Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Nördlingen

Aus Wikivoyage
Nördlingen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Nördlingen ist eine Stadt in Bayern am Nordrand der Schwäbischen Alb mit etwas über 22.000 Einwohnern.

Karte von Nördlingen

Hintergrund[Bearbeiten]

Nördlingen gehört neben Dinkelsbühl und Rothenburg ob der Tauber zu den besterhaltenen mittelalterlichen Reichsstädten Deutschlands. Um den mittelalterlichen Stadtkern erstreckt sich eine vollständig erhaltene Stadtmauer mit 5 Türmen und 11 Toren. Nördlingen besticht durch ein komplett erhaltenes Stadtbild. Die Stadt wurde 898 zum ersten Mal als Königshof urkundlich erwähnt, geht aber auf eine ältere römische Siedlung aus dem 1. bis 3. Jahrhundert zurück. Schädelfunde in der nahegelegenen Ofnethöhle belegen, dass das Nördlinger Ries bereits seit über 7.700 Jahren von Menschen besiedelt wurde. Später erhob Friedrich II. die Stadt zur Freien Reichsstadt und im Mittelalter wird diese zu einem der wichtigsten Messeorte Süddeutschlands. Im Dreißigjährigen Krieg wird das schwedische Heer bei Nördlingen das erste Mal besiegt. 1802 verliert die Reichsstadt ihre Unabhängigkeit und wird ein Teil Bayerns.

Nördlingen liegt inmitten des Nördlinger Ries - dem Einschlagskrater eines Meteoriten, der vor ungefähr 15 Millionen Jahren in den Nordrand der Schwäbischen Alb einschlug. Der Krater misst heute 25 Kilometer im Durchmesser und war über lange Zeit mit Wasser gefüllt. Erst 1960 konnte die bis dato bestehende These, dass der Krater das Resultat von vulkanologischen Vorgängen war, von den amerikanischen Wissenschaftlern Shoemaker und Chao widerlegt werden. 1970 trainierte die NASA mit Astronauten für die Apollo-Missionen im Ries, da dieses den Mondkratern ähnlich ist. Zum Dank ist heute echtes Mondgestein im Rieskratermuseum als Dauerleihgabe der NASA ausgestellt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Bahnhof in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof (Q11798837) in der Datenbank Wikidata wird stündlich (am Wochenende alle zwei Stunden) von Regionalzügen der Linie Aalen Hbf – Nördlingen – Donauwörth bedient. Einige Züge fahren über Donauwörth hinaus weiter bis München Hbf. In Aalen und Donauwörth besteht Anschluss an den Fernverkehr.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Regional- und Fernbuslinien
Linie Strecke
126 Nördlingen - Möttingen - Bissingen
501 Nördlingen - Fremdingen - Dinkelsbühl - Feuchtwangen
502 Nördlingen - Fremdingen - Oettingen
503 Nördlingen - Oettingen - Wassertrüdingen
504 Nördlingen - Deiningen - Alerheim - Wemding
505 Nördlingen - Reimlingen - Hohenaltheim - Diemantstein
506 Nördlingen - Ederheim - Amerdingen
750 Nördlingen - Wechingen - Ursheim
7696 Nördlingen - Bopfingen - Lauchheim - Aalen
Romantic Road Coach Frankfurt (Main) - Würzburg - Rothenburg o.d.T. - Dinkelsbühl - Nördlingen - Donauwörth - München

Einzelne Fahrten der Regionalbuslinien sind sogenannte Rufbus-Fahrten. Bei diesen muss der Bus durch vorherigen Anruf bestellt werden. Derüber hinaus bedienen eigene Rufbuslinien speziell abends und samstags das Umland. Diese sind die Liniennummern 592 bis 597.

Ab Frühjahr 2021 verbindet das Mobilitätskonzept Nö-Mobil die Stadt und ihre umliegenden Gemeinden im Halbstundentakt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

B25: aus Richtung Augsburg (B2)/Donauwörth, nach Dinkelsbühl/Feuchtwangen,

B29: aus Richtung Aalen/Stuttgart

B466: aus Richtung Nürnberg, nach Heidenheim (Brenz)

verschiedene Staats- und Kreisstraßen, z. B. nach Ellwangen

Mobilität[Bearbeiten]

2 Busbahnhof (ZOB, wird in Fahrplänen auch als Haltestelle "Bahnhof" bezeichnet) (Nähe Bahnhof). Zentraler Omnibusbahnhof der Stadt Nördlingen. Hier halten eine Stadtbuslinie, mehrere Regionalbuslinien und der Fernbus RomanticRoadCoach.

3 Brettermarkt. Hier halten alle Stadt- und einige Regionalbuslinien.

In Nördlingen fährt der Stadtbus Montag bis Samstag auf drei Linien.

Stadtbus Nördlingen
Linie Strecke Takt
1 Brettermarkt - Bahnhof - Wemdinger Viertel Stundentakt
2 Brettermarkt - Krankenhaus - Herkheimer Viertel - Südtiroler Viertel Stundentakt
3 Brettermarkt - EGM - Baldingen Zweistundentakt

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Rathaus vom Daniel gesehen
Marktplatz
  • 1 St. Georg Kirche St. Georg Kirche in der Enzyklopädie Wikipedia St. Georg Kirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt. Georg Kirche (Q2318613) in der Datenbank Wikidata
Die Kirche bildet den Mittelpunkt der Stadt. Der 90 Meter hohe Kirchturm – genannt „Daniel“ – ist das Wahrzeichen der Stadt. Der Turm kann bestiegen werden und bietet einen tollen Blick aus der Vogelperspektive auf den kreisförmigen Stadtkern. Der Bau der Kirche begann 1427 und dauerte bis 1527. Im Inneren befindet sich ein sehenswerter barocker Hochaltar. Die ehemals katholische Kirche wurde während der Reformation 1523/25 zur evangelischen Stadtkirche.
  • 2 Rathaus Rathaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRathaus (Q41329685) in der Datenbank Wikidata
Das Rathaus ist das älteste Steinhaus der Stadt. Es stammt aus dem 13. Jahrhundert. Später war es in Klosterbesitz und diente als Messekaufhaus. Über die Jahre wurde es ständig erweitert. Im Jahre 1618 wurde dann die große Freitreppe durch Wolfgang Walberger angebaut.
  • 3 Heilig-Geist-Spital Heilig-Geist-Spital in der Enzyklopädie Wikipedia Heilig-Geist-Spital im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHeilig-Geist-Spital (Q1594908) in der Datenbank Wikidata Ehemalige Versorgungsstelle für Arme, Alte und Kranke aus dem Mittelalter
  • 4 Stadtmauer Stadtmauer in der Enzyklopädie Wikipedia Stadtmauer im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStadtmauer (Q2006813) in der Datenbank Wikidata
Die Stadtmauer in Nördlingen ist 2,7 km lang und die Einzige vollständig erhaltene und rundum begehbare Stadtmauer Deutschlands. Die Wehranlage bestitzt 11 Türme und 5 Tore:
5 Reimlinger Tor Reimlinger Tor im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsReimlinger Tor (Q41329040) in der Datenbank Wikidata ,
6 Deininger Tor Deininger Tor im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDeininger Tor (Q41329033) in der Datenbank Wikidata ,
7 Berger Tor Berger Tor im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBerger Tor (Q41329048) in der Datenbank Wikidata
8 Baldinger Tor Baldinger Tor im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBaldinger Tor (Q41329016) in der Datenbank Wikidata
Löpsinger Tor mit dem Stadtmauermuseum
  • Kaum ein Gerberviertel in Deutschland ist so gut erhalten wie das Nördlinger. In vielen kleinen Gassen können die verschiedenen Gerberhäuser bestaunt werden.

Museen[Bearbeiten]

