Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Ozeanien
Artikelentwurf

Melbourne

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Melbourne Infobox Montage.jpg
Melbourne
BundesstaatVictoria
Einwohner
4.529.500 (2015)
Höhe
31 m
Tourist-Info Webhttp://de.visitmelbourne.com
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Australien Victoria
Reddot.svg
Melbourne

Melbourne Hauptstadt des Bundesstaats Victoria ist mit 4,3 Mio. Einwohnern nach Sydney die zweitgrößte Stadt Australiens.

Stadtteile[Bearbeiten]

Yarra River
  • Die City of Melbourne, das historische Herz der Stadt, wurde am Reißbrett nördlich des Flusses Yarra angelegt, dementsprechend verlaufen alle Straßen schachbrettförmig. Zu ihr gehört auch der Stadtteil Southbank, der unmittelbar gegenüber des Flusses liegt.

Weitere Ortsteile sind: Albert Park, Carlton, Fitzroy, Footscray, Port Melbourne, Melbourne/Prahran, Richmond, South Melbourne, St. Kilda, Williamstown.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Greater Melbourne

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Tullamarine
Melbourne Airport.
  • Der internationale Flughafen hieß früher 1 Tullamarine (Kürzel: MEL) (22 km nördlich der Stadt.). Es gibt vier Terminals: T1 nutzt Qantas, T2 (mit Gratis-Duschen) ist das internationale, T3 und T4 dient kleineren Inlandsfluggesellschaften. Melbourne-Tullamarine wird von vielen Airlines dieser Welt angeflogen.

Öffentliche Verkehrsmittel: SmartBus 901 (über Bhf. Broadmeadows), Busse 478, 479, 482 über Westfield Airport West, 479 auch über den S-Bahnhof Sunbury.
Am schnellsten, aber teuer kommt man mit dem Skybus in die Stadt, der alle 10-5 Minuten verkehrt. Eine Einzelfahrt kostet 18$, ein für drei Monate gültiges Rückfahrticket 30$ (Stand: Jan. 2018). Insgesamt zehn Unternehmen verkehren zu verschiedenen Ortschaften in der nähern und weiteren Umgebung.

Avalon

Desweiteren gibt es den Flughafen 2 Avalon, 80 Beach Rd, Lara VIC 3212 (Avalon City Express, ab Melbourne-Southern Cross Bhf. (A$ 22) und Werribee (A$ 19). Auch 7 Mal tgl. zum Bhf. Geelong.). Dieser Flughafen liegt eigentlich näher zur Stadt Geelong, wird aber national von Jetstar auch als „Flughafen von Melbourne“ angeflogen und beworben.

Unbedingt bei Jetstar-Inlandsflügen überprüfen ob der Flug von Tullamarine oder Avalon geht.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Alle überregionalen Züge von Melbourne fahren am zentralen Bahnhof 3 Southern Cross Station Southern Cross Station in der Enzyklopädie Wikipedia Southern Cross Station im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSouthern Cross Station (Q801455) in der Datenbank Wikidata ab. Es fahren zwei Mal täglich reservierungspflichtige Züge nach Sydney (10 Stunden), diese können auch mit dem NSW Discovery Pass benutzt werden. Zwei Mal wöchentlich gehen die Overland-Züge nach Adelaide (11 Stunden, 2018 A$ 100 oder 200). V/Line-Regionalzüge verkehren nach Geelong, Ballarat, Albury, Bendigo, und Bairnsdale.

