Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Darwin

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Darwin
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Darwin liegt im Norden Australiens. Es hat sich aus einer unglaublich entspannten Grenzstadt entwickelt und während es noch seinen entspannten Charme behält, ist es eine hoch entwickelte Stadt geworden. Viele Besucher sind überrascht, dass sie Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurants, Clubs, Pubs, Museen und andere Annehmlichkeiten finden die mindestens gleich, häufig aber besser als in den südlichen Städten sind.

In Geschäfts- und Industriekreisen wird Darwin als Tor Australiens zu Südostasien beschrieben. Die Stadt liegt näher an der indonesischen Hauptstadt Jakarta, als an Canberra und die Flugzeit von Singapur und Manila ist etwa gleich lang wie die von Sydney und Melbourne. Gleich auf der anderen Seite der Timorsee liegt mit Osttimor einer der jüngsten Staaten der Erde.

Hintergrund[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Am 9. September 1839 landeten John Clements Wickham und John Lort Stokes auf Vermessungsfahrt in australischen Gewässern mit ihrem Schiff HMS Beagle in der Bucht des heutigen Darwin und benannten ihren Ankerplatz Port Darwin nach dem jungen Charles Darwin, der zwischen 1831 und 1836 an Bord des Schiffes die Galápagos-Inseln bereist hatte. 1869 wurde hier der Ort Palmerston gegründet, der 1911 wieder in Darwin umbenannt und zur Hauptstadt des Northern Territory wurde.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Darwin als einziger Ort Australiens von den Japanern bombardiert. 243 Menschen starben. 1974 starben 74 Menschen durch einen Zyklon. 70 % der Gebäude wurden zerstört. 30.000 der damals 43.000 Einwohner wurden deswegen per Flugzeug evakuiert.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Bevölkerung bildet sich aus mehr als 60 Nationalitäten und von 70 unterschiedlichen ethnischen Hintergründen. Die multikulturelle Mischung der Stadt wird besonders durch die vielen aufregenden ethnischen kulturellen Festivals und wöchentlichen Nahrungsmittel- und Kunsthandwerksmärkte hervorgehoben. Darwins traditionelle Inhaber, die Larrakia-Leute, sind vorstehende und aktive Mitglieder der Gemeinschaft. Viele von ihnen halten noch sehr an ihrem traditionellen Glauben und an ihren traditionellen Gewohnheiten fest.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Darwin

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Es gibt zur Zeit nur zwei Fluglinien die von Deutschland aus den 1 Flughafen Darwin Typ ist Gruppenbezeichnung anfliegen: Qantas (die sicherlich bekannteste) und Royal Brunei. Ansonsten muss man unterwegs umsteigen, z.B. mit British Airways in London oder Emirates in Dubai. Darwin ist ansonsten mit vielen australischen Flughäfen und Städten in den Nachbarländern, wie etwa Singapur, Jakarta, Bali (beide Indonesien) oder Dili (Osttimor) verbunden. Die wichtigen Städten Australiens erreicht man ebenfalls bequem und schnell von Darwin aus mit dem Flugzeug.

Vom Flughafen aus nimmt man am besten den Bus ins Stadtzentrum. Wenn man mal einen wegen der strengen Zollkontrollen verpasst, muss man eine Stunde warten. Es ist aber billiger, als wenn man dann in ein Taxi steigt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Angebunden an das Netz der Great Southern Railway (GSR) ist der 2 Darwin Rail Terminal durch die 2004 fertig gestellte Bahntrasse des Ghan, die zuvor von Adelaide nur bis Alice Springs reichte. Zweimal die Woche können Reisende die Strecke nutzen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Überlandbusse verbinden Darwin mit vielen Zielen in Australien. Wer will, kann organisierte Touren buchen, die mit Bussen weitere australische Ziele anfahren. Manchmal ist es günstiger, die Touren bereits in Deutschland im Reisebüro zu buchen, statt vor Ort beim Veranstalter.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Überlandstraßen verbinden Darwin mit dem restlichen Australien. Vorbei an mehrere Sehenswürdigkeiten ist zum Beispiel die Fahrt mit dem Mietwagen nach Alice Springs eine schöne Reiseroute mit Uluru (Ayers Rock) als krönenden Höhepunkt. Da Darwin häufig letzter Stopp für Langzeitreisende in Richtung Südostasien ist, gibt es hier auch ein relativ großes Angebot an Gebrauchtfahrzeugen von und für Backpacker (Online in Gumtree und vor allem Aushänge in den Hostels).

