Erioll world 2.svg
Vollständiger Artikel

Coburg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Ehrenburg, die Stadtresidenz der Coburger Herzöge
Coburg
BundeslandBayern
Einwohner
40.994 (2013)
Höhe
292 m
Tourist-Info+49 9561 898000
http://www.coburg.de/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Bayern
Reddot.svg
Coburg

Coburg liegt in Oberfranken im Freistaat Bayern. Dort ist die Festungsstadt an der Grenze zu Thüringen zu finden. Standardprogramm eines Besuchs in der Stadt ist die Besichtigung der Veste mit ihren Kunstsammlungen. Es gibt in Coburg aber noch mehr zu entdecken.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wie keine andere Stadt in Bayern ist Coburg eng mit der Geschichte Mitteldeutschlands verknüpft. Bis 1919 gehörte die Stadt zum Doppelherzogtum Sachsen-Coburg und Gotha. Durch einen Volksentscheid geriet das Coburger Land zwar an Bayern, besitzt aber bis heute Eigenheiten, die es vom Rest des Bundeslandes abgrenzen. So besitzt Coburg z.B. ein eigenes Staatsarchiv.

Die Veste thront über Coburg

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster Verkehrsflughafen ist der Flughafen Nürnberg.

Der 1 Verkehrslandeplatz Coburg. liegt auf der Brandensteinsebene oberhalb der Stadt und der Veste Coburg und ist für Privat- und Geschäftsflüge geeignet.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

3 Bahnhof, Lossaustraße 6, 96450 Coburg. Bahnhof in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof (Q800626) in der Datenbank Wikidata. 2 Parkplatz Bahnhof Typ ist Gruppenbezeichnung mit Parkscheinautomat.

Es gibt drei Bahnlinien, die Bahnstrecke Coburg – Sonneberg, die Strecke Coburg - Lichtenfels und die Bahnstrecke Coburg – Bad Rodach mit Stundentakt. Coburg wird werktäglich von ICE-Zugpaaren, morgens, nachmittags und abends angefahren. Die Reisezeit nach Berlin beträgt etwa zweieinhalb Stunden, nach München etwa zweieinviertel Stunden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

4 Busbahnhof, Lossaustraße, 96450 Coburg.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Coburg liegt an der Autobahn A73 NürnbergSuhlErfurt

Entfernungen
Schweinfurt71 km
Bayreuth69 km
Suhl54 km
Bamberg50 km

Die Bundesstraßen, die nach/über Coburg führen:

Die Burgenstraße führt durch den Ort.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Coburg

Stadt Coburg[Bearbeiten]

Fast alle Stadtteile werden mindestens stündlich vom Stadtbus der SÜC angefahren. Am Abend verkehrt statt Bussen i.d.R. ein Anruf-Sammel-Taxi.

Landkreis[Bearbeiten]

Neben den 3 Bahnstrecken nach Lichtenfels, Sonneberg und Bad Rodach ist der Landkreis durch folgende regelmäßig verkehrende OVF-Buslinien erschlossen:

Das erste Wasserklosett
Queen Victoria hat die moderne Erfindung 1861 von England in die Ehrenburg nach Coburg geholt. Victoria wohnte, wenn sie sich in Coburg aufhielt, immer im Schlafzimmer ihres Schwiegervaters Herzog Ernst I. im 2. Stock. Das watercloset bestand anfänglich aus einer Porzellanschüssel mit einer rechteckigen hölzernen Klobrille. Das schlichte Design gefiel jedoch der Königin nicht, so dass sie die Toilette mit Mahagoni verkleiden ließ.

