Nördlingen

Erioll world 2.svg
Vollständiger Artikel
Aus Wikivoyage
Nördlingen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Nördlingen ist eine Stadt in Bayern am Nordrand der Schwäbischen Alb inmitten des Rieskraters mit rund 20.500 Einwohnern.

Hintergrund[Bearbeiten]

Stadtwappen Nördlingen
Karte von Nördlingen

Nördlingen gehört neben Dinkelsbühl und Rothenburg ob der Tauber zu den besterhaltenen mittelalterlichen Reichsstädten Deutschlands. Um den mittelalterlichen Stadtkern erstreckt sich eine vollständig erhaltene Stadtmauer mit 5 Türmen und 11 Toren. Nördlingen besticht durch ein komplett erhaltenes Stadtbild. Die Stadt wurde 898 zum ersten Mal als Königshof urkundlich erwähnt, geht aber auf eine ältere römische Siedlung aus dem 1. bis 3. Jahrhundert zurück. Schädelfunde in der nahegelegenen Ofnethöhle belegen, dass das Nördlinger Ries bereits seit über 7.700 Jahren von Menschen besiedelt wurde. Später erhob Friedrich II. die Stadt zur Freien Reichsstadt und im Mittelalter wird diese zu einem der wichtigsten Messeorte Süddeutschlands. Im Dreißigjährigen Krieg wird das schwedische Heer bei Nördlingen das erste Mal besiegt. 1802 verliert die Reichsstadt ihre Unabhängigkeit und wird ein Teil Bayerns.

Nördlingen liegt inmitten des Nördlinger Ries - dem Einschlagskrater eines Meteoriten, der vor ungefähr 15 Millionen Jahren in den Nordrand der Schwäbischen Alb einschlug. Der Krater misst heute 25 Kilometer im Durchmesser und war über lange Zeit mit Wasser gefüllt. Erst 1960 konnte die bis dato bestehende These, dass der Krater das Resultat von vulkanologischen Vorgängen war, von den amerikanischen Wissenschaftlern Shoemaker und Chao widerlegt werden. 1970 trainierte die NASA mit Astronauten für die Apollo-Missionen im Ries, da dieses den Mondkratern ähnlich ist. Zum Dank ist heute echtes Mondgestein im Rieskratermuseum als Dauerleihgabe der NASA ausgestellt.

Stadtgliederung[Bearbeiten]

Nördlingen besteht neben der Kernstadt mit ungefähr 13.500 Einwohnern aus weiteren 10 Stadtteilen. Davon gehen Baldingen und Kleinerdlingen fast fließend in die Kernstadt über, während die übrigen Stadtteile sich den Charakter abgeschlossener Dörfer erhalten haben.

  • Wappen Baldingen.png 1 Baldingen Baldingen in der Enzyklopädie Wikipedia Baldingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBaldingen (Q804790) in der Datenbank Wikidata hat etwa 2.041 Einwohner
  • Wappen Duerrenzimmern (Noerdlingen).png 2 Dürrenzimmern Dürrenzimmern in der Enzyklopädie Wikipedia Dürrenzimmern im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDürrenzimmern (Q1272201) in der Datenbank Wikidata hat etwa 389 Einwohner
  • Wappen Grosselfingen (Noerdlingen).png 3 Grosselfingen Grosselfingen in der Enzyklopädie Wikipedia Grosselfingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGrosselfingen (Q1547508) in der Datenbank Wikidata hat etwa 487 Einwohner
  • Wappen Herkheim.png 4 Herkheim Herkheim in der Enzyklopädie Wikipedia Herkheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHerkheim (Q1502442) in der Datenbank Wikidata hat etwa 511 Einwohner
  • Wappen Holheim.png 5 Holheim Holheim in der Enzyklopädie Wikipedia Holheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHolheim (Q1624670) in der Datenbank Wikidata hat etwa 422 Einwohner
  • Wappen Kleinerdlingen.png 6 Kleinerdlingen Kleinerdlingen in der Enzyklopädie WikipediaKleinerdlingen (Q1746728) in der Datenbank Wikidata hat etwa 656 Einwohner
  • Wappen Loepsingen.png 7 Löpsingen Löpsingen in der Enzyklopädie Wikipedia Löpsingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLöpsingen (Q1879737) in der Datenbank Wikidata hat etwa 1.089 Einwohner
  • Wappen Naehermemmingen.png 8 Nähermemmingen Nähermemmingen in der Enzyklopädie Wikipedia Nähermemmingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNähermemmingen (Q1618922) in der Datenbank Wikidata hat etwa 725 Einwohner
  • Wappen Pfaefflingen.png 9 Pfäfflingen Pfäfflingen in der Enzyklopädie Wikipedia Pfäfflingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPfäfflingen (Q1170805) in der Datenbank Wikidata hat etwa 535 Einwohner
  • Wappen Schmähingen.jpg 10 Schmähingen Schmähingen in der Enzyklopädie Wikipedia Schmähingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchmähingen (Q2246785) in der Datenbank Wikidata hat etwa 385 Einwohner

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Flugplatz Nördlingen

Aufgrund der Lage der Stadt im Dreieck der internationalen Flughäfen Nürnberg Website dieser Einrichtung Nürnberg in der Enzyklopädie Wikipedia Nürnberg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNürnberg (Q265994) in der Datenbank Wikidata (IATA: NUE), München Website dieser Einrichtung München in der Enzyklopädie Wikipedia München im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMünchen (Q131402) in der Datenbank Wikidata (IATA: MUC) und Stuttgart Website dieser Einrichtung Stuttgart in der Enzyklopädie Wikipedia Stuttgart im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStuttgart (Q158732) in der Datenbank Wikidata (IATA: STR) sind die Entfernungen zu diesen recht groß (> 120 km) und somit auch die Fahrzeiten mit dem Kraftfahrzeug mit mindestens 1:45 Std. recht lang. Auch Bahnverbindungen benötigen über 2 Std.

  • 1 Flugplatz Nördlingen (ICAO: EDNO), Schwallmühlstraße, 86714 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 40 99. Flugplatz Nördlingen in der Enzyklopädie Wikipedia Flugplatz Nördlingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlugplatz Nördlingen (Q1433776) in der Datenbank Wikidata. Der kleine, nördlich der Stadt gelegene, Flugplatz ist zugelassen für Flugzeuge und Hubschrauber bis 3.000 kg max. Abfluggewicht, Motorsegler, Segelflugzeuge und Ultraleichtflugzeuge.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bahnhof Nördlingen

2 Bahnhof Nördlingen, Bürgermeister-Reiger-Str. 5, 86720 Nördlingen. Bahnhof Nördlingen in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof Nördlingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof Nördlingen (Q11798837) in der Datenbank Wikidata. Der Bahnhof wird stündlich (am Wochenende alle zwei Stunden) von Regionalzügen der Linie Aalen Hbf – Nördlingen – Donauwörth bedient. Einige Züge fahren über Donauwörth hinaus weiter bis München Hbf. In Aalen und Donauwörth besteht Anschluss an den Fernverkehr.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Regional- und Fernbuslinien:

  • 126: Nördlingen - Möttingen - Bissingen
  • 501: Nördlingen - Fremdingen - Dinkelsbühl - Feuchtwangen
  • 502: Nördlingen - Fremdingen - Oettingen
  • 503: Nördlingen - Oettingen - Wassertrüdingen
  • 504: Nördlingen - Deiningen - Alerheim - Wemding
  • 505: Nördlingen - Reimlingen - Hohenaltheim - Diemantstein
  • 506: Nördlingen - Ederheim - Amerdingen
  • 750: Nördlingen - Wechingen - Ursheim
  • 7696: Nördlingen - Bopfingen - Lauchheim - Aalen
  • Romantic Road Coach: Frankfurt (Main) - Würzburg - Rothenburg o.d.T. - Dinkelsbühl - Nördlingen - Donauwörth - München

