Erioll world 2.svg
Vollständiger Artikel

Bopfingen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bopfingen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bopfingen ist eine Stadt in Baden-Württemberg und liegt an der Ostalb.

Hintergrund[Bearbeiten]

Stadtteile[Bearbeiten]

Die Stadtteile Oberdorf im Nordwesten sowie Schloßberg und Flochberg im Südosten schließen sich nahtlos an an die Innenstadt an. Darüber hinaus gehören die eher ländlich geprägten Dörfer Aufhausen, Trochtelfingen, Kerkingen, Itzlingen, Ober- und Unterriffingen sowie Härtsfeldhausen zu Bopfingen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Flughäfen sind Stuttgart, München und Nürnberg.

Ferner hat Bopfingen einen kleinen Sportflugplatz und liegt in der Nähe des etwas größeren und besser anfliegbaren Flugplatz Aalen/Heidenheim bei Elchingen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bopfingen hat einen 1 Bahnhof, der an der Riesbahn zwischen Aalen und Donauwörth liegt und montags bis freitags stündlich sowie an Wochenenden und Feiertagen alle zwei Stunden von Regionalbahnen bedient wird. In Aalen und Donauwörth besteht Anschluss an den Fernverkehr der Deutschen Bahn.

An Wochenenden verkehren die meisten Züge über Donauwörth hinaus bis München Hbf. Bei der Fahrt von München nach Bopfingen sollte man darauf achten, in den Zugteil Richtung Aalen Hbf einzusteigen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Statt mit der Bahn kommt man von Aalen und Nördlingen aus auch mit den Bussen der Linie 7696 nach Bopfingen, die allerdings etwas langsamer sind als die Züge.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Bopfingen liegt an der Bundesstraße B29 und an der L 1070.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Durch Bopfingen führt der Schwäbische-Alb-Radweg. Weiterhin liegt das knapp 10 km entfernte Lauchheim am Kocher-Jagst-Radweg. Hier kann sich ein Abstecher nach Bopfingen anbieten.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Bopfingen

Zu Fuß[Bearbeiten]

In der Innenstadt sind die Entfernungen sehr überschaubar und es ist meist am schnellsten, zu Fuß zu gehen. Die Ortsteile Oberdorf, Schloßberg und Flochberg erreicht man von hier aus zu Fuß in ca. 15–20 Minuten.

Öffentliche Verkehrsmittel[Bearbeiten]

  • Bopfingen liegt im Verkehrsverbund OstalbMobil. Die Verbundfahrscheine, die am DB-Automaten und im Bus erhältlich sind, gelten in den Bussen und in den Nahverkehrszügen. Es gibt weder Handy-/Onlinetickets noch Fahrkarten im Vorverkauf.
  • Mit dem Ipf-Express (Linie 90) hat Bopfingen einen Stadtbus, der die Ortsteile Oberdorf, Schloßberg und Flochberg sowie das Wohngebiet „Kirchheimer Feld“ mit der Innenstadt verbindet. Der Bus fährt Mo–Sa vormittags sowie Mo–Fr nachmittags stündlich und bedient auch kleinere Seitenstraßen. Der Einzelfahrschein kostet 1 €.
  • Die Ortsteile Aufhausen und Trochtelfingen sind mit der Bahn und mit der Buslinie 7696 sehr gut erreichbar. Nach Kerkingen und Baldern kommt man mit der Linie 7865, nach Unter- und Oberriffingen sowie Härtsfeldhausen und Dorfen mit der Linie 7864. Fast alle Busse halten am 2 ZOB direkt vor dem Bahnhof.
  • Die Fahrradmitnahme ist in den Zügen zwischen Aalen und Nördlingen montags bis freitags vor 6 Uhr und ab 9 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztags kostenlos. Außerhalb dieser Zeiten wird eine Fahrradtageskarte benötigt.[1] In den Regionalbussen können meist keine Fahrräder mitgenommen werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen und Synagogen[Bearbeiten]

