WV-thumbs.svg
Brauchbarer Artikel

Obermainland

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Obermaintal vom Staffelberg aus gesehen

Das Obermainland erstreckt sich entlang des Mains zwischen Bayreuth und Bamberg. Im Norden schließt sich der Frankenwald und das Coburger Land an, im Süden die Fränkische Schweiz, im Osten das Fichtelgebirge und im Westen die Haßberge.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Main bei Schwürbitz

Bei Kulmbach verbinden sich seine beiden Quellflüsse, der Weiße Main und der Rote Main zum Main. Dieser Ort wird Mainursprung oder auch Mainzusammenfluss genannt. Auf einer Länge von 81 Kilometern bis zur Mündung der Regnitz bei Bischberg fließt er als Obermain.

Die Region von Ebensfeld das Maintal entlang über Bad Staffelstein bis nach Lichtenfels mit den Landmarken Staffelberg, Veitsberg, Kloster Banz und der Basilika Vierzehnheiligen wird Gottesgarten genannt. Der Name geht wahrscheinlich auf das Frankenlied zurück, das von Joseph Victor von Scheffel im Sommer 1859 verfasst wurde. In der dritten Strophe des Liedes heißt es:

Wallfahrer ziehen durch das Tal Mit fliegenden Standarten Hell grüßt ihr doppelter Choral Den weiten Gottesgarten

Orte[Bearbeiten]

Altes Rathaus und Obere Brücke in Bamberg
Karte von Obermainland

Flussaufwärts:

  • 1 Bamberg Typ ist Gruppenbezeichnung - weltberühmter Dom, Weltkulturerbe der UNESCO
  • 2 Hallstadt Typ ist Gruppenbezeichnung - vor den Toren Bambergs
  • 3 Kemmern Typ ist Gruppenbezeichnung - mit seinen Bierkellern
  • 4 Breitengüßbach Typ ist Gruppenbezeichnung - mit seinen Baggerseen
  • 5 Rattelsdorf Typ ist Gruppenbezeichnung - mit seinen Fachwerkhäusern
  • 6 Zapfendorf Typ ist Gruppenbezeichnung - mit barocken Bauwerken
  • 7 Ebensfeld Typ ist Gruppenbezeichnung - im Gottesgarten
  • 8 Bad Staffelstein Typ ist Gruppenbezeichnung Bad Staffelstein - 50 °C warme, stärkste Sole Bayerns; Geburtsstadt von Adam Riese.
  • 9 Lichtenfels Typ ist Gruppenbezeichnung - Eisenbahnknoten; Altstadt mit Stadtschloss.
Marktplatz von Lichtenfels
  • 10 Michelau in Oberfranken Typ ist Gruppenbezeichnung - mit dem Korbmachermuseum.
  • 11 Marktzeuln Typ ist Gruppenbezeichnung - am Zusammenfluss von Rodach und Main.
  • 12 Hochstadt am Main Typ ist Gruppenbezeichnung - mit der Kirche Mariä Himmelfahrt
  • 13 Burgkunstadt Typ ist Gruppenbezeichnung - das Marktstädtchen Burgkunstadt mit dem Deutschen Schustermuseum und dem Ortsteil Gärtenroth
  • 14 Altenkunstadt Typ ist Gruppenbezeichnung - der Ort liegt am Fuße des Kordigast südlich des Mains
  • 15 Mainleus Typ ist Gruppenbezeichnung - Marktort; in der Nähe der Patersberg (526 m).
  • 16 Kulmbach Typ ist Gruppenbezeichnung - Bierstadt mit der berühmten Plassenburg, die ein Zinnfigurenmuseum beherbergt; sehenswerte Altstadt; am Zusammenfluss von Rotem und Weißem Main.

Flussaufwärts geht es weiter zu n den beiden Quellflüssen Weißen Main und Roten Main.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Der Staffelberg bei Bad Staffelstein, einer der heiligen fränkischen Berge
  • Das Kleinziegenfelder Tal bei Weismain, mit Wacholderheide und Felsformationen.
  • Der Kordigast bei Altenkunstadt ist ein Zeugenberg mit zwei Gipfeln
  • Die Markgräfliche Sehenswürdigkeiten in und um Bayreuth
Marktzeuln am Zusammenfluss von Rodach und Main

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist der Flughafen Nürnberg.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Bamberg liegt an den Autobahnen A73 und A70. Kulmbach erreicht man über die A70 oder die A9 München – Nürnberg – Berlin.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Es gibt stündliche Regionalexpress-Verbindungen, wobei bis Lichtenfels abwechselnd zweistündlich aus Würzburg und Saalfeld durchgebunden wird. Die Saalfelder Züge wechseln in Lichtenfels die Fahrtrichtung und fahren über Kulmbach bis Neuenmarkt-Wirsberg, ein Zugteil fährt weiter nach Hof und der andere nach Bayreuth.

Wer aus Nürnberg kommt, steigt abwechselnd entweder in Bamberg oder in Bayreuth auf die genannten Regionalexpress-Züge um.

Mobilität[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Bahnstrecke von Bamberg nach Hof zieht am Main entlang durch das Tal und bietet viele Bahnhöfe, um Rad- oder Wandertouren zu beginnen oder zu beenden.