In Backpacker-Hotels (vor allem Mitchell Street im CBD) werden am Schwarzen Brett fast immer Mitfahrgelegenheiten und Fahrzeuge angeboten. Vor-, Nachteile und Risiken sind hierbei genauso vorhanden, wie im Rest der Welt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Hafen grenzt an das Stadtzentrum

Einen Linienfährenverkehr gibt es zwar nicht, aber wer sein eigener Kapitän ist, kann mit seinem Boot im Hafen von Darwin vor Anker gehen.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Zentrum ist übersichtlich. Aufgrund des geringen Verkehrs bietet es sich an, ein Fahrrad zu mieten. Daneben gibt es öffentliche Busse, die preiswert und ordentlich sind. Taxis sind eine unnötig teure Alternative dazu, die man sich meist sparen kann.

Big Bus Darwin bietet HopOn-HopOff-Touren an, sie starten beim 1 Rathaus bzw. der Tourist-Information.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Parlament Darwin, Northern Territories, Australia
Christ Church Cathedral
Saltie Crocodile Sweetheart

Museen[Bearbeiten]

  • 2 Museum and Art Gallery of Northern Territory, 19 Conacher St, Darwin City NT 0820,. Tel.: +61 8 8999 8264. Exponate zur Naturkunde: Vögel, Schmetterlinge, das Salzwasserkrokodil "SWEETHEART". Weitere Exponate: Kunstgewerbe der Aborigines. Eintritt frei, WLAN frei.
  • 3 Military Museum, LOT 5434 Alec Fong Lim Dr, East Point. Tel.: +61 8 8981 9702. Typ ist Gruppenbezeichnung

Parks[Bearbeiten]

  • Vom CBD gelangt man in ein paar Schritten relativ schnell in die Parks an der Esplanade und zur Waterfront. Wegen Krokodil-Gefahr sollte man nur im abgesperrten Bereich an der Waterfront baden.
  • 4 East Point Recreation Area ist ein schönes Naherholungsziel. Schwimmen, BBQ, Spaziergänge, Tierbeobachtungen sind nur einige Angebote um die Zeit dort zu verbringen. Speziell der Sonnenuntergang ist schon einen Besuch wert.
  • Nicht weit davon entfernt befindet sich die 5 Fannie Bay mit ihrer schönen Promenade und Parkanlagen wo Konzerte und Märkte abgehalten werden.
  • 6 Charles Darwin National Park, Tiger Brennan Dr, Charles Darwin NT 0820. Typ ist Gruppenbezeichnung

Kirchen[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Darwin Dudley Point

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Gegrilltes Fleisch, Kartoffeln, Reis... die australische Küche ist gut und einfach. Interessant sind die für Europäer ungewohnten Tierarten. Känguru und Krokodil gibt es immer wieder auch in Restaurants und sind auch lecker. Aus Sicht des Naturschutzes braucht man sich hierbei auch nicht zurückhalten. Diese Känguruarten und das Leistenkrokodil (Salties) sind nicht bedroht, letzteres wird sogar wegen Fleisch und Leder in Farmen gezüchtet. Abzuraten ist von Kamel und Opossum. Kamelfleisch ist zäh wie Leder und Opossum vom Geschmack her ungenießbar. Wer sich auf die Spuren des Dschungelcamps begeben will, kann sich auch an gegrillte Raupen und ähnliche Aborigine-Delikatessen wagen. Manche Reiseführer machen sich einen Spaß daraus, Touristen diese Speisen am Lagerfeuer anzubieten.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 The Precinct Tavern, 7 Kitchener Drive, Darwin City NT 0800 (nahe Waterfront). Tel.: +61 8 8941 9000. Typ ist Gruppenbezeichnung

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Visitor Centre

Ausflüge[Bearbeiten]

Q1323908

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg