Brauchbarer Artikel

Frankenhöhe

Aus Wikivoyage

Die Frankenhöhe befindet sich im Westen Frankens in Mittelfranken in den Landkreisen Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim, Ansbach und kleinerer Teil im Landkreis Schwäbisch Hall in Heilbronn-Franken in Baden-Württemberg

Regionen[Bearbeiten]

Frankenhöhe

Orte[Bearbeiten]

In Mittelfranken[Bearbeiten]

  • 1 Burgbernheim Website dieser Einrichtung Burgbernheim in der Enzyklopädie Wikipedia Burgbernheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurgbernheim (Q502450) in der Datenbank Wikidata - staatlich anerkannter Erholungsort mit spätmittelalterlicher Kirchenburg
  • 2 Colmberg Website dieser Einrichtung Colmberg in der Enzyklopädie Wikipedia Colmberg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsColmberg (Q504132) in der Datenbank Wikidata - mit Burg und viel jüdischer Geschichte
  • 3 Diebach Website dieser Einrichtung Diebach in der Enzyklopädie Wikipedia Diebach im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDiebach (Q502700) in der Datenbank Wikidata - das Bodenloses Loch ist ein Quelltrichter mit 8 Metern Durchmesser und gehört zu Bayerns schönsten Geotopen
  • 4 Dinkelsbühl Website dieser Einrichtung Dinkelsbühl in der Enzyklopädie Wikipedia Dinkelsbühl im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDinkelsbühl (Q491743) in der Datenbank Wikidata - mittelalterliches Idyll mit fast völlig erhaltenem mittelalterlichen Ortskern, der komplett von einer Stadtmauer umgeben ist.
  • 5 Dombühl Website dieser Einrichtung Dombühl in der Enzyklopädie Wikipedia Dombühl im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDombühl (Q503016) in der Datenbank Wikidata - Ausgangspunkt für Radtouren und Wanderungen mit dem Erlebnispark Natur & Teich
  • 6 Feuchtwangen Website dieser Einrichtung Feuchtwangen in der Enzyklopädie Wikipedia Feuchtwangen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFeuchtwangen (Q502418) in der Datenbank Wikidata - ein Kunsthistoriker bezeichnete den Feuchtwanger Marktplatz als Festsaal Frankens mit sehenswerten Altstadthäusern
  • 7 Marktbergel Website dieser Einrichtung Marktbergel in der Enzyklopädie Wikipedia Marktbergel im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMarktbergel (Q503358) in der Datenbank Wikidata - am Fuße des Petersberges an der Europäischen Hauptwasserscheide
  • 8 Markt Erlbach Website dieser Einrichtung Markt Erlbach in der Enzyklopädie Wikipedia Markt Erlbach im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMarkt Erlbach (Q254974) in der Datenbank Wikidata - auf dem Hochplateau der Frankenhöhe mit sehenswerten Fachwerkhäusern und Kirchen
  • 9 Obernzenn Website dieser Einrichtung Obernzenn in der Enzyklopädie Wikipedia Obernzenn im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsObernzenn (Q505306) in der Datenbank Wikidata - mit dem 34 Hektar großen Obernzenner See und seinen Badestränden
  • 10 Rothenburg ob der Tauber Website dieser Einrichtung Rothenburg ob der Tauber in der Enzyklopädie Wikipedia Rothenburg ob der Tauber im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRothenburg ob der Tauber (Q153494) in der Datenbank Wikidata - das Symbol des mittelalterlichen Deutschlands, mit sehensertem, komplett erhaltenen, historischen Stadtkern, unzähligen Souvenirläden und immensen Besucheransturm
  • 11 Schillingsfürst Website dieser Einrichtung Schillingsfürst in der Enzyklopädie Wikipedia Schillingsfürst im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchillingsfürst (Q502971) in der Datenbank Wikidata - mit vielen Museen und weiteren Sehenswürdigkeiten
  • 12 Schnelldorf Website dieser Einrichtung Schnelldorf in der Enzyklopädie Wikipedia Schnelldorf im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchnelldorf (Q504124) in der Datenbank Wikidata - mit dem Erlensee auf einer Waldlichtung und vielen Rad- und Wanderwegen
  • 13 Schopfloch Website dieser Einrichtung Schopfloch in der Enzyklopädie Wikipedia Schopfloch im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchopfloch (Q506082) in der Datenbank Wikidata - hier wird noch Lachoudisch gesprochen, eine Mischung aus Hebräisch und Rotwelsch
  • 14 Trautskirchen Website dieser Einrichtung Trautskirchen in der Enzyklopädie Wikipedia Trautskirchen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTrautskirchen (Q502874) in der Datenbank Wikidata - im wildromantischen Zenntal mit sehenswerten Fachwerkhäusern, Naturlehrpfad, Wanderwegen und Radwegenetz
  • 15 Wettringen Website dieser Einrichtung Wettringen in der Enzyklopädie Wikipedia Wettringen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWettringen (Q521569) in der Datenbank Wikidata - mit Heimatmuseum und Schnitzaltar von Tilmann Riemenschneider
  • 16 Wörnitz Website dieser Einrichtung Wörnitz in der Enzyklopädie Wikipedia Wörnitz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWörnitz (Q503908) in der Datenbank Wikidata - mit alter Gerichtslinde auf dem Dorfplatz vor der Dorfkirche

