Brauchbarer Artikel

Westlicher Frankenwald

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der westliche Frankenwald ist der Teil des Naturparks Frankenwald, der im Landkreis Kronach liegt. Auch ein kleiner Teil des Landkreises Kulmbach lässt sich dazuzählen. Die Gegend lädt zum Wandern und Montainbiken ein. In den sehenswerten kleinen Städte und Dörfern findet man Übernachtungsmöglichkeiten und deftige Brotzeiten. An Regentagen bietet sich der Besuch eines Museums, oder des Tropenhauses in Tettau an. Wer Aktion will, bucht eine Floßfahrt auf der Wilden Rodach.

Orte[Bearbeiten]

Karte von Westlicher Frankenwald
  • 1 Kronach Website dieser Einrichtung Kronach in der Enzyklopädie Wikipedia Kronach im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKronach (Q494537) in der Datenbank Wikidata - Größte Stadt des Frankenwaldes, an der Bahnlinie von Lichtenfels nach Saalfeld gelegen, mit der Festung Rosenberg.
  • 2 Küps Website dieser Einrichtung Küps in der Enzyklopädie Wikipedia Küps im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKüps (Q513823) in der Datenbank Wikidata - ist bekannt für seine hohe Schlösser-Dichte, in der Gemeinde kommen auf rund 8000 Einwohner acht Schlösser.
  • 3 Ludwigsstadt Website dieser Einrichtung Ludwigsstadt in der Enzyklopädie Wikipedia Ludwigsstadt im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLudwigsstadt (Q163024) in der Datenbank Wikidata - liegt nördlich des Gebirgskammes und nördlich des Rennsteig-Wanderweges.
  • 4 Mitwitz Website dieser Einrichtung Mitwitz in der Enzyklopädie Wikipedia Mitwitz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMitwitz (Q506228) in der Datenbank Wikidata - westlich von Kronach gelegener Marktort; Wasserschloss mit angrenzendem Park.
  • 5 Marktrodach Website dieser Einrichtung Marktrodach in der Enzyklopädie Wikipedia Marktrodach im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMarktrodach (Q505054) in der Datenbank Wikidata - mit dem Flößermuseum
  • 6 Nordhalben Website dieser Einrichtung Nordhalben in der Enzyklopädie Wikipedia Nordhalben im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNordhalben (Q505015) in der Datenbank Wikidata - Marktort mit traditioneller Spitzenklöppelei.
  • 7 Steinbach am Wald Website dieser Einrichtung Steinbach am Wald in der Enzyklopädie Wikipedia Steinbach am Wald im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSteinbach am Wald (Q506223) in der Datenbank Wikidata - am Rennsteig gelegen.
  • 8 Steinwiesen Website dieser Einrichtung Steinwiesen in der Enzyklopädie Wikipedia Steinwiesen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSteinwiesen (Q505099) in der Datenbank Wikidata - Marktort; in der Nähe die Ködeltalsperre.
  • 9 Stockheim Website dieser Einrichtung Stockheim in der Enzyklopädie Wikipedia Stockheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStockheim (Q512827) in der Datenbank Wikidata - im Haßlachtal nördlich von Kronach
  • 10 Tettau Website dieser Einrichtung Tettau in der Enzyklopädie Wikipedia Tettau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTettau (Q504364) in der Datenbank Wikidata - am Fuße des Rennsteiges und unweit der thüringischen Grenze gelegen.
  • 11 Teuschnitz Website dieser Einrichtung Teuschnitz in der Enzyklopädie Wikipedia Teuschnitz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTeuschnitz (Q502604) in der Datenbank Wikidata - die Arnikastadt in der Nähe des Rennsteiges.
  • 12 Wallenfels Website dieser Einrichtung Wallenfels in der Enzyklopädie Wikipedia Wallenfels im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWallenfels (Q502574) in der Datenbank Wikidata - im Tal der Wilden Rodach gelegen mit Schlossbergkapelle.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Die ehemalige innerdeutsche Grenze zwischen Neuhaus-Schierschnitz und Burggrub, Gemeinde Stockheim (Oberfranken)
  • Entlang der heutigen Landesgrenze zwischen Thüringen und Bayern gibt es immer wieder Reste der ehemaligen DDR-Grenzanlagen, mit Panzerwegen und Grenzpfählen zu sehen. Häufig wird mit Hinweistafeln auf die frühere innerdeutsche Grenze hingewiesen. Das Grüne Band ist ein Naturschutzprojekt entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze.
  • Die Ködeltalsperre auch Trinkwassertalsperre Mauthaus genannt, bei Steinwiesen.
  • Der Rennstein-Park in Steinbach am Wald liegt direkt am Rennsteig, nur 14 Kilometer des berühmten Höhenweges verlaufen durch Bayern.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist der 30x-Airplane.png Flughafen Nürnberg (IATA: NUE) Flughafen Nürnberg in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Nürnberg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Nürnberg (Q265994) in der Datenbank Wikidata