Auf dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Main-Radweg begleitet den Fluss.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Deutsche Spielzeugstraße durchquert das Tal.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Sehenswürdigkeiten gibt es am Obermain in jedem Ort - Fachwerkhäuser - in einer Vielzahl von Farben, Größen und Ausführungen, manche sind ganz einfach gehalten, andere sind reich mit Schnitzwerk verziert. Einige sind noch vom Zerfall bedroht, doch viele wurden schon wieder renoviert, kleine Schatzkästchen am Straßenrand.
  • Der Mainzusammenfluss liegt zwischen den Kulmbacher Ortsteilen Melkendorf und Katschenreuth. Durch den Zusammenfluss der beiden Quellflüsse Weißer Main und Roter Main wird der "vereinigte" Main gebildet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Lichtenfelser Floßfahrten, Tel +49 (0)9571/757720, info@lichtenfelser-flossfahrten.de, frisch gezapftes Fassbier in Steinkrügen und ein Akkordeonmusikant sorgen für die Atmosphäre auf der zweieinhalbstündigen Floßfahrt auf dem Main. Abfahrten Freitag bis Sonntag 11.00, 14.00 und 17.00, Erwachsene ab 14,50 €, Kinder 6-12 Jahre ab 7,50 €
  • Zwischen Lichtenfels und Hallstadt wurde der Kanuwanderweg Obermain angelegt. Zum Schutz der brütenden Vögel ist der Ein- und Ausstieg nur an 12 gekennzeichneten Ein- und Ausstiegsstellen zulässig, die mit einem Informationssystem ausgestattet sind. Vom Fluss aus sind sie an den Hinweisschildern mit dem orangenen Balken und den Rot-Grün-Pegeln zu erkennen.
  • Obermain Therme, Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein. Tel.: +49 (0)9573 9619-0. wärmste und stärkste Thermalsole Bayerns. In der originalen Thermalsole beträgt der Salzgehalt ca. 80 g pro Liter. In Anlehnung an den Salzgehalt des Meerwassers wird die Konzentration in den Badebecken auf 3 Prozent, im Aktivbecken auf 1,5 Prozent gesenkt. Die originale Thermalsole wird in Einzelbädern und den Piscinen verabreicht. Geöffnet: täglich 8.00 - 21.00.

Küche[Bearbeiten]

Kulmbacher Kommunbräu

Die Küche ist bodenständig fränkisch. Zumindest an Sonntagen bekommt man in jedem Wirtshaus verschiedene Braten mit fränkischen Kartoffelklößen. Häufig findet man Brotzeiten auf der Karte, Wurst- oder Käseteller, Bratwürste mit Sauerkraut, geräucherten Schinken (Geräuchertes, Schwarzfleisch oder Zwetschgenbammes).

Das Obermainland ist auch das Land der Brauereien, von Kulmbach bis Bamberg gibt es noch eine zweistellige Anzahl von kleinen und mittleren Brauereien mit den zugehörigen Brauereigasthöfen und Biergärten.

  • Brauerei Trunk, Vierzehnheiligen 3, 96231 Bad Staffelstein. Tel.: +49 (0)9571 3488. Geöffnet: Täglich von 10 - 20 Uhr, Brotzeitausgabe bis 19 Uhr.

Wenige Meter oberhalb der Basilika gibt es die Brauerei, das besondere Bier am Wallfahrtsort ist der Nothelfertrunk, ein dunkles Klosterbier.

  • Das Aecht Schlenkerla Rauchbier im historischen Brauereiausschank, schmeckt vielen erst nach dem dritten Seidla (0,5 Liter) so richtig,
  • Schlenkerla, Dominikanerstr. 6, 96049 Bamberg. Tel.: +49 (0)951 56060. Geöffnet: täglich von 9.30 bis 23.30, kein Ruhetag.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Nepomuk, Mainbrücke 7, 96264 Altenkunstadt, +49 (0)9572 3551, Montag Ruhetag, Dienstag bis Donnertag 16.00-1.00, Freitag 16.00-3.00, Samstag 12.00-3.00, Sonntag und Feiertag 10.00-1.00, regelmäßig Livemusik, Tanzveranstaltung und Sportevents auf Großleinwand, im Sommer Biergartenbetrieb.
  • Gasthof-Hotel Zum Löwen, Schwabthal 5, 96231 Staffelstein. Tel.: +49 (0)9573 928-0, E-Mail: . Für die ältere Generation?. Mehrmals in der Woche gibt es Livebands und Showeinlagen, es gibt auch Tanzkurse, hauptsächlich Standard, Latein, Discofox, Latino und Partytänze.
Staffelberg, der Hausberg von Bad Staffelstein

Klima[Bearbeiten]

Das Klima im Maintal ist wärmer und angenehmer als im angrenzenden Frankenwald oder Fichtelgebirge. Eine geschlossene Schneedecke über einen längeren Zeitraum war in den letzten Wintern selten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Franz X. Bogner: Der Obermain. Ein Luftbildporträt von Bayreuth bis Bamberg. Bayreuth : Ellwanger-Verlag, 2006, ISBN 392536157X.
  • Helmut Vorndran: Das Alabastergrab. Hermann-Josef Emons Verlag, 2009 (1. Auflage), ISBN 9783897056428; 364. Franken-Krimi vom Kabarettisten Vordran. Ort der Handlung ist Bamberg und Umgebung, mit vielen Schauplätzen im Obermainland.

Weblinks[Bearbeiten]

Der Storch ist keine Seltenheit in den Mainauen


Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.