Einzelne Fahrten der Regionalbuslinien sind sogenannte Rufbus-Fahrten. Bei diesen muss der Bus durch vorherigen Anruf bestellt werden. Derüber hinaus bedienen eigene Rufbuslinien speziell abends und samstags das Umland. Diese sind die Liniennummern 592 bis 597.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • B25 aus Richtung Augsburg (B2)/Donauwörth bzw. Dinkelsbühl/Feuchtwangen,
  • B29 aus Richtung Aalen/Stuttgart und A7, Anschlussstelle Symbol: AS 114  Aalen
  • B466 aus Richtung Nürnberg bzw. Heidenheim (Brenz), und A7, Anschlussstelle Symbol: AS 116  Heidenheim
  • Nördlingen liegt an der Schwäbischen Albstraße Schwäbischen Albstraße in der Enzyklopädie WikipediaSchwäbischen Albstraße (Q1273980) in der Datenbank Wikidata, einer etwa 200 km langen Ferienstraße.
  • Die Romantische Straße Website dieser Einrichtung Romantische Straße in der Enzyklopädie Wikipedia Romantische Straße im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRomantische Straße (Q311252) in der Datenbank Wikidata, einer der bekanntesten und beliebtesten Ferienstraßen in Deutschland, führt ebenfals durch Nördlingen.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • Die Romantische Straße (Radroute) begleitet die bekannte Ferienstraße von Würzburg am Main bis nach Füssen an den Alpen. Die Route orientiert sich an den touristischen Attraktionen und macht daher einige Umwege.
  • Der Schwäbische-Alb-Radweg Schwäbische-Alb-Radweg in der Enzyklopädie WikipediaSchwäbische-Alb-Radweg (Q23045710) in der Datenbank Wikidata führt über 320 km als Radfernweg vom Bodensee über die Schwäbische Alb bis nach Nördlingen.

Zu Fuß[Bearbeiten]

  • Der Fernwanderweg vom Main zur Donau Fernwanderweg vom Main zur Donau in der Enzyklopädie Wikipedia Fernwanderweg vom Main zur Donau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFernwanderweg vom Main zur Donau (Q1468673) in der Datenbank Wikidata besteht aus vier unabhängigen Wanderrouten, welche die beiden Flüsse Main und Donau verbinden. Eine dieser Routen, die Tauber-Wörnitz-Linie, verläuft auch durch Nördlingen.

Mobilität[Bearbeiten]

Brettermarkt
  • 3 Busbahnhof (ZOB, wird in Fahrplänen auch als Haltestelle "Bahnhof" bezeichnet) (Nähe Bahnhof). Zentraler Omnibusbahnhof der Stadt Nördlingen. Hier halten eine Stadtbuslinie, mehrere Regionalbuslinien und der Fernbus RomanticRoadCoach.
  • 4 Brettermarkt. Hier halten alle Stadt- und einige Regionalbuslinien.
  • In Nördlingen fährt der Stadtbus Montag bis Samstag auf drei Linien.
    • 1: Brettermarkt - Bahnhof - Wemdinger Viertel (Stundentakt)
    • 2: Brettermarkt - Krankenhaus - Herkheimer Viertel - Südtiroler Viertel (Stundentakt)
    • 3: Brettermarkt - EGM - Baldingen (Zweistundentakt)

Seit Mai 2021 verbindet das Rufbus-System Nö-mobil die Stadt Nördlingen, ihre Stadtteile sowie die Gemeinden Wallerstein, Deiningen, Möttingen, Reimlingen und Ederheim. Die Kleinbusse verkehren im Halbstundentakt. Mehr Informationen auf der Internetseite: https://www.nö-mobil.de/

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Kirchen
St. Georg Kirche
  • 1 St. Georg Kirche (evangelisch-lutherisch), Marktplatz 10, 8672 Nördlingen. St. Georg Kirche in der Enzyklopädie Wikipedia St. Georg Kirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt. Georg Kirche (Q2318613) in der Datenbank Wikidata. Die Kirche bildet den Mittelpunkt der Stadt. Der Bau der Kirche begann 1427 und dauerte bis 1527. Die ehemals katholische Kirche wurde während der Reformation 1523/25 zur evangelischen Stadtkirche. Das 93 m lange und über 20 m hohe Kirchenschiff macht St. Georg zu einer der größten Hallenkirchen im süddeutschen Raum. Im Inneren befindet sich ein sehenswerter barocker Hochaltar und eine steinerne spätgotische Kanzel. Die St.-Georgs-Kirche besitzt drei Orgeln. In der Glockenstube im Kirchturm hängen vier Glocken, die älteste wurde 1496 gegossen.
    • 2 Daniel (Kirchturm der St. Georgs-Kirche). Tel.: +49 (0)9081 271813, E-Mail: . Der 90 Meter hohe Kirchturm der St. Georg Kirche – genannt „Daniel“ – ist das Wahrzeichen der Stadt. Der Turm kann „bestiegen werden“, zur oberhalb der Turmstube auf 70,30 m Höhe liegenden Aussichtsgalerie führen 365 Stufen. Die Turmstube ist ständig von einem Türmer besetzt: Ein Beruf, den es nur noch in wenigen Städten Europas gibt. Wer die Stufen hinaufsteigt, wird mit einem fabelhaften Ausblick über Nördlingen und den ganzen Rieskrater belohnt. Geöffnet: Mar- Okt: 10:00-18:00, Nov- Feb: 10:00-17:00. Preis: Erw. 3,50 €, Kinder (6-15 J.) 2,50 €, Fam. 7,- €.
  • 3 St. Salvator (römisch-katholisch), Salvatorgasse 12, 86720 Nördlingen. St. Salvator in der Enzyklopädie Wikipedia St. Salvator im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt. Salvator (Q2323069) in der Datenbank Wikidata. Die Karmeliterklosterkirche wurde 1422 geweiht, die Ursprünge gehen zurück auf ein Hostienwunder im Jahre 1381. Es muss sich um den Bau eines Bettelordens gehandelt haben, das macht die schlichte äußere Gestalt der Kirche deutlich. Von besonderem Interesse ist das spitzbogige Hauptportal im Westen aus der Zeit um 1420. Im Inneren ist der spätgotische Flügelaltar das wichtigste Ausstattungsstück. Das ehemalige Herrgottskloster dient seit 1825 als katholische Pfarrkirche. Moderne Ausstattungselemente und spätgotische sakrale Gegenstände stehen hier in schöner Harmonie.
  • 4 St. Emmeramskirche (evangelisch-lutherisch), Am Emmeramsberg 4, 86720 Nördlingen (Auf dem Friedhof). St. Emmeramskirche im Medienverzeichnis Wikimedia Commons. Die Pfarrkirche St. Emmeram wurde bei einem Unwetter 1517 weitgehend zerstört, der Wiederaufbau begann nur zwei Monate später. Während der Belagerung von Nördlingen während des Dreißigjährigen Krieges wurde die strategisch gelegene Kirche St. Emmeram von den Nördlingern selbst in Brand gesetzt. Erst 1874 bis 1875 erfolgte der Neubau der Friedhofskirche im neogotischen Stil. Der von der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde getragene Friedhof steht allen Bürgern Nördlingens zur Verfügung.
  • 5 St. Josef (römisch-katholisch), Kerschensteinerstraße 2, 86720 Nördlingen (im OT-Wemdinger Viertel). St. Josef in der Enzyklopädie Wikipedia St. Josef im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt. Josef (Q1389270) in der Datenbank Wikidata. St. Josef ist eine katholische Pfarrkirche im „Wemdinger Viertel“ außerhalb des Stadtmauerringes. Die Kirche wurde 1962 fertiggestellt. Inmitten des Stadtteils erhebt sich der eindrucksvolle Bau der Kirche. Er hebt sich gegenüber den kubischen Wohn-, Geschäfts- und Industriegebäuden durch seinen besonderen Baustil heraus. Der 24 Meter hohe runde weiße Turm steht als Campanile nordöstlich etwas abseits von der Kirche.