Im Löpsinger Torturm befindet sich das Stadtmauermuseum


  • 9 Stadtmuseum Nördlingen Stadtmuseum Nördlingen in der Enzyklopädie WikipediaStadtmuseum Nördlingen (Q2327683) in der Datenbank WikidataStadtmuseum Nördlingen auf Facebook Das Stadtmuseum dokumentiert die bewegte Geschichte der Stadt Nördlingen. Ausgestellt sind ein Modell der Schlacht bei Nördlingen 1634, bestehend aus ca. 6000 Zinnfiguren. Daneben sind Tafelgemälde aus des 15. und 16. Jahrhundert, vor allem von Friedrich Herlin, Hans Schäufelin und Sebastian Taig zu sehen. Darüber hinaus dokumentiert das Museum anhand von Originalobjekten verschiedene Elemente des mittelalterlichen Lebens. Auch die Schädelfunde in der Ofnethöhle und die spätere römische Besiedlung werden dargestellt.
Adresse: Vordere Gerbergasse 1, Tel. (09081) 2738230, Email stadtmuseum@noerdlingen.de. Öffnungszeiten: März bis 31. Oktober täglich 13.30–16.30 Uhr, montags geschlossen.
  • 10 Rieskratermuseum Rieskratermuseum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRieskratermuseum (Q41329388) in der Datenbank WikidataRieskratermuseum auf FacebookRieskratermuseum auf Instagram Das Rieskratermuseum beschäftigt sich mit der Entstehung des Rieskraters. Das Museum befindet sich in einem mittelalterlichen Scheunengebäude von 1503. Ausgestellt sind Meteoriten, Gesteine und Fossilien, unter anderem Mondgestein.
Adresse: Eugene-Shoemaker-Platz 1, Tel. (09081) 2738220, Fax (09081) 27382220, Email rieskratermuseum@noerdlingen.de. Öffnungszeiten: von Januar bis Dezember, von Dienstag bis Sonntag 10.00–12.00 Uhr und 13.30–16.30 Uhr, montags geschlossen.
  • 11 Stadtmauermuseum Stadtmauermuseum in der Enzyklopädie Wikipedia Stadtmauermuseum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStadtmauermuseum (Q2327607) in der Datenbank Wikidata Im Löpsinger Torturm aus dem späten 16. Jahrhundert befindet sich das Stadtmauermuseum, das über sechs Stockwerke die Geschichte der Stadtmauer dokumentiert. Ausgestellt ist auch eine Miniatur der Schlacht von 1634 und ein Modell der mittelalterlichen Stadt, sowie Uniformen aus dem Dreißigjährigen Krieg und eine alte Kanone.
Adresse: im Löpsinger Torturm, Tel. (09081) 91 80. Öffnungszeiten: im Winterhalbjahr geschlossen; 23. März bis 3. November 2013: Di–So 10.00–16.30 Uhr. Eintritt: Erwachsene 2 € (in der Gruppe 1,40 €); Schüler, Studenten 1,40 €
  • 12 Bayerisches Eisenbahnmuseum (BEM) (Eisenbahnmuseum Nördlingen), Am Hohen Weg 6a, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 243 09, E-Mail: . Bayerisches Eisenbahnmuseum (BEM) in der Enzyklopädie Wikipedia Bayerisches Eisenbahnmuseum (BEM) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBayerisches Eisenbahnmuseum (BEM) (Q812400) in der Datenbank WikidataBayerisches Eisenbahnmuseum (BEM) auf Facebook. Mit über zweihundert Originalfahrzeugen ist es das größte private Eisenbahnmuseum Süddeutschlands. Es ist untergebracht auf dem Gelände des 1982 stillgelegten Bahnbetriebswerks Nördlingen. Das Areal des Museums erstreckt sich über ca. 35.000 m² und umfasst den 15-ständigen Lokschuppen, die ehem. Triebwagenhalle, einen funktionsfähigen Wasserturm, ehem. Verwaltungsgebäude, Werkstätten, Lokbehandlungsanlagen, Abstellgleise, eine Drehscheibe und vieles mehr. Veranstaltet regelmäßig Fahrten mit historischen Zügen. Geöffnet: März,Apr.,Okt.: Sa,So + Feiertage 10:00-17:00 / Mai-Sept.: Di-Fr 12:00-16:00, Sa,So + Feiertage 10:00-17:00. Preis: Erw. 7,- €, Kinder (5-14 J.) 3,- €.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Zu Fuß[Bearbeiten]

Der Historische Rundgang führt Besucher zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt. Darunter sind: Rathaus, Gerberviertel, Rieskratermuseum, Stadtmuseum, Hallgebäude, St. Salvatorkirche, Alte Bastei, Stadtmauer, Stadtmauermuseum, St. Georgskirche mit Kirchturm Daniel. Der durchgängig ausgeschilderte Weg ist rund 4 km lang.

Mit der Lauschtour kann man den Hexenprozessen in Nördlingen auf den Grund gehen. Sie beginnt am Löpsinger Tor und der Legende von der Nördlinger Sau. Weiter geht es durch das Gerberviertel und vorbei am Rathaus bis zum Weinmarkt. Für den Wegverlauf und die Informationstexte muss eine App heruntergeladen werden. Öffentliches WLAN gibt es entlang der Fußgängerzone.

Ein Rundgang auf Deutschlands einziger rundum begehbaren Stadtmauer ist besonders mit Kindern geeignet. Dieser eignet sich auch an regnerischen Tagen, da der Wehrgang fast vollständig überdacht ist.

In der Nähe der Marienhöhe beginnt auch der 19 km lange Geopark Ries-Themenwanderweg Schäferweg. Dieser gehört zu den 17 Top-Wanderwegen des Ferienlands Donau-Ries. Attraktionen am Wegesrand sind unter anderem die Ofnethöhlen am Riegelberg, die Alte Bürg, das Erlebnis-Geotop Lindle und der Adlersberg.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

In Nördlingen beginnt der 23 km lange Rieskrater-Planetenweg. Der Radweg verläuft durch den Rieskrater bis nach Harburg (Schwaben). Entlang des Wegs geben mehrere Informationstafeln Einblicke in unser Sonnensystem.

Der 185 km lange Radweg Von Krater zu Krater setzt sich aus zwei Rundtouren zusammen, die sich in Nördlingen schneiden. Die Kraterrunde Nördlinger Ries ab Nördlingen durch die Rieslandschaft. Entlang des Wegs sind einige Natur- und Kulturattraktionen sehenswert. Darunter sind die Stadt Wemding mit der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein, die Stadt Oettingen mit dem Fürstlichen Residenzschloss und in der Gemeinde Maihingen die Klosterkirche, das Museum KulturLand Ries und die Geotope Klosterberg.

2021 wird der GeoRadweg-Altmühltal eröffnet. Die Route beginnt in Nördlingen und führt bis nach Kelheim.

Genauere Informationen zu Radwegen rund um Nördlingen gibt die Radkarte des Ferienlands Donau-Ries.

Führungen[Bearbeiten]

In den Sommermonaten zwischen Mitte April und Anfang Oktober kann jeder ohne Voranmeldung die Stadt bei einer Führung entdecken. Begin ist um 14:00 Uhr am Rathaus. Pro Person wird eine Gebühr von 4,50€ fällig. Zwischen Mai und September wird das Angebot durch einen abendlichen Rundgang erweitert.

Gruppen können über die Tourist-Information individuelle Führungen buchen.

Der Geopark Ries bietet über das Jahr verteilt verschiedene Führungen an. Darunter ist immer wieder das Erlebnis-Geotop Lindle südlich der Stadt

TouristCard[Bearbeiten]

Mit der TouristCard hat man freien Eintritt in alle Museen der Stadt. Auch der Besuch des Frei- bzw. Hallenbads, eine Stadtführung, das Museum KulturLand Ries in Maihingen und die Nutzung des Stadtbusses ist kostenlos. Andere Aktionen können ermäßigt besucht werden. Die Karte ist an drei aufeinanderfolgenden Tagen gültig und kostet für Familien knapp 25€.

Schwimmbäder[Bearbeiten]

  • 1 Hallenbad, Gerhart-Hauptmann-Straße 5. kleines Hallenbad mit vier 25m-Bahnen. Geöffnet: Wintersaison. Preis: Erwachsene: 3,40 €, Jugendliche: 2,00 €, Familien: 8,30 €.
  • 2 Freibad auf der Marienhöhe, Marienhöhe 11. Freibad mit mehreren Becken, darunter 50m-Becken, zwei Rutschen, Sprungturm, Beachvolleyball- und Fußballplätzen und großer Liegewiese. Geöffnet: Sommersaison. Preis: Tageskarte Erwachsene: 4,20 €, Jugendliche 2,50 €, Familien 10,10 €.
  • 3 Schmähinger Weiher (westlicher Ortsausgang von Schmähingen). Badeweiher mit Kiosk. Geöffnet: Sommersaison.

Theater[Bearbeiten]

  • 4 Alte Bastei (Freilichtbühne), An der Reimlinger Mauer. Tel.: +49 (0)9081 5400.Alte Bastei auf Facebook. Die Freilichtbühne Alte Bastei hat einen jährlich wechselnden Spielplan. Auch ein Kinderstück ist immer mit dabei. Geöffnet: nach Spielplan.
  • 5 Klösterle (Stadtsaal), Beim Klösterle 1. Tel.: +49 (0)9081 5000. Im Klösterle sind über das Jahr verteilt mehrere Tourneethater zu Gast. Außerdem ist es Veranstaltungsplatz für eine Vielzahl an Kabarrattisten, die auf ihrer Tour einen Stopp in Nördlingen einlegen. Neben diesen Künstlern führt die Nördlinger Theatergruppe "Dramatisches Ensemble" immer wieder anspruchsvolle Stücke auf. Geöffnet: nach Spielplan. Preis: wechselnd je nach Aufführung.
  • 6 Movieworld (Kino), Luntenbuck 4. Tel.: +49 (0)9081 4302. Modernes Kino mit vier Sälen. Geöffnet: Infopoint Mo-Fr ab 12.30 Uhr. Preis: Standardpreis: 8,50 €.
  • 7 Ries-Theater (Kino), Kohlenmarkt 4. Tel.: +49 (0)9081 4302. Kino mit zwei Sälen.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Im Jahresverlauf finden in Nördlingen mehrere Veranstaltungen statt. Im Folgenden sind nur die Wichtigsten aufgeführt.

  • Stabenfest (Mai): Kinderfest, wird seit dem Mittelalter gefeiert, am Stabenmontag haben alle Nördlinger Schulkinder schulfrei
  • Rosenmarkt (Juni): bedeutender Markt zum Thema Rosen
  • Streetfood Festival (Juni): mehrere Foodtrucks
  • Nördlinger Mess´ (Juni): größtes Volksfest Nordschwabens, ursprünglich Fernhandelsmesse
  • Scharlachrennen (Juli): eines der ältesten Reittuniere Europas, eine der größten Pferdesportveranstaltungen Süddeutschlands
  • Altstadt-Flohmarkt (August): gesamte Altstadt als Verkaufsfläche
  • Romantischer Weihnachtsmarkt (Dezember): mit Krippenweg

Weitere Veranstaltungen finden nicht in jedem Jahr statt:

  • Stadtmauerfest (alle drei Jahre, September): großes Mittelalterfest mit mehreren Festumzügen und Großem Zapfenstreich
  • CittaSlow Festival (August): Feiern unter dem MagicSky

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 EGM Kaufland, Raiffeisenstraße 4, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 29380. Einkaufszentrum mit Supermarkt, Drogeriemarkt, Bekleidungsgeschäften etc. Geöffnet: Mo-Sa 07:00 - 20:00 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Zum Hubele, Bei den Kornschrannen 19. Tel.: +499081 87437. Kroatische Küche. Geöffnet: Mi–Mo 11:30–23 Uhr.
  • 2 Bayrisch Pub, Bei den Kornschrannen 20. Tel.: +49 (0)9081 6043986.
  • 3 Eichendorffstüble, Eichendorffplatz 6. Tel.: +49 (0)9081 4926.
  • 4 Firenze (italienisch), Drehergasse 3. Tel.: +49 (0)9081 3618.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Neue Welt. In der urigen Kneipe gibt es die angeblich beste Pizza der Stadt.
  • 2 Living, Bürgermeister-Reiger-Straße 1. Geöffnet: Fr 22–4 Uhr, Sa 20:30–4 Uhr. Preis: Eintritt 5 €.
  • 3 Rieser Tanzzentrum, Brückenstraße 1, Ortsteil Pfäfflingen. Ein besonderes Highlight ist die sogenannte „Drehbar“, eine Bar, die drehbar ist. Geöffnet: Sa ab 20:30 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotel[Bearbeiten]

Gasthof[Bearbeiten]

Ferienwohnung[Bearbeiten]

