfang November. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Christkindlmarkt, in der Marktstraße. Geöffnet: im Advent täglich von 11.00 bis 19.00 Uhr.

Einkaufen[Bearbeiten]

Kirchen in Bad Tölz
Himmelfahrtskirche
  • 1 Tölzer Kasladen (über 100 ausschließlich handwerklich hergestellte Käsesorten aus ganz Europa), Marktstraße, 83646 Bad Tölz (neben dem in Tölz ausgeschilderten Parkplatz P4, hier nur Lager und Reiferäume, kein direkter Verkauf). Tel.: +49 (0)8041 9427. Geöffnet: Mo - Fr 9.00 Uhr - 18.00 Uhr.
  • 2 Max Schwaighofer (Weinhaus Max Schwaighofer, Einzianbrennerei Max Schwaighofer, Enzianbrennerei, Weinhandlung, Spirituosen aus eigener Herstellung, Weinstube), Marktstraße 17, 83646 Bad Tölz. Tel.: +49 (0)8041 76080. Im hinteren Ladenbereich befindet sich eine historische Weinstube von 1896 von Gabriel von Seidel, die zu den Ladenöffnungszeiten besucht werden kann

Küche[Bearbeiten]

Almen und Berggasthäuser siehe auch den Abschnitt Küche bei den Walchenseebergen.

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • 3 Bräustüberl (Restaurant und Biergarten, auch bei Einheimischen beliebt), Wachterstraße 21, 83646 Bad Tölz (Nähe Mühlfeldkirche). Tel.: +49 (0)8041 2796. Geöffnet: 9.00 Uhr - 0.00 Uhr, Mi Ruhetag.
  • 5 Ratskeller (Restaurant, Biergarten), Marktstraße 48 (Eingang direkt neben dem Stadtmuseum). Tel.: +49 (0)8041 41954. Geöffnet: tägl.
  • 6 Restaurant Jadran (kroatische Küche, auch bei Einheimischen beliebt), Max-Höfler-Platz 5, 83646 Bad Tölz. Tel.: +49 (0)8041 6902. Reservierung empfehlenswert. Ein Gastwirt "vom alten Schlag", immer für eine lustige Geste gegenüber den Gästen zu haben, man kann fast sagen eine Erlebnis-Gastronomie! Geöffnet: 11.30 Uhr - 14.30 und 17.30 Uhr - 22.30 Uhr.

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Abendstimmung in der Marktstraße
Kurhaus im Kurpark
Tölzer Kisten im Heimatmuseum
Stadtmuseum und Winzerer-Denkmal
  • 1 Click, Schulgasse 1, 83646 Bad Tölz (Ecke Marktstraße). Tel.: (0)8041 70777. Geöffnet: ab 17.00 Uhr, Mo Ruhetag.
  • 2 Rocks off (- die Musikkneipe), Badstraße 9, 83646 Bad Tölz. Mobil: (0)176 22613872. Geöffnet: Mi - So ab 20.00 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

Bad Tölz verfügt über eine Vielzahl von Hotels, Gasthöfen, Pensionen und Privatzimmern. Informationen sind bei der Tourist-Info am Max-Höfler-Platz auch außerhalb der Öffnungszeiten zugänglich.

Günstig[Bearbeiten]

  • Wohnmobilhafen (30 Stellplätze), an der Isarpromenade am Rand des Kurgebiets. Geöffnet: maximaler Aufenthalt 48 Stunden. Preis: 8 €/Tag incl. Kurbeitrag.
  • 4 Hotel Leonhardihof, Seppstraße 6, 83646 Bad Tölz (Nähe Alpamare und Kurpark). Tel.: +49 (0)8041 740990. ruhig gelegen und gut geführtes Haus, WLAN im Haus verfügbar, Parkmöglichkeiten im Hof

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Lüftlmalerei in der Marktstraße

Gesundheit[Bearbeiten]

Kurzinfos
Telefonvorwahl08041
Postleitzahl83646
KennzeichenTÖL
ZeitzoneUTC+1
Fläche30,8 km²
Notruf112 / 110

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Als besonderen Service bietet die Tourismusabteilung der Stadt einen kostenlosen mp3-Stadtführer als Podcast an. Dieser kann in verschiedenen Sprachen auf der Homepage heruntergeladen werden. Wahlweise wird er auch mit einem entsprechenden Abspielgerät an den Infostellen verliehen.

  • 6 Tourist-Information, Max-Höfler-Platz 1, 83646 Bad Tölz. Tel.: +49 (0)8041 78670, Fax: +49 (0)8041 786756. Geöffnet: Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr, Sa 9.00 – 12.00 Uhr.
  • 7 Tourist-Information im Stadtmuseum, Marktstr. 48, 83646 Bad Tölz. Tel.: +49 (0)8041 504688, Fax: (0)8041 504688. Geöffnet: Di – So 10.00 – 16.00 Uhr, Feb. geschlossen.

Die Stadt Bad Tölz erhebt einen Kurbeitrag von 1,80 € pro Tag. Dafür erhält man vom Gastgeber die Kur- und Gästekarte. Damit erhält man einige Vergünstigungen:

  • freie Fahrt mit dem Bus innerhalb der Stadt, zum Blomberg, nach Lenggries, nach Kochel
  • freie Nutzung des Internetzugangs in der Tourist Information
  • freier Eintritt ins Stadtmuseum

sowie etliche weitere Vergünstigungen. Personen, die aus beruflichen Gründen in Bad Tölz übernachten, sind gegen Nachweis vom Kurbeitrag befreit.

Vorwahl08041
Postleitzahl83646

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Petzet, Georg Paula, und Angelika Wegener-Hüssen ; Bayern, Landesamt für Denkmalpflege, München (Hg.): Denkmäler in Bayern, Bd.1/5, Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. München : Lipp, 1997 (2. Auflage), (Denkmäler in Bayern), ISBN 978-3874905732; 577. Denkmalliste, ca. 88 €
  • Lothar Altmann: Bad Tölz - Kirchen im Pfarrverband. Verlag Schnell & Steiner, 2011 (6. Aufl. 2003. Auflage), ISBN 3-7954-4104-4 (formal falsche ISBN), S. 32. 2,50 €

Weblinks[Bearbeiten]

WebCams[Bearbeiten]

  • verschiedene WebCams auf der offiziellen Seite der Stadt;



Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.