Bauwerke[Bearbeiten]

Bauwerke
Rathaus
  • 6 Rathaus, Marktplatz 1, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 840. Rathaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRathaus (Q41329685) in der Datenbank Wikidata. Das Rathaus ist das älteste Steinhaus der Stadt. Es stammt aus dem 13. Jahrhundert. Später war es in Klosterbesitz und diente als Messekaufhaus. Über die Jahre wurde es ständig erweitert. Von 1382 bis heute wird es ununterbrochen als Rathaus genutzt. Im Jahre 1618 wurde dann die große Freitreppe durch Wolfgang Walberger angebaut. Tief unter dem Treppenpodest befinden sich die früheren, heute nicht zugänglichen fensterlosen Gefängniszellen.
  • 7 Heilig-Geist-Spital, Baldinger Str. 30, 86720 Nördlingen. Heilig-Geist-Spital in der Enzyklopädie Wikipedia Heilig-Geist-Spital im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHeilig-Geist-Spital (Q1594908) in der Datenbank Wikidata. Ehemalige Versorgungsstelle für Arme, Alte und Kranke aus dem Mittelalter. Auch heute noch dienen Teile der ehemaligen Spitalgebäude als Pflegeeinrichtung. Der Gebäudekomplex wurde zu Anfang des 13. Jahrhundert erstmal urkundlich erwähnt. Die Spitalgebäude wurden im 15. und 16. Jahrhundert erneuert. Im Hauptgebäude befindet sich heute das Nördlinger Stadtmuseum. Die Bauten in der Nördlinger Altstadt sind größtenteils erhalten. Die Spitalkirche wurde bald nach der Gründung der Einrichtung erbaut, die Ursprünge sind in das 13. Jahrhundert zu datieren. Damit ist die Spitalkirche die älteste erhaltene Kirche der Stadt. Das Innere der Kirche schmücken Wandbilder aus dem 14. Jahrhundert, die erst 1939 wiederentdeckt wurden.
  • 8 Winter'sches Haus, Bräugasse 2, 86720 Nördlingen. Das Winter'sche Haus ist ein sehenswert restaurierter Fachwerkbau mit einer kunstvoll gearbeiteten Haustür. Im Erdgeschoss befindet sich ein prächtig geschnitzter und bemalter Eckpfosten. Diesen schützt ein origineller moderner Eckstein - auch "Hundsbrunzer" genannt - der dem Vorübergehenden die Zunge herausstreckt. Über dem Erdgeschoss erheben sich zwei vorkragende Stockwerke mit qualitativ hochwertigem Fachwerk, das sich im Giebel fortsetzt.
  • 9 Klösterle, Beim Klösterle 1, 86720 Nördlingen. Das erstmals 1243 erwöhnte Barfüßerkloster, ein Franziskanerkloster, war Namensgeber für das heutige "Klösterle". Das Kloster wurde in der Reformationszeit aufgehoben. Ende des 16. Jahrhunderts erfolgte der Umbau zu einem Kornhaus, das Südportal aus dem Jahre 1586 gilt als ein Höhepunkt dieser Stilepoche. Im Jahre 1977 erfolgte der Umbau zu einer Stadthalle mit einem großen Saal für Veranstaltungen und einem Restaurant. Heute beherbergt das Gebäude ein Hotel und den Nördlinger Stadtsaal.
  • 10 Alte Schranne, Bei den Kornschrannen 2, 86720 Nördlingen. Alte Schranne im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAlte Schranne (Q41329205) in der Datenbank Wikidata. Unter einer "Schranne" versteht man den Ort, aber auch die Veranstaltung des Getreidehandels (Getreidebörse). Dieses Gebäude wurde Anfang des 17. Jahrhunderts erstellt und diente seit alters her als Lagerhaus für den Nördlinger und Rieser Getreidehandel. Der Kornhandel wurde allerdings im Jahr 1937 eingestellt. Im Rahmen der 1996/97 durchgeführten Renovierung und Instandsetzung des Gebäudes wurden eine Markthalle und ein Restaurant sowie im 1. Stock ein Veranstaltungsraum für Ausstellungen und Konzerte eingerichtet.
  • 11 Brot- und Tanzhaus, Marktplatz 15, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 84-0 (Stadtverwaltung), E-Mail: . Brot- und Tanzhaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBrot- und Tanzhaus (Q41329708) in der Datenbank Wikidata. Das Tanzhaus wurde 1442 bis 1444 in der heutigen Form erbaut und diente während der Mess' als Verkaufgebäude der Tuchhändler und als Festsaal. Das Erdgeschoss war mit seinen kleinen Läden den Bäckern vorbehalten. Daher auch der Name Brot- und Tanzhaus. Heute sind im Tanzhaus Teile der Stadtverwaltung untergebracht. Besonderheiten sind zwei Statuen an der Gebäudeseite sowie ein in die Wand eingebauter Kinderkopf. Geöffnet: Dienstbebäude, nicht frei zugänglich.

Stadtbefestigung[Bearbeiten]