  • Abendrot, Kappelbuck 22 (Grosselfingen). Tel.: (09081) 2724582, E-Mail: fewo.abendrot@gmx.de
  • Altstadtperle, Herrengasse 24. Tel.: (09081) 1607, E-Mail: lippfewo@gmx.de
  • Am Himmelreich, Am Himmelreich 13 (Holheim). Tel.: (09081) 9862, E-Mail: ferienwohnung-am-himmelreich@gmx.de
  • Eulenloch, Vordere Gerbergasse 19. Tel.: (09081) 799532, E-Mail: kontakt@ferien-noerdlingen.de
  • Egerhäusle, Herrengasse 33. Tel.: (07361) 943345, E-Mail: info@egerhäusle.de
  • Gartenidylle, Memminger Weg 9 (Baldingen). Tel.: 0160 1546539, E-Mail: richardhaefele@aol.com
  • Irmgard, Höllgasse 10 (Löpsingen). Tel.: (09081) 86994, E-Mail: r.schulz.1952@t-online.de
  • Baierl, Äußere Einfahrt 17. Tel.: (09081) 22770, Fax: (09081) 88231, E-Mail: t.baierl@gmx.de
  • Carolin, Kirchweg 7 (Grosselfingen). Tel.: (09081) 87881, E-Mail: f.m.hager@googlemail.com
  • Danielblick, Innere Einfahrt 2. Tel.: (09081) 2769158, E-Mail: ferienwohnung@danielblick.de
  • Doris, Bozener Straße 9. Tel.: (09081) 4965, Fax: (09081) 9029435, E-Mail: dorisgaag@freenet.de
  • Eisengasse, Eisengasse 8a. Tel.: 0151 16630081, E-Mail: info@ferienwohnung-noerdlingen.com
  • Elégance, Bräugasse 15. Tel.: 0162 2739673, E-Mail: fabi.2016@gmx.de
  • Franz, Gustav-Stresemann-Straße 35. Tel.: 0160 96613665, E-Mail: ferienwohnunf-franz@t-online.de
  • Haus Erika, Bozener Straße 27. Tel.: (09081) 3735, E-Mail: conny.michalski@t-online.de
  • Goldener Schlüssel, Augsburger Straße 24. Tel.: (09081) 3581, Fax: (09081) 3807, E-Mail: info@goldener-schluessel.de
  • Ferienhaus Kuki, An der Reimlinger Mauer 29. Tel.: (09081) 799910, E-Mail: rakoukol@aol.com
  • Knappik, Gottfried-Jakob-Straße 1. Tel.: (09081) 6318, E-Mail: k.m.knappik@online.de
  • Schenkenhofer, Am Kampf 27 (Holheim). (09081) 87674, Fax: (09081) 8050242
  • Schrödersecker, Josef-Feuerle-Straße 2 (Kleinerdlingen). Tel.: (09081) 5982, E-Mail: edeltraud.schroedersecker@gmail.com
  • Storchenblick am Daniel, Kohlenmarkt 3. Tel.: 0171 3645146, E-Mail: daniela.breithaupt@t-online.de
  • B & B Unter den Linden, Oskar-Mayer-Straße 34. Tel.: (09081) 273116, E-Mail: info@brenners-unterdenlinden.de

Wohnmobilstellplatz[Bearbeiten]

Parkplatz Am Schlössle (Nähe Baldinger Tor), 30 Stellplätze. Kontakt: Tourist-Information Nördlingen, Marktplatz 2, Tel.: (09081) 84116, Fax: (09081) 84113, E-Mail: tourist-information@noerdlingen.de

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Info[Bearbeiten]

Ofnethöhlen, Holheim
Villa rustica, Parterre
  • 4 Geopark-Infozentrum, Eugene-Shoemaker-Platz 3, 86720 Nördlingen. Tel.: (0)9081 2738220, Fax: (0)9081 27382220. Das Infozentrum des Geoparks Ries gibt anhand von Bild- und Textmateriel einen Einblick in die Erdgeschichte des Rieskraters. Zudem liegen Prospekte zu Urlaubsthemen wie Wandern und Radfahren aus. Geöffnet: Di-So 10:00 - 16:30 Uhr.

Hinweis zu Feiertagen[Bearbeiten]

Aufgrund der mehrheitlich evangelischen Bevölkerung ist der regionale bayerische Feiertag Mariä Himmelfahrt in Nördlingen kein offizieller gesetzlicher Feiertag. Somit sind die Geschäfte in der Stadt an diesem Tag auch geöffnet.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Wandern und Radfahren im Nördlinger Ries
  • Im Ortsteil Holheim kann man die Ofnethöhlen besuchen (vom Mittelpaläolithikum bis ins Mesolithikum bewohnt) 15. Am Fuße der Höhlen findet man ferne die gut erhaltene Grundmauern einer Villa rustica.
  • In das 5 Kilometer nördlich gelegene Wallerstein.
  • In das westlich gelegene Bopfingen mit seinem großartigen Herlin-Altar
  • Am östlichen Rand des Rieses, knapp 20 Kilometer von Nördlingen entfernt, befindet sich Wemding mit der Wallfahrtskirche Maria Brünnlein.
  • Geotop Lindle
  • Ipf und Goldberg zwischen Kirchheim/Ries und Bopfingen

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.