8301 Coburg - Seßlach

8306 Coburg - Sonnefeld

8311 Coburg - Schalkau (nur Mo-Fr)

8313 Coburg - Hildburghausen (nur Mo-Fr)

8318 Coburg - Eisfeld

8319 Coburg - Rossach

Am Wochenende ist der Verkehr z.T. stark eingeschränkt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 In der Morizkirche aus dem 14. Jahrhundert befindet sich die Grablege von Mitgliedern der herzoglichen Familie, ein außergewöhnliches Alabaster-Epitaph. Martin Luther hielt hier einige Predigten ab. Der älteste Teil ist der Ostchor, er wurde 1330 fertig gestellt. Das Westportal wurde im 15. Jahrhundert neu in der heutigen Gestalt mit den beiden unterschiedlichen Türmen errichtet. Die Schuke-Orgel, mit historischem Prospekt (Prospekt bezeichnet das äußere Erscheinungsbild einer Orgel) von 1740 wurde 1989 restauriert. Geöffnet ist die Kirche von Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr.
  • 2 In der katholischen Pfarrkirche St. Augustin (1860) kann nach Vereinbarung die Kohary-Gruft besichtigt werden. Dort sind der bulgarische Zar Ferdinand I., sein Vater Prinz August von Sachsen-Coburg-Kohary und seine Mutter Prinzessin Clementine beigesetzt.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Die Veste
  • 3 Oberhalb der Stadt liegt malerisch auf einem kegelförmigen Berg (458 m) die alte, denkwürdige Veste Coburg, 1057 zuerst urkundlich erwähnt und bis 1549 Residenzschloss der Grafen von Henneberg und der Herzöge von Sachsen. 1632 wurde sie von den Schweden besetzt und von Wallenstein vergeblich belagert. Vorübergehend wurde sie bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts als Zuchthaus und Irrenanstalt verwendet, wurde aber 1838 im ursprünglichen Stil prächtig ausgebaut und zu einem Museum für Kunst und Altertümer eingerichtet. Im so genannten Fürstenbau befinden sich reiche Waffensammlungen, ein sehr wertvolles Kupferstichkabinett sowie die 1530 von Luther bewohnten Zimmer; ferner eine Glassammlung, ein Münzkabinett und eine Sammlung von Prunkwagen und Turnierschlitten.
Für das Jahr 2017 zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation ist auf der Veste die bayerische Landesausstellung "Ritter - Bauern - Lutheraner" zu Luther, der Reformation und auch zu den anderen Umbrüchen dieser Zeit geplant. Martin Luther verbrachte im Jahre 1530 mehrere Monate auf der Veste.
  • 4 Das Schloss Ehrenburg diente als Stadtresidenz der Coburger Herzöge. Heute blickt man vom Schlossplatz aus auf die neugotische Fassade des 19. Jahrhunderts. Highlights des Schlosses sind die Schlafzimmer von Herzogin Luise und Queen Victoria, der Thronsaal, das Gobelinzimmer, die Hofkirche, der Riesensaal und die Landesbibliothek.
    • Die Landesbibliothek Coburg ist zu den Publikumszeiten frei zugänglich. Der Bestand umfasst knapp 400.000 Bände aktueller und historischer Literatur sowie Handschriften, Inkunabeln und Autographe.
Landestheater vom Schlossplatz aus

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 5 Das Rathaus liegt direkt am Markt, auf dem Dach thront der Schutzpatron von Coburg, der Heilige Mauritius. Baumeister Hans Schlachter errichtete das Rathaus ab 1577. Eine Besonderheit des Baus ist der zweigeschossige "Coburger Erker". Größere Umbauten erlebte das Rathaus in den Jahren 1750 und 1903.
  • 6 Das Münzmeisterhaus, links hinter dem Rathaus, wurde um 1350 erbaut und zählt mit zu den ältesten Fachwerkhäusern Deutschlands.
  • 1 Das klassizistische Gebäude des Landestheaters hält einen atemberaubenden Zuschauerraum und einen wunderschönen Spiegelsaal bereit.
  • 7 Am Hintereingang des Landestheaters, liegt das Bürglaß-Schlösschen von Friedrich Josias von Sachsen-Coburg-Saalfeld.
  • 8 Das Haus Spitalgasse 19 wurde von 1908 bis 1910 als Kaufhaus errichtet. Der Jugendstilbau steht als Baudenkmal in der Bayerischen Denkmalliste.