Die 4 Flinders Street Station Flinders Street Station in der Enzyklopädie Wikipedia Flinders Street Station im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlinders Street Station (Q260986) in der Datenbank Wikidata ist Hauptknotenpunkt der Metro.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Sowohl Firefly als auch Greyhound fahren, von unterschiedlichen Haltepunkten, vor der Southern Cross Station ab. National ist Melbourne in das Netz der australischen Überlandbusse eingebunden, die die großen Städte und wichtigen Regionen Australiens verbinden und mit Zwischenstopps auf den Routen auch kleinere Orte zugänglich machen. Die Reise ins benachbarte Adelaide per Bus dauert - je nach Anzahl Zwischenstopps - etwa 7 bis 9 Stunden, die Fahrt nach Canberra etwa 5-7 Stunden, und nach Sydney etwa 8-10 Stunden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Das Straßensystem ist dem immensen Verkehr der Stadt nicht gewachsen, während der Rushhour bricht er deshalb regelmäßig zusammen. Erschwerend kommt hinzu, dass sich meist auch noch Straßenbahn und Auto die Fahrbahnen teilen müssen. Parkplätze sind in den zentralen Stadtteilen Mangelware, Parkhäuser teuer. Es gibt zahlreiche automatische Geschwindigkeitskontrollen, die Strafen für falsches Parken sind drakonisch. Um das Verkehrschaos besser in den Griff zu bekommen wurden in den vergangenen Jahren neue Stadtautobahnen ausgebaut die mautpflichtig sind. Es gibt zwei Streckensysteme - den Citylink und den Eastern Link.

Eine Besonderheit in der inneren City von Melbourne ist der Hookturn. Dabei fahren die Rechtsabbieger (die ja beim Abbiegen die Gegenfahrbahn kreuzen!) nicht in die Fahrbahnmitte, sondern zunächst an den linken Fahrbahnrand. Sie lassen dort den Verkehr in Gegenrichtung UND den Geradeausverkehr in die eigene Richtung passieren, und biegen ab, wenn in beide Richtungen frei ist. Der Hookturn gilt nicht grundsätzlich, sondern wird dort wo er gilt durch ein spezielles Schild angezeigt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Melbourne hat eine tägliche (im Sommer zwei) Verbindung mit dem Schiff nach Tasmanien. Die Spirit of Tasmania verbindet in zehn Stunden Devonport auf Tasmanien mit Melbourne.

Mobilität[Bearbeiten]

In der Innenstadt ist zu beachten, daß es bei manchen Straßen eine zweite, engere oft parallel verlaufende gibt, die im Namen “Little …” (Lt.) vorgestellt hat.

Öffentlicher Verkehr[Bearbeiten]

Metlink: Melbourne verfügt über ein weitläufiges S-Bahn-, Tram- (Yarra Trams) und Busnetz, vor allem im Berufsverkehr ist es jedoch völlig überlastet. Ähnlich wie in den USA wurde lange Zeit wenig wert auf den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs gelegt und so ist der Ausbaustand heute verglichen mit einer ähnlich großen Stadt wie Berlin geradezu als provinziell zu bezeichnen. Australier halten es für das beste Nahverkehrssystem des Kontinents.
Die Preise sind jedoch günstig und das Fahrkartensystem zum Beispiel im Vergleich zu Sydney übersichtlich. Es gibt drei Zonen: den Innenstadtbereich Citysaver (alle Haltestellen in diesem Bereich sind an der Haltestellenstange gelbweiß gestreift), die Zone 1 die praktisch alle touristisch relevanten Bereiche betrifft und die Zone 2 in den Außenbezirken. Der eigentliche Central Business District ist eine “free tram zone,” die für Kurzstrecken kostenlos sind.

Für jede Metro- und Tramlinie, sowie für die meisten Buslinien benötigt man eine Myki-Karte. Diese kann man an unzähligen Geschäften, z.B. 7-11 kaufen und Geld aufladen.

Kostenlose Tourismuslinien[Bearbeiten]

Als Besonderheit bietet Melbourne seinen Besuchern zwei kostenlose Angebote für Rundfahrten durch die City.

City Circle Tram: Diese historische Straßenbahnlinie verkehrt auf einem Rundkurs um die Innenstadt im 12 Minutentakt zwischen 10 und 18 Uhr (So-Mi) bzw. bis 21 Uhr (Do-Sa). Dabei gibt es auch noch Erklärungen zu allem am Rande der Strecke. Ab Eröffnung des Southern Star (s. u.) wird die Strecke nach Waterfrontcity ausgedehnt.

