Reiseroute
Artikelentwurf

Romantische Straße

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Romantische Straße führt auf knapp 400 Kilometern vom Main in Unterfranken mit einem kurzen Abstecher nach Tauberfranken in Baden-Württemberg über die bayerischen Regierungsbezirke Mittelfranken, Schwaben und Oberbayern in das Allgäu.

Hintergrund[Bearbeiten]

Verlaufskarte der Romantischen Straße

Die Romantische Straße entlang romantischer Orte und Landschaften ist die älteste Ferienstraße in Deutschland. Sie hat ihren Ursprung Anfang des 19. Jahrhunderts im "Deutschen Reiseweg Nummer 1", er führte vom Main zu den bayerischen Alpen. Im Jahre 1950 zu Beginn der Wirtschaftswunderzeit wurde der Reiseweg dann unter dem Namen "Romantische Straße" wiederbegründet und verbindet heute 28 offiziell geführte Orte entlang der Route.

Ab Augsburg bis Füssen entspricht die Reiseroute der Bundesstraße 17.

Die Romantische Straße ist auch ein deutscher Exportartikel: Am deutschen Vorbild orientierte romantische Reiserouten gibt es in Japan seit 1982, hier kennen nach einer Umfrage 93 Prozent den Namen der deutschen Route, eine Romantische Straße gibt es in Brasilien seit 1998 und in Südkorea seit 2009.

Zur Radtour zum gleichen Thema siehe Romantische Straße (Radroute);

Vorbereitung[Bearbeiten]

Route[Bearbeiten]

Unterfranken[Bearbeiten]

Würzburg, Main und Alter Kranen
  • Würzburg Residenzstadt und Bischofssitz am Main, überragt von der Festung Marienberg;

Tauberfranken[Bearbeiten]

Hier kreuzt eine weitere Ferienstraße, die Siegfriedstraße vom Odenwald zwischen über das Taubertal zum Maintal.
im nahe gelegenen Ort Stuppach kann die Stuppacher Madonna von Matthias Grünewald besichtigt werden.
  • Weikersheim mit historischem Stadtbild und Renaissanceschloss;

Unterfranken[Bearbeiten]

Tauberfranken[Bearbeiten]

Mittelfranken[Bearbeiten]

  • Feuchtwangen, historische Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern im klassischen fränkischen Baustil.
  • Dinkelsbühl: ehemalige Reichsstadt des Heiligen Römischen Reiches mit einem hervorragend erhaltenen spätmittelalterlichen Stadtbild.

Schwaben[Bearbeiten]

  • Wallerstein, Residenzort der Fürsten zu Oettingen-Wallerstein;
  • Nördlingen, im Nördlinger Ries, alte Reichsstadt mit Deutschlands einziger rundum begehbaren Stadtmauer.
  • Augsburg, Universitätsstadt und Fuggerstadt;

Oberbayern[Bearbeiten]

  • Landsberg am Lech (585 m) im Lechrain, mit gut erhaltenem mittelalterlichen Stadtkern.

Pfaffenwinkel[Bearbeiten]

  • Peiting (718 m), in frt Voralpenlandschaft zwischen Lech und Ammer;
  • Rottenbuch (763 m), mit dem Augustiner-Chorherrenstift.
Hier kreuzen der "König-Ludwig-Weg", der "Prälatenweg" und der "Jakobsweg".
Schild RomanAlpenstraße.jpg
  • Steingaden (763 m), mit dem noch von den Welfen gegründeten Prämonstratenserkloster:
Unmittelbar bei Steingaden befindet sich die Wieskirche, Rokoko-Wallfahrtskirche "Zum gegeißelten Heiland" und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes;
Ab Steingaden vereinigt sich die Route der Deutschen Alpenstraße mit der Strecke der Romantischen Straße bis nach Füssen, wo die Deutschen Alpenstraße dann Richtung Lindau abzweigt.

Schwaben und Allgäu[Bearbeiten]

  • Halblech (800–2082 m), anerkannter Erholungsort und das "Tor zum Naturschutzgebiet Ammergebirge"
Füssen, Hohes Schloss
  • Füssen (800 m) mit malerischer Altstadt und Hohes Schloss Füssen;
Füssen ist der Endpunkt der Route, hier kreuzt die Deutsche Alpenstraße;

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolfgang Kootz (Autor), Fotografien von Willi Sauer und Ulrich Strauch: Romantische Strasse vom Main zu den Alpen, Bildführer mit Streckenkarte. , ISBN 9783929228274.
  • Höllhuber, Dietrich: Weitwanderweg Romantische Straße. Nürnberg : Carl, 2006, ISBN 3-418-00114-9; 175.
  • Werner Teufl, Otto Walser: Schlemmerreise Romantische Straße: Kulinarische Streifzüge auf Deutschlands schönster Ferienstraße. Zabert Sandmann, 2007, ISBN 9783898831680; 144.
  • Radwanderkarte - Leporello Romantische Straße, Publicpress-Verlag, Radwanderkarte Maßstab 1:50.000, ISBN 978-3-89920-326-4

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.