Stadtbefestigung
Stadtmauer
  • 12 Stadtmauer. Stadtmauer in der Enzyklopädie Wikipedia Stadtmauer im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStadtmauer (Q2006813) in der Datenbank Wikidata. Die Stadtmauer in Nördlingen ist etwa 2,7 km lang und die einzige vollständig erhaltene und rundum begehbare Stadtmauer Deutschlands. Ihr Bau geht zurück auf das Jahr 1327. Auf ihr kann man die Altstadt zu Fuß umrunden, ohne sie auch nur einmal verlassen zu müssen. Wer also die Stadt einmal umwandern will, kann an einem der Tore - und nur hier ist es möglich - auf die Stadtmauer gelangen und sich auf den Rundgang machen. Die Stadtmauer wurde im Laufe der Zeit ständig den Erfordernissen der Waffenentwicklung angepasst. An der Führung der Spazierwege entlang des Grabens rund um die Mauer lässt sich zum Teil noch gut der Verlauf der um 1630 errichteten Sternschanzen ablesen. Die Wehranlage besitzt 11 Türme, 5 Tore und 2 Bastionen. Die Stadttore sind nach den außerhalb der Stadt gelegenen Orten benannt. Die Alte Bastei, die in zwei Geschossen zehn Geschütze aufnehmen kann, ist vollständig erhalten. Sie wird heute als Freilichtbühne genutzt. Die Neue Bastei hingegen wurde 1808–1826 abgebrochen. Die 11 Türme unterschiedlichster Bauart sind etwa gleichmäßig über die gesamte Länge der Stadtmauer verteilt. Sie dienten früher als Wach- und Geschütztürme, heute sind sie teilweise bewohnt.
    • 13 Reimlinger Tor, Reimlinger Str. 21, 86720 Nördlingen. Reimlinger Tor in der Enzyklopädie Wikipedia Reimlinger Tor im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsReimlinger Tor (Q41329040) in der Datenbank Wikidata. Das Reimlinger Tor aus dem 14. Jahrhundert ist das älteste der fünf Nördlinger Stadttore und sicherte die Handels- und Heerstraße über Augsburg (Romantische Straße) und die Alpenpässe nach Italien. Der quadratische Unterbau stammt noch aus dem 14. Jahrhundert. Nach einigen Veränderungen wurde 1603 das oberste Turmgeschoss erneuert. Dennoch ist es mit seinem feldseitigen Brückenwerk und den Zwingermauern bis heute weitgehend in seinem ursprünglichen Charakter erhalten.
    • 14 Deininger Tor, An der Deininger Mauer 10, 86720 Nördlingen. Deininger Tor im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDeininger Tor (Q41329033) in der Datenbank Wikidata. Das ursprüngliche Tor wurde 1517 errichtet. Bei der Belagerung der Stadt 1634 ist es stark beschädigt worden. Danach wurde es 1516 - 1517 durch einen Neubau in heutiger Form ersetzt.
    • 15 Berger Tor, An der Bergermauer 8, 86720 Nördlingen. Berger Tor im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBerger Tor (Q41329048) in der Datenbank Wikidata. Weil er den Verteidigungsanforderungen nicht mehr genügte, musste der Torturm 1435/36 neu errichtet werden, das Berger Tor war 1362 bereits erstellt worden. Ein Vorgängerbau stand am Weinmarkt. Das Berger Tor sicherte die Straße nach Ulm.
    • 16 Baldinger Tor, An der Baldinger Mauer 21. Baldinger Tor im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBaldinger Tor (Q41329016) in der Datenbank Wikidata. Der Baldinger Torturm war bereits 1376 vorhanden, das ausgedehnte Vorwerk mit der sogenannten Judenmauer wurde 1406 vollendet. Es war eine Art Torburg, die die Funktion und Aufgabe einer Bastei erfüllte. Diese wurde 1534 ergänzt durch einen neuen großernTurm, den "Kaiserturm". Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Baldinger Tor stark beschädigt, bei Ausbesserungsarbeiten stürzte es 1703 ein. Der Restbau der Toranlage wurde 1705 renoviert und erhielt dabei das heutige Aussehen. Die Judenmauer und der Kaiserturm wurden allerdings im Jahre 1820 abgebrochen.
    • Löpsinger Tor, An der Löpsinger Mauer 3, 86720 Nördlingen. Löpsinger Tor im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLöpsinger Tor (Q41329029) in der Datenbank Wikidata. Das Löpsinger Tor wurde 1593/94 neu errichtet, die jetztige Dachhaube erhielt das Tor 1770. Verbunden mit dem Löpsinger Tor ist die Sage von einem angeblich von Graf Johan von Oettingen-Wallerstein geplanten Überfall auf die Reichsstadt im Jahre 1440. Seit dem Jahre 1987 ist hier auf sechs Ebenen das Stadtmauermuseum untergebracht.

Museen[Bearbeiten]

Museen
Stadtmuseum
  • 17 Stadtmuseum Nördlingen, Vordere Gerbergasse 1, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 848 10, Fax: +49 (0)9081 84 98 10, E-Mail: . Stadtmuseum Nördlingen in der Enzyklopädie WikipediaStadtmuseum Nördlingen (Q2327683) in der Datenbank WikidataStadtmuseum Nördlingen auf FacebookStadtmuseum Nördlingen auf YouTube. Das Stadtmuseum dokumentiert die bewegte Geschichte der Stadt Nördlingen. Ausgestellt sind ein Modell der Schlacht bei Nördlingen 1634, bestehend aus ca. 6000 Zinnfiguren. Daneben sind Tafelgemälde aus des 15. und 16. Jahrhundert, vor allem von Friedrich Herlin, Hans Schäufelin und Sebastian Taig zu sehen. Darüber hinaus dokumentiert das Museum anhand von Originalobjekten verschiedene Elemente des mittelalterlichen Lebens. Auch die Schädelfunde in der Ofnethöhle und die spätere römische Besiedlung werden dargestellt. Geöffnet: März bis Anf. Nov. Di - So 13:30 – 16:30.
  • 18 Rieskratermuseum, Eugene-Shoemaker-Platz 1. Tel.: +49 (0)9081 2738220, E-Mail: . Rieskratermuseum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRieskratermuseum (Q41329388) in der Datenbank WikidataRieskratermuseum auf Instagram. Das Museum beschäftigt sich mit der Entstehung des Rieskraters. Es befindet sich in einem mittelalterlichen Scheunengebäude von 1503. Ausgestellt sind Meteoriten, Gesteine und Fossilien, unter anderem Mondgestein. Geöffnet: Januar bis Dezember Di - So 10.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 16.30 Uhr.
  • 19 Stadtmauermuseum, im Löpsinger Torturm. Tel.: +49 (0)9081 9180. Stadtmauermuseum in der Enzyklopädie Wikipedia Stadtmauermuseum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStadtmauermuseum (Q2327607) in der Datenbank Wikidata. Im Löpsinger Torturm aus dem späten 16. Jahrhundert befindet sich das Stadtmauermuseum, das über sechs Stockwerke die Geschichte der Stadtmauer dokumentiert. Ausgestellt ist auch eine Miniatur der Schlacht von 1634 und ein Modell der mittelalterlichen Stadt, sowie Uniformen aus dem Dreißigjährigen Krieg und eine alte Kanone. Geöffnet: 27. März bis 07. November 2021 Di – So 10.00 – 13.00 und 13.30 - 16.30 Uhr. Preis: Erwachsene 2 € (in der Gruppe 1,40 €); Schüler, Studenten 1,40 €.
  • 20 Bayerisches Eisenbahnmuseum (BEM) (Eisenbahnmuseum Nördlingen), Am Hohen Weg 6a, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 243 09, E-Mail: . Bayerisches Eisenbahnmuseum (BEM) in der Enzyklopädie Wikipedia Bayerisches Eisenbahnmuseum (BEM) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBayerisches Eisenbahnmuseum (BEM) (Q812400) in der Datenbank WikidataBayerisches Eisenbahnmuseum (BEM) auf Facebook. Mit über zweihundert Originalfahrzeugen ist es das größte private Eisenbahnmuseum Süddeutschlands. Es ist untergebracht auf dem Gelände des 1982 stillgelegten Bahnbetriebswerks Nördlingen. Das Areal des Museums erstreckt sich über ca. 35.000 m² und umfasst den 15-ständigen Lokschuppen, die ehem. Triebwagenhalle, einen funktionsfähigen Wasserturm, ehem. Verwaltungsgebäude, Werkstätten, Lokbehandlungsanlagen, Abstellgleise, eine Drehscheibe und vieles mehr. Veranstaltet regelmäßig Fahrten mit historischen Zügen. Geöffnet: März,Apr.,Okt.: Sa,So + Feiertage 10:00-17:00 / Mai-Sept.: Di-Fr 12:00-16:00, Sa,So + Feiertage 10:00-17:00. Preis: Erw. 7,- €, Kinder (5-14 J.) 3,- €.
  • 21 Augenblick-Museum für optische und akustische Attraktionen, Pfarrgasse 2, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 28183, E-Mail: . Das Museum bietet einen Spaziergang zu den Anfängen unserer medienbestimmten Gesellschaft. Aktualität, Unterhaltung und Nervenkitzel ohne Fernsehen, u. a. Camera obscura, Laterna magica, Stummfilme. Merkmal: rollstuhlzugänglich. Geöffnet: Fr-So 15:00 - 17:00 Uhr nach Anmeldung. Preis: Erw. 5,00 €; Kinder 3,00 €.
  • 22 Little Guitarworld, Herrengasse 10, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 805216, Mobil: +49 (0)157 53671266, E-Mail: . Die Gitarrensammlung zeigt über 170 verschiedene Gitarren. Geöffnet: nach telefonischer Vereinbarung. Preis: kostenlos.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Straßen und Plätze
Mittlere Gerbergasse
  • Kaum ein 11 Gerberviertel in Deutschland ist so gut erhalten wie das Nördlinger. In vielen kleinen Gassen können die verschiedenen Gerberhäuser bestaunt werden. Das Gerberviertel beherbergt etliche der typischen Gerberhäuser mit ihrem Fachwerk und ihren großen, nach vorne kragenden Trockenböden und Galerien in den Obergeschossen. Den großen Wasserbedarf der Gerber deckte die Eger, die das Viertel durchläuft. Bei der Brücke am nördlichen Ende des Viertels befindet sich das große, unterschlächtige Wasserrad der 23 Neumühle. Die letzte Gerberei wurde 1961 geschlossen. Dieses markante Stadtviertel ist heute ein "Muss" für jeden Besucher. Die Gebäude entlang der Eger, mit ihren Zugängen zum Wasser und ihren auffälligen Trockengalerien aus Holz, sind beeindruckende Zeugen eines verschwundenen Handwerks.
  • 24 Marktplatz. Der Markplatz ist der zentrale Ort der Stadt. Rathaus, die Kirche St. Georg, das Brot- und Tanzhaus, das Gasthaus zur Sonne und die Tourist-Information säumen den Platz. Hier tummelte sich im Mittelalter alljährlich zehn Tage lang das Messepublikum.
  • 25 Brettermarkt. Der Markplatz dient hauptsächslich als Parkplatz, ist aber von historischen Gebäuden der Altstadt umgeben. Hier halten alle Stadt- und einige Regionalbuslinien.
  • 26 Weinmarkt. Rund um den Weinmarkt stehen einige interessante Gebäude. Das größte und markanteste ist das 1545 erbaute Hallgebäude. Damals wurde es auch "Zahlhaus" genannt, da hier der städtische Zahlmeister seinen Sitz hatte. Die Frau des städtischen Zahlmeisters Peter Lemp wurde 1593 ein Opfer der Hexenverfolgung. Sie ereilte das gleiche Schicksal wie viele andere am Weinmarkt wohnende Frauen. Interessant sind die in den Erkern des Gebäudes angebrachten reichsstädtischen Wappenschilder. Heute befindet sich hier die Grundschule und im Erdgeschoss das städtische Archiv.
  • 27 Hafenmarkt. Am 1548 ermals erwähnten Hafenmarkt verkauften sowohl die einheimischen, als auch die auswärtigen Häfner ihre Töpferwaren. Der Platz wird u. a. umrahmt vom Klösterle, vom Amtsgericht und vom Finanzamt Nördlingen. Auf dem Platz befindet sich der "Dr. Oetker Brunnen". Diesen Namen vergaben die Nördlinger aufgrund der Darstellung gestapelter Backformen in Anlehnung an den ursprünglichen Zweck des Platzes.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Zu Fuß[Bearbeiten]