Melbourne City Tourist Shuttle: Diese Buslinie führt in einem Rundkurs zu elf touristisch interessanten Stationen, dabei gibt es allerlei wissenswertes über die einzelnen Sehenswürdigkeiten. An allen Stationen kann ein- bzw. ausgestiegen werden. Die Stationen sind: Arts Precinct, Federation Square, Exhibition Street, Melbourne Museum and Carlton Gardens, Lygon Street, University of Melbourne, Queen Vitoria Market, William Street, Southbank, Sports and Entertainment Precinct, The Shrine and Royal Botanic Gardens.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Eine typische Bike-Share-Station.

Neben den üblichen Fahrradleihmöglichkeiten findet sich in Melbourne mit City Bikes Melbourne Bike Share ein für jederman nutzbares Ausleihsystem mit festen Standorten (ähnlich wie das Call-a-Bike System in Deutschland). Hier benötigt man eine Kreditkarte mit der man die Buchung an den Automaten durchführen kann, man zahlt 2,70 AUD für 24 Stunden oder 8 AUD für eine Woche und kann dann innerhalb dieser Zeit beliebig oft irgendwo ein Rad für max. 30 min. nutzen und an jeder Station wieder abgeben. Bei längerer Nutzung am Stück kommen Zuschläge hinzu. Mehrstündige Ausleihen (also für Fahrradtouren außerhalb des Stationsgebietes) sind dadurch unattraktiv teuer. Ab 2 Minuten nach einer erfolgreichen Rückgabe kann das nächste Rad ausgeliehen werden. Achtung: Mit Nutzung wird pro Fahrrad eine Sicherheitsleistung von 50 AUD auf der Kreditkarte blockiert! Die Stationsdichte ist recht niedrig und das versorgte Gebiet umfasst im Wesentlichen die Innenstadt. An jeder Station steht eine Straßenkarte mit Radwegen und allen Stationen zur Verfügung, so dass man auch längere Touren durch die Stadt planen kann, inkl. Fahrradwechsel.

Mit einer Kreditkarte können max. zwei Fahrräder ausgeliehen werden. Gruppen sollten also mehrere Kreditkarten dabei haben.

Achtung: bei der Rückgabe an der Station ist darauf zu achten, dass das Fahrrad richtig einrastet (erst gelbes, dann grünes Licht und Bestätigungston), sonst gilt das Rad als nicht zurückgegeben und es kann richtig teuer werden. Manchmal hilft es, das Fahrrad dabei hinten anzuheben.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Welterbe[Bearbeiten]

  • 1 Royal Exhibition Building, 9 Nicholson St, Carlton VIC. Royal Exhibition Building in der Enzyklopädie Wikipedia Royal Exhibition Building im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRoyal Exhibition Building (Q695935) in der Datenbank Wikidata. Ausstellungsgebäude in den Carlton Gardens, sie gehören seit 2004 zusammen mit dem Gebäude zum Weltkulturerbe der UNESCO Unesco-Welterbe

Museen[Bearbeiten]

  • 2 Melbourne Museum. Melbourne Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Melbourne Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMelbourne Museum (Q1353869) in der Datenbank Wikidata Melbourne Museum auf Facebook Melbourne Museum auf Instagram Melbourne Museum auf Twitter. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 National Gallery of Victoria, 180 St Kilda Rd (Tram 3/3a, 5, 58, 64, 67 bis Arts Precinct). National Gallery of Victoria in der Enzyklopädie Wikipedia National Gallery of Victoria im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNational Gallery of Victoria (Q1464509) in der Datenbank Wikidata National Gallery of Victoria auf Facebook National Gallery of Victoria auf Instagram National Gallery of Victoria auf Twitter. Ein von außen gigantischer Bau, der mit seiner Fassade ein bisschen an chinesische Monumentalbauten erinnert. Die Ausstellungsfläche im Inneren ist vergleichsweise klein. Selten in Australien findet man eine Abteilung für mittelalterliche europäische sakrale Kunst sowie eine ordentliche asiatische Abteilung. Anders als in Sydney und Melbourne sind die meisten Exponate hinter Glas. Neben an ist das Arts Centre Victoria. Der weitläufige Kings Park beginnt mit einem monumentalen Reiterstandbild Edward VII. schräg gegenüber. Geöffnet: Tgl. 10.00-17.00. Preis: Gratis.
  • 4 ANZ Banking Museum. Typ ist Gruppenbezeichnung