Denkmäler[Bearbeiten]

  • 9 Prinz Albert auf dem Marktplatz
  • 10 Ernst I. (1784-1844) auf dem Schlossplatz
  • 11 Ernst II. (1818-1893) im Hofgarten
  • Friedrich Josias von Sachsen-Coburg-Saalfeld (1737-1815) in Uniform mit Dreispitz und Marschallstab neben dem Bürglaß-Schlösschen

Museen[Bearbeiten]

Marktplatz mit Rathaus

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Schlossplatz mit Schloss Ehrenburg
  • Coburger Marktplatz, eingerahmt von Rathaus und Stadthaus, mit Prinz-Albert-Denkmal in der Mitte

Parks[Bearbeiten]

  • Neben dem Kongresshaus liegt die Parkanlage Rosengarten, mit Palmenhaus und Sintflutbrunnen.
  • Der Aufstieg zur Veste führt durch den Hofgarten, er wurde unter Herzog Albrecht von Sachsen-Coburg geschaffen. Der etwa 30 Hektar große Landschaftspark wurde erstmals 1680 im niederländischen Stil als Herrengarten angelegt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 2 AQUARIA, Rosenauer Straße 32, 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 749-0. Frei- und Hallenbad mit einer 86 Meter langen Rutsche, Erlebnisbecken, Sauna und Solarium. Geöffnet: Montag 13:00 - 20:00 Uhr, Dienstag bis Sonntag 8:00 - 20:00 Uhr. Preis: Tageskarte für Erwachsene 4,20 €, Kinder 2,90 €, Sauna Erwachsene 9,00 €, Kinder 7,40 €.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Der Petrimarkt wird jeden zweiten Donnerstag und Freitag im Februar abgehalten
  • Ostermarkt ist jeweils am Donnerstag und Freitag vor der Karwoche
  • Auf der Freifläche Anger findet im Frühjahr das Frühlingsfest statt.
  • Der Coburger Convent, ein Kongress von Studentenverbindungen findet zu Pfingsten statt.
  • Das Burgfest wird Mitte Juli gefeiert
  • Der Sommermarkt wird jeden dritte Donnerstag und Freitag im Juli abgehalten, jedoch sind Abweichungen wegen des Sambafestivals möglich
  • Das größte Samba-Festival außerhalb Brasiliens findet im Juli an drei Tagen statt.
  • Auf der Freifläche Anger findet Anfang August das Vogelschießen (Schützenfest) statt.
  • An einem Wochenende Ende August ist Coburger Klößmarkt. Alles dreht sich um den Coburger Kloß, auch Coburger Rutscher genannt. Es gibt zu den Klößen vielerlei Braten, wie Sauer- und Schweinebraten und Rouladen mit den entsprechenden Saucen.
  • Im August findet auf dem Schlossplatz der Open-Air-Sommer mit Konzerten verschiedener Musikrichtungen statt.
  • Kirchweih wird am 1. Sonntag im September gefeiert
  • Der Zwiebelmarkt wird jeden zweiten Donnerstag und Freitag im September abgehalten
  • Martinimarkt ist in aller Regel am ersten Donnerstag und Freitag im November
  • Im Dezember findet der Weihnachtsmarkt auf dem Coburger Marktplatz statt
Fußgängerzone Spitalgasse

Einkaufen[Bearbeiten]

Die Coburger Innenstadt bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in angenehmer Umgebung (Fußgängerzone). Besonders groß ist das Angebot im Bereich Mode/Bekleidung.