Kirchen und Synagogen
Herlin-Altar in der Stadtkirche
  • 1 Stadtkirche St. Blasius, Kirchplatz 1. Die evangelische Kirche enthält romanische und gotische Bausubstanz und wurde zwischen ca. 1100 und 1300 mehrfach erweitert. Bemerkenswert ist insbesondere der 1472 fertig gestellte spätgotische Herlin-Altar. Geöffnet: März bis Oktober 9–17 Uhr.
  • 2 Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung, Marienstraße 2, Ortsteil Flochberg. Spätbarocke Kirche aus dem 18. Jahrhundert.
  • 3 Ehemalige Synagoge Oberdorf, Lange Straße 13, Ortsteil Oberdorf. Ehemalige Synagoge, heute Museum sowie Veranstaltungsort und Gedenkstätte. Geöffnet: am ersten Sonntag des Monats von April bis Oktober 14–16 Uhr. Preis: Erwachsene 2 €, Schüler und Studenten 1 €.

Burgen und Schlösser[Bearbeiten]

Burgen und Schlösser
Ruine Flochberg
  • 4 Burg Flochberg. Die Ruine der mittelalterlichen Burg liegt oberhalb des Ortsteils Schloßberg. Von dort hat man eine schöne Aussicht auf die Stadt.
  • 5 Burg Schenkenstein, Ortsteil Aufhausen. Ruine einer mittelalterlichen Spornburg. Erhalten sind der Bergfried und ein Mauerrest. Vom Bahnhof Aufhausen ist die Burg in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen.
  • 6 Schloss Baldern, Schlossparkstraße 12, Ortsteil Baldern. Das Barockschloss beherbergt ein Museum mit einer großen, sehr beeindruckenden Waffensammlung. Parkplätze gibt es etwas unterhalb vom Schloss. Baldern wird von der Buslinie 7865 angefahren.
  • 7 Stolch'sches Schloss, Ostalbstraße 32, Ortsteil Trochtelfingen. Das Schloss befindet sich im Privatbesitz und ist sehr baufällig. Für die Öffentlichkeit ist es derzeit nicht zugänglich.

Bauwerke[Bearbeiten]

Bauwerke
Giebel des Rathauses
  • 8 Historisches Rathaus, Marktplatz 1. Das Fachwerkgebäude im Stil der Renaissance beherbergt die Stadtverwaltung. An der Nordseite hat es einen Pranger.
  • An manchen Stellen in der Innenstadt sind Reste der historischen Stadtmauer zu sehen. Die größten Stücke befinden sich am Stadtgarten und beim Hotel Dietz.

Museen[Bearbeiten]

  • 9 Museum im Seelhaus, Spitalplatz 1. Das Museum widmet sich einerseits mit zahlreichen archäologischen Exponaten der Frühgeschichte der Region und andererseits der Geschichte der Stadt Bopfingen. Geöffnet: Sa, So, Feiertage 14–17 Uhr, März–Oktober Di–Fr 14–16 Uhr.

Parks[Bearbeiten]

  • 10 Stadtgarten. Wurde im Jahr 2015 umfassend neu gestaltet. Hier finden ab und zu Veranstaltungen und Konzerte statt. Geöffnet: Mai–September 8–22 Uhr, Oktober–April 8–19 Uhr.

Ipf[Bearbeiten]

Südhang des Ipf

Der 668 Meter hohe 11 Ipf ist das Wahrzeichen von Bopfingen und Hausberg der Stadt. Der Zeugenberg ist nördlich der Innenstadt gelegen und überragt diese um mehr als 200 Meter. Von oben hat man einen schöne Aussicht auf die Innenstadt im Süden und kann im Osten das Nördlinger Ries überblicken. Im Norden sieht man unter anderem den Hesselberg. Um auf das Gipfelplateau zu gelangen, hat man mehrere Möglichkeiten. Am einfachsten ist der Aufstieg an der Ostseite des Berges. An einem 3 Wanderparkplatz beginnend führt hier eine Allee mit relativ geringer Steigung auf den Ipf. Ferner gibt es mehrere Wege, die direkt von der Innenstadt über den Südhang auf das Plateau führen, die jedoch deutlich steiler sind. Festes Schuhwerk kann sinnvoll sein, wird aber nicht zwingend benötigt. Fahrrad zu fahren ist auf dem Ipf nicht erlaubt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern[Bearbeiten]