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Frankenwaldbahn von Saalfeld nach Lichtenfels fährt durch das Gebiet. Die nächsten ICE-Haltestellen sind in Saalfeld und Lichtenfels.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Am Rand des westlichen Frankenwaldes verläuft die Autobahn 73. Außerdem gibt es die Bundesstraßen B 173 und B 303.

Mobilität[Bearbeiten]

Frankenwald mobil ist ein regionales Bus- und Bahnverbundnetz, das an Wochenenden und Feiertagen den Verzicht auf das eigene Auto leicht macht. Mit Bussen und Bahnen gelangt man, auch mit Fahrrädern, zu vielen Zielen wie Bad Steben, Coburg, Kulmbach, Kronach und den beiden MTB-Zentren am Rennsteig und am Döbraberg. Frankenwald mobil läuft jeweils von Mai bis Oktober. Eine Netztageskarte kostet für eine Familie 14 €, Erwachsener 7 € und für ein Kind 2,50 (Stand 2020). Infos zu Fahrplänen und Tarifen unter der Service-Telefonnummer +49 9261-601516 (bis Freitag 12:00 Uhr).

Zwischen Nordhalben und Steinwiesen verkehrt zwischen Mai und Oktober regelmäßig die Rodachtalbahn mit dem vereinseigenen historischen Schienenbus.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Lauenstein, ein Ortsteil von Ludwigsstadt
  • 1 Burg Lauenstein, Burgstr. 3, 96337 Ludwigsstadt. Tel.: +49 (0)9263 400, Fax: (0)9263 974422. Burg Lauenstein in der Enzyklopädie Wikipedia Burg Lauenstein im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurg Lauenstein (Q1012872) in der Datenbank Wikidata. Die Burg thront über dem Ort Lauenstein und ist eine mittelalterliche Burg in der Nähe von Ludwigsstadt. Auf der Burg können standesamtliche Trauungen durchgeführt werden. Geöffnet: Apr.-Sept.: 09.00 bis 18.00 Uhr, Okt.-Mär.: 10.00 bis 16.00 Uhr, montags geschlossen. Preis: 4 €, ermäßigt 3 €.
  • 2 Ködeltalsperre Ködeltalsperre in der Enzyklopädie Wikipedia Ködeltalsperre im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKödeltalsperre (Q2453727) in der Datenbank Wikidata auch Trinkwassertalsperre Mauthaus genannt. Sie wurde zum Zwecke der Trinkwasserversorgung geplant und gebaut. Interessant für Technik-Fans dürfte das solarbetriebene Kontrollboot sein. Die Ködeltalsperre ist durch ihre landschaftlich reizvolle Lage ein lohnenswertes Ziel. Der 12,5 km lange asphaltierte und nahezu ebene Rundweg eignet sich für Inline-Skater , Radler und Wanderer, ein Wanderwegnetz und eine Lehrpfad sind angebunden. Wassersport ist jedoch untersagt. Informationstafel mit Notruftelefon; Mobile sanitäre Anlagen befinden sich am Hauptdamm, unmittelbar neben der Radausleihstation. Radl- und Skaterbus von Kronach nach Bad Steben über Steinwiesen und Mauthaus; (Mai bis Oktober, Information: OVF Tel. +49 (0)9561/76009); Fahrradverleih Rattinger an der Talsperre, Tel. +49 (0)9262/7617
  • 3 Teichmühle, bei Steinwiesen. Tel.: +49 9261 94633. Teichmühle in der Enzyklopädie Wikipedia Teichmühle im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTeichmühle (Q16735786) in der Datenbank Wikidata. Die einzige noch voll funktionsfähige Schneidmühle im Frankenwald wird vom Mühlenverein Rodachtal betreute und kann besichtigt werden. Geöffnet: Vom 1. Mai bis Ende Oktober an Sonntagen von 14.00 bis 17.00 Uhr.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Der Frankenwald ist Bayerns erste Qualitätsregion Wanderbares Deutschland. Es sind 32 Frankenwald-Steigla ausgewiesen, Wanderungen zwischen 5 und 18 Kilometern. Die naturnahen Wege führen an Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten vorbei und sind einheitlich und lückenlos markiert. Detailinformatonen gibt es unter wandern-im-frankenwald.de. Im ganzen Frankenwald werden insgesamt 4213 Wanderkilometer von 63 Ortsgruppen des Frankewald-Vereins betreut. Es dürfte sich für jeden Geschmack und jede Kondition der richtige Wanderweg finden lassen.
  • Floßfahrten auf der wilden Rodach, ein sehr feuchtes und sehr seltenes Vergnügen. Von Ende Mai bis Anfang September fast jeden Samstag von Wallenfels oder donnerstags von Kronach-Neuses.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Königlich Tettau, Fabrikstr. 1, 96355 Tettau, Tel. +49 (0)9269 9802-61 oder 62, Montag-Freitag 9.00-17.00, Samstag 9.00-13.00 Uhr, Porzellan-Werksverkauf