In Baden-Württemberg[Bearbeiten]

  • 17 Crailsheim Website dieser Einrichtung Crailsheim in der Enzyklopädie Wikipedia Crailsheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCrailsheim (Q16048) in der Datenbank Wikidata - am Rand der Frankenhöhe mit seinen Stadtteilen östlich der Jagst, vielen Kirchen und einen Wasserturm
  • 18 Fichtenau Website dieser Einrichtung Fichtenau in der Enzyklopädie Wikipedia Fichtenau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFichtenau (Q81059) in der Datenbank Wikidata - staatlich anerkannter Erholungsort mit Schloss und dem Zauberwald
  • 19 Kreßberg Website dieser Einrichtung Kreßberg in der Enzyklopädie Wikipedia Kreßberg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKreßberg (Q81017) in der Datenbank Wikidata - das Bienen-Zentrum mit vielen Streuobstwiesen
  • 20 Satteldorf Website dieser Einrichtung Satteldorf in der Enzyklopädie Wikipedia Satteldorf im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSatteldorf (Q81994) in der Datenbank Wikidata - mit der Hammerschmiede Gröningen und dem Freibad
  • 21 Stimpfach Website dieser Einrichtung Stimpfach in der Enzyklopädie Wikipedia Stimpfach im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStimpfach (Q81084) in der Datenbank Wikidata - Schloss Rechenberg, Badeseen, wunderschöne Wander- und Radwege

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Berge[Bearbeiten]

  • Hornberg 554 m, bei Schnelldorf
  • Birkenberg 547 m, etwa 2 km nord-nordwestlich von Schnelldorf
  • Grüber Ranken 546, bei Wettringen-Grüb
  • Wölfleinsberg 545 m, bei Wettringen-Obergailnau
  • Gailnauer Berg 543 m, bei Wettringen-Obergailnau

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Frankenhöhe ist ein Bergrücken und Teil der Europäischen Wasserscheide zwischen Donau und Rhein.

Der größere Teil der Frankenhöhe liegt in Bayern, der kleinere Anteil im Südwesten in Baden-Württemberg.

Sprache[Bearbeiten]

Die Besonderheit in der Gemeinde Schopfloch ist Lachoudisch. Die alte Sprache ist eine Mischung aus Hebräisch, Rotwelsch mit eigenen Wortschöpfungen. Entstanden ist die Sprache durch die Handelstätigkeiten der Juden, die für Außenstehende unverständlich Sprache nutzten die Händler um sich unterhalten zu können, ohne dass fremde Ohren zuhören. Bei den älteren kann man heute noch Lachoudisch hören.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist der 30x-Airplane.png Flughafen Nürnberg (IATA: NUE) Flughafen Nürnberg in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Nürnberg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Nürnberg (Q265994) in der Datenbank Wikidata

Auf der Straße[Bearbeiten]

Auf der Frankenhöhe treffen sich am Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim die Autobahnen A6 zwischen Nürnberg und Heilbronn und A7 zwischen Würzburg und Ulm.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Romantische Straße führt durch die Region, auch als Radroute. Der Altmühltal-Radweg beginnt in Rothenburg ob der Tauber und führt über Colmberg zur Altmühl.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Der Europäische Wasserscheidenweg führt von der Rokokostadt Ansbach nach Schnelldorf. Auf der 97 km langen Strecke entlang der Europäischen Wasserscheide werden auch Schillingsfürst und Colmberg durchquert. Der Weg ist für 5 Tagesetappen konzipiert, damit Zeit für Besichtigungen bleibt.

Küche[Bearbeiten]

  • Die Spezialität ist das Frankenhöhenlamm. Das Lammfleisch steht auf vielen Speisekarten und kann auch direkt bei den Schäfern gekauft werden.
  • Der Dinkelsbühler Raum zählt zu den großen Teichgebieten in Bayern, Fischzucht hat eine jahrhundertealte Tradition. Der Dinkelsbühler Karpfen ist eine eigene Züchtung mit weniger stark ausgeprägten Buckel. Nach drei Sommern wird er auf vielfältige Weise, von blau bis gebacken, zubereitet. In der Saison von September bis April wird er von regionalen Wirtshäusern angeboten.
  • In vielen Bäckereien und Konditoreien von Rothenburg bis Dinkelsbühl bekommt man in zahlreichen Geschmacksvariationen eine Gebäckspezialität, die sogenannten Schneeballen, ein kugelförmige Schmalzgebäck aus verschlungenen Teigstreifen.
  • Auf den Feldern in Feuchtwangen und Umgebung wird wieder das uralte Kulturgetreide Emmer angebaut. Emmer ist vielseitig verwendbar, z. B. für Bier, Brot, Schnaps, Hitzplatz, Kuchen und vieles nocn mehr.
  • Eine Burgbernheimer Spezialität ist der Bernemer Zwetschger der hilft die Streuobstwiesen zu erhalten. Der Zwetschgenschnaps wird als roter, grüner oder weißer von kleinen Brennereien mit örtlichem Obst hergestellt.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.