  • Der Gemüsemarkt ist jeden Dienstag und Freitag von 08.00 bis 13.00 Uhr auf dem Coburger Marktplatz.
  • Auf dem Coburger Marktplatz lädt der Wochenmarkt jeden Samstag ein.
  • Der Bauernmarkt im Steinweg ist samstags von 08.00 bis 13.00 Uhr

Küche[Bearbeiten]

Coburger Bratwurst

Informationen zu Coburger Spezialitäten gibt es bei der Genussregion Coburg Land.

Die bekannteste Coburger Spezialität ist die Coburger Bratwurst, eine sehr grobe und große Vertreterin ihrer Art. Das Original ist mindestens 31 Zentimeter lang und besteht aus mindestens 25 Prozent Kalb- und Rindfleisch. Eine Besonderheit ist die Art des Grillens, auf gut getrockneten Kiefernzapfen (Kühle genannt) und nicht auf Holzkohle, wie sonst üblich. Die Länge der Bratwurst soll der des Marschallstabes entsprechen, den der Stadtheilige Mauritius, auch Bratwurstmännle genannt, auf dem Rathausgiebel in der Hand hält. Serviert wird die Bratwurst in einem kleinen Brötchen, das von oben der Länge nach aufgeschnitten wird. Es dient mehr zum Halten der Bratwurst und weniger als Beilage. Einen täglich geöffneten 1 Bratwurststand gibt es auf dem Marktplatz, der aus der Ferne an den Rauchwolken erkennbar ist. Wichtig - der Coburger isst seine Bratwurst ohne Senf.

Unverzichtbar sind auch die Coburger Klöße aus rohen Kartoffeln, die zumindest am Sonntag in keinem echten Coburger Mittagessen fehlen dürfen.

Die Coburger Schmätzchen sind Honigplätzchen mit rund fünf Zentimeter Durchmesser, mit Stücken von Zitronat, Orangeat und Ölsamen. Seit 1904 sind sie durch die Konditorei Feyler als eingetragenes Warenzeichen geschützt. Sie werden hauptsächlich zur Weihnachtszeit gegessen.

Günstig[Bearbeiten]

  • 2 Coburger Kloßküche, Heiligkreuzstr. 29, 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 95330. Es gibt Kloßteig zum Mitnehmen, wer ein Gefäß dabei hat, kann fertige Klöße mitnehmen. Man kann auch gleich dort Klöße mit Braten essen. Geöffnet: Dienstag - Sonntag 8:00 - 14:00, Feiertag 8:00 - 14:00 Uhr, Montag ist Ruhetag. Preis: Kloß mit Soß 1,50 €, Braten mit 2 Klößen ab 8,20 €.
  • 3 Café Restaurant Filou, Bahnhofstraße 11 (wenige Meter zur Innenstadt), 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 90070. Geöffnet: Mo – Sa 10:00 – 1:00 Uhr, So 10:00 – 23:00 Uhr.
Historischer Innenhof mit Biergarten des Hungry Highlanders

Mittel[Bearbeiten]

  • 4 The Hungry Highlander, Steingasse 11, 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 871542. Spezialitäten: Indische Curries, Tortilla-Wraps, Biergarten im historischen Innenhof eines der ältesten Gebäude Coburgs. Geöffnet: Täglich von 11:30 bis 14:30 Uhr und ab 18:00 Uhr, kein Ruhetag.
  • 5 Schnitzelstube Triebsdorf, Hohensteiner Straße 6, 96482 Ahorn. Tel.: +499561 25555. Eigentlich noch Coburg, Ausfahrt an der B 4/303. Der Name ist Programm: es gibt Riesenschnitzel zu günstigen Preisen. Geöffnet: Täglich 09:00 – 23.00 Uhr, Dienstag ist Ruhetag, warme Küche von 11:00 bis 22:00 Uhr.
  • 6 Brauhaus zu Coburg, Nägleinsgasse 4. Tel.: +49 9561 7059192. Brauhaus zu Coburg auf Facebook. Deftig bayerisch-fränkische Küche in urigem Ambiente mit Bier aus der hauseigenen Brauerei. Geöffnet: Täglich 11:00 bis 23:00 Uhr.
  • 7 Restaurant Loreley, Herrngasse 14. Tel.: +49 9561 7958242. Hier, in einem der ältesten Gasthäuser der Stadt, gibt es regionale Köstlichkeiten. Das Lokal hat einen Biergarten.
  • 8 Goldenes Kreuz, Herrngasse 1, 96450 Coburg. Tel.: +499561 513407, E-Mail: . Nach eigenen Angaben das älteste Gasthaus der Stadt. Geöffnet: Mo– Do 11.30 – 14.00 Uhr + 17.30 – 22.00 Uhr, Fr + Sa 11.30 – 23.00 Uhr, So 11.30 – 14.00 Uhr.
  • 9 Restaurant 1627, Steingasse 14, 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 7944446, Fax: +49 9561 7944469, E-Mail: . Geöffnet: (Apr – Sep): Mi – Fr 17.00 – 0.00 Uhr, Sa 17.00 – 1.00 Uhr; (Okt – Mrz): Di – Fr 17.00 – 0.00 Uhr, Sa 17.00 – 1.00 Uhr.

Gehoben[Bearbeiten]

  • 10 Gourmetrestaurant Esszimmer, Am Viktoriabrunnen 2, 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 8760. Das einzige Sternerestaurant in Coburg im Hotel Goldene Traube. Geöffnet: Mi bis Sa ab 18.00, ausgenommen Feiertage, Annahmeschluß 20:30 Uhr.

Biergärten[Bearbeiten]

  • 11 Mediterran, Weichengereuth 50, 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 3292760. Mediterranes Restaurant mit großem Biergarten und ausreichend Parkplätzen. Geöffnet: Dienstag bis Sonntag 11:30 bis 14:00 Uhr und 17:30 bis 22:00 Uhr, Montag Ruhetag, im Winter außer Sonntag kein Mittagstisch.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Coburger Nachtleben spielt sich hauptsächlich im Steinweg und den angrenzenden Gassen ab. Man findet dort zahlreiche (eher kleine bis mittlere) Kneipen, Bars und Clubs. Eine wirklich große Partylocation fehlt in Coburg, obwohl viele Lokalpolitiker seit Jahren den Bau einer Großraumdiscothek fordern. Dennoch kann sich das Nachtleben für eine Stadt dieser Größe sehen lassen.

Neben der Innenstadt finden auch im Umland regelmäßig Party-Großveranstaltungen statt, die bei der jungen Bevölkerung sehr beliebt sind (z.B. Meederer Zeltfasching).

Ein weiteres Highlight ist der Coburger Open-Air-Sommer, bei dem jedes Jahr mehrere nationale und internationale Stars auf dem Schlossplatz und in Tambach Konzerte geben.

  • 2 Sonderbar, Unterer Bürglaß 10, 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 799285. Geöffnet: So – Do 17.00– 1.00 Uhr, Fr 17.00 – 2.00 Uhr, Sa 11.30 – 2.00 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig (bis 70 €/DZ)[Bearbeiten]

  • 1 Hotel Weinstube Gerberhof, Gerbergasse 1 (Ecke Steinweg), 96450 Coburg (an der Fußgängerzone, Parkplätze direkt am Haus oder 50 m entfernt im Parkhaus Post, auch Unterstellmöglichkeiten für Zweiräder und Motorräder im Haus, vom Bahnhof etwa 7 Fußwegminuten). Tel.: +49 9561 871187, E-Mail: . Einzel-, Doppel- oder Dreibettzimmer, ausgestattet mit Dusche, WC, Satelliten-TV und Telefon Preis: EZ ab € 45,00 DZ ab € 59,00 Euro.
  • 4 Gasthof + Landhaus Fink, Lützelbucher Str. 25, 96450 Coburg OT Lützelbuch. Tel.: +49 9561 24940, Fax: +49 9561 27240. Geöffnet: Gasthof: Mo ist Ruhetag, Di – So 11.45 – 13.45 Uhr + 16.45 – 21.30 Uhr, So + Feiertage nur bis 21.00 Uhr. Preis: EZ ab 54 € (Hotel), 38 € (Gasthof), DZ ab 83 € (Hotel), 62 € (Gasthof) (jeweils inkl. Frühstück).