Küche[Bearbeiten]

Die Wirtshäuser werden weniger, besonders in den kleinen Dörfern. Auch die Öffnungszeiten werden reduziert, es gibt mehr Ruhetage. Wenn man eine Einkehr plant, besonders beim Wandern, sollte man vorher anrufen, ob geöffnet und auch Platz ist. Besonders am Sonntagmittag ist es zu empfehlen, rechtzeitig einen Tisch zu reservieren.

  • 1 Mittelberger Radspitzeinkehr, Mittelberg 8, 96364 Marktrodach. Tel.: +49 (0)9223 686, E-Mail: . Von Seibelsdorf, einen Ortsteil von Marktrodach, führt ein befestigter Waldweg auf die Radspitze. Hier findet man eine Berghütte mit einer urigen Einrichtung und Biergarten. Von hier oben hat man einen atemberaubenden Ausblick über den Frankenwald. Geöffnet: Freitags ab 15.00, Samstags, Sonntags und Feiertags ab 13.00.
  • 2 Bauernhannla, Eichenbühl 82, 96352 Wilhelmsthal. Tel.: +49 (0)9260 9639399. Uriger Gasthof mit genialer Aussicht, innen mit Kamin, außen mit riesigem Biergarten. Geöffnet: Mittwoch bis Montag von 11.30 bis 24.00, Sonn- und Feiertage 9.30 bis 24.00, durchgehend warme Küche, Dienstag Ruhetag.

In Kronach gibt es die Blöchla, ein innen hohles Schmalzgebäck, das röhrenförmig mit einem besonderen Eisen hergestellt wird. Die Blöcher werden einfach nur mit Puderzucker bestreut hauptsächlich zur Kerwa-Saison gegessen.

Sprache[Bearbeiten]

Der Dialekt im westlichen Frankenwald unterscheidet sich deutlich von den anderen fränkischen Dialekten in Aussprache und Grammatik.

Beispiele aus der Gegend:

  • machen - gemach , das kannst doch nicht machen - Des koost doch net gemach
  • ärgern - geärcher
  • legen - geleech
  • hinsetzen - hengesetz
  • herumstreiten - romgestried
  • wegschütten - wechgeschüdd
  • das glaube ich nicht - des glaab ich nier

Klima[Bearbeiten]

Trogenbachbrücke der Frankenwaldbahn über Ludwigsstadt

Das Klima im Frankenwald ist rauh. Im Sommer sind es immer ein paar Grad weniger als in den Tieflagen. Im Winter gibt es meist sehr viel Schnee, der bis ins Frühjahr liegen bleibt. Wenn es im Herbst im Maintal noch regnet, fängt es im sogenannten Oberland schon an zu schneien. Es gab schon Jahre, da waren gerade die Sommermonate frostfrei.

Ausflüge[Bearbeiten]

Im Norden liegt der Thüringer Wald, im Osten der Östliche Frankenwald das Fichtelgebirge und das Hofer Land, im Süden der Obermain mit der Weltkulturerbestadt Bamberg oder der Bierstadt Kulmbach sowie der Festspielstadt Bayreuth, im Westen liegt das Herzogtum Coburg, die Haßberge und das Grabfeld.

Literatur[Bearbeiten]

Karten[Bearbeiten]

  • Fritsch Landkartenverlag (Hrsg.): Nr. 51 Naturpark Frankenwald, Maßstab 1:50.000. ISBN 978-3-86116-051-9. Offizielle Wanderkarte des Frankenwaldvereins und des Vereins Naturpark Frankenwald e.V.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.