Renaturierte Sechta
Sechta mit Ipf im Hintergrund
  • Sehr zu empfehlen sind Wanderungen entlang der 12 Sechta-Aue zwischen den Ortsteilen Oberdorf und Itzlingen. Hier wurde die Schneidheimer Sechta im Jahr 2011 renaturiert, indem ihr ursprüngliches schlingenreiches Bett wiederhergestellt und das begradigte Bachbett anschließend durch Dämme blockiert wurde. Innerhalb weniger Jahre ist so eine naturnahe Auenlandschaft entstanden. Auf den Feuchtwiesen weiden Rinder von einer Rasse, die den Auerochsen ähnlich ist. Eine Wanderung an der Sechta lässt sich mit der Besteigung des nahe gelegenen Ipf kombinieren.
Tierstein und Egerursprung
Tierstein
  • Ein weiteres lohnendes Ziel für Wandernde ist der 13 Egerursprung nahe des Ortsteils Aufhausen. Oberhalb davon erhebt sich der 14 Tierstein, eine beeindruckende Felswand am Albtrauf, auf die ein schmaler Weg führt. Oben befindet sich ein Aussichtspunkt, von dem aus man zwar keine allzu weite aber dafür umso schönere Aussicht hat. Achtung: Man sollte dem Abgrund nicht zu nahe kommen, ein Absturz kann tödlich enden!

Schwimmen[Bearbeiten]

  • 1 Hermann-Hahn-Freibad, Hermann-Hahn-Straße 25, Ortsteil Trochtelfingen.
  • 2 Städtisches Hallenbad, Steigweg 11.

Wintersport[Bearbeiten]

  • 3 Sandberg-Skilift. Geöffnet: Bei ausreichender Schneelage ab 14 Uhr.
  • Bei guter Schneelage werden auf dem Sandberg sowie nahe des Ortsteils Unterriffingen Langlaufloipen eingerichtet.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Jährlich findet am ersten Wochenende im Juli die 1 Ipfmesse Typ ist Gruppenbezeichnung statt, die bei den Bopfingern auch als die „fünfte Jahreszeit“ bekannt ist. Mit ca. 300'000 Besuchern ist das nur knapp fünf Tage dauernde Volksfest eines der größten in der Region. Es gibt ein großes Festzelt, mehrere Biergärten sowie diverse Fahrgeschäfte für die kleinen und großen Kinder. Weiterhin kann man auf dem Krämermarkt in einer großen Auswahl an Gebrauchsgegenständen, Kleidung und vielem mehr stöbern. Abends sorgt eine Party-Band im Festzelt für Stimmung. Parkplätze sind in großer Zahl vorhanden, können aber besonders am Samstag und am Sonntag knapp werden. Es empfiehlt sich daher, möglichst zu Fuß oder mit dem Bus anzureisen. Das Bus-Angebot ist während der Ipfmesse deutlich erhöht; die letzten Busse in die umliegenden Ortschaften fahren üblicherweise um 01:30 Uhr in Bopfingen ab.

Einkaufen[Bearbeiten]

Für die Dinge des täglichen Bedarfs gibt es einige Supermärkte und Discounter sowie einen Drogeriemarkt, die sich etwas außerhalb der Innenstadt befinden.