Kirchen[Bearbeiten]

  • 5 St. Patrick’s Cathedral (St Patrick's Cathedral), 1 Cathedral Place, East Melbourne. St. Patrick’s Cathedral in der Enzyklopädie Wikipedia St. Patrick’s Cathedral im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt. Patrick’s Cathedral (Q1138670) in der Datenbank Wikidata. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 6 St. Paul's Cathedral. Typ ist Gruppenbezeichnung

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 7 Eureka Tower. Eureka Tower in der Enzyklopädie Wikipedia Eureka Tower im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEureka Tower (Q270407) in der Datenbank Wikidata. Der Wolkenkratzer ist 297,3 m hoch. Auf einer Höhe von 285 m befindet sich die Aussichtsplattform Eureka Skydeck 88.
  • 8 Melbourne Star (The Southern Star). Melbourne Star in der Enzyklopädie Wikipedia Melbourne Star im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMelbourne Star (Q1155904) in der Datenbank Wikidata. - Das Melbourne Star Observation Wheel (früher Southern Star Observation Wheel) ist ein dem britischen London Eye sehr ähnliches Riesenrad mit einer Höhe von 120 m in den Docklands im neuerbauten Bereich Waterfrontcity. Die Eröffnung erfolgte am 20. Dezember 2008, seit Anfang 2014 läuft der Betrieb von 10-22 Uhr, ein Standardkarte kostet A$ 16,50-27,20 (nach Auslastung). Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 9 Shrine of Remembrance. Shrine of Remembrance in der Enzyklopädie Wikipedia Shrine of Remembrance im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsShrine of Remembrance (Q1369544) in der Datenbank Wikidata.
  • 10 Parliament House. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 11 Town Hall. Typ ist Gruppenbezeichnung

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • 12 Federation Square
  • 13 Hosier Lane. Street Art Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 14 Melbourne Zoo, Elliott Ave, Parkville VIC 3052 (S-Bahn: Royal Park Station. Tram 58 und Bus 505 vor dem Tor.). Ist recht bekannt, gut mit Tram zu erreichen und auch mit Kindern ein lohnendes Ziel. Geöffnet: 9.00-17.00. Preis: A$ 36.
  • Für die maritime Flora und Fauna ins 15 Melbourne Aquarium Melbourne Aquarium in der Enzyklopädie Wikipedia Melbourne Aquarium im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMelbourne Aquarium (Q1321392) in der Datenbank Wikidata Typ ist Gruppenbezeichnung. Es unterscheidet sich wenig von anderen der internationalen SeaLife-Kette.
  • Hinter der Kings Domain, mit dem üblichen Kriegerdenkmal ist der große 16 botanische Garten (Tram 5, 58, 64, 67 oder Bus 216, 219, 220 bis Domain Interchange). Ein Picknick im der Anlage nahe der City bietet sich an. Geöffnet: Tgl. 7.30 bis Sonnenuntergang. Preis: Gratis.
  • Nach 1 St. Kilda Typ ist Gruppenbezeichnung zum Luna-Park, zum Pier, zum Flanieren am Strand
  • Zum Baden nach St. Kilda oder an einen der anderen City Beaches.

Feste/Festivals[Bearbeiten]

