Nordschwaben

Stub
Aus Wikivoyage

Nordschwaben liegt im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben und umfasst die Fläche der Landkreise Dillingen an der Donau und Donau-Ries.

Regionen[Bearbeiten]

  • Das Nördlinger Ries liegt zum größten Teil im Landkreis Donau-Ries, nur ein kleiner Randbereich im Westen liegt auf der württembergischen Ostalb.
  • Der Naturraum Donauried ist eine ca. 70 km langen Ebene entlang der Donau zwischen Neu-Ulm und Donauwörth.

Orte[Bearbeiten]

Karte von Nordschwaben

Städte und Gemeinden im Landkreis Dillingen:

  • 1 Dillingen an der Donau Website dieser Einrichtung Dillingen an der Donau in der Enzyklopädie Wikipedia Dillingen an der Donau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDillingen an der Donau (Q494702) in der Datenbank Wikidata, Kreisstadt
  • 2 Gundelfingen an der Donau Website dieser Einrichtung Gundelfingen an der Donau in der Enzyklopädie Wikipedia Gundelfingen an der Donau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGundelfingen an der Donau (Q509648) in der Datenbank Wikidata
  • 3 Höchstädt an der Donau Website dieser Einrichtung Höchstädt an der Donau in der Enzyklopädie Wikipedia Höchstädt an der Donau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHöchstädt an der Donau (Q505909) in der Datenbank Wikidata
  • 4 Lauingen (Donau) Website dieser Einrichtung Lauingen (Donau) in der Enzyklopädie Wikipedia Lauingen (Donau) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLauingen (Donau) (Q572921) in der Datenbank Wikidata
  • 5 Wertingen Website dieser Einrichtung Wertingen in der Enzyklopädie Wikipedia Wertingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWertingen (Q502930) in der Datenbank Wikidata


Städte und Gemeinden im Landkreis Donau-Ries:

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Vor rund 14,5 Millionen Jahren raste mit 70.000 km/h ein Asteroid auf die Erde zu und schlug zwischen den heutigen Großstädten Augsburg, Stuttgart und Nürnberg ein. Folge dieses Impacts ist das Nördlinger Ries: ein fast kreisrunder Kraterkessel mit einem Durchmesser von 22 km. Mehr Informationen zum Einschlag gibt das Rieskratermuseum in Nördligen.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Die Deutsche Bahn bedient im Raum Nordschwaben die Strecken Aalen - Donauwörth (- München) und (Treuchtlingen -) Donauwörth - München. Die Strecke Ulm - Ingolstadt wird von der agilis befahren.

Ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt ist der Bahnhof Donauwörth, der auch über einen Fernverkehrsanschluss verfügt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen, Radtouren oder anderweitige Ausflüge ist das Geopark-Infozentrum in Nördlingen. Hier erfährt der Besucher allerhand Wissenswertes über die Region und ihre (Erd-)Geschichte. In Wemding besteht eine etwas kleinere Geopark-Infostelle, die Gästen kompakt erklärt, wie die besondere Landschaft des Rieskraters entstand.

weitere besondere Sehenswürdigkeiten sind:

  • Altstadt Nördlingen mit Gerberviertel, rundum begehbarer Stadtmauer und Glockenturm "Daniel"
  • Nördlinger Museen: Rieskratermuseum, Bayerisches Eisenbahnmuseum, Stadtmuseum, Stadtmauermuseum
  • Museum KulturLand Ries in Maihingen mit Klosterkirche Maihingen
  • Ofnethöhlen mit Riegelberg und Alte Bürg
  • Stadt Harburg (Schwaben) mit Burg und der alten Steinernen Brücke
  • Stadt Donauwörth mit Reichsstraße
  • Schloss Höchstädt
  • Stadt Dillingen (Donau)

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern[Bearbeiten]

Durch den Geopark Ries und das Ferienland Donau-Ries sind im Rieskrater zahlreiche Wanderwege ausgeschildert. Einige sind als Top-Wanderwege bezeichnet. Diese sind besonders schön und nach Kriterien des Deutschen Wanderverbandes ausgeschildert.