Der Historische Rundgang führt Besucher zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt. Darunter sind: Rathaus, Gerberviertel, Rieskratermuseum, Stadtmuseum, Hallgebäude, St. Salvatorkirche, Alte Bastei, Stadtmauer, Stadtmauermuseum, St. Georgskirche mit Kirchturm Daniel. Der durchgängig ausgeschilderte Weg ist rund 4 km lang und beginnt bei der Tourist-Information.

Mit der Lauschtour kann man den Hexenprozessen in Nördlingen auf den Grund gehen. Sie beginnt am Löpsinger Tor mit der Legende von der Nördlinger Sau. Weiter geht es durch das Gerberviertel und vorbei am Rathaus bis zum Weinmarkt. Für den Wegverlauf und die Informationstexte muss eine App heruntergeladen werden. Öffentliches WLAN gibt es entlang der Fußgängerzone.

Ein Rundgang auf Deutschlands einziger rundum begehbaren Stadtmauer ist besonders mit Kindern beliebt. Dieser eignet sich auch an regnerischen Tagen, da der Wehrgang fast vollständig überdacht ist.

In der Nähe der Marienhöhe beginnt auch der 19 km lange Geopark Ries-Themenwanderweg Schäferweg. Dieser gehört zu den 17 Top-Wanderwegen des Ferienlands Donau-Ries. Attraktionen am Wegesrand sind unter anderem die Ofnethöhlen am Riegelberg, die Alte Bürg, das Erlebnis-Geotop Lindle und der Adlersberg.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

In Nördlingen beginnt der 23 km lange Rieskrater-Planetenweg. Der Radweg verläuft durch den Rieskrater bis nach Harburg (Schwaben). Entlang des Wegs geben mehrere Informationstafeln Einblicke in unser Sonnensystem.

Der 185 km lange Radweg Von Krater zu Krater setzt sich aus zwei Rundtouren zusammen, die sich in Nördlingen schneiden. Die Kraterrunde Nördlinger Ries ab Nördlingen durch die Rieslandschaft. Entlang des Wegs sind einige Natur- und Kulturattraktionen sehenswert. Darunter sind die Stadt Wemding mit der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein, die Stadt Oettingen mit dem Fürstlichen Residenzschloss und in der Gemeinde Maihingen die Klosterkirche, das Museum KulturLand Ries und die Geotope Klosterberg.

2022 wird der GeoRadweg-Altmühltal eröffnet. Die Route beginnt in Nördlingen und führt bis nach Kelheim.

Genauere Informationen zu Radwegen rund um Nördlingen gibt die Radkarte des Ferienlands Donau-Ries.

Führungen[Bearbeiten]

In den Sommermonaten zwischen Mitte April und Anfang Oktober kann jeder ohne Voranmeldung die Stadt bei einer Führung entdecken. Begin ist um 14:00 Uhr am Rathaus. Pro Person wird eine Gebühr von 4,50€ fällig. Zwischen Mai und September wird das Angebot durch einen abendlichen Rundgang erweitert.

Gruppen können über die Tourist-Information individuelle Führungen buchen.

Der Geopark Ries bietet über das Jahr verteilt verschiedene Führungen an. Darunter ist immer wieder das Erlebnis-Geotop Lindle südlich der Stadt

TouristCard[Bearbeiten]

Mit der TouristCard hat man freien Eintritt in alle Museen der Stadt. Auch der Besuch des Frei- bzw. Hallenbads, eine Stadtführung, das Museum KulturLand Ries in Maihingen und die Nutzung des Stadtbusses ist kostenlos. Andere Aktionen können ermäßigt besucht werden. Die Karte ist an drei aufeinanderfolgenden Tagen gültig und kostet 24,95 € für Familien (2 Erwachsene mit Kindern bis 16 Jahren) bzw. 12,50 € für Einzelpersonen. (Stand: 09/2021)

Schwimmbäder[Bearbeiten]

Das Solarbad Freibad auf der Marienhöhe
  • 1 Hallenbad, Gerhart-Hauptmann-Straße 5, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 271810. kleines Hallenbad mit vier 25m-Bahnen. Geöffnet: Wintersaison. Preis: Erwachsene: 3,50 €, Jugendliche: 2,10 €, Familien: 8,50 €.
  • 2 Freibad auf der Marienhöhe, Marienhöhe 11, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 5055, E-Mail: . Freibad mit mehreren Becken, darunter 50m-Becken, zwei Rutschen, Sprungturm, Beachvolleyball- und Fußballplätzen und großer Liegewiese. Geöffnet: Sommersaison. Preis: Tageskarte Erwachsene: 4,20 €, Jugendliche 2,50 €, Familien 10,10 €.
  • 3 Schmähinger Weiher, Mühlbachstraße, 8672 Nötdlingen OT-Schmähingen (westlicher Ortsausgang von Schmähingen). Badeweiher mit Kiosk. Geöffnet: Sommersaison.