  • Auf dem 1 Wochenmarkt, der auf dem Marktplatz stattfindet, kann man sich freitags von 7–12 Uhr mit frischen Lebensmitteln eindecken. Fällt der Freitag auf einen Feiertag, so wird der Wochenmarkt vorverlegt.
  • 2 Arnold, Hauptstraße 66. Am Standort in der Hauptstraße bietet Arnold Haushaltswaren und Geschenkartikel an. Geöffnet: Mo–Fr 9–18 Uhr, Sa 09:15–14 Uhr.
  • 3 Schuh Kauffmann, Aalener Straße 16. Tel.: +497362 962411. Sehr großes Schuhgeschäft mit breitem Angebot an Schuhen in Unter- und Übergrößen. Für längere Einkäufe befindet sich ein kleines Bistro im Haus. Geöffnet: Mo–Fr 9–18:30 Uhr, Sa 9–16 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Gasthaus Wilhelmshöhe „Zur Alten Brücke“, Alte Neresheimer Straße 55. Tel.: +497362 921030. Balkan-Küche.
  • 2 Eiscafe-Pizzeria Venezia, Hauptstraße 48. Tel.: +497362 3372, E-Mail: . Gutes italienisches Essen zu fairen Preisen. Im Sommer wird hausgemachte Eiscreme angeboten. Geöffnet: Mi–Mo 11–14 Uhr, 17–22 Uhr.
  • 3 Pizzeria Da Felice, Hauptstraße 21. Italienische Küche.
  • 4 Marica's Bürgerstüble, Schmiedgasse 9. Jugoslawische Küche.
  • 5 Asia Bambus, Hauptstraße 53. Tel.: +497362 2049880. Asiatische Küche. Geöffnet: Do–Di 11:30–14:30 Uhr, 17:30–22:30 Uhr.
  • 6 Alibaba Kebap, Hauptstraße 41. Türkischer Imbiss.
  • 7 Chinarestaurant Hin, Ellwanger Straße 29, Ortsteil Oberdorf. Tel.: +497362 956345. Chinesische Küche. Geöffnet: Mo, Mi–Fr 11:30–14 Uhr, 17:30–22:30 Uhr, Sa 17:30–22:30 Uhr, So 11:30–14:30 Uhr, 17:30–22:30 Uhr.
  • 8 Asia Imbiss. Bietet günstiges, frisch zubereitetes asiatisches Essen an. Wird überwiegend von den Arbeitern der umliegenden Unternehmen genutzt.
  • 9 Zur unteren Röhrbachmühle, Untere Röhrbachmühle 1. Das Lokal ist abgeschieden im Tal des Röhrbachs gelegen. Gut geeignet als Zwischenstopp auf Fahrrad-Touren und bei längeren Wanderungen. Geöffnet: Mo, Di ab 16 Uhr, Do–So ab 11 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben ist in Bopfingen eher schwach ausgeprägt. Die nächsten Diskotheken findet man in Nördlingen und in Aalen.

  • 1 Mocca Shisha Lounge, Bahnhofplatz 8. Geöffnet: Di–Do 16–0 Uhr, Fr, Sa 16–3 Uhr, So 16–1 Uhr.
  • 2 Schmiede, Spitalgasse 8. Ehemaliges Gasthaus. Wird von einem Verein bewirtschaftet und dient als Treffpunkt für Jugendliche und junge Erwachsene. Geöffnet: Fr, Sa 19:30–24 Uhr.
  • 3 Hidde Aufhausa (im Ortsteil Aufhausen neben der Kläranlage). Veranstaltungsort für jüngere Leute.

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Vor Ort gibt es vier Allgemeinmediziner, einen Chirurgen, einen Kinderarzt, eine Zahnärztin und einige andere mehr.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 4 Tourist-Information, Hauptstraße 56. Geöffnet: Mo–Fr 9–12:30 Uhr, 13:30–18 Uhr, Sa 9–13 Uhr.
  • Eine Poststelle befindet sich bei Arnold.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Es bietet sich an Nördlingen (ca. 12 km östlich, 12 Minuten mit der Bahn) zu besuchen und deren großartige Altstadt zu bewundern.
  • Der Nachbarort Kirchheim (ca. 5 km nordöstlich) mit dem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Mariä Himmelfahrt.
  • Lauchheim (ca. 9 km westlich, 10 Minuten mit der Bahn) mit dem Schloss Kapfenburg.
  • Neresheim (ca. 15 km südlich, 30–40 Minuten mit der Buslinie 7864) mit der barocken Abteikirche von Balthasar Neumann. An ihren Fahrtagen lohnt sich außerdem eine Fahrt mit der Härtsfeld-Museumsbahn.
  • Ellwangen (ca. 25 km nordwestlich, ca. 45 Minuten mit der Bahn über Goldshöfe) mit der barocken Altstadt und der romanischen Basilika St. Vitus. Ebenfalls sehenswert sind das Schloss ob Ellwangen und die Schönenbergkirche, die beide etwas außerhalb der Stadt liegen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.