Mittel (bis 100 €/DZ)[Bearbeiten]

  • 5 Garni-Hotel Gemmer, Rosenauer Straße 10, 96450 Coburg (Nähe Hallenfreibad, 1,2 km zum Bahnhof). Tel.: +49 9561 55510, E-Mail: . alle Zimmer mit Dusche/WC, Kabel-TV, Direktwahltelefon, Schreibtisch, Minibar und Fön Preis: EZ ab 55,00 DZ ab 86,00 Euro.

Gehoben (über 100 €/DZ)[Bearbeiten]

  • 9 Hotel Stadt Coburg, Lossaustraße 12, 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 8740, Fax: +49 9561 874222, E-Mail: . Die Küche bietet tra­di­tio­nel­le frän­ki­sche Gerichte und medi­ter­rane Spezialitäten. Geöffnet: Restaurant Backstüble: Mo – Fr 10.00 – 14.00 Uhr + 17.00 – 23.00 Uhr, Sa 18.00 – 23.00 Uhr (Küchenzeiten 11.30 – 13.30 Uhr + 17.30 – 21.30 Uhr, So + Feiertage sind Ruhetage. Preis: EZ ab 94 €, DZ zur Einzelnutzung ab 104 €, DZ ab 108 €, Suite ab 145 €.
  • 10 Romantik Hotel Goldene Traube, Am Viktoriabrunnen 2, 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 8760, Fax: +49 9561 876222, E-Mail: . Geöffnet: Frühstückszeiten: Mo – Fr 6.30 – 10.00 Uhr, Sa + So 7.00 – 10.30 Uhr; Restaurant Victoria Grill: Mo 18.00 – 22.00 Uhr, Di – Sa 12.00 – 14.00 Uhr + 18.00 – 22.00 Uhr; Victoria Bar: Mo – Sa ab 17.00 Uhr; Vinothek: Mo – Sa 7.00 – 23.00 Uhr. Preis: EZ ab 95 €, DZ ab 125 €.
  • 11 Hotel Stadtvilla Garni, Seifartshofstraße 10, 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 2399370, Fax: +49 9561 2399377, E-Mail: . Wellnessbereich mit Dampfsauna und angeschlossenem Ruheraum vorhanden. Geöffnet: Rezeptionszeiten: Mo – Fr 8.00 – 18.00 Uhr, Sa 9.00 – 16.00 Uhr, So + Feiertage 9.00 – 12.00 Uhr. Preis: DZ zur Einzelbelegung ab 91 €, DZ ab 105 €.

Lernen[Bearbeiten]

In Coburg gibt es eine Fachhochschule, 4 Gymnasien und 2 Realschulen.

Arbeiten[Bearbeiten]

Die größten Arbeitgeber in Coburg sind die Versicherung "HUK-Coburg" und der Automobilzulieferer "BROSE"

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 4 Süd-Apotheke, Ketschendorfer Str. 68 A, 96450 Coburg. Tel.: +49 9561 18338, Fax: +49 9561 28768, E-Mail: . Geöffnet: Mo – Fr 8.00 – 13.30 Uhr + 14.30 – 18.00 Uhr, Sa 8.00 – 13.00 Uhr.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Oliver Schmidt (Autor), Ronald Rinklef (Fotograf): Coburg kurz + bündig: Der kompakte Stadtführer. Mediengruppe Oberfranken, 2010, ISBN 978-3936897753, S. 48.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.