Top-Wanderwege im Donau-Ries
Name des Wanderwegs Länge Ausgangsort Sehenswürdigkeiten
Keltenweg 14,9 km Kirchheim, Ipf Kloster Kirchheim, Goldberg, Ipf
Schäferweg 19,2 km Nördlingen Hexenfelsen, Ofnethöhlen, Alte Bürg, Geotop Lindle, Adlersberg
Südries-Panoramaweg 15,5 km Reimlingen, Ederheim Schloss Reimlingen, Geotop Lindle, Ruinen Hochhaus und Niederhaus
Oettinger Fürstenweg 19,9 km Oettingen Jagdschloss Hirschbrunn, Völkerkundemuseum Oettingen
Wörnitztal-Riesrandweg 12,7 km Oettingen, Hainsfarth Ries-See-Kalke Hainsfahrt
Hügelwanderung im Kesseltal 14,4 km Thalheim Hanseleshohl
Weiherweg 13 km Mönchsdeggingen Hungerbrunnen, Prälatenweiher, Kunstwald
Eisbrunnrundweg 8,8 km Eisbrunn
Bockrundweg 9,4 km Harburg Bockberg, Schloss Harburg
Monheimer Alb 17 9,7 km Huisheim Mariengrotte, Silbersee
Sagenweg 13,8 km Wemding Waldsee, Doosweiher, Hessenbühl, Maria Brünnlein
Edelweißweg 15,9 km Donauwörth Donauwörther Forst
Natur- und Kulturrundweg 13,2 km Thierhaupten Klostermühlenmuseum, Kapelle Maria im Elend
Monheimer Alb 8 8,9 km Rögling Doline, Trockental, Nadlerbrunnen
Dolinenlehrpfad 9,1 km Tagmersheim Dolinen
Zeit auf dem HOLZener WEG 4,1 km Holzen Kloster Holzen
weitere ausgewählte Wanderwege im Donau-Ries
Name des Wanderwegs Länge Ausgangsort Sehenswürdigkeiten Sonstige Informationen
Rundwanderweg Jagstheim 5 km Kirchheim, Jagstheim Kloster Kirchheim
Goldbergweg 12 km Utzmemmingen Goldberg, Goldbergmuseum
Rieser Mühlenweg 20 km Bopfingen, Nördlingen kein Rundweg
Albblickweg 12 km Utzmemmingen Ofnethöhlen, Alte Bürg
Residenzweg 3,3 km Wallerstein Wallersteiner Felsen
Historischer Rundgang 4,8 km Nördlingen Altstadt Nördlingen
7-Hügel-Weg 18 km Alerheim Wennenberg, Hexenküche
Schwedenweg 25 km Bopfingen, Ederheim Albuch kein Rundweg
Monheimer Alb 16 13,5 km Gosheim Kalvarienberg, Gosheimer Weiher
Monheimer Alb 18 8 km Huisheim Trockenrasenhänge
Tillyweg 16 km Rain, Oberndorf Lech

Die sechs Erlebnis-Geotope sind mit Lehrpfaden ausgebaut.

Erlebnis-Geotope im Geopark Ries
Name des Geotops Länge des Lehrpfades Ausgangsort
Lindle 3,3 km bzw. 1,8 km Holheim
Kalvarienberg 1,0 km Gosheim
Glaubenberg 2,7 km Großsorheim
Klosterberg 2,6 km Maihingen
Kühstein 2,7 km Mönchsdeggingen
Kalvarienberg Wörnitzstein 1,7 km Wörnitzstein

Im Dillinger Land ist der Wanderweg donAUwald als Wanderweg ausgeschildert. Dieser geht über mehrere Tagesetappen entlang der Donau. Außerdem bestehen einige Wanderwege rund um Bissingen. Diese laufen unter dem Namen Kesseltaler NaTour.

Radfahren[Bearbeiten]

Die Region weist ein sehr dichtes Radwegenetz auf, sodass allein im Landkreis Donau-Ries über 1000 km Radwege bestehen.

Ein etwas anspruchsvollerer Radweg ist der Radweg Von Krater zu Krater, der das Nördlinger Ries mit dem Steinheimer Becken verbindet. Weiter gibt es den Wörnitzradweg (zwischen Schillingsfürst und Donauwörth), den Rieskrater-Planetenweg (zwischen Nördlingen und Harburg) und den Denkmalweg (bei Höchstädt). Als große und anspruchsvolle Route ist die Mozartrunde ausgeschildert. Der Radweg ist über 200 km lang.

Küche[Bearbeiten]

Die Rieser Küchle und die Rieser Bauerntorte sind typische Süßwaren aus dem Ries.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Nordwestlich grenzt der Naturpark Altmühltal an Nordschwaben an. Dort sind zahlreiche Wanderwege ausgeschildert. Außerdem ist das Altmühltal als Fundort des Archäopteryx, einem Urvogel, bekannt.

Das Fränkische Seenland besteht aus sieben Seen, darunter der bekannte Altmühlsee oder der Brombachsee. Mit dem Fahrrad bietet sich eine Tour auf dem FränkischenWasserRadweg an.

Literatur[Bearbeiten]

  • Martin Kluger: Nationaler Geopark Ries. 2019, ISBN 978-3-946917-10-6.

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.