  • Formel 1 Melbourne. Jährliches Auftaktrennen der Formel 1, es findet statt auf dem 17 Albert Park Circuit. In diesem Park finden zahlreiche Aktivitäten statt, angefangen von Basketball über Cricket, Football bis hin zu Rugby und Wassersport. Der Park umschließt den Albert Park Lake.
  • Australian Open. Das Grand Slam Tennisturnier findet immer in der zweiten Januarhälfte statt.
  • Melbourne Cup Carnival. Australiens wichtigstes Pferderennen immer am ersten Dienstag im November versetzt die ganze Nation in den Ausnahmezustand. Alle Wetten auf den Ausgang des Rennens und Fernsehen und Zeitungen kennen kein anderes Thema mehr. Am Vortag des Rennens gibt es einen großen Umzug durch Melbourne. Der Renntag ist in Victoria Feiertag.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Queen-Victoria-Markt (Queen Victoria Market). Queen-Victoria-Markt in der Enzyklopädie Wikipedia Queen-Victoria-Markt im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsQueen-Victoria-Markt (Q860621) in der Datenbank Wikidata Queen-Victoria-Markt auf Twitter. - Gleichzeitig Einkaufsmarkt der Melbournians mit vielen frischen Produkten und Delikatessen, als auch Markt für verschiedene Waren und "Australiana." Auch als Einkaufsgelegenheit für Touristen und Sehenswürdigkeit für Touristen am nordwestlichen Rand des CBD. Nicht entgehen lassen sollte man sich die Fleisch- und Fischhalle, dort wird noch so richtig marktschreierisch die Ware feilgeboten. Die Preise sind übrigens grad auch am Fruchtmarkt zum Teil erstaunlich niedrig - wer hat zum letzten Mal ein Kilo Äpfel für 0,60 Euro gekauft? Öffnungszeiten: Montags und Mittwochs ist der Markt geschlossen ! Di+Do 6:00-14:00 Uhr Fr 6:00-18:00 Uhr. Sa 6:00 - 15:00 Uhr. So 9:00-16:00 Uhr.
  • 2 Melbourne Central. - Direkt über dem Bahnhof entstand erst vor wenigen Jahren ein Einkaufzentrum, welches aufgrund seiner beeindruckenden Innenarchitektur besuchenswert ist. Eine große Glaskuppel überragt den in das neue Gebäude aufgenommenen alten Shot-Tower.

Küche[Bearbeiten]

Melbourne hat eine sehr lebendige Gastronomie und bietet eine große Vielfalt an Stilrichtungen an. Die Zeitung "The Age" veröffentlicht einen Restaurantführer und es gibt auch sonst noch ein paar Führer, um die Übersicht bei der großen Vielfalt zu behalten. Zu beachten ist, dass an besonders nachgefragten Orten wie z.B. St. Kilda in guten Restaurants an Sonn- oder Feiertagen ein Zuschlag auf den regulären Speisekartenpreis erhoben wird.

Chinatown in der Lt. Bourke Street bietet günstige und gute Gerichte an. Insbesondere über die Mittagszeit gibt es viele Menüs, aber auch sonst kann man eine Suppe als Hauptgericht schon für 6 AUD bekommen. Zahlreiche Kebabstände und asiatische Verkaufsstände verkaufen auch zu günstigen Preisen, hier ist aber ggf. auf den hygienischen Zustand des Ladens zu achten.

Die Lygon Street im Stadtteil Carlton ist ein Erlebnis für jeden der italienisch essen möchte. Es reiht sich ein Restaurant ans andere, und überall wird man umworben doch in diesem Restaurant Platz zu nehmen, fast wähnt man sich auf Hamburgs Reeperbahn wo ähnlich wortreich in die Striplokale gelockt wird. Darum geht es hier natürlich nicht, wohl aber um die schlechte Küche im Nachbarrestaurant die man doch keinesfalls aufsuchen solle, oder die fantastische Frische aller zubereiteten Speisen die man selber zubereite.

Einen Überblick zu behalten, ist kaum möglich. Eine gewisse Tradition hat es, das Frühstück auswärts zu essen. Die Desgraves Road zwischen Flinders Street und Collins (kleine versteckte Seitenstraße zwischen Elisabeth St und Swanston St) ist Heimat zahlreicher qualitativ herausragender Frühstückslokale. Der Kaffee ist herausragend und die Vielfalt ist beeindruckend. Derzeitiger Favorit des Verfassers ist das Aix, aber da der Wettbewerb hart ist, sollte man am besten seinen eigenen Favoriten herausfinden.

Nachtleben[Bearbeiten]

Auf die Größe bezogen, gibt es in Melbourne wesentlich weniger Nachtleben, als in deutschen Städten. Die Auflagen Alkohol auszuschenken sind streng. Bars und Pubs schließen fast ausnahmslos um 3:00.