Theater[Bearbeiten]

Freilichtbühne Alte Bastei
  • 4 Alte Bastei (Freilichtbühne), An der Reimlinger Mauer. Tel.: +49 (0)9081 5400.Alte Bastei auf Facebook. Die Freilichtbühne Alte Bastei hat einen jährlich wechselnden Spielplan. Auch ein Kinderstück ist immer mit dabei. Geöffnet: nach Spielplan.
  • 5 Klösterle (Stadtsaal), Beim Klösterle 1. Tel.: +49 (0)9081 5000. Im Klösterle sind über das Jahr verteilt mehrere Tourneethater zu Gast. Außerdem ist es Veranstaltungsplatz für eine Vielzahl an Kabarettisten, die auf ihrer Tour einen Stopp in Nördlingen einlegen. Neben diesen Künstlern führt die Nördlinger Theatergruppe "Dramatisches Ensemble" immer wieder anspruchsvolle Stücke auf. Geöffnet: nach Spielplan. Preis: wechselnd je nach Aufführung.
  • 6 Movieworld (Kino), Luntenbuck 4. Tel.: +49 (0)9081 4302. Modernes Kino mit vier Sälen. Geöffnet: Infopoint Mo-Fr ab 12.30 Uhr. Preis: Standardpreis: 8,50 €.
  • 7 Ries-Theater (Kino), Kohlenmarkt 4. Tel.: +49 (0)9081 4302. Kino mit zwei Sälen.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Stadtmauerfest, "Feynste Weine und allerley Elexiere"

Im Jahresverlauf finden in Nördlingen mehrere Veranstaltungen statt. Im Folgenden sind nur die Wichtigsten aufgeführt.

  • Stabenfest (Mai): Kinderfest, wird seit dem Mittelalter gefeiert, am Stabenmontag haben alle Nördlinger Schulkinder schulfrei
  • Rosenmarkt (Juni): bedeutender Markt zum Thema Rosen
  • Streetfood Festival (Juni): mehrere Foodtrucks
  • Nördlinger Mess´ (Juni): größtes Volksfest Nordschwabens, ursprünglich Fernhandelsmesse
  • Scharlachrennen (Juli): eines der ältesten Reittuniere Europas, eine der größten Pferdesportveranstaltungen Süddeutschlands
  • Altstadt-Flohmarkt (August): gesamte Altstadt als Verkaufsfläche
  • Romantischer Weihnachtsmarkt (Dezember): mit Krippenweg

Weitere Veranstaltungen finden nicht in jedem Jahr statt:

  • Stadtmauerfest (alle drei Jahre, September): großes Mittelalterfest mit mehreren Festumzügen und Großem Zapfenstreich
  • CittaSlow Festival (August): Feiern unter dem MagicSky

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 EGM Kaufland, Raiffeisenstraße 4, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 29380. Einkaufszentrum mit Supermarkt, Drogeriemarkt, Bekleidungsgeschäften etc. Geöffnet: Mo-Sa 07:00 - 20:00 Uhr.
  • Sowohl am Mittwoch wie auch am Samstag jeweils von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr findet in der Innenstadt ein großer Wochenmarkt statt. Die Marktfläche erstreckt sich auf den Bereich Marktplatz, Rübenmarkt, Schrannenstraße, westlicher Bereich der Straße „Bei den Kornschrannen“ (Fußgängerzone), Löpsinger Straße Bereich Fußgängerzone (Marktplatz). An Markttagen herrscht in der Nördlinger Innenstadt ein besonderes Flair.

Küche[Bearbeiten]

Einige regionale Spezialitäten sollte man in Nördlingen unbedingt probieren. Dazu gehören:

  • Die Rieser Bauerntorte ist ein kreisrunder, flacher, gedeckter Apfelmuskuchen aus Hefeteig. Dass es eine evangelische und eine katholische Variante gibt, ist wahrscheinlich auf die Zeit des 16. Jahrhunderts zurückgehen, als das Ries konfessionell gespalten wurde. Hier die Rezepte zum Nachbacken.
  • Rieser Küchle sind ein traditionelles Schmalzgebäck aus Hefeteig. Hier das Rezept zum Nachbacken.
  • Stabenwürste, auch Messwürste genannt, sind eine regionaltypische Form der feinen Rostbratwurst. Traditionell werden Stabenwürste zum Nördlinger Stabenfest verzehrt, werden aber auch zur Nördlinger Pfingstmesse angeboten, dann meist unter der Bezeichnung Messwürste.

Cafés[Bearbeiten]

  • Altreuter (Café, Konditorei), Marktplatz 11, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 4319, E-Mail: .Altreuter auf FacebookAltreuter auf Instagram. Café und Konditorei mit angeschlossenem einfachen Hotel unmittelbar am "Daniel". Merkmal: Terrasse. Geöffnet: tägl. 08:00-18:00.
  • 1 Café Kasarm, Reimlinger Mauer 23, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 6048570, E-Mail: . Kasarm: Laut Schwäbischem Wörterbuch im übertragenen Sinne: Armenhaus. In einem dieser Häuschen unmittelbar an der Stadtmauer zwischen dem Berger- und dem Deininger Tor befindet sich das heutige liebevoll gestaltete Café Kasarm. Hier kann man in historischer Kulisse und stilvollem Ambiente, auch auf der Terrasse, den selbstgemachten Kuchen und andere Köstlichkeiten genießen. Merkmal: Terrasse. Geöffnet: Di 12:00-18:00, Mi-So 09:00-18:00.
  • 2 Café Radlos, Löpsinger Straße 8, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 5040.
  • 3 CRATER Café und Bar, Reimlinger Straße 9, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 2751460, E-Mail: . Tagsüber Café mit Kuchen & Cupcakes, ab 17:30 Restaurant mit frischen Nudelgerichten, ofenfrischer Pizza und Flammkuchen, abends Bar mit Cocktails, Longdrinks, Wein & Bier. Sonntags gibt es Frühstück und Brunch bis 13:00 Uhr für die Langschläfer. Merkmal: freies WLAN. Geöffnet: Do 18:00-23:00, Fr 18:00-24:00, Sa 09:00-12:00 + 15:00-01:00, So 09:00-18:00.
  • 4 Firenze (Eisdiele und Pizzeria), Drehergasse 3, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 3618.Firenze auf Facebook. Das "Firenze" ist sowohl eine beliebte Eisdiele mit großer Auswahl wie auch eine Pizzeria. Merkmale: italienische Küche, Eis, Pizza. Geöffnet: Feb-Okt: tägl. 09:30-23:30.

Restaurants[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Bayrish Pub
  • 5 Zum Hubele, Bei den Kornschrannen 19, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 87437.Zum Hubele auf Facebook. Preiswerte kroatische Küche. Merkmal: kroatische Küche. Geöffnet: Mi–Mo 11:30–23:00.
  • 6 Bayrish Pub (Kneipe, Events- & Sportsbar), Bei den Kornschrannen 20, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 6043986, E-Mail: .Bayrish Pub auf Facebook. Im Bayrisch Pub treffen bayrische und irische Traditionen aufeinander. Das gilt sowohl für die Getränkekarte wie auch für die Speisekarte.
  • 7 Eichendorffstüble (Bier- und Weinstube), Eichendorffplatz 6, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 4926, E-Mail: . Beliebtes Restaurant mit betont regionaler Küche, mehrmals in der Woche Aktionstage. Merkmale: Regionalküche, Biergarten.
  • Gasthof "Wengers Brettl", Löpsinger Straße 27, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 88282, Mobil: +49 (0)171 5746719, Fax: +49 (0)9081 5735, E-Mail: .Gasthof "Wengers Brettl" auf Facebook. Gemütliche Weinstube mit Sonnenterrasse über den Dächern von Nördlingen in einem traditionsreichen Haus in der Innenstadt. Die Küche bietet bodenständige, regionale und zugleich niveauvolle Kochkunst aus Bayern und dem Ries, die auf althergebrachten Rezepten und heimischen Klassikern basiert. Kleines Hotel mit 6 Doppel- und 3 Einzelzimmern. Merkmale: Terrasse, bayerische Küche, schwäbische Küche, vegetarisch.

Mittel[Bearbeiten]

Gasthaus zum Stuck
  • 8 Sixenbräu-Stüble, Bergerstraße 17, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 3101, Mobil: +49 (0)176 21547222, Fax: +49 (0)9081 88769, E-Mail: . Das Sixenbräu-Stüble ist das älteste Wirtshaus Nördlingens und steht seit über 50 Jahren für beste bayrisch-schwäbische Küche in ausgesprochen gemütlichem Ambiente, bei schönem Wetter auch draußen. Merkmale: bayerische Küche, schwäbische Küche. Geöffnet: Di–Fr 17:00-24:00, Sa, So, Feiertage 11:00-14:00 + 17:00-22:00.
  • 9 Gasthaus zum Stuck, Henkergasse 1, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 4391. Beliebtes Restaurant mit herrlichem Biergarten, bekannt für gutes Essen und hervorragenden Service. Merkmale: bayerische Küche, schwäbische Küche, vegetarisch.
  • 10 Athena (griechisch), Nürnberger Straße 4, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 22484, Fax: +49 (0)9081 2904690, E-Mail: .Athena auf Facebook. Griechische Gastfreundschaft seit 1983 mit feinsten griechischen Grill- und Fischspezialitäten. Merkmale: Terrasse, griechische Küche, vegetarisch. Geöffnet: Di–Sa 11:30–14:30 + 17:30–21:00, So 11:00–15:00 + 17:00–24:00.
  • 11 Shanghai (China-Restaurant), Reimlinger Straße 18, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 8050471, Fax: +49 (0)9081 2187209, E-Mail: . Im China-Restaurant Shanghai kann man sich eine Vielfalt von chinesischen Gerichten, die von professionellen Köchen direkt aus China mit frischen Zutaten zubereitet werden, schmecken lassen, zeitweise gibt es auch ein üppiges Buffet. Merkmale: asiatische Küche, vegetarisch.
  • 12 Il Camino (italienisch), Wemdinger Straße 8B, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 87598, E-Mail: . Kulinarisches Erlebnis, Qualität und Frische, Mediterraner Charme: Das Ristorante Il Camino, bietet eine kreative, moderne, italienische Küche und verzaubert mit einfachen und traditionellen Hausgerichten, frischer Antipasti und leckeren Desserts. Merkmal: italienische Küche. Geöffnet: 11:30–14 Uhr, 17:30–24 Uhr.
  • 13 Kleibls am Daniel, Hallgasse 15, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 2756079, E-Mail: . Das Kleibls ist ein gemütliches, modernes Restaurant. Die moderne, deutsche Küche steht für unverfälschten Genuss. Alle Zutaten stammen - soweit möglich - aus der Region. Das Brot wird selbst gebacken, auch das Ketchup wird selbst gemacht. Alle Eissorten und Sorbets werden selbst nach eigener Rezeptur hergestellt. Merkmal: deutsche Küche. Geöffnet: Mi-Sa 11:30-14:00 + 17:30-22:00, So 11:30-14:00 + 17:30-21:00.
Cantina-Diablos
  • 14 Cantina-Diablos, Marktplatz 16, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 8051755, E-Mail: . Das Diablo´s steht für gutes Essen und leckere Cocktailsin in besonderer Atmosphäre. Die Küche bietet neben traditionellen mexikanischen Gerichten auch eine Auswahl an Burgern und Steaks. Merkmale: mexikanische Küche, Burger. Geöffnet: Di-Sa ab 17:00, So+Feiertage ab 15:00.
  • 15 La Fontana, Bei den Kornschrannen 2, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 211021, Fax: +49 (0)9081 257354, E-Mail: . Italienische Spezialitäten wie Pizza vom Holzofen, Nudeln, Fleischgerichte oder Salate werden jeden Tag frisch zubereitet, dazu einen guten Espresso oder Cappuccino, reichhaltige Auswahl an Eisbechern, Kuchen und Desserts, man fühlt sich fast wie in Italien. Merkmale: Terrasse, italienische Küche.
  • 16 Taj Mahal, Hallgasse 4, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 8054738, Fax: +49 (0)9081 8054738, E-Mail: . Das indische Lokal Taj Mahal verzaubert mit traditionellen Gerichten und mit den besten Spezialitäten der außergewöhnlichen nordindischen (Punjabi) Kochkunst. Das Lokal ist ein Wahrzeichen authentischer indischer Gerichte. Merkmale: Terrasse, indische Küche. Geöffnet: Mo-Sa 11:30-14:30 + 17:00-23:00, So+Feiertage 11:30-23:00.
  • 17 Valentino, Baldinger Straße 3, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 2751330.Valentino auf Facebook. Merkmale: Terrasse, italienische Küche.
  • 18 Yasas, Baldinger Straße 5, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 2724114, E-Mail: . Stylisches, etwas unterkühlt wirkendes Ambiente einer modernen Taverne. Allerbeste Zutaten, saisonal wechselnde Produkte werden mit Fingerspitzengefühl zubereitet und appetitlich angerichtet. Dazu noch die passenden Weine aus Griechenland. Merkmal: griechische Küche. Geöffnet: Mo,Di,Do 17:30-24:00, Fr,Sa 17:30-01:00, So 11:30-24:00.

Gehoben[Bearbeiten]

  • 19 Meyers Keller (Gourmet-Wirtshaus), Marienhöhe 8, 86720 Nördlingen (südlich, außerhalb der Altstadt). Tel.: +49 (0)9081 4493, E-Mail: .Meyers Keller auf FacebookMeyers Keller auf InstagramMeyers Keller auf YouTube. Meyers Keller ist eines der renommiertesten Häuser in Bayerisch-Schwaben und weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt. Gehobene Rieser Küche. Merkmale: 1 Michelin-Stern, deutsche Küche, europäische Küche, vegetarisch. Geöffnet: Mi 18:00–22:00, Do–So 12:00–14:00 + 18:00–22:00. Preis: €€€€.
  • DORIES Restaurant (im 2ND HOME HOTEL), Luntenbuck 9, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 2729330, E-Mail: .DORIES Restaurant auf FacebookDORIES Restaurant auf Instagram. Restaurant im modern-designten Ambiente Hotel mit gepflegter Kulinarik. Merkmale: Terrasse, europäische Küche, vegan, vegetarisch.
  • Restaurant Klösterle, Beim Klösterle 1, 86720 Nördlingen (im nh-Hotel Klösterle). Tel.: +49 (0)9081 8708456. Das Restaurant Klösterle befindet sich im Erdgeschoss des Hotels und gehört zum alten Flügel der Klosterkirche. Wer typische bayerische bzw. schwäbische Küche sucht wird hier allerdings nicht fündig. Merkmale: rollstuhlzugänglich, Terrasse, internationale Küche, Regionalküche.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Gasthaus Neue Welt "Aris", Brettermarkt 9, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 4336. In der urigen Kneipe gibt es die angeblich beste Pizza der Stadt.
  • 2 Living, Bürgermeister-Reiger-Straße 1, 86720 Nördlingen. Geöffnet: Fr 22:00–04:00, Sa 20:30–04:00. Preis: Eintritt 5 €.
  • 3 Rieser Tanzzentrum, Brückenstraße 1, 86720 Nördlingen, OT-Pfäfflingen. Ein besonderes Highlight ist die sogenannte „Drehbar“, eine Bar, die drehbar ist. Geöffnet: Sa ab 20:30 Uhr.
  • 4 Alexanderplatz BAR, Polizeigasse 13, 86720 Nördlingen. Mobil: +49 (0)171 7957344, E-Mail: .
  • 5 Fladen Piraten, Drehergasse 17, 86720 Nördlingen. Mobil: +49 (0)173 7167289.

Unterkunft[Bearbeiten]

In Nördlingen stehen ergänzend zu den Hotels und Gasthöfen viele Fremdenzimmer zur Verfügung. Bei der Suche und Buchung ist die Webseite der Touristen-Information eine gute Hilfe.

Camping[Bearbeiten]

  • 1 Wohnmobilstellplatz, Innerer Ring, 86720 Nördlingen (Parkplatz Kaiserwiese). Tel.: +49 (0)9081 84116, Fax: +49 (0)9081 84113, E-Mail: . 30 Wohnmobilstellplätze ohne Aufenthaltsbegrenzung. Der Stellplatz ist beleuchtet und verfügt über eine Sanitärstation "Holiday Clean". WC am Platz, aber keine Dusche. Merkmal: Hunde erlaubt. Geöffnet: ganzjährig. Preis: 5,- € , Strom und Wasser 3,- € (je 24 Stunden). Akzeptierte Zahlungsarten: Parkscheinautomat.
  • 2 Campingplatz Ringlesmühle, Ringlesmühle, 73469 Riesburg-Utzmemmingen. Tel.: +49 (0)7362 21377, E-Mail: .Campingplatz Ringlesmühle auf Facebook. Der Campingplatz befindet sich inmitten eines Naturschutzgebiets etwa 9 km südwestlich von Nördlingen.

Hotel[Bearbeiten]

Kaiserhof Hotel Sonne
  • 3 2ND HOME HOTEL, Luntenbuck 9, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 2729330, E-Mail: . Merkmal: ★★★★. Preis: EZ ab 79 €, DZ ab 99 €.
  • 4 Arthotel ANA Flair (ehem. "Hotel am Ring"), Bürgermeister-Reiger-Straße 14, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 290030, Fax: +49 (0)9081 23170, E-Mail: .Arthotel ANA Flair auf FacebookArthotel ANA Flair auf Instagram. Modernes, stylisches Hotel direkt am Bahnhof in einem äußerlich schlichten Gebäude, das nicht so ganz in die Fachwerkstadt passt. Merkmale: Garni, freies WLAN, Fahrradverleih, Fahrstuhl, Hunde erlaubt. Preis: EZ ab 51,- €/ÜF, DZ ab 56,- €/ÜF (ggf. zus. 10,- €/Hund).
  • 5 JUFA Hotel, Bleichgraben 3a, 86720 Nördlingen. Tel.: +49 (0)9081 2908390, Fax: +49 (0)9081 290839989, E-Mail: . Schlichtes, großes, familienfreundliches Hotel mit 53 Zimmern am Rande der Altstadt, direkt an der Stadtmauer. Merkmale: ★★★, freies WLAN, rollstuhlzugänglich, Fahrradverleih, Restaurant, Wellness-Center, kostenloser Parkplatz, Terrasse, Hunde erlaubt. Preis: EZ ab 65 €, DZ ab 85 €.

Gasthof[Bearbeiten]

Wengers Brettl

Sicherheit[Bearbeiten]

Polizeiinspektion in der Reimlinger Straße 7

Gesundheit[Bearbeiten]

Apotheken[Bearbeiten]

An Apotheken mangelt es in Nördlingen nicht. Allein in der Innenstadt gibt es sechs:

Ärzte[Bearbeiten]

Stiftungskrankenhaus Nördlingen

Krankenhäuser[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Info[Bearbeiten]

Tourist-Information
  • 14 Geopark-Infozentrum, Eugene-Shoemaker-Platz 3, 86720 Nördlingen. Tel.: (0)9081 2738220, Fax: (0)9081 27382220. Das Infozentrum des Geoparks Ries gibt anhand von Bild- und Textmateriel einen Einblick in die Erdgeschichte des Rieskraters. Zudem liegen Prospekte zu Urlaubsthemen wie Wandern und Radfahren aus. Geöffnet: Di-So 10:00 - 16:30 Uhr.

Hinweis zu Feiertagen[Bearbeiten]

Aufgrund der mehrheitlich evangelischen Bevölkerung ist der regionale bayerische Feiertag Mariä Himmelfahrt in Nördlingen kein offizieller gesetzlicher Feiertag. Somit sind die Geschäfte in der Stadt an diesem Tag auch geöffnet.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Wandern und Radfahren im Nördlinger Ries
  • Im Ortsteil Holheim kann man die 28 Ofnethöhlen Ofnethöhlen in der Enzyklopädie Wikipedia Ofnethöhlen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOfnethöhlen (Q1536412) in der Datenbank Wikidata besuchen (vom Mittelpaläolithikum bis ins Mesolithikum bewohnt). Am Fuße der Höhlen findet man ferner die gut erhaltenen Grundmauern einer Villa rustica.
  • In die 5 km nördlich gelegene Marktgemeinde Wallerstein.
  • In das etwa 12 km westlich gelegene Bopfingen mit seinem großartigen Herlin-Altar in der Stadtkirche St. Blasius.
  • Am östlichen Rand des Rieses, knapp 20 km von Nördlingen entfernt, befindet sich die Kleinstadt Wemding mit der im Rokoko-Stil erbauten Wallfahrtskirche Maria Brünnlein.
  • Erlebnisgeotop Lindle: Ein ausgewiesener geologisch-naturkundlicher Lehrpfad führt durch das Erlebnis-Geotop Lindle. Von einer Aussichtsplattform hat der Besucher einen Einblick in den alten Steinbruch Siegling, wo im August 1970 die Crew der Apollo 14-Mission ein Feldtraining im Rieskrater durchführten.
  • Der 668 m hohe Ipf ist ein Zeugenberg bei Bopfingen. Die markante Kegelform des Berges hebt ihn deutlich aus der Umgebung heraus. Auf dem Gipfelplateau befinden sich mächtige vorgeschichtliche Befestigungsanlagen.
  • Der 515 m hohe Goldberg liegt im etwa 7 km entfernten Naturschutzgebiet Goldberg. Der Hügel bietet eine schöne Fernsicht über das Ries. Der südliche Steilabfall des Goldbergs steht unter absolutem Betretungsverbot.
  • Harburg (Schwaben) (etwa 18 km) mit seiner über der Stadt tronenden mittelalterlichen Burg.

Literatur[Bearbeiten]

Presse, Zeitungen[Bearbeiten]

  • Die Rieser Nachrichten sind die Lokalausgabe für Nördlingen der Tageszeitung Augsburger Allgemeine.
  • Die STAZ ist eine Wochenzeitung für die Region Donauwörth/Nördlingen. Sie wird jeweils am Sonnabend kostenlos verteilt und erscheint auch als e-Paper.
  • Der XAVER ist ein kostenloses Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg und erscheint monatlich als Print- und als Online-Ausgabe.

Weblinks[Bearbeiten]

Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.