Das meiste Nachtleben spielt sich in Fitzroy, Prahran und St. Kilda ab, sowie im Stadtzentrum verteilt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Jugendherbergen

Beide „offiziellen“ sind nicht übermäßig und teuer:

  • 1 Central YHA, 562 Flinders St. E-Mail: . Das bessere der beiden, oft ausgebucht wegen guter Lage. Geöffnet: 24 h Empfang, check-out 10.00. Preis: ab A$ 38 im Schlafsaal.
  • 2 Metro YHA, 78 Howard St., North Melbourne. E-Mail: . Stickige, eng belegte Zimmer. Großer Aufenthaltsraum (nur hier WLAN und Küche. Gemütliche Dachterrasse. Geöffnet: 24 h Empfang, check-out 10.00. Preis: ab A$ 32 im Schlafsaal.

Sicherheit[Bearbeiten]

Insgesamt ist Melbourne eine relativ sichere Stadt, wahrscheinlich vergleichbar mit deutschen Großstädten. Es sollte jedoch nicht verschwiegen werden, das die Kriminalitätsrate mit Gewalt gegen Menschen (also Raub, Körperverletzung, Totschlag und Mord) im Bundesstaat Victoria in den letzten Jahren erheblich zugenommen hat.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Sommerzeit: beginnt am ersten Oktoberwochenende Ende ist am ersten Aprilwochenende.
  • Water Restrictions: Australien und ganz besonders Melbourne leidet unter einem chronischen Wassermangel, der durch das Bevölkerungswachstum in der Stadt und den allgemeinen Klimawandel noch verstärkt wird. Wasser sparen ist daher immer angesagt, dazu gibt es aber auch offizielle Stufen der Wasserrestriktionen - Stufe 1 ist die niedrigste, bei Stufe 4 ist der Wasserverbrauch im Freien (wie Pflanzen gießen, Auto waschen oder ähnliches) praktisch völlig verboten. Abhilfe sollen ab 2010 eine neue Fernwasserleitung und eine Meerwasserentsalzungsanlage geben, sofern die Bevölkerung nicht schneller wächst...
  • 1 Melbourne Visitor Centre, Federation Square Corner Swanston &, Flinders St, Melbourne VIC 3000. Tel.: +61 3 9658 9658.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Weintouren ins Yarra Valley
  • Zur Pinguinparade nach Phillip Island - Ein Trip auf die Insel lohnt sich. Während man sich tagsüber Kängurus und Museen ansehen kann oder auch Kart fahren, ist der eigentlich spannende Teil der Insel in den Abendstunden. Hierfür sind am Strand ganze Tribünen aufgebaut. In der Abenddämmerung bis in die späte Nacht kommen die Pinguine vom Fischfang zurück an Land um die Beute an ihre Kleinen zu verfüttern, die sie tagsüber in kleinen Höhlen zurückgelassen haben. Ein Spektakel mit 100 % Oooohh-wie-süüüüß-Faktor.
  • Zum Hanging Rock (bekannt aus einem Film aus den Siebzigern)
  • Nach Ballarat zum Ballarat Wildlife Park und zum Goldgräberdorf am Sovereign Hill ca. 110 km nordwestlich
  • Nach Geelong und Umgebung in das Serendip Schutzgebiet oder in den You Yang Ranges Nationalpark zum Bestaunen der australischen Tierwelt
  • Nach Belgrave und in die bis 633 m hohen Dandenong Ranges, etwa 35 km östlich des Stadtzentrums, mit Aussichtspunkten über die Stadt, auch bei Sonnenuntergang sehr sehenswert. Dort verkehrt auch die in Australien berühmte historische Dampfeisenbahn "Puffing Billy".
  • Ins Yarra Valley zum Healesville Sanctuary mit australischer Tierwelt.
  • Zum Baden in einen der Badeorte auf der Mornington Halbinsel.
  • In den Südwesten des Staates auf der Great Ocean Road.

Literatur[Bearbeiten]

  • Scates, Bruce; Place to remember: a history of the Shrine of Remembrance; Cambridge 2009 (Cambridge Univ. Press); ISBN 9780521112123 (Kriegerdenkmal